Jump to content

Kit-Linse als Alternative zum SEL1670Z?


Guest
 Share

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo,

 

erstmal kurz zu mir: Ich bin 25 Jahre alt und ich würde mich als ambitionierten Hobbyfotograf bezeichnen.
Im letzten Jahr habe ich mir die Sony A6000 zusammen mit dem SEL1670Z gegönnt. Ich bin mit meinem Fotos, die die kleine Sony so macht auch mehr als zufrieden, allerdings habe ich in letzter Zeit eher das SEL50F18 im Einsatz. Von dessen Fotoqualität bin ich noch überzeugter, allerdings schränkt eine Festbrennweite gerade im Hinblick auf schnelle Schnappschüsse doch sehr ein. Mehr Tele bräuchte ich nicht unbedingt, ich suche ein Standard-Zoom, dass das SEL50F18 nach unten hin ergänzt.

Jetzt hat Sony ja die beiden Kitlinsen SEL1650 und das SEL1855 im Angebot. Von beiden liest man im Internet von "fast so gut wie das 1670Z" bis zu "total unbrauchbar", "unterkonstruiert" und v.a. beim SEL1855 "mit dem 24MP-Sensor der NEX/A6000 total überfordert" ja fast alles. Je mehr man liest, desto verunsicherter wird man.
Daher hätte ich gerne ein paar kurze Anmerkungen von euch zu dem Thema.

Und ja, ich habe zwar das SEL 1670Z, besser als die beiden Kitlinsen ist das ja wohl allemal, allerdings nehme ich es kaum mit aus dem Haus, es ist mir einfach zu teuer gewesen, verdammt. Ich werde das also verkaufen und mir entweder eine der Kitlinsen, oder was mir auch noch in den Sinn kam, als Ergänzung zum SEL50 eine RX100 III (oder IV?) kaufen, wenn sich die Qualität von den Kitlinsen der A6000 nicht groß unterscheiden sollte.

 

Ich hoffe auf ein paar Anregungn zu dem Thema, bin aktuell echt verunsichert, wie man es am besten macht. Man liest immer soviel, weil man immer das beste will, obwohl man es eigentlich garnicht bräuchte und die günstigere Variante auch ausreichend wäre. :D

 

Link to post
Share on other sites

Hä verstehe ich nicht ganz. Du nimmst das sel1670 nicht mit weil es dir zu teuer war/ist? Objektive sind da um sie zu verwenden. Kauf dir zum sel1670 sel50 das sel35 und gut ist.

 

Ja, das SEL1670Z ist zwar gut, aber meines Erachtens stimmt das Preis/Leistungsverhältnis einfach nicht. Ich habe an den Fotos mit dem SEL50F18 einfach mehr Freude. Nicht unbedingt weil es sehr viel bessere Bilder macht, da stimmt einfach P/L mehr. Deswegen bliebt das Zeiss oft zu Hause und nun suche ich eine Alternative, die nicht gleich 1000€ kostet, aber vielleicht nichtmal sooo viel schlechtere Qualität bietet. Typischer Fall von "Übernommen, obwohl es die einfache Variante auch getan hätte." ;) Das Geld reut einem als junger Mensch schon.^^

Link to post
Share on other sites

Also, ich schließe mich Freak123, auch nach Deinem letzten Post, voll und ganz an. Mit dem 1670Z hast Du genau das, was Du beschreibst - eine Alternative in Richtung WW.

 

Es wäre aus meiner Sicht grober Unfug, wenn Du das 1670Z, das Du nur mit Verlust verkauft bekommst abgibst, um Dir dann eine "schlechtere" Alternative womöglich zu eine ungünstigen Preis neu kaufst. Das würde ich nicht tun.

 

Auch Dein Argument, dass Du das 1670Z nicht mitnimmst kann ich nicht verstehen. Aus welchem Grund solltest Du dann eine schlechtere Alternative mitnehmen? Weil sie ein besseres Preis/Leistungsverhältnis hat??? Nicht dein Ernst, oder?

 

Es ist natürlich Deine Entscheidung, aber ein gut gemeinter Rat: Überleg Dir das gut! Nicht dass Du Dich später ärgerst...

