Jump to content
Viewfinder

Ersetzen in Zukunft Smartphones herkömmliche Kameras?

Recommended Posts

Guest User73706

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Das sollte aber schon sehr viel schneller gehen...so 30s von 1-4 Snap to Send? Wobei ich natürlich das Hashtagging vergessen hatte...wie konnte ich nur

 

Warum? Ich mach mir dazu ja Gedanken und will ja ein akzeptables Ergebnis abliefern. Mach mir also genauso viel Arbeit, wie bei LR. Und ich denke, die meisten die das etwas "ernsthafter" betreiben verwenden ähnlich viel Zeit dafür, wenn nicht sogar mehr.

 

Wenn ich Fotos von LR in Dropbox importiere und danach in Instagram optimiere ich es auch nochmal für die kleine Ansicht. Ist also nichts dem Zufall überlassen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich fürchte es dauert nicht mehr allzu lange, dass wir Hobbyfotografen, die wir uns auf althergebrachte Art und Weise mit herkömmlichen Kameras auf Motivsuche begeben, von der breiten Masse als Sonderlinge und Sektierer wahrgenommen werden. Oder als Nostalgiker belächelt werden, die noch nicht mitbekommen haben, wie "man heutzutage" Bilder macht.

 

Äh, wieso "nicht mehr lange"?

 

... vor ein paar Jahren begegnete ich (leidenschaftlicher Fotoknipser in Kleingruppe) einmal inkognito (war harmlos unterwegs in der Stadt ... ohne Knipse) einer Gruppe Bremer Fotografen, die die münchener U Bahn ablichten wollte ....mann waren die peinlich! .... Seitdem kann ich nicht mehr mit einer Gruppe zum fotografieren gehen, ohne mich daran zu erinnern ....

... und wenn wir uns genauso peinlich aufführen, wie die damals ... dann ist das nur Zeichen unserer Individualität! Jawoll!

Share this post


Link to post
Share on other sites

... vor ein paar Jahren begegnete ich (leidenschaftlicher Fotoknipser in Kleingruppe) einmal inkognito (war harmlos unterwegs in der Stadt ... ohne Knipse) einer Gruppe Bremer Fotografen, die die münchener U Bahn ablichten wollte ....mann waren die peinlich! ...

 

Und dann erst die bayerischen Trachten-Fotogruppen, die die Stadtmusikanten aus einer originellen Perspektive abzulichten "trachten"  

Im Ernst: Fotogruppen haben grundsätzlich etwas komisches weil sie zu Mehreren erscheinen (Karl Valentin?)  

Und um ansatzweise zum Thema zurückzukommen: Die Spitzenreiter der Top-Ten der komischsten Fotografen sind

  1. Tablet-Fotografen
  2. Selfie-Girlie-Gruppen
  3. DSLR-Rentner in knieender Haltung mit Hexenschuß

 

Edited by Viewfinder

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest User73706

Um auch mal wieder etwas "forumskonformer" und technischer zu werden, hat sich schon mal jemand hiermit auseinandergesetzt?

 

https://light.co

 

Was haltet ihr davon?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gänzlich verdrängt werden richtige Kameras von Smartphones wohl nie werden aber ich würde es begrüßen ein Smartphone kaufen zu können auf das der Name Olympus, Canon oder Nikon draufgedruckt ist, und die entsprechend gute Bilder produzieren.

Vielleicht mit 1/1.7 Zoll Sensor mit F2.0 und 24/28/35mm und gutem Stabilisator für 4K Aufnahmen.

Und einen klassischen Schieber vor dem Objektiv damit man nicht permanent mit Linsenputzen beschäftigt ist um sicherzustellen das man auch alle Fetttapser entfernt hat und nicht bloß milchige Brühe aufnimmt.

Edited by pancake02

Share this post


Link to post
Share on other sites

. . . .Die Spitzenreiter der Top-Ten der komischsten Fotografen sind

  1. Tablet-Fotografen
  2. Selfie-Girlie-Gruppen
  3. DSLR-Rentner in knieender Haltung mit Hexenschuß

 

 

100% Zustimmung. Vor allem zu den Brettchenfotografen.

Zu 3.) Als Hexenschuss(demnächst)renter bin ich deshalb froh über Klappdisplays

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Gänzlich verdrängt werden richtige Kameras von Smartphones wohl nie werden aber ich würde es begrüßen ein Smartphone kaufen zu können auf das der Name Olympus, Canon oder Nikon draufgedruckt ist, und die entsprechend gute Bilder produzieren.

