Jump to content
SKF Admin

Sigma sd Quattro: Foveon-Sensor mit 51 MP

Empfohlene Beiträge

Hallo,

 

muß gestehen, ich bin baff; die übliche Gerüchteküche ist hier wirklich einmal kalt geblieben. Als Nutzer der beiden Merrills DP1 und DP3 bin ich selbstverständlich mehr als neugierig, welche Preise Sigma für die neuen Kameras aufruft.

 

Die Sensorgröße APS-H war mir bisher unbekannt. Wenn ich's richtig verstehe, bleibt das Auflagemaß gleich und APS-C-Objektive leuchten auch diesen Sensor aus. Wenn das so ist, warum war nicht längst ein anderer Hersteller darauf gekommen, so mal eben 30% mehr Pixel unterzubringen?

 

Einen leeren Spiegelkasten einzubauen, um die Objektive der Sigma-DSLRs verwenden zu können, mag cleveres Marketing sein; mich enttäuscht das, weil die preiswerten Festbrennweiten der DN-Serie nicht verwendbar sind. Also werde ich erstmal abwarten, was sich bei den Sigma-Objektiven tun wird.

 

 

 

 

bearbeitet von hidalgo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Einen leeren Spiegelkasten einzubauen, um die Objektive der Sigma-DSLRs verwenden zu können" finde ich auch nicht gut.

Ein Adapter (Distanzstück) wäre in meinen Augen sinnvoller und flexibler gewesen, sieht man ja bei Leica SL und Sony A7.

 

Grüße

Rick

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin ebenfalls schon schwer gespannt!

 

Also ich muss sagen, dass ich mir der sd Quattro von Sigma sehr zufrieden bin, aber mich würde auch der APS-H-Sensor von der sd Quattro H reizen. Na schauen wir mal... :D  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Also ich muss sagen, dass ich mir der sd Quattro von Sigma sehr zufrieden bin, aber mich würde auch der APS-H-Sensor von der sd Quattro H reizen. Na schauen wir mal... :D  

 

Welche Objektive benutzt du an deiner SD Quattro, und hast du Erfahrung mit der EX-Serie an derselben?

 

Was begeistert dich am meisten an der neuen Kamera, hast du persönliche Vergleiche zur Merrill?

 

bearbeitet von Lichtmann

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein, ich kann leider weder mit Erfahrungen mit der EX-Serie noch mit Vergleichen mit anderen Sigma-Kameras dienen.

 

Ich verwende an der sd Quattro das 19 mm f2.8 Art, das 60 mm f2.8 Art sowie das 18-300 mm f3.5-6.3 Contemporary. Und mir imponieren am meisten die kompakte und gleichzeitig robuste Bauweise sowie der Wetterschutz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte die Möglichkeit die SD Quattro und die DP0 Quattro in der Schweiz auszuprobieren und mit der Kombination SD Quattro + Sigma 18-35mm ART war ich begeistert. Ich überlege mir, ob ich in SD Quattro H + 18-35mm ART + 85mm ART investieren würde. Es klingt sehr anlockend für Landschaften und Porträts (was ich hauptsächlich fotografiere). Sofern ich weiß, kriegt man mit dem 18-35mm (fast) keine Vignettierung auch an APS-H. Vielleicht auch mit dem 50-100mm ART?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich überlege mir, ob ich in SD Quattro H + 18-35mm ART + 85mm ART investieren würde. Es klingt sehr anlockend für Landschaften und Porträts (was ich hauptsächlich fotografiere). Sofern ich weiß, kriegt man mit dem 18-35mm (fast) keine Vignettierung auch an APS-H. Vielleicht auch mit dem 50-100mm ART?

 

Im DSLR-Forum wird beschrieben, dass das 18-35mm ab 20mm den H-Sensor voll ausleuchtet.

 

Das 1,4/85mm Art soll ja von der Abbidungsqualität das Maß der Dinge sein.

 

Für Landschaft soll noch ein 1,8/14mm Art im Sommer auf den Markt kommen.

 

Die SD Quattro H ist auf jeden Fall eine sehr reizvolle Kamera die ich beobachten werde.   :rolleyes:

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ist ja mal wieder ein tolles Design ... man macht den Handgriff extra kürzer als die Kamerahöhe, damit das Ding nicht versehentlich gut in der Hand liegt ....

 

Hatte auf der Photokina mit der SD Quattro ca. 20 min. rumgespielt.

 

Sie liegt besser in der Hand als der Augenschein es vermuten lässt (zumindest in meiner Hand).

 

Ich bin von der Haptik angetan.  B)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Von der Ergonomie her hat mir die Kamera super gepasst und meine Hände sind schlank, aber gar nicht klein (Spanne max. 25cm). Eigentlich liegt sie mir in der Hand besser als meine D90 und ist vergleichbar mit der D500.

 

OT - die Gerüchte über das 14mm f/1.8 (und 135mm f/1.8) habe ich nicht gelesen, bzw. sage ich mal danke :) Wenn das 14mm Komas gut kontrolliert, schreit die Geldbörse schon wieder xD

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das 14 mm f1.8 Art und das 135 mm f1.8 Art sollen gemeinsam mit dem 24-70 mm f2.8 Art und einem 100-400 mm f5.0-6.3 Contemporary in diesen Tagen bei der CP+ in Yokohama präsentiert werden.

 

Ich bin schon sehr gespannt, wobei ich mir das 14 mm im Zusammenhang mit der sd Quattro und mit der sd Quattro H sehr fein vorstelle. Vielleicht irre ich mich, aber gibt es nicht so viele UWW mit dieser Offenblende.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich besitze zwar nach wie vor "nur" di sd Quattro und habe mir aber die sd Quattro H für einige Tage ausborgen dürfen, wobei ich mit beiden Kameras gut zurecht gekommen bin.

 

Ich habe mich aber bewusst für den Foveon-Sensor entschieden, weil mir der artistische Touch taugt.

 

Bzw. DNGs betrifft mich zwar nicht (ich verwende eigentlich nur JPG und RAW), aber ich denke, dass es ohnehin mehr Sinn macht, Bilder am Laptop oder am PC zu bearbeiten. Und ich bekomme das mit Sigma Photo Pro gut hin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die fast 3-dimensionalen Bilder sind für mich der Massstab für Kameras, die von keinem anderen Hersteller bisher erreicht werden. :wub:

Leider fehlen mir drei Dinge bei den SIGMA Kameras:
- kein Klappdisplay
- kein Video
- kein WiFi oder Bt wenigstens zur Steuerung
- dafür ist die Kamera zu teuer
Schade. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die fast 3-dimensionalen Bilder sind für mich der Massstab für Kameras, die von keinem anderen Hersteller bisher erreicht werden. :wub:

 

Leider fehlen mir drei Dinge bei den SIGMA Kameras:

- kein Klappdisplay

- kein Video

- kein WiFi oder Bt wenigstens zur Steuerung

- dafür ist die Kamera zu teuer

Schade. :(

 

Die Sigma Kameras sind reine Fotoapparate, kein Schnick Schnack, einfach auf Farben, und Auflösung getrimmt.  ^_^

 

Zum herum Spielen, sind die Quattros sicher zu teuer, aber zum Fotografieren in dieser technischen Qualität sicher ein Schnäppchen, meine zumindest ich.  ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für mich ist das kein "Schnick Schnack", da ich eben andere grundlegende Anforderungen an die Bedienung habe. Dafür könnte ich auf andere Dinge verzichten.

Für eine spiegellose sind die Kamera und die Objektive auch viel zu gross. Das wollte flyingrooster vermutlich indirekt andeuten. Spätestens wenn die DSLM verbreitet ist, wird SIGMA für diese ihre Objektivpalette anpassen müssen.

 

Wäre der Rest neben dem Foveon Sensor technisch aktuell, würde sich das Produkt super verkaufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×