Link to post
Share on other sites

Eine Alternative zum Sel1670 gibt es meines erachtens leider nicht. Sowohl das sel1650 wie auch das sel1855 sind billig Linsen. Sie funktionieren zwar sind aber mechanisch nicht so der Hit. Sel1650 klapprig bis zum geht nicht mehr. Das 1855 verzeichnet wie sau im Weitwinkelbereich. Willst du halbwegs professionell unterwegs sein ohne Spielzeuglinse dann behalte das 1670. Alternativ noch das 18105 aber das ist ein grosser klopper.

Link to post
Share on other sites

Guest Foto(an)fänger

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hi,

 

Diesen Vergleich finde ich sehr gut.

Hat auch ein Foren Mitglied von hier gemacht. Leider fällt mir sein Nick im Moment nicht ein. Jedenfalls Respekt und vielen Dank.

 

http://luxorphotoart.blogspot.de/2015/05/the-last-word-on-1670-1650-18105.html

 

Im Blog ist auch ein Vergleich vom Kit objektiv zum 1670.

Du kannst ja mal einlesen… Das kit objektiv ist jedenfalls gar nicht so schlecht wie viele es machen.

Ich habe es auch behalten und mir sogar noch das 18105 dazugekauft.

 

Aber streng genommen ist es mit den objektiv reviews lesen auch wie mit den Selbstdiagnosen im internet - irgendwann sollte man es gut sein lassen… Wenn ich mir die Bilder bei Flickr von den verschiedenen objektiven anschaue, muss ich feststellen, dass man mit allen schöne Bilder machen können.

Link to post
Share on other sites

Ich werde das also verkaufen und mir entweder eine der Kitlinsen, oder was mir auch noch in den Sinn kam, als Ergänzung zum SEL50 eine RX100 III (oder IV?) kaufen, wenn sich die Qualität von den Kitlinsen der A6000 nicht groß unterscheiden sollte.

Verkauf doch die Alpha 6000 gleich ganz und ersetze sie mit einer RX100III. Das ist nicht mal ironisch gemeint. Überleg dir aber vorher was die Alpha 6000 kann, was die RX100III nicht kann. Zubehörschuh z.B.

 

Das 16-70 durch ein 18-55 oder ein 16-50 zu ersetzen, weil es "zu teuer " war, halte ich hingegen für Mumpitz um es mal noch nett auszudrücken.

Link to post
Share on other sites

Was ich sehr gut nachvollziehen kann, ist dass Dir das Preis-Leistungsverhältnis beim SEL50f18 gefällt und Du es deshalb ständig drauf hast. Geht mir genauso. Ich habe allerdings ansonsten "nur" das Doppelkit (16-50 und 55-210).  Was glaube ich niemand sagen kann, ist wie nötig Du das Geld hast, dass Du das 1670 loswerden möchtest. Es ist zweifellos ein Verlustgeschäft. Das 1650 ist schön klein, so dass die Kamera damit auch in eine größere Jackentasche passt. Gute Bilder im Freien kann man damit auf jeden Fall machen. Das erscheint mir sinnvoller als jetzt noch eine Kamera (RX100) zu kaufen und dann bei der Alpha mit einer einzigen Festbrennweite zu bleiben. Vielleicht sind ja auch ein, zwei weitere Festbrennweiten (Sigma?) eine Alternative zum Zoom?

 

 

Link to post
Share on other sites

Ich persönlich mag das 1650 wirklich. Und zwar ganz einfach, weil man damit eine kompakte und doch noch vielseitige Kamera für die meisten Situationen zur Hand hat. Ich würde darauf in diesem System auf gar keine Fall verzichten. Trotzdem kann ich nicht nachvollziehen, dass jemand ein größeres Objektiv aufgrund des Preises nur daheim lassen könnte. Denn dann hat man damit das schlechtestmögliche Preis-/ Leistungsverhältnis erreicht. Viel Geld ausgegeben, ohne nachher einen Nutzen zu haben. Selbst ein Wiederverkauf erscheint mir nur dann sinnvoll, wenn man es wirklich wegen der Größe nie nutzen würde. Denn er ist immer noch die zweitschlechteste mögliche Lösung. Man hat sich was teures gegönnt, um es dann ohne es vorher genutzt zu haben, deutlich billiger wieder zu verkaufen.

 

Die einzig sinnvolle Lösung ist meines Erachtens, das Objektiv so viel wie möglich zu nutzen und sich an den Ergebnissen zu erfreuen, um für das bereits ausgegebene Geld den maximal möglichen Gegenwert zu bekommen. Bei jeder anderen Option bekommt man doch weniger zurück, als man investiert hat.