Vielleicht mit 1/1.7 Zoll Sensor mit F2.0 und 24/28/35mm und gutem Stabilisator für 4K Aufnahmen.

Und einen klassischen Schieber vor dem Objektiv damit man nicht permanent mit Linsenputzen beschäftigt ist um sicherzustellen das man auch alle Fetttapser entfernt hat und nicht bloß milchige Brühe aufnimmt.

 

Also dann endlich: ein richtiges Smartphone!

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eigentlich haben wir zu dem Thema in dem anderen Thread schon viel geschrieben.

 

Das Smartphone wird niemals die herkömmliche Kamera ersetzen, einfach aus den haptischen und praktischen Eigenschaften, die ein Smartphone niemals haben wird, weil es sonst kein Smartphone mehr wäre.

 

Ich halte auch jetzt und in Zukunft die Zahl der verwendeten und verkauften Kameras nicht für so klein, als dass Kameranutzer in irgendeiner Form als Exoten betrachtet werden können und werden. Das Smartphone tritt nur deswegen so häufig auf, weil es überwiegend für andere Zwecke verwendet wird. Aber man trifft eben auch allenthalben Fotografen an, die herkömmliche Kameras verwenden: zu tausenden.

 

Natürlich sind diesbzgl. Entwicklungen auch regional unterschiedlich. Aber im Großen und Ganzen mache ich mir über die herkömmlichen Kameras keine Sorgen.

 

Das gleiche gilt für das RAW Format. Solange die in den Kameras verfügbaren "gerenderten" Formate (aktuell nur JPEG) nur 8 Bit Farbtiefe bieten, wird sich an der Verfügbarkeit von RAW nichts ändern. Ich bin auch nicht der Meinung, dass die JPEG Engines der Kamerahersteller besser sind, als ich selbst mit meinen RAW Editor, zumal das alles ohnehin eher Geschmackssache ist. RAW liefert mehr Flexibilität in der Nachbearbeitung und für den Nutzer ist es vor allem die Entscheidung, welche Bearbeitungsschritte er zu welchem Zeitpunkt in Bezug auf die Aufnahme machen will. Ich möchte halt vor der Aufnahme möglichst wenig festlegen, was ich hinterher nicht mehr gut beeinflussen kann -> also RAW.

Edited by tgutgu

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gänzlich verdrängt werden richtige Kameras von Smartphones wohl nie werden aber ich würde es begrüßen ein Smartphone kaufen zu können auf das der Name Olympus, Canon oder Nikon draufgedruckt ist, und die entsprechend gute Bilder produzieren.

Vielleicht mit 1/1.7 Zoll Sensor mit F2.0 und 24/28/35mm und gutem Stabilisator für 4K Aufnahmen.

Und einen klassischen Schieber vor dem Objektiv damit man nicht permanent mit Linsenputzen beschäftigt ist um sicherzustellen das man auch alle Fetttapser entfernt hat und nicht bloß milchige Brühe aufnimmt.

Ein Smartphone von Canon, Olympus & Co? Bloß nicht! Ich nutze mein Smartphone für zu viele andere Dinge, als dass ich es mir von einem Kamerahersteller verschlimmbessern lassen würde. Für gute Bildqualität habe ich meine Kamera!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es gibt schon diverse Gerätschaften und diverse Körperhaltungen mit denen man das gleiche Motiv ablichten kann. In diesem Fall ene Säule auf der Piazza Erbe in Verona:

 

http://www.trippler.net/pics/fotografen/index.html

 

Aber alle scheinen Spaß zu haben. Und noch ein Argument pro Smartphone: nur dieses bekommt man passend zur Kleidungsfarbe

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es ist auch interessant, in verschiedenen Medien zu lesen, dass der Smartphone Absatz deutlich zurückgeht und sich zunehmend auf preiswertere Hersteller verlagert. Das heißt für mich, dass die Kampagnen, die gerade jetzt auf die verbesserten Kameramodule abzielen, wohl doch nicht so ziehen und eben Smartphone gekauft werden, die nicht das super Kameramodul haben. Das zeigt für mich auch, dass das Kameramodul für die Käufer wohl doch weniger im Vordergrund steht, als es so mitunter suggeriert wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest User73706

Es wird nicht suggeriert, es ist einfach Fakt, das weltweit am meisten mit Smartphonekameras fotografiert wird, siehe Zahlen bei Flickr und das seit Jahren, Instagram, Facebook.

 

Der Markt ist gesättigt, jeder hat inzwischen ein großes und gut funktionieres Telefon mit äußerst passabler Kamera. Nichtsdestotrotz versuchen die Hersteller auf den, "mit Smartphones lässt sich auch ernsthaft und gut fotografieren"-Zug aufspringen und dort "Alleinstellungsmerkmale" zu finden, um die Stagnation aufzuhalten.

 

Es ändert trotzdem nichts daran das mehr Leute, auch ernsthaft, mit einem Smartphone fotografieren als mit einer großen, schweren und vorallem komplizierten Kamera. Ein paar, die tiefer einsteigen wechseln auch zu großen aber eben nur ein paar.

 

Und deshalb setzen eben auch die traditionellen Hersteller in dies Sparte, weil ihnen das normale Geschäft weg bricht. Nur blöd, dass gerade in diesem Geschäft auch Stagnation herrscht.

 

Deswegen: Smartphonefotografie = Riesentrend = Chance wittern = Mitmischen und hoffentlich abkassieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Smartphone Fotografie ist für mich kein Riesentrend. Ich habe auch nicht geschrieben, dass nur suggeriert wird, dass viel mit den Smartphones fotografiert wird, natürlich ist das Fakt. Suggeriert wird aber, dass die neue Geräteklasse vor allem auch wegen der besseren Kameramodule gekauft wird und gaaanz viele diesem Werbetrend nun folgen. Dagegen sprechen einfach die Berichte über die Verkaufsrückgänge.

 

Ich kenne viele, die sich neue Smartphones ohnehin nicht wegen neuer Features kaufen, sondern hauptsächlich deswegen, weil es eben auch Verschleißgegenstände sind, oder weil eine neues Betriebssystem im Vordergrund steht.

 

Ob "ernsthafte Fotografie" wirklich inzwischen mehrheitlich mit Smartphones betrieben wird, kann ich mangels mir bekannter Daten nicht sagen, ich bezweifele es aber grundsätzlich. Dann würden wir ja letztlich nur noch Bilder im Brennweitenbereich zwischen Ca. 28-35mm sehen können, was schlichtweg nicht der Fall ist.

 

Also Kirche einfach mal im Dorf lassen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest User73706

Smartphone Fotografie ist für mich kein Riesentrend. Ich habe auch nicht geschrieben, dass nur suggeriert wird, dass viel mit den Smartphones fotografiert wird, natürlich ist das Fakt. Suggeriert wird aber, dass die neue Geräteklasse vor allem auch wegen der besseren Kameramodule gekauft wird und gaaanz viele diesem Werbetrend nun folgen. Dagegen sprechen einfach die Berichte über die Verkaufsrückgänge.

 

Ich kenne viele, die sich neue Smartphones ohnehin nicht wegen neuer Features kaufen, sondern hauptsächlich deswegen, weil es eben auch Verschleißgegenstände sind, oder weil eine neues Betriebssystem im Vordergrund steht.

 

Ob "ernsthafte Fotografie" wirklich inzwischen mehrheitlich mit Smartphones betrieben wird, kann ich mangels mir bekannter Daten nicht sagen, ich bezweifele es aber grundsätzlich. Dann würden wir ja letztlich nur noch Bilder im Brennweitenbereich zwischen Ca. 28-35mm sehen können, was schlichtweg nicht der Fall ist.

 

Also Kirche einfach mal im Dorf lassen.

Für Dich nicht, aber Du bist ja auch kein Influencer, Blogger oder jemand, der den Trends hinterhechelt oder diese vorlebt.

 

Und warum das willst und nicht magst, hast Du ja ausführlich zu verstehen gegeben und ist ja auch nachvollziehbar. Dennoch tickt die Welt da draußen eben so, und deshalb versuchen die Hersteller irgendwie dem Hightechphone Leben einzuhauchen. Aktuell eben durch die Kamera, weil eben die Fotoplattformen so abgehen mit genau diesen Geräten. Wäre ja Quatsch, dass nicht mitzunehmen oder zu beackern, dieses Feld.

 

Wie immer gilt, was man selbst macht oder tut muss noch lange nicht dem entsprechen was da draußen aktuell passiert und wo die Reise hingeht. Zum Glück.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin mir nicht sicher, ob das da alles so abgeht. Soziale Netzwerke sind ja mittlerweile kein Trend mehr, sondern normaler Alltag für viele. Die Smartphone Hersteller müssen natürlich versuchen, ihre Geräte weiterzuentwickeln, dass die auch gekauft werden. Aber mit neuen Kameramodulen wird das kaum gehen, weil die eben nicht so große Bedeutung für die Nutzer haben, wie das gerne in der Werbung und auch hier von einigen angenommen wird. Die Verlagerung der Werbung auf die Kamera könnte auch bedeuten, dass den Herstellern sonst nicht mehr viel einfällt. Da können eher die Appenrwickler den Markt neu beleben.

 

Die Stagnation findet natürlich auf hohem Niveau statt.

 

Die Welt "da draußen" tickt auch deutlich vielfältiger, als Du das so schreibst. Selbst wenn ich das nur auf die Fotografie beziehen würde.

Edited by tgutgu

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Smartphone Hersteller müssen natürlich versuchen, ihre Geräte weiterzuentwickeln, dass die auch gekauft werden. Aber mit neuen Kameramodulen wird das kaum gehen, weil die eben nicht so große Bedeutung für die Nutzer haben...

Sehe ich genauso... Ich behaupte mal, dass der heutige Smartphone-User mit seinem Highend-Gerät dermassen zufrieden mit der 'Kamera' ist, dass ihm kein Unterschied zu einer Weiterentwicklung auffällt... und damit ist er auch nicht bereit, wg. einer besseren 'Kamera' mehr zu bezahlen... Weshalb Smartphone-User vor einem Apple Store Schlange stehen, wird ja hier beeindruckend dokumentiert: https://www.systemkamera-forum.de/topic/114050-ersetzen-in-zukunft-smartphones-herkömmliche-kameras/page-4#entry1290762

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest User73706

Arbeitet ihr im Bereich Marketing, Marktforschung oder Markenstrategie? Wenn ja wundern mich diese Aussagen sehr, dass das alles keine Bedeutung hat oder nicht so wichtig ist.

 

Warum denkt ihr gibt Samsung, Huawei und Apple soviel Geld dafür aus Ihrer Kameras als Alleinstellungsmerkmal zu vermarkten? Und alle gleichermaßen? Da gehen dreistellige Millionenbeträge rein, sowohl in der Entwicklung (900 Leute arbeiten bei Apple an der Kamera) als auch beim Marketing. Warum wohl? Weil die Marktforschung und die Strategie weiß, dass es aktuell das Feature Nr. 1 ist was einen Unterschied machen kann und die Leute richtig interessiert.

 

Sonst würde da einfach auf etwas andere fokussiert werden und nicht auf die Kamera.

 

Alleine beim Instameet in Frankfurt vergangenes Wochenende war Samsung erneut mit Testgeräten, die sie auch leihweise Vorort und danach zur Verfügung stellen und das ohne weitere Kosten auch die Daten nicht. Warum wohl? Weil Influencermarketing das Schlagwort momentan ist und wenn ein S7 von einem der 30-120k Follower benutzt wird erhofft man sich dadurch Samsung vor Apple bei den Kameras zu setzen.

 

Da fließt soviel Kohle und das ist kein Zufall. Und wenn ihr das nicht glaubt, ist es eben leider doch so...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Marktforschung ist nicht immer erfolgreich und sogenannte Trends entwickeln sich auch schnell mal zum Flop oder erfüllen nicht die Erwartungen. Dass mehrere Hersteller gleichzeitig ihre Kameramodule erneuern, beweist noch gar nichts. Wenn der eine es tut, tut es der andere auch. Die Technik ist halt verfügbar.

 

Dass das aktuelle, angebliche "Nr. 1 Feature" nicht so richtig zieht, zeigen doch die kürzlich in verschiedenen Medien publizierten, eher enttäuschenden Verkaufszahlen.

 

Dass irgendwelche "Massenevents" gerne von Herstellern gesponsert werden und zum Marketing genutzt werden, zeigt auch erst mal nicht viel. Es treffen sich halt einige Gleichgesinnte, aber das gibt es in vielen Sparten von Sport, Kunst, Action usw. usw. .

 

Influencemarketing ist auch nichts Neues, wir müssen das hier und insbesondere auch Instragram nicht hochstilisieren. Oder betreibst Du hier selbst "Influencemarketing"?

 

Es kommt mir hier schon so vor als, wenn diejenigen, die angeblich xxK "Follower" haben, schon fast messianische Charakterzüge zugebilligt wird. Diese "Gefolgschaft" wird vielleicht in ihrer Bedeutung doch etwas überschätzt. Kaufen sich denn "Follower" eines Instagram Mitglieds ein S7 nur weil der auch eines benutzt? Wohl nur wenige, zumal die Brettchen eben aus ganz anderen Gründen gekauft werden (Image Gründe sind wichtig, die Plattform, Design).

Edited by tgutgu

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest User73706

Du denkst also wirklich das Hersteller dreistellige Millionenbeträge investieren und das mal so nach gut Dünken? Sorry, aber das ist wirklich jenseits jeglicher Realität. Warum meinst Du den hat die Photokina und die MWC diese Thema als Hauptthema gehabt? Weil da mal zwei Leute den Finger in den Wind gesteckt habe und meinen würden "ach machen wir dieses Jahr mal Millionen in die Kamearvermarktung, vielleicht klappt das ja..."?

 

Du negierst und aus mir unerklärlichen Gründen einfach die Realität. Du beschäftigst Dich doch mit Technik. Glaubst Du wirklich das ist alles gerade Zufall? Das alle ihr Geschäft auf diese Zielgruppe ausrichten und so eine Präsenz überall zeigen?

 

Dann empfehle ich wirklich besser mal ein wenig sich mit der Materie auseinanderzusetzen oder eben nichts zu schreiben, wenn Du die nicht anerkennen kannst, wie der Hase bei den Smartphoneherstellern gerade läuft. So einen Fokus gab es noch nie in diese Richtung und nochmal: hier werden hunderte Millionen ausgegeben, das passiert nicht, wenn man sich die Sache nicht genau angeguckt hat und das Potential sieht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Fotofunktion ist das Einzige an einem Smartphone was mich hinterm Ofen vorlocken könnte.

Für ein normales Smartphone mit Durchschnittskamera würde ich nicht mehr als 100.- bis 150.- Euro ausgeben.

Wenn die Kameras das hielten was die Hersteller schon seit Jahren versprechen evtl. das Doppelte.

 

Meine Prognose ist daß es in ca. 5-10 Jahren soweit sein wird daß auch in günstigen Telefonen gute Kameras verbaut sind.

Aktuell sind es nur die Spitzengeräte, und da auch nur Wenige, und solange das so ist finde ich den Spaß reichlich teuer.

Und zur Imageaufwertung taugt es m. E. auch nicht, eher im Gegenteil.

 

Warum einige Fanatiker vor gewissen Geschäften übernachten um ein technisches Gerät als erste zu bekommen zeugt lediglich davon wie verstrahlt die jungs und Mädels alle sind.

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du denkst also wirklich das Hersteller dreistellige Millionenbeträge investieren und das mal so nach gut Dünken? Sorry, aber das ist wirklich jenseits jeglicher Realität. Warum meinst Du den hat die Photokina und die MWC diese Thema als Hauptthema gehabt? Weil da mal zwei Leute den Finger in den Wind gesteckt habe und meinen würden "ach machen wir dieses Jahr mal Millionen in die Kamearvermarktung, vielleicht klappt das ja..."?

 

Du negierst und aus mir unerklärlichen Gründen einfach die Realität. Du beschäftigst Dich doch mit Technik. Glaubst Du wirklich das ist alles gerade Zufall? Das alle ihr Geschäft auf diese Zielgruppe ausrichten und so eine Präsenz überall zeigen?

 

Dann empfehle ich wirklich besser mal ein wenig sich mit der Materie auseinanderzusetzen oder eben nichts zu schreiben, wenn Du die nicht anerkennen kannst, wie der Hase bei den Smartphoneherstellern gerade läuft. So einen Fokus gab es noch nie in diese Richtung und nochmal: hier werden hunderte Millionen ausgegeben, das passiert nicht, wenn man sich die Sache nicht genau angeguckt hat und das Potential sieht.

Marketing ist immer ein Stück Hoffnung, die sich nicht erfüllen muss. Ich weiß auch nicht, woher Du die Zahlen hast, dass die Kamerahersteller dreistellige Millionenbeträge ausschließlich in die Kameramodulentwicklung gesteckt haben.

 

Wie dem auch sei. Ich verstehe Dein Trommeln für die Instagram Gemeinde nicht so ganz. Es gibt noch andere Plattformen und nicht jeder Fotograf braucht und will eine. Instagram oder gar das Bildaufnehmen mit dem Smartphone ist sicherlich nicht die Voraussetzung dafür, erfolgreich zu sein, kein "Trend", den man mitmachen muss als engagierter Fotograf.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Fotofunktion ist das Einzige an einem Smartphone was mich hinterm Ofen vorlocken könnte.

Für ein normales Smartphone mit Durchschnittskamera würde ich nicht mehr als 100.- bis 150.- Euro ausgeben.

Wenn die Kameras das hielten was die Hersteller schon seit Jahren versprechen evtl. das Doppelte.

 

Meine Prognose ist daß es in ca. 5-10 Jahren soweit sein wird daß auch in günstigen Telefonen gute Kameras verbaut sind.

Aktuell sind es nur die Spitzengeräte, und da auch nur Wenige, und solange das so ist finde ich den Spaß reichlich teuer.

Und zur Imageaufwertung taugt es m. E. auch nicht, eher im Gegenteil.

 

Warum einige Fanatiker vor gewissen Geschäften übernachten um ein technisches Gerät als erste zu bekommen zeugt lediglich davon wie verstrahlt die jungs und Mädels alle sind.

Ich würde gerade auch die aktuellen Spitzengeräte nicht überschätzen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest User73706

Du hast meine Frage noch nicht beantwortet. Bist Du im Marketing tätig, Unternehmensstrategie oder dergleichen? Es scheint nicht, als ob das der Fall wäre sonst würdest darüber nicht solche Behauptungen aufstellen, Marketing ist nicht so blümerant und ins Blaue wie Du das gerade darstellst. Schon lange nicht mehr.

 

Die dreistelligen Millionenbeträge kannst Du alleine an den Werbekampagnen, die die Hersteller in dieses Thema und ihre eben Riesengroßen R&D-Abteilungen entnehmen. Dazu gibt es auch Zahlen, die das belegen.

 

Das hat auch nicht "nur" etwas mit Instagram zu tun, ist aber ganz bestimmt ein großer Teil davon sonst würde Samsung, dort nich so ewig viel reinbuttern und Artisane auf die großen Treffen schicken. Und da ist inzwischen jede Woche was und besser erreichst Du die Influencer, die eben der Masse vorleben was cool und richtig gerade ist, nicht. Aber ich kann jemanden der ständig alles negiert und das, obwohl er sich noch nicht mal damit auskennt oder sich in diesem Feld bewegt keinen erweiterten Marketingkurs per Forum geben. Dafür müssten die Basics zumindest sitzen bzw. ein offenes und neugieriges Ohr vorhanden sein.

 

Aber so wie schon bei der großen A7-Diskussion, weißt Du ja auch im Marketing und in der Strategieplanung von Unternehmen, was die so alles falsch machen und wie es anders zu laufen hat.

 

Ich wundere mich wirklich sehr. Denn das was da so läuft, und ich will es nicht noch ein weiters Mal für dich runterbeten, kann man einfach nicht negieren. Es ist Fakt und Realität.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nö, ich bin nicht im Marketing tätig. Du etwa? Ich registriere aber Medienmitteilungen, dass der Absatz der iPhones stagniert und dass die Flaggschiffe der anderen Hersteller auch nicht mehr so ziehen. Die Kamerakampagne kann also nicht so super erfolgreich sein. Natürlich versucht man dem durch Marketing zu begegnen und sponsert halt auch mal die Photokina. Ob sich das auszahlen wird, wissen wir noch nicht.

 

Schön, dass Du so an die Influencer bzgl. ihrer Wirkung auf die Masse glaubst. Ich denke, das wird überschätzt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Wir freuen uns über neue Mitglieder!

    Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Gastgeber hier. Wenn du Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

    Wir haben eine Menge zu bieten:

    Wir freuen uns auf Dich! 

    Jetzt kostenlos registrieren!

    or Sign In

×
×
  • Create New...

Wir hatten schon den Sekt kalt gestellt und die Häppchen rausgeholt – es ist so schön und spannend, neue Mitglieder begrüßen zu dürfen…

Im Ernst: Wir freuen uns über neue Mitglieder!

Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Admin hier im Systemkamera Forum. Wenn du noch Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

Wir haben eine Menge zu bieten:

Wir freuen uns auf Dich!

Jetzt kostenlos registrieren!