Jump to content

Ersetzen in Zukunft Smartphones herkömmliche Kameras?


Recommended Posts

  • Replies 597
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Kürzlich im gut sortierten Buchhandel gesehen... Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen.

Huawei hilft eine Absatzsteigerung von über 50% mit Sicherheit.  Der Abstand zwischen Kameras und Smartphones interessiert die Masse der Käufer überhaupt nicht, kapier das doch endlich mal. 😣 Die kommen nicht von der A7 RII und vergleichen deren Aufnahmen mit denen aus dem Smartphone. Denen hat sogar schon die Bildqualität der Smartphones vor 5 Jahren ausgereicht, weil die Bilder meistens eh nur auf dem Smartphone betrachtet werden. Es zählen nur zwei Faktoren: 1.Gerät sowieso immer dabei

Sollte Brokkoli tatsächlich die logisch nächste Entwicklungsstufe der Fotografie sein, ist der wuschler der Erste, der das Hobby an den Nagel hängt 

Posted Images

Posted (edited)
vor 44 Minuten schrieb shutter button:

Du präferierst also die Kompaktknipse unter den SP-Kameras? 😎

Jo. Kompakt mit neuester Kameratechnik. Display ist mir wurscht, ist doch nur ein Kontrollmonitor und die Bilder gehen eh auf den PC.
Unsere Kompaktknipsen tragen ja immer noch dick auf. Wo steckt man die im Sommer mit Tshirt an, hin ?

Edit: Es geht mir dabei um Wege die man gehen muss oder möchte, also keine Fototour. Aber es kann ja immer mal was kommen was ein Foto wert ist. Quasi ein kompaktes Fotogerät als Beruhigungstablette dabei.
Sind Fotos geplant, schleppe ich gerne die Gerätschaften im Rucksack oder Slingbag. Kein Problem, auch wenn ich sie eventell umsonst geschleppt habe.

Edited by Johnboy
Link to post
Share on other sites
Am 26.4.2021 um 12:01 schrieb PFM:

Ja, da werden 1 Jahr lang die Teile von Papa nochmal vom Speicher gekramt, und genauso schnell wie sie aufgebaut sind, sind sie auch schon wieder eingestaubt..

Der Massenmarkt den es in den 90ern gab ist faktisch tot.. da ändern auch Einzelbeispiele nichts daran..  😉

deshalb setzten echte Musikliebhaber auf Manufactur-Ware, z.B. Burmester u.a., so ist es auch heute noch. Für einen Massenkonsument Deiner Spezies allerdings uninteressant, aber nicht tot. Und nun wieder zurück zum Thema Fotografie.        

Link to post
Share on other sites
Am 26.4.2021 um 19:54 schrieb anspo:

Ja, nun. Die Franzosen wissen einfach wie man Nostalgie belebt. :D

Unabhängig davon, wünsche ich mir meinen treuen R4 zurück. :rolleyes: Das war ein tolles Teil, 34 PS und mit der geliebten Revolverschaltung. Er hat mich überall hingebracht. Achja, schöne Zeit war das :rolleyes:

Ups, OT, Thema verfehlt. Sorry. :)

Genau, weshalb ich heute über 50 Jahre später immer noch Renault fahre. In der Fotografie mußte ich wechseln, nachdem Minolta verschwand bzw. von Sony geschluckt wurde. Über Canon und mit der ersten digital Lumix G1 wechselte ich endgültig zu Lumix/Panasonic und gut war's.    

Link to post
Share on other sites
vor 14 Stunden schrieb klm:

Für einen Massenkonsument Deiner Spezies allerdings uninteressant, aber nicht tot

Schön das Du weist zu welcher "Spezies" ich gehöre..  🙄  verstanden hast Du das was Du zitiert hast allerdings nicht..

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 18 Stunden schrieb klm:

deshalb setzten echte Musikliebhaber auf Manufactur-Ware, z.B. Burmester u.a., so ist es auch heute noch. Für einen Massenkonsument Deiner Spezies allerdings uninteressant, aber nicht tot. Und nun wieder zurück zum Thema Fotografie.        

Manufucktour ist so ein Buzz Wort wie Hausgemacht.

Es suggeriert vieles, sagt aber so gut wie nichts aus.

Mein Handy kommt auch aus einer Manufactur, ebenso wie meine Kamera und meine Unterhose.

Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb Tom_Ra:

Mein Handy kommt auch aus einer Manufactur, ebenso wie meine Kamera und meine Unterhose.

Eine Handy auf einer Manno-fucktour gefunden? Manno, fucktouren redet meine Frau mir immer ein, wenn im Urlaub regional irgendwo was eingegekauft werden muss, was vorher keiner vermisst hat. Das endet dann mit mehr Gepäckvolumen und irgendwelchen Sachen die später in der Garage oder im Keller landen. meist was geschnitztes, getöpfertes, geblasenes oder gerührtes wie Salben, Öle, Seifen, die häufig auch geweiht oder mit Magie belegt sind und was Gutes bewirken.
Nur einmal sind wir bei so einer Fucktour an eine 1-Mann-Brauerei geraten. Das war schon lustig. ;)
 

Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden schrieb xbeam:

 

Wikipedia erklärt das so:  https://de.wikipedia.org/wiki/Manufaktur

 

 

"Der Begriff Manufaktur im Sinne von „Handfertigung“ wird heute mit hoher Qualität, Luxusgegenständen und Exklusivität verbunden und deshalb gerne für hochpreisige Waren eingesetzt."

Meine Teure Kamera wurde von Hand zusammengesetzt, bei der Herstellung meines teuren Smartphones war auch Handfertigung dabei. Meine Unterhosen werden auch von Menschen mit Händen genäht.

Kannst du mir erklären wie Burmester seine ganzen digitalen Komponenten von Hand fertigt? Kommt da der Steinmetz und bearbeitet das Silicium? Oder kaufen die in China ein und es wird nur noch zusammengesetzt?

Link to post
Share on other sites
vor 24 Minuten schrieb Tom_Ra:

Der Begriff Manufaktur im Sinne von „Handfertigung

Das Manufakturkaliber einer Uhr muss lediglich beim Uhrenhersteller produziert werden, im Gegensatz zum Konfektionskaliber, das von extern zugekauft wird. Das hat mit Handfertigung erst mal nix zu tun. Ich glaube nicht, dass beim Massenfertiger Rolex die Zahnrädchen handgefeilt sind. 😎

Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb Tom_Ra:

"Der Begriff Manufaktur im Sinne von „Handfertigung“ wird heute mit hoher Qualität, Luxusgegenständen und Exklusivität verbunden und deshalb gerne für hochpreisige Waren eingesetzt."

Deshalb darf auch keine Verbindung mehr zu Kinder- oder Jugendarbeit entstehen, aber die ist ja territorial ausgelagert.

Link to post
Share on other sites
Am 27.4.2021 um 09:52 schrieb Johnboy:

...
Unsere Kompaktknipsen tragen ja immer noch dick auf. Wo steckt man die im Sommer mit Tshirt an, hin ?

...

Genau dieses Problem hab ich auch mit einem Smartphone. In der Vordertasche der Hose? Unbequem - zumindest beim Sitzen! In der Hintertasche? Unbequem! Und es könnte beim Draufsetzen ja brechen!

Also hab ich eine Gürteltasche dabei, die man auch umhängen kann. Da passt dann Geldbörse, Brille, Smartphone und wenn man will auch eine Fuji X100 + Zusatzakku rein.

Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb herbert-50:

Genau dieses Problem hab ich auch mit einem Smartphone. In der Vordertasche der Hose? Unbequem - zumindest beim Sitzen! In der Hintertasche? Unbequem! Und es könnte beim Draufsetzen ja brechen!

Also hab ich eine Gürteltasche dabei, die man auch umhängen kann. Da passt dann Geldbörse, Brille, Smartphone und wenn man will auch eine Fuji X100 + Zusatzakku rein.

Ja, du hast Recht. Leider bin ich aber der Typ der sich nicht gerne Gerumpel an den Körper bindet. Ich habe aber auch schon über die Gürteltasche nachgedacht.
Meine "Handtasche" im Sommer ist eine Lee Jacke oder eine Lee Weste.
Mein persönlicher Widerspruch ist dann, dass mich ein Kamerarucksack oder ein etwas kleinerer Slingbag mit Seiteneingriff absolut nicht stört wenn ich plane Fotos zu machen. :confused:
So bin ich eben. :(

Link to post
Share on other sites

Es geht ja darum ob Smartphones herkömmliche Kameras ersetzen. 

Das werden sie mit Sicherheit erst einmal nicht. Die System- und Spiegelreflexkameras haben in Punkto Leistung und Bildqualität technisch bedingt

klar die Nase vorn. Die Frage ist in wie weit das die Nutzer brauchen. Die Kompaktkameras sehe ich da schon klar abgeschlagen.

Was jeder bereit ist an Ausrüstung mit zu schleppen ist natürlich auch ganz individuell und legitim. Es geht ums Hobby und um Spaß da sind die 

Grenzen weit gesteckt. Jemand der auf höchste Qualität setzt den wird man nicht fürs Smartphone überzeugen. das ist auch sein gutes Recht.

Andere sind da ,, lockerer '' unterwegs ihnen genügt der kleine alltägliche immer dabei Begleiter und die auch bei Smartphones besser werdende Fotoqualität.

Bei professionellen Anwendungen sieht es zum Teil anders aus . Da gibt es oft klare Anforderungen, die zum Teil aber auch aufweichen (Drohnen Fotografie, sehr flexibel und oft

der geringere Aufwand zu Fotos aus Hubschraubern oder Flugzeugen, Stichpunkt Kosten !!! )

Das Gute ist, das jeder das für sich individuell Passende aussuchen kann.

Deshalb ganz entspannt bleiben. 😉

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 2 Stunden schrieb systemfan454:

Hallo zusammen ! ☺️

Gerne würde ich auch meine Meinung mit euch teilen. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass Smartphones die gewöhnlichen Kameras ersetzen können. Ich habe mir vor kurzem das iPhone 12 gekauft und muss sagen, dass die Kameraqualität auf jeden Fall überzeugt! 

Es gibt zahlreiche Vorteile gegenüber einer Kamera. Beispielsweise hat jeder das Smartphone immer bei sich. Das Gewicht macht das Smartphone außerdem um einiges kompakter. Mithilfe der Internetverbindung können die Fotos außerdem sofort mit den Liebsten geteilt werden. 

Liebe Grüße ! 🙃

Jo, und deswegen werden sie halt Kameras nicht ersetzen, denn letztere werden zum Fotografieren gekauft, nicht nur, um Erinnerungen festzuhalten, die man sofort mit "den Liebsten" teilen muss (warum muss man das eigentlich?). Physikalisch kann ich mir nur schwer vorstellen, wie ein SP ein Objektiv in der Größenordnung 600-800mm KB äqu. ersetzen soll. Aber wer weiß...

Edited by Lümmel
Link to post
Share on other sites
vor 10 Stunden schrieb Lümmel:

Jo, und deswegen werden sie halt Kameras nicht ersetzen, denn letztere werden zum Fotografieren gekauft, nicht nur, um Erinnerungen festzuhalten, die man sofort mit "den Liebsten" teilen muss (warum muss man das eigentlich?). Physikalisch kann ich mir nur schwer vorstellen, wie ein SP ein Objektiv in der Größenordnung 600-800mm KB äqu. ersetzen soll. Aber wer weiß...

Das wird auch gar nicht gewünscht sein. Es gibt/gab genügend Kameras bei denen das nicht möglich war.

Ich kenne auch keine Minox, oder Polaroid Instamatic mit 600-800mm Objektiv.😃

Nicht jeder will Vögelchen und Rehlein fotografieren.

Das Canon 100-400mm für Smartphones ist auch nicht so groß.

https://photorumors.com/2018/03/20/new-canon-concepts-100-400mm-smartphone-camera-and-a-360-degree-intelligent-camera/

Link to post
Share on other sites
Am 17.2.2016 um 10:50 schrieb pizzastein:

 

Genau diese Idee finde ich spannend. Mit ein bis zwei Zusatzobjektiven hat man mit geringen Kosten die Möglichkeiten des reinen Smartphones deutlich erweitert. Wäre eine super Sache zum Reinschnuppern (und mehr) in die Fotografie als Hobby, ohne dass man gleich viele hundert Euro in ein Kameragehäuse mit Objektiven steckt. Wenn es davon eine gute Umsetzung gibt, könnte das die ein oder andere Systemkamera ersetzten. Und viele könnten mit der Bedienung schneller warm werden, als mit einem extra Kamerasystem, denn die Smartphonebedienung ist schon in Fleisch und Blut übergegeangen.

 

Ich fotografie ja derzeit noch mit einem Smartphone...

Einfach praktischer als mit einer "großen" Systemkamera. Und von der Qualität (was "normale motive" wie Baumaschinenen angeht ) bin ich auch zufrieden.. wenn es dann in die Tierfotografie geht wird das doch etwas schwieriger. Der Zomm und die damit verbundenen Qualität ist auch oft echt so eher schlecht als recht. 😐

VG @Cappoca_bauma

Link to post
Share on other sites

Hier wird nicht viel Zuspruch zum Smartphone kommen.

Es geht ums aller Heiligste.

Jeder kann und soll bitte schön nutzen was ihm optimal erscheint.

Aber alles klein und kaputt reden ist auch nicht zielführend. Jeder nach seinem Gusto sollte doch allgemein verbindlich sein.

Aus meiner Perspektive habe ich bereits mehrfach geschildert, das ich den umgekehrten Weg gehe. Ich habe privat oft nicht mehr die Lust und den Elan

die gesamte Ausrüstung stets dabei zu haben. Das (aktuelle) Smartphone kann da einige Anwendungen für den privaten Bereich richtig gut ersetzen.

Mit dem Smartphone habe ich ein universelles Gerät immer dabei. Es ersetzt das Lexikon , den Atlas, ich kann alle Inhalte sofort teilen und damit meine ich nicht social Media, sondern 

ich kann Fachkollegen sofort erste Fotos und Einschätzungen zu kommen lassen und erhalte umgehend Antworten.

Das Prinzip ist alles kann nichts muss.

Man kann alles begreifen und nutzen oder auch verteufeln.

Generelle Ablehnung zeugt meiner Meinung nach von einem eher begrenzten Horizont.

Ist natürlich nur meine private Meinung und darf selbstverständlich kontrovers diskutiert werden.

 

Gruß Roberto

 

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
  • Wir freuen uns über neue Mitglieder!

    Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Gastgeber hier. Wenn du Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

    Wir haben eine Menge zu bieten:

    Wir freuen uns auf Dich! 

    Jetzt kostenlos registrieren!

    or Sign In

×
×
  • Create New...