 

Wenn Du wirklich so viel Angst darum hast, solltest Du mal über eine Kameraversicherung nachdenken. Die kostet allerdings wieder Geld. Trotzdem könnte sie helfen, damit Du das Equipment unbeschwerter nutzen kannst. Noch einfacher ist natürlich eine etwas weniger verkrampfte Einstellung zu der Sache. Ich habe früher sicher deutlich mehr Geld für Fotosachen ausgegeben und könnte es mir im Moment nicht leisten. Aber wenn ich es nun schon mal gekauft habe, ist der Käse gebissen. Die Anschaffung sollte einen nicht länger beschäftigen. Lieber sollte man versuchen, die angeschafften Sachen dann auch einzusetzen, damit man was daraus machen kann. Nicht nur Geld damit zu verdienen ist lohnenswert. Auch wenn man für das ausgegebene Geld jetzt Freude an gut nutzbaren Geräten und den damit erzielten Ergebnissen hat, ist das ein echter Wert. Da dieser dann auch noch mit einem Stück eigener Leistung aufgewertet wurde, sogar mehr als was man einfach kaufen könnte.

 

Hört sich vielleich etwas blöd an, aber denk einfach mal in Ruhe darüber nach. Ich denke, es lohnt sich...

Link to post
Share on other sites

...es ist mir einfach zu teuer gewesen, verdammt. Ich werde das also verkaufen und mir entweder eine der Kitlinsen, oder was mir auch noch in den Sinn kam, als Ergänzung zum SEL50 eine RX100 III (oder IV?) kaufen, wenn sich die Qualität von den Kitlinsen der A6000 nicht groß unterscheiden sollte.

 

Wovor hast Du Angst? Mach einen Schutzfilter vorne drauf und nutz es. Wenn wirklich mal ein Kratzer seitlich entsteht, sch.... drauf, tut der optischen Qualität keinen Abbruch.

 

Etwas blöd im Sony-System ist, es gibt teilweise sehr gute und günstige Objektive (vor allem das SEL50), andere Objektive sind leider extrem teuer (wie das SEL24). Wenn Du damit leben kannst, bau das System lieber weiter aus, anstelle in ein Zweitsystem zu investieren. Wenn Dir die teureren Objektive zu teuer sind, wäre vielleicht wirklich Kamera mit 1"-Sensor besser.

 

Link to post
Share on other sites

Das 50er wäre mir als immerdrauf viel zu lang. Wenn man sich über den Preis eines Objektivs Gedanken macht und es zu Hause lässt, weils zu teuer war, ist man bei der Fotografie aber eh beim falschen Hobby. Aber es gäbe ja sogar günstigere Alternativen.  Das 19 und 30er Sigma sind absolut zu empfehlen und sehr günstig. Man muss halt mehr wechseln und hat keinen Zoom. Einen Tod muss man sterben.

Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

du hast vielleicht Luxus-Probleme... ;-)

 

Um nicht erneut in Vergleiche zwischen den Pros und Cons der Objektive zu verfallen, möchte ich dir anstelle folgende Dinge mitteilen:

 

- Wenn ich etwas nicht mehr mag / benutze / haben möchte, dann verkaufe ich es. So geschehen auch mit Objektiven, die ich u n b e d i n g t  haben musste (zum Beispiel das 24F18Z). Weg mit Schaden!

 

- Das 1650P hat für mich den Charme, die A6000 Jackentaschen-tauglich zu machen. Zuerst liebäugelte ich auch mit einer 2t-Kamera ala RX100. Die kosten auch Geld, und dann stellt sich die Frage: Welche nehme ich mit? Vergiss dies, wenn du auch Geld für andere schöne Dinge ausgeben möchtest.

 

- Kaufe dir zunächst ein 1650P günstig ein. Hier, im SonyUserForum und im DSLR-Forum gibt es haufenweise Angebot für unter EUR 100. Und wenn es dir gefällt, weißt du ja, welches du veräußern kannst...

 

Ich mag meine Fotos, die ich mit der Kit-Scherbe geschossen habe, und begrabe langsam den Wunsch, mir ein 1670Z zu holen... (auch wenn ich immer wieder damit liebäugle). Ich hole mir lieber die A6300!

 

Gruß, Heiko

Link to post
Share on other sites

 

Und ja, ich habe zwar das SEL 1670Z, besser als die beiden Kitlinsen ist das ja wohl allemal, allerdings nehme ich es kaum mit aus dem Haus, es ist mir einfach zu teuer gewesen, verdammt. Ich werde das also verkaufen und mir entweder eine der Kitlinsen, oder was mir auch noch in den Sinn kam, als Ergänzung zum SEL50 eine RX100 III (oder IV?) kaufen, wenn sich die Qualität von den Kitlinsen der A6000 nicht groß unterscheiden sollte.

 

 

 

Ich hoffe auf ein paar Anregungn zu dem Thema, bin aktuell echt verunsichert, wie man es am besten macht. Man liest immer soviel, weil man immer das beste will, obwohl man es eigentlich garnicht bräuchte und die günstigere Variante auch ausreichend wäre. :D

 

 

Kennst Du die Geschichte vom Hans im Glück?

 

 

Du bist gerade auf dem Weg.

 

 

Wenn Du wirklich 1000 Euro für das Zoom gezahlt hast, verlierst Du 400.- Euro oder mehr, beim Verkauf, dann gibst Du noch 160.- Euro für das 16-50 aus und hast ein Kitpbjektiv zum schlappen Preis von über 500.- Euro gekauft, Glückwunsch.

 

 

Das 16-70 ist das beste Sony APS Zoom, das man im Moment bekommt, es ist vielleicht überteuert, aber trotzdem gut und wertig ... im Alltag ist es durch seine kompakte Bauweise sogar (meiner Meinung nach) sinnvoller, als ein kompromisslos auf Qualität ausgelegter Klopper.

 

Das 50er ist toll, aber hat irgendwie garnichts mit einem 16-70 zu tun, jedes Objektiv für seinen Zweck. Du kannst mit dem 50er keine WW Aufnahmen machen (und gute Festbrennweiten, die so günstig sind, wie das 50er, bekommt man bei Sony auch nicht in dem Bereich .. das 1,8/24 ist toll, aber kostet auch nicht weniger als das 16-70)

 

 

Nimm Deine beiden Objektive, mach was geht mit dem 50er und für alles andere nimmst Du das 16-70.

Link to post
Share on other sites

Hi,

 

Diesen Vergleich finde ich sehr gut.

Hat auch ein Foren Mitglied von hier gemacht. Leider fällt mir sein Nick im Moment nicht ein. Jedenfalls Respekt und vielen Dank.

 

http://luxorphotoart.blogspot.de/2015/05/the-last-word-on-1670-1650-18105.html

 

Im Blog ist auch ein Vergleich vom Kit objektiv zum 1670.

Du kannst ja mal einlesen… Das kit objektiv ist jedenfalls gar nicht so schlecht wie viele es machen.

Ich habe es auch behalten und mir sogar noch das 18105 dazugekauft.

 

Aber streng genommen ist es mit den objektiv reviews lesen auch wie mit den Selbstdiagnosen im internet - irgendwann sollte man es gut sein lassen… Wenn ich mir die Bilder bei Flickr von den verschiedenen objektiven anschaue, muss ich feststellen, dass man mit allen schöne Bilder machen können.

Das war ich :-)

Mir ist nicht ganz klar was die Ziele des OP sind.

 

Wenn es ums Geld geht: Für das 1670 bekommt man gebraucht cirka 600 Euro, ein 1650 kostet 100 Euro und deckt den Bereich im Weitwinkel gut ab. Ich habe selbst zwei 1670 wieder zurückgegeben, obwohl mich jedes nur um die 600 neu gekostet hätte. Jedenfalls kann man mit 500 Euro Nette Sachen machen, z.B. eine Weitwinkelfestbrennweite kaufen.

 

Wenn es um den Pop in den Bildern geht: Da kann ich das 18105 empfehlen: Hat auch f4 durchgehend aber erlaubt noch weniger Tiefenschärfe durch den grösseren Telebereich., und kostet um die 400 Euro.

 

Was du wirklich fotografieren willst, und wie, weisst nur du.

 

Eine RX100 ist eine Alternative zur A6000 mit 1650 allein. Wenn du aber sowieso die A6000 behältst, dann ist macht das 1650 aus ihr eine ebenfalls sehr kompakte Kamera zu deutlcih weniger Geld (100 Euro fürs 1650).

 

Für mich ist die A6000 entweder die Immerdabei mit 1650 auch auf der Radtour, alternativ mit 18105 bei Ausflügen und im Urlaub, sowie das SEL50 für schöne Personenaufnahmen.

Überleg dir was du willst.

 

 

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...