Jump to content
Rallafatz

manuelle Canon FD - als auch automatische Canon EF Objektive mittels einem einzigen Metabones Speed Booster (Focal Reducer) verwenden?

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo zusammen,

 

habe eine Frage, die hier im Forum m.E. noch nicht thematisiert wurde:

 

  • Wie kann ich mittels einem "Metabones Canon EF auf MFT Speed Booster" - zusätzlich zu Canon Autofokus Objektiven (Canon EF) - 
    ergänzend auch noch alternativ die rein manuellen alten Canon FD Objektive mit am selben Metabones EF-MFT Speed Booster (Focal Reducer) Adapter nutzen?

Hintergrund:
Will nicht 2 verschiedene Metabones SpeedBooster kaufen müssen, um sowohl EF- als auch FD Objektive damit an MFT adaptieren zu können. Das soll möglichst über einen einzigen Metabones
EF-Adapter  i.Vm. einem zusätzlichen FD-EF Adapterring wie folgt angeflanscht werden (Canon FD Objektivadapter auf Metabones Canon EF-> MFT Speedbooster).

 

Im www wurde diese Anforderung von jemandem hier einmal bereits angerissen, aber m.E. noch nicht zufriedenstellend abschließend beantwortet....

 

Mir kam hierzu (beispielhaft) folgender EF-FD Adapter in den Sinn, der doch eigentlich die Anforderung i.V.m. einem der folgenden Metabones Adapter erfüllen müsste, richtig?

  • Metabones EF-Micro Four Thirds Smart Adapter (model number MB_EF-M43-BM1)
  • Metabones EF-Micro Four Thirds Speed Booster (model number MB_SPEF-M43-BM1)
  • Metabones EF-Micro Four Thirds Speed Booster S (model number MB_SPEF-M43-BM2)
  • Metabones EF-Micro Four Thirds T Smart Adapter (model number MB_EF-M43-BT2)
  • Metabones EF-Micro Four Thirds T Speed Booster ULTRA 0.71x (model number MB_SPEF-M43-BT4)
  • Metabones EF-Micro Four Thirds T Speed Booster XL 0.64x (model number MB_SPEF-M43-BT3)

 

Danke im Voraus für Euren Input!

 

MfG

Thomas

 

 

-------------------------------------------

Bin seit 2012 begeisterter Olympus OMD EM-5 (MK1) Nutzer.
Verwende derzeit u.a.... 

...MFT und FT Autofokus-Objektive:

- Olympus M.Zuiko Digital ED Objektiv (12-50mm 1:3.5-6.3 EZ)
- Olympus Zuiko Digital ED 70-300 mm 1:4,0-5,6 Objektiv

- Olympus M.Zuiko Digital ED 12-40 mm 1:2.8 Top Pro Objektiv

 

...manuelle Canon Objektive:

- Canon FD   28 mm f 2,8

- Canon FD   50 mm f 1,4 & Canon FD 50 mm f 1,8

- Canon FD 135 mm f 2,8

- Canon FD 70-210mm 70-210 mm 1:4

- Avanar FD 135 mm f 2,8

 

....manuelle Minolta Objektive:

- MD 50 mm f 1,4

- MD 70-210 f 4,0

usw...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das wird nichts. Du bräuchtest ja einen Adapter von Canon FD auf Canon EF. Den gibt es aber nicht und den wird es auch nicht geben.

 

Der Grund ist, dass die FD Bjektive ein um 2mm geringeres Auflagemaß haben, der Adapter müsste also -2mm dick sein.

 

Es gibt FD auf EF adapter aber die haben entweder eine die Abbildungsleisung deutlich verschlechternde Linse eingebaut oder sie wirken wie ein dünner Zwischenring und man kann nur noch im Nahbereich fotografieren.

 

Für den Preis eines Speedboisters gibts heute übrigens fast schon eine gebrauchte Sony a7. Deine Optiken sind allerdings nur solides Mittelmaß.

 

Grüße,

Phillip

Edited by Phillip Reeve

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Phillip,

 

ah, O.K., Danke für die Info.

 

Du meinst also lieber eine A7 kaufen, richtig?

Die ist doch was man so liest recht lahm ggü. schnellen "EVILs" wie den Olys und zudem mit Bugs versetzt (z.T. nicht perfekte Verarbeitung (wackeliges Bajonett, Einfallendes Streulicht am Bajonett u.a.) oder? Zumal sich die Oly gegen die Sony deutlich wertiger anfühlt und 5-Achsen IBIS mitbringt (Haptik der Beiden zufällig erst gestern im Laden verglichen).

 

Wie muss ich die Info Zitat:"...Deine Optiken sind allerdings nur solides Mittelmaß..." interpretieren? 
Sind die FD's nicht gut genug? Bin eigentlich ganz zufrieden damit.

Oder soll ich mir anstelle dessen lieber gleich ein paar andere native MFT Objektive anstelle dem adaptierten Altglas holen?

Z.B. das Nocticron f1,2 für MFT und einige der 1,4er und 1,8 er von Pana und Oly zulegen wäre dabei wohl eine sicher sinnvolle Investition.

 

Oder ggf. alternativ doch lieber ein paar Canon EF "L" Objektive holen?! Die wären auch später und bei anderen Bodies/Sensorformaten
optional variabel mit Adaptern nutzbar 
und man müsste außer den Objektivadaptern nicht lfd. in andere Objektive "uminvestieren".
Frage mich nur, ob z.B. die Canon "L" EF oder FD Objektive so viel Mehrwert insbes. an Bildqualität an MFT bringen (größer, schwerer als die Standard FDs EFs...).

Bliebe aber dann weiterhn die Frage, ob nicht doch ein Metabones dazwischengeschaltet werden sollte?

 

Ich denke, wenn man da noch 2000-3000 EUR in Objektive investiert, dann wäre man doch sicher ganz gut dabei?
Ich mag eigentlich die Oly und sehe momentan keinen Wechselgrund hinsichtlich des Bodies. 

 

 

VIelleicht habt Ihr dazu Tipps?

 

MfG

Thomas

 

 -------------------------------------------

Bin seit 2012 begeisterter Olympus OMD EM-5 (MK1) Nutzer.
Verwende derzeit u.a.... 

...MFT und FT Autofokus-Objektive:

- Olympus M.Zuiko Digital ED Objektiv (12-50mm 1:3.5-6.3 EZ)
- Olympus Zuiko Digital ED 70-300 mm 1:4,0-5,6 Objektiv

- Olympus M.Zuiko Digital ED 12-40 mm 1:2.8 Top Pro Objektiv

 

...manuelle Canon Objektive:

- Canon FD 28 mm f 2,8

- Canon FD 50 mm f 1,4 & Canon FD 50 mm f 1,8

- Canon FD 135 mm f 2,8

- Canon FD 70-210mm 70-210 mm 1:4

- Avanar FD 135 mm f 2,8

 

....manuelle Minolta Objektive:

- MD 50 mm f 1,4

- MD 70-210 f 4,0

usw...

Edited by Rallafatz

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du meinst also lieber eine A7 kaufen, richtig?

 

Die ist doch was man so liest recht lahm ggü. schnellen "EVILs" wie den Olys und zudem mit Bugs versetzt (z.T. nicht perfekte Verarbeitung (wackeliges Bajonett, Einfallendes Streulicht am Bajonett u.a.) oder?

Mittlerweile gibts ja die A7II bei der viele bei der A7 bemängelten Punkte behoben wurden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eine a7 macht dann Sinn, wenn du dir halbwegs sicher bist, dass du viel Spaß an manuellen Objektiven hast. Ich gehöre zu der Sorte Fotograf, die ein gutes manuelles Objektiv ohne zu zögern einem AF Objektiv der selben optischen Güte ohne zu zögern vorziehen würde. Ich fotografiere mit manuellen Objektiven bewusster und habe mehr Spaß am Fotografieren. Ich bin aber sicher nicht repräsentativ für die Mehrheit der Fotografen.

 

Nach meiner Erfahrung machen die meisten manuellen Objektive am KB Sensor eine bessere Figur als am APS-C Sensor, für den MFT Sensor sollte das erst recht gelten.

 

Ich nutze die a7 seit 23 Monaten intensiv und habe vor sie auch noch eine Weile weiter zu nutzen. Ja, sie hat ein paar Macken. Der reflektierende Sensor stört manchmal. Das Bajonett hat ein klein wenig Spiel, wirklich stören tut das aber nicht. Der Lichteinfall wurde völlig übertrieben wenn du mich fragst, da hatte ich bei 47.000 Auslösungen noch nicht einmal Probleme mit. In der Summe ist es für mich aber eine sehr intuitiv zu bedienende Kamera mit hervorragender Bildqualität. Die Nachfolger haben die Kinderkrankheiten behoben, dafür sind sie aber auch merklich schwerer und teurer. Mir war der Aufpreis von 6-700€ zur a7ii hoch weil ich neben dem Bildstabilisator keine wirklich für mich relevanten Vorteile sehe.Vielleicht ist dieser Artikel ja für dich interessant: https://www.systemkamera-forum.de/topic/112189-kamerasysteme-in-der-praxis-ihrer-nutzer/

 

Deine FD's sind zusammen vielleicht 250€ wert und gehörten allesamt damals zur Mittelklasse von Canons Objektiven. Die Resultate werden gut sein, die Optiken stechen aber in keiner Weise hervor. Das muss nichts schlechtes sein, letztes Wochenende war ich selbst mit einer Fototasche voll günstiger FD's unterwegs. 

 

Gegenüber MFT Optiken an MFT würdest du mit denen an der a7 Freistellungsvermögen und Schärfe (zumindest abgeblendet) gewinnen. Dafür würdest du den Stabilisator, Reflexfreiheit und AF einbüßen. Ob das ein guter Tausch ist musst du für dich selbst beantworten.

 

Grüße,

Phillip

Share this post


Link to post
Share on other sites

Alternativ für die FD Objektive einen NEX  APS-C Body kaufen. Ne F3 oder C3 gibts gebraucht in Auktionen ohne Objektiv für um die 100€ und dazu einen einfachen manuellen FD Adapter. Das sollte ungefähr das gleiche Resultat wie ein Speedbooster an MFT ergeben.

 

http://www.ebay.de/itm/Adapter-Canon-FD-F-Lens-Objektiv-auf-Sony-E-mount-NEX-C3-NEX-5-Kamera-Metal-/251991365369?hash=item3aabdb16f9:g:1mkAAOSwBahVI07g

 

Wenn Du zu dem APS-C Body noch einen Zhongyi Lens Turbo( noch mal um die 100€) nimmst kommst Du auf Kleinbild Niveau:

 

http://www.ebay.de/itm/221617742539?ru=http%3A%2F%2Fwww.ebay.de%2Fsch%2Fi.html%3F_from%3DR40%26_sacat%3D0%26_nkw%3D221617742539%26_rdc%3D1

 

Edited by looser

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Deine FD's sind zusammen vielleicht 250€ wert und gehörten allesamt damals zur Mittelklasse von Canons Objektiven. Die Resultate werden gut sein, die Optiken stechen aber in keiner Weise hervor. Das muss nichts schlechtes sein, letztes Wochenende war ich selbst mit einer Fototasche voll günstiger FD's unterwegs. 

Dazu eine Frage an Deinen reichen Erfahrungsschatz:

 

Die jeweils lichtstärksten FD objektive sind im Auktionshandel jeweils signifikant teurer als die zweite Stufe, und die dritte bekommt man fast nachgeschmissen.

 

Aus den 60er-80er Jahren kann ich mich sehr gut daran erinnern, daß die "Lichtriesen" nicht nur damals schon sauteuer waren, sondern wahrnehmbare Schwächen in der Bildqualität hatten. Oft zeigten sie Weichzeichnereigenschaften und brachten erst bei Abblendungv um zwei volle Stufen ordentlichen Kontrast und halbwegs scharfe Ecken.

 

Bei meinem einzigen FD-"Lichtriesen" (Canon 135/2.0) sehe ich das weitgehend bestätigt. An der GX7 zeichnet die Linse zwar den kleineren Bildkreis schon bei 2.4 (1 Klick) recht gut scharf, aber der Kontrast ist mau und wird erst bei etwa F3 wirklich gut) .  An der A7 kommen zum flauen Kontrast noch unsaubere Ecken.

 

Das 135/2.8 braucht zwar auch einen Klick Abblendung mindestens, erscheint dann aber bei beiden Formaten auf gleicher Höhe, eher sogar etwas überlegen.

 

Nun kann man bei jeweils einem Exemplar und einer Brennweite keine weitreichenden Schlüsse ziehen - aber ich habe den Verdacht, daß Du schon mehr davon in der Hand gehabt hast

. Edited by micharl

Share this post


Link to post
Share on other sites

Alternativ für die FD Objektive einen NEX  APS-C Body kaufen. Ne F3 oder C3 gibts gebraucht in Auktionen ohne Objektiv für um die 100€ und dazu einen einfachen manuellen FD Adapter. Das sollte ungefähr das gleiche Resultat wie ein Speedbooster an MFT ergeben.

 

http://www.ebay.de/itm/Adapter-Canon-FD-F-Lens-Objektiv-auf-Sony-E-mount-NEX-C3-NEX-5-Kamera-Metal-/251991365369?hash=item3aabdb16f9:g:1mkAAOSwBahVI07g

 

Wenn Du zu dem APS-C Body noch einen Zhongyi Lens Turbo( noch mal um die 100€) nimmst kommst Du auf Kleinbild Niveau:

 

http://www.ebay.de/itm/221617742539?ru=http%3A%2F%2Fwww.ebay.de%2Fsch%2Fi.html%3F_from%3DR40%26_sacat%3D0%26_nkw%3D221617742539%26_rdc%3D1

 

Ich würde die Nex-5n vorziehen, viel besser verarbeitet und der Touchscreen ist beim Fokussieren viel wert.

 

Die erste Generation der Zhongyi war Mist. Ich weiß nicht wieviel ebsser die zweite Version ist. Hast du da Erfahrungen?

Dazu eine Frage an Deinen reichen Erfahrungsschatz:

 

Die jeweils lichtstärksten FD objektive sind im Auktionshandel jeweils signifikant teurer als die zweite Stufe, und die dritte bekommt man fast nachgeschmissen.

 

Aus den 60er-80er Jahren kann ich mich sehr gut daran erinnern, daß die "Lichtriesen" nicht nur damals schon sauteuer waren, sondern wahrnehmbare Schwächen in der Bildqualität hatten. Oft zeigten sie Weichzeichnereigenschaften und brachten erst bei Abblendungv um zwei volle Stufen ordentlichen Kontrast und halbwegs scharfe Ecken.

 

Bei meinem einzigen FD-"Lichtriesen" (Canon 135/2.0) sehe ich das weitgehend bestätigt. An der GX7 zeichnet die Linse zwar den kleineren Bildkreis schon bei 2.4 (1 Klick) recht gut scharf, aber der Kontrast ist mau und wird erst bei etwa F3 wirklich gut) .  An der A7 kommen zum flauen Kontrast noch unsaubere Ecken.

 

Das 135/2.8 braucht zwar auch einen Klick Abblendung mindestens, erscheint dann aber bei beiden Formaten auf gleicher Höhe, eher sogar etwas überlegen.

 

Nun kann man bei jeweils einem Exemplar und einer Brennweite keine weitreichenden Schlüsse ziehen - aber ich habe den Verdacht, daß Du schon mehr davon in der Hand gehabt hast

.

Tendentiell stimmt das schon, fällt am größeren Sensor aber deutlich weniger auf weil das Bild weniger vergrößert wird. Die Randschärfen sind dafür umso bemerkbarer. Die L's sind in dieser Hinsicht aber deutlich besser (1.2/85 z.B.), aber ein 2/24 oder 1.4/50 sind bei Offenblende keine Offenbarung wobei das 50er noch Klassenprimus bei f/1.4 ist.

 

Das die lichtstarken Objektive abgeblendet schlechter sind konnte ich bisher nicht wirklich beobachten.

 

hier ein paar Bilder vom WE mit den billigen FDs:

 
 
 
 

Grüße,

Phillip

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Ich würde die Nex-5n vorziehen, viel besser verarbeitet und der Touchscreen ist beim Fokussieren viel wert.

 

Die erste Generation der Zhongyi war Mist. Ich weiß nicht wieviel ebsser die zweite Version ist. Hast du da Erfahrungen?

Grüße,

Phillip

 

Stimmt. Mir war nicht bewusst das die mittlerweile auch so günstig ist :-)

 

Das der Zhongyi 1 misst ist kann ich für die FD Variante nicht bestätigen. Der 2er soll aber in der Randschärfe und dem Reflektions Punkt Problem besser geworden sein. Beide Probleme sind mir am 1er FD noch nicht aufgefallen. Vielleicht auch ein Thema der Harmonie mit den verwendeten Objektiven. Gut möglich das die FD Variante da aber einfach besser ist.

 

Den von Quenox kann ich dagegen aber nicht empfehlen( extreme Schärfeprobleme als MD Variante bei mir)

 

Edited by looser

Share this post


Link to post
Share on other sites

Tendentiell stimmt das schon, fällt am größeren Sensor aber deutlich weniger auf weil das Bild weniger vergrößert wird. Die Randschärfen sind dafür umso bemerkbarer. Die L's sind in dieser Hinsicht aber deutlich besser (1.2/85 z.B.), aber ein 2/24 oder 1.4/50 sind bei Offenblende keine Offenbarung wobei das 50er noch Klassenprimus bei f/1.4 ist.

Mein 1.8/85er ist auch ohne "L" ganz hervorragend - aber das 1.4/50er ist ne Krücke und wird demnächst durch ein anderes ersetzt, Und das wieder, wenn's nicht besser ist...

 

Das 1.8/85er an der A7 wird übrigens nach Umbenennung in den EXIFs in "Canon FD 85mm 1:1.8" von DXO als das entsprechende Batis identifiziert. Ich habe das angebotene Modul heruntergeladen und installiert - kann man ja wieder rauswerfen, wenns nicht gut geht. Aber es geht gut, und ich habe jetzt bei Offenblende mehr Schärfe als je zuvor. Allerdings ist mir die vom Modul mitgebrachte sphärische Korrektur nicht ganz geheuer - die kann man jedoch mit einem Klick rausnehmen. 

 

Das die lichtstarken Objektive abgeblendet schlechter sind konnte ich bisher nicht wirklich beobachten.

War relativ gemeint: Ein um 2 Klicks abgeblendetes 1.4er kommt immer noch besser als ein um 1 Klick abgeblendetes 2.0 - aber m.E. nicht um soviel besser, wie es teurer ist .

 

hier ein paar Bilder vom WE mit den billigen FDs:

In gewohnter Qualität. Und wenn die Linsen Schwächen haben, sind sie perfekt wegentwickelt. (Nur der Staub, der Sensorstaub...) Edited by micharl

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke vielmals für Eure Anregungen und Meinungen. Habe vorletzte Woche auch diverse - allerdings ohne Metabones, also simpel adaptiert gemacht...
Bild ist natürlich ziemlich runterkastriert. Im Original aber sehr schön geworden. Habe mir eins auf 80x60 (Keilrahmen) machen lassen. Kommt super rüber.

16 MPIX reichen dafür locker.​​

 

FD 50 mm f1,4 100 ISO, 1/2000stel Sec.

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Wie muss ich die Info Zitat:"...Deine Optiken sind allerdings nur solides Mittelmaß..." interpretieren? 

Sind die FD's nicht gut genug? Bin eigentlich ganz zufrieden damit.

Oder soll ich mir anstelle dessen lieber gleich ein paar andere native MFT Objektive anstelle dem adaptierten Altglas holen?

Z.B. das Nocticron f1,2 für MFT und einige der 1,4er und 1,8 er von Pana und Oly zulegen wäre dabei wohl eine sicher sinnvolle Investition.

 

Die FDs sind solide Objektive, allerdings nichts, für das ich mehr als einen normalen Adapter für 50 Euro einsetzen würde.

 

 

Grudnsätzlich finde ich wenige Objektive wirklich adaptierenswert (an APS oder mFT!... für KB gelten natürlich andere Massstäbe) ... so habe ich meine Experimente mit einem Focal Reducer und dem FD 2,8/24 inzwischen eingestellt, eigentlich nutze ich nur noch das SSC 2/35 und das FD 1,2/85L adaptiert manchmal (an APS) und das 85er selten mit Focal Reducer an mFT.

 

Aber ehrlich gesagt, könnte ich auch darauf durchaus verzichten .. es ist mehr die Lust daran mal was anderes zu machen.

 

 

 

 

 

Oder soll ich mir anstelle dessen lieber gleich ein paar andere native MFT Objektive anstelle dem adaptierten Altglas holen?

 

 

Das wäre mein Vorschlag

 

 

für normale Landschaften braucht man keine Highendobjektive, da tuts auch ein kleines Zoom ... und wenn man sich einen Gefallen tun will, investiert man mal etwas mehr Geld und holt sich ein 2,8/12-35 oder 2,8/12-40 ... die wirklich richtig gut sind und von der Qualtiät her Festbrennweiten nahezu überflüssig machen (natürlich nicht von der Lichtstärke her

)

 

 

Ich würde statt dem 1,2/42,5 einfach das 1,8/45 nehmen oder das Pendant von Panasonic ... die haben für Portraits die perfekte Öffnung und sind erschwinglich.

 

 

Weitere Kandidaten für günstige und gute Schnäppchen:

 

Panasonic 2,5/14

 

Sigma 2,8/60

 

 

 

 

 

 

Panasonic Pancakezoom 14-42X

vielleicht nicht ganz so pixelscharf, wie eine Festbrennweite auf Kleinbild .. aber für DIN A2 an die Wand reichts. Edited by nightstalker

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By philipp_a5000
      Guten Tag!
      Ich bin Philipp und ich benutze seit ca. 2 Jahren eine Sony a5000. Jetzt möchte ich mir gerne eine neue Kamera anschaffen und meine a5000 als zweite Kamera weiter nutzen. Da ich nur das Kit- Objektiv nutze, und bisher keine teuren Sony Objektive besitze, ist die Marke egal.
      Ich bin sehr zufrieden mit der Kamera und ich weiß, dass man dank einer neuen, teuren Kamera keine besseren Fotos machen wird. Jedoch stört mich folgendes: Fehlender Sucher, kein Full Hd mit 60fps, kein Mikrofoneingang, kein Blitzschuh, Display mit niedriger Auflösung, nur ein Drehrad, d.h. verstellen von Blende und Shutter ist kompliziert und fummelig. 
      Die neue Kamera sollte diese Punkte erfüllen. Ich bevorzuge einen Aps-C Sensor, bin aber auch offen für andere Voschläge. Außerdem hätte ich gerne einen großen Sucher, dieser ist mit einer der Gründe, warum ich mir nicht auf der Stelle eine a6300 hole. Ein Touchscreen wäre auch ganz schön, muss aber nicht sein. 
      Ich habe mir bis jetzt die Sony a6300/6500 und die a7 Reihe angeschaut. Außerdem die Canon 80d/m50. Ich würde mich aber auch über andere Vorschläge freuen.
      Ich möchte gerne Landschaften fotografieren, ab und zu auch Portraits, Makro, Tiere, Fashion und außerdem möchte ich filmen. Sport ist eher unwichtig.
      Budget: ich möchte inklusiv Kit-Objektiv nicht mehr als 1000 Euro ausgeben.
      Vielen Dank im Vorraus!
    • By Alexander K.
      Hallo zusammen,
      da ich in letzter Zeit auch immer mehr Interesse am Filmen entwickelt habe und das Sigma überall wärmstens empfohlen wird, wollte ich fragen ob jemand schon Erfahrungen mit oben genannter Kombination hat.

      Mit dem Sigma MC11 wird die Kombi ja überall gelobt, vor allem im Videobereich.bei dem Metabones IV gibts weniger Erfahrungen. Ich habe den Metabones IV halt schon für mein Canon 70-200 und bin dort sehr zufrieden.

      Von dem Sigma erhoffe ich mir beim Filmen mehr Flexibilität als mit meinem 24mm 1.8 (welches mich dann verlassen wird, da das Sigma 18-35 genauso scharf ist und eine ähnlich gute Naheinstellgrenze hat). Zudem habe ich die Flexibilität von 3 Festbrennweiten in einer Linse (zu Kosten des Gewichtes, aber damit kann ich leben.

      Also, wer Erfahrungen hat, immer her damit.

      Gruß
      Alex
       
       
       
    • By marcanfa
      Hallo miteinander,

      ich bin in der schönen Situation, dass ich mein aktuelles Equipment erweitern darf und würde mich sehr über eure Meinung freuen. Meine aktuellen Haupteinsatzzwecke sind Portraitaufnahmen, typische Bilder auf Familienfesten (meist Innenräume) und Bilder auf Reisen. Ich bin ein großer Fan von schönem Bokeh, weshalb ich lichtstarke Objektive bevorzuge.
       
      Mein Equipment, wie es momentan gestaltet ist:
      Kamera: Panasonix Lumix G81(sehr zufrieden) Objektiv: Panasonic Lumix G Vario H-FS 12-60mm f3,5-5,6 (von diesem würde ich mich vermutlich trennen, wenn ich das System wie unten beschrieben erweitere) Objektiv: Panasonic Lumix G Vario 100-300mm 1:4-5,6 OIS (sehr zufrieden da gute Bildqualität und großer Brennweitenbereich) Objektiv: Panasonic Lumix G 42,5mm 1.7 ASPH. Power O.I.S (sehr zufrieden, da schönes Bokeh und geringes Gewicht)  
      Nachdem ich viele Videos dazu im Netz gefunden habe, habe ich mich aktuell etwas in folgende Kombination verliebt:
      Sigma 18-35mm f/1,8 (ca. 750€) Sigma 50-100mm f/1,8 (ca. 1150€) Um diese an der Panasonic G81 betreiben zu können, bräuchte ich dann noch einen Adapter. Hier käme der Metabones Speedbooster Canon EF Ultra 0,71 (ca. 750€) in Frage.
      Was haltet ihr von der Kombination bzw. für welches der Sigmaobjektive würder ihr euch entscheiden, wenn damit verstärkt Portraitaufnahmen und Bilder auf Reisen gemacht werden? Oder würdet ihr stattdessen lieber zu den originalen Panasonic-Objektiven greifen?
      Panasonic Lumix G X Vario 12-35mm 2.8 II ASPH  (ca. 850€) Panasonic Lumix G X Vario  35-100mm 2.8 II ASPH (ca. 930€)  
      Meine eigenen Überlegungen sind:
      Ein in sich geschlossenes Panasonic-System harmoniert vermutlich besser als bei einer Hinzunahme von fremden Marken und Adaptern Ich befürchte, dass das Bokeh durch die "schlechtere" 2.8 Blende der Panasonic-Objektive nicht so schön ausfällt wie beim Sigma (leider gibt es in der Nähe keine Testmöglichkeiten) Panasonic-Objektve sind kleiner / leichter Wenn ich es richtig verstehe, wäre das 12-35mm Objektiv von Panasonic zudem gut als Weitwinkelobjektiv geeignet, was beim 18-35mm Sigma vermutlich nur bedingt der Fall ist. Andererseits könnte ich mit dem Metabones Speedbooster das System etwas "öffnen" und hätte somit auch noch die Möglichkeit, weitere Fremdobjektive zu verwenden.
      Was meint ihr dazu? System mit dem Metabones Adapter öffnen und eines der Sigma-Objektive nehmen (wenn ja, welches?) oder stattdessen doch lieber die 2 Panasonic-Objektive verwenden. In beiden Fällen würde ich mein aktuelles Panasonic 12-60mm-Objektiv vermutlich verkaufen? Würde mich sehr freuen, wenn ihr mir mitteilen würdet, wie ihr euch entscheiden würdet und mir Hilfe bei der Kaufentscheidung gibt. Danke im Voraus dafür.

      Viele Grüße
      Fabi
    • By SimSan
      Hallo zusammen,
       ich bin Neueinsteiger in der Fotographie und suche eine Systemkamera für Fotografie im Familienalltag und Urlaub.
      Was möchtest Du gerne fotografieren?
      60% Kinder, 20% Landschaft, 10% Porträt, 10% Video Welche Erfahrungen hast Du bereits?
      Ich habe noch keine Erfahrung mit professioneller Fotographie Womit fotografierst Du zur Zeit?
      Panasonic LUMIX DMC-TZ61 Was möchtest Du ausgeben? Nur für eine Kamera oder ein Kit?
      Body: 750€ Kit: 1200€ Welche Objektive wären für dich später interessant?
      Da habe ich leider noch keine Erfahrung Wie willst Du Deine Bilder ausgeben? Nur am Monitor? Oder auch ausdrucken?
      Meistens werde ich die Bilder auf dem Monitor oder anderen Handheld-Geräte anschauen.
      Für eine Auswahl von Bilder würde ich gerne Fotobücher erstellen. Ich habe mich schon mal ein bisschen informiert über mögliche Systemkameras und mir sind folgende Kameras immer wieder begegnet:
      Sony Alpha 6300 Panasonic LUMIX GX80 Zu diesen Kameras habe ich folgende Frage an erfahrende Benutzer:
      Ist die Bedienungsqualität von der GX80 besser für Einsteiger geeinigt ? Haben die Creative Features der GX80 (Focus-Stacking, etc.) einen hohen Mehrwert oder sind das eher Spielereien ? Ist der Spritzwasserschutz der A6300 ein wichtiges Kriterium im Vergleich zu der GX80 ? Wie bewertet ihr die Qualität der JPG-Komposition der GX80 im Vergleich zur A6300 ?
      Ich habe gelesen, dass die Bilder immer etwas zu blass aussehen.  Wie wichtig ist der Vorteil der A6300 im Low-Light-Bereich bei hohen ISO Werten ?
      Kommen solche Situationen im normalen Familienalltag vor ? Welchen Vorteil ich durch die große Objektiv-Auswahl bei mFT ?
      Sind die Objektive durch das große Angebot auch billiger  als bei APS-C ? Stimmt das, dass durch den kleineren Sensor die Objektive kleiner und leichter sind ? Gerne könnt ihr mir auch Alternativen vorschlagen, die ich noch nicht betrachtet habe.
      Vielen Dank für eure Antworten
      Simon
    • By Kamisado
      Hallo, 
       
      ich habe diese beiden Kameras in meine Kaufauswