Jump to content
Björn_NEX

Erfahrungsbericht Haida Filtersystem (ND, GND, Polfilter)

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Da wir in den letzten Tagen schon hier, hier und hier über ein passendes Filtersystem für die A6000 diskutiert haben, dachte ich mir, dass ich hier ja nach und nach von meinen Erfahrungen mit dem neuen Haida System berichten kann. Heute kam endlich der Verlaufsfilter, so dass ich endlich alles zusammensetzen konnte. Getestet wird es dann sowie sich die Sonne wieder blicken lässt. ;)

Jedenfalls fühlt sich alles extrem wertig an. Der Halter ist schön leicht und aus Aluminium, der Polfilter wird in den Adapterring eingedreht, der den Halter am Objektiv befestigt. Der Verlaufsfilter ist aus Glas und sitzt schön fest im Halter. Man kann den Halter ohne große Probleme drehen, so dass man auch schnell ins Hochformat kommt.

Ich bin echt gespannt wie sich die Kombi draußen schlägt! Dann kommt bestimmt auch bald noch ein 1000x ND Filter dazu. :)

 

Ich werde dieses Thema laufend aktualisieren, um euch an meinen ersten Erfahrungen mit einem Filtersystem teilhaben zu lassen.

 

Hier sind ein paar Impressionen:

post-71880-0-38382800-1452698598_thumb.jpg

 

post-71880-0-88694800-1452698601_thumb.jpg

 

post-71880-0-52550700-1452698605_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hast du ne Idee wie man den polfilter schützen könnte wenn man den Halter abnimmt und über dem Hals trägt. Ein objektivdeckel passt ja leider nicht mehr auf den grossen polfilter samt halteradapter. Schraubst du den polfilter dann jedes mal ab?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Gute Frage.. Eigentlich habe ich nicht vor, damit wandern zu gehen. Wenn dann suche ich eine Location, baue alles auf und mache da die Fotos. Vielleicht nochmal 10 Meter weitergehen für eine andere Perspektive, aber keine stundenlangen Wanderungen mit montierten Filtern. Dann würde ich wohl alles wieder abbauen. Eventuell lässt sich der Adapter samt Polfilter in einer Box lagern, dann muss man nicht beides wieder zusammenschrauben.

Andererseits: Wenn ich mit meiner Kamera am Schultergurt wandere und dabei fotografiere, lasse ich den Objektivdeckel eigentlich immer weg. Muss ja nicht unbedingt was drauf, oder?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ne wenn man aufpasst eigentlich nicht! Höchstens es kommt ein Sandsturm. Mir geht es darum wenn man etwas ohne Filter bzw Halter. fotografiert nur mit dem polfilter. Werde auf einer Rundreise in kanada nicht jedes foto aufwendig mit einem filterhalter plus stativ machen. Da muss es auch mal schnell gehen nur mit dem Polfilter dran. Den will ich nicht jedes mal wieder abschrauben und dann wieder dran schrauben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dabei stellt sich e die Frage ob da ein polfilter der direkt vor der Linse sitzt nicht besser geeignet ist als der haida der auf dem adaptering geschraubt ist. Ob das Bildqualität technisch etwas ausmacht wenn ein wenig Abstand vom Objektivglas zum filter ist muss ich erst noch testen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ne wenn man aufpasst eigentlich nicht! Höchstens es kommt ein Sandsturm. Mir geht es darum wenn man etwas ohne Filter bzw Halter. fotografiert nur mit dem polfilter. Werde auf einer Rundreise in kanada nicht jedes foto aufwendig mit einem filterhalter plus stativ machen. Da muss es auch mal schnell gehen nur mit dem Polfilter dran. Den will ich nicht jedes mal wieder abschrauben und dann wieder dran schrauben.

 

Dafür würde ich dann wirklich zu einem normalen Polfilter greifen, und zwar aus dem Grund, dass du dann auch noch die GeLi montieren kannst. Extrem wichtig, finde ich.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Heute haben die ersten Feldtests stattgefunden! Auf Gut Glück bin ich bei 100% Bewölkung rausgefahren zu einem See. Pünktlich zum Sonnenuntergang ist der Himmel dann auch aufgerissen und ich konnte ein paar nette Fotos machen. Bisher bin ich mir noch nicht sicher, ob der ND0.9 die richtige Wahl war. Ich gerate schnell an die Grenzen und würde mir eher den 1.2er wünschen. Vielleicht muss ich den nochmal nachkaufen. Allerdings habe ich bisher auch noch keinen günstigen hellen Himmel gehabt.

Das Zusammenspiel Polfilter und GND gefällt mir jedenfalls. Ich kann auch keinerlei Reflexionen oder Spiegelungen feststellen.

Was ich jetzt aber unbedingt brauche ist ein Big Stopper! Ich habe heute das Filtersystem an meinem SEL35F18 getestet und einen 1000x ND Filter dazwischengeschraubt und die Ergebnisse sind ganz toll, aber durch den 49mm Durchmesser auf meine langen Objektive begrenzt. Also wird gleich mal der Haida 1000x ND bestellt.

 

Macht jedenfalls Spaß, dass man nicht mehr auf Belichtungsreihen angewiesen ist!

 

Hier sind einige Ergebnisse von heute.

 

Walimex 12mm mit 0.9 GND, f/22, ISO100, 2sek

post-71880-0-30877700-1453058524_thumb.jpg

 

SEL35F18 mit 1000x ND, 0.9 GND und Polfilter. f/5, ISO100, 25sek.

post-71880-0-41160100-1453058528_thumb.jpg

 

Walimex 12mm, 0.9 GND, Polfilter, f/4, ISO400, 1/15sek.

post-71880-0-50517800-1453058556_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Tolle Fotos !

Warum nimmst du nicht einfach einen 49 auf 67 mm StepUp Ring ? Mach ich bei meinen 67mm FIltern jetzt auch so, ich habe ja exakt die gleichen Linsen wie du.

Hab den hier: http://www.ebay.de/itm/Step-Up-Ring-49-67-mm-Filteradapter-49mm-67mm-Adapter-/290648384932?hash=item43abfe65a4:g:3IAAAOSw37tWARWL

 

Gruß
Alex

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ist dir der 0.9 er echt zu schwach? Ich hab den 0.6 er soft. Hab in vielen Foren gelesen, dass ein 0.6er für den Anfang die beste Wahl ist, da ein 0.9 er in vielen Situationen schon zu künstlich wirken soll. Das sieht ja abenteuerlich aus mit den ganzen Adaptern :-). Mich wundert es dass man keine Vignettierung sieht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich muss es einfach nochmal an einem sonnigen, leicht bewölkten Tag probieren. Ich hatte gestern einfach nur das Gefühl, dass mein Vordergrund immer noch zu dunkel blieb, wenn der Himmel angefangen hat abzusaufen. Aber gestern war es auch ein merkwürdiger Himmel mit Licht nur am Horizont.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich muss es einfach nochmal an einem sonnigen, leicht bewölkten Tag probieren. Ich hatte gestern einfach nur das Gefühl, dass mein Vordergrund immer noch zu dunkel blieb, wenn der Himmel angefangen hat abzusaufen. Aber gestern war es auch ein merkwürdiger Himmel mit Licht nur am Horizont.

Das ist eigentlich klar. Bei Sonnenuntergängen ist der hellste Punkt in der Nähe des Horizonts, der Filter dunkelt aber von oben nach unten ab, also ist an der hellsten stelle vom grauverlauf fast nichts mehr übrig. Für diese Situation wäre ein reversed GND Filter zu überlegen.

 

Ansonsten sind da aber noch ziemliche Reserven vorhanden, zumindest wenn in RAW fotografiert wird. Der Himmel kann noch eine längere Belichtung vertragen.

 

Vielen Dank auf jedenfall für deinen Bericht, ich werde auch demnächst das haida System anschaffen.

Edited by S-d

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bin immer noch am überlegen ob ich einen 0.6 er hard oder 0.9 hard verlaufsfilter nehme oder stattdessen einen reverse Grad. Und zusätzlich einen nd 64 fach

 

Ich glaube man kann einen Reverse GND auch gut mit zwei normalen GNDs simulieren. Zum Beispiel einfach einen 0.6er normal benutzen und einen 0.9er falsch herum hineinstecken und so ausrichten, dass sie sich leicht überlagern. in der Überlagerung hast du dann eine deutlich höhere Abdunkelung. Eventuell löst das ja dein Problem.

 

Ich habe nochmal einen Vergleich von drei Bildern zusammengestellt: Das erste ist ooc, das zweite nach Lightroom und das dritte nach PS Korrekturen.

Ich muss die 12mm nochmal ohne Polfilter testen um zu sehen, wie dessen Einfluss auf die Himmelsheligkeit ist.

 

post-71880-0-75306900-1453200346_thumb.jpg

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, ich habe jetzt auch den 1000x ND Filter von Haida! Heute bin ich damit an einen kleinen Bach und habe mich bei den Tests halb tot gefroren. Vom ND Filter bin ich absolut begeistert, aber das Handling muss ich mir erst noch richtig aneignen.

Folgende Erfahrungen habe ich heute gemacht:

  • Mit dem 12mm Walimex gibt es ein schönes Zusammenspiel aus Pol-, ND- und GND Filter. Macht wirklich Spaß und man kann den Filterhalter schnell abmontieren, um den Polfilter richtig einzustellen. Außerdem lässt sich dann besser die Szene bauen und scharf stellen (wenn man denn mal was anderes als Unendlich braucht). Wichtig ist die schnelle Demontierung des ND auch, um die korrekte Belichtungszeit zu ermitteln. Bevor man sich herantastet kann man ohne ND schnell schauen welche Zeit nicht überbelichtet, dann den ND Filter montieren und das tausendfache belichten. Hat heute gut funktioniert.
  • Mit dem SEL-35 habe ich ein neues Problem festgestellt: Im Gegensatz zum Walimex muss man hier auch bei einigen Metern Entfernung noch korrekt scharf stellen. AF habe ich nicht probiert, aber manuell muss man wirklich bei jedem Positionswechsel erst den Filterhalter ab machen und scharf stellen, Filter wieder drauf, belichten. Da meine FInger da schon echt durchgefroren waren, hat das nicht mehr wirklich Spaß gemacht. Plötzlich schätzt man manuelle Objektive mehr als die automatischen!
  • Das Moosgummi dichtet wirklich perfekt ab. Da hatte ich etwas Angst, aber das war unberechtigt.

 

Hier sind noch ein paar Bilder: 1. Polfilter auf nicht-reflektierend (=langweilig in der Situation), 2. Polfilter gedreht, 3. nach Postprocessing

 

Und hier gibt es das letzte in guter Qualität: https://500px.com/photo/137154807/golden-river-by-björn-hoffmann

 

post-71880-0-81667900-1453482936_thumb.jpg

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Björn: ist bei deinem nd filter der Moosgummi genau mittig aufgeklebt? Ich finde es etwas fummelig wenn der gnd filter vorne drin steckt den nd filter genau mittig zu positionieren, dass kein Licht durch kommt. Sobald er nämlich etwas zu weit oben ist dichtet der Gummi nicht komplett ab. Da hätte ich mir eine etwas andere Form des Moosgummi gewünscht

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By Centauri
      Brauchen ist natürlich immer Ansichtssache und was man machen möchte, ich weiß! Aber es schlägt mal wieder mein GAS zu und ich möchte etwas neues ausprobieren. Am Wochenende bekomme ich mein 16-35 GM und eine Woche später geht es in den Urlaub. Warum sich nicht mal ein paar Filter gönnen und ein wenig probieren - das neue zu testen macht mir an der Fotografie mit am meisten Spaß.
      Ich hab sogar noch einen 1000fach Graufilter in 82mm daheim rumliegen. Braucht man eigentlich irgendeine andere Stärke? Im Grunde werden doch immer die 1000er empfohlen um mal tagsüber ein wenig Wasserfälle oder das Meer "weich" werden zu lassen. Das wäre wohl meine Hauptanwendung dafür.
      Dann noch die Frage zu Verlaufsfiltern. Die kauft man wohl am besten als Steckfilter, weil bei den Runden ist ja der Verlauf immer in der Mitte. Ich nehme an auch hier reichen eigentlich 0,6er und 0,9er zum ausprobieren. Reverse wäre noch eine Idee, ich befürchte aber, zu viele Filter ist wie zu viele Linsen, man ist schnell überfordert oder keine Lust alles immer mit zu nehmen.
      (Pol Filter...joa, hatte ich früher immer gerne genutzt, auch wenn es am UWW natürlich teil heikel ist wegen Himmel.)
       
      Wie sind eure Erfahrungen, besonders von denjenigen, die Filter benutzen. Ist mir klar, dass viele auch ohne Filter und "Dynamikumfang ist ja groß genug" auskommen - aber wie gesagt, würde gerne ein wenig kreativ spielen. Irgend etwas zu beachten beim Kauf, besser groß kaufen und Step down Ringe? Nutzt jemand das Xume Magnetsystem (stelle ich mir zwar praktisch vor, soll aber Probleme mit dem Objektivdeckel geben, was es dann eventuell wieder unpraktisch werden lässt.)
       
       
    • By shooter110
      Hallo,
      hat irgendjemand Erfahrung mit Haida 75mm Einschubfiltern im Zusammenhang mit Weitwinkelobjektiven?
      Ich habe mir gerade das Starterset bestellt. Inzwischen überlege ich aber, ob ich mir mit dem kleinen Format womöglich Vignettierungen bei kurzen Brennweiten einhandeln könnte.
      Konkret schiele ich gerade auf das Oly 9-18mm und das Laowa 7.5mm. Beide passen vom Filtergewinde her noch, ich kann aber nicht einschätzen, ob der Blickwinkel für das 75mm Filtersystem womöglich zu groß ist.
      Hat das jemand schon mal ausprobiert?
       
      Grüße und vielen Dank!
    • By Dennis42
      Hallo Zusammen!
       
      Aktuell besitze ich einen Verlaufsfilter 0.9 Soft, möchte mir aber einen stärkeren zulegen. Welcher ist als Ergänzung empfehlenswerter, der 1.2 oder gleich der 1.5? (beides Mal soft)
       
      Vielen Dank!
    • By Luckyman7471
      Hallo Leute,
       
      ich Suche einen variablen ND Filter zum Filmen.
      Was könnt ihr mir empfehlen?

      Der Tiffen soll ganz gut sein.
      Hat jemand Erfahrungen damit?

      Für den Filter möchte ich max. 200 Euro ausgeben.



      PS: Ich habe die Suche verwendet, allerdings fand ich nur sehr alte Beiträge 2012.



       
×
×
  • Create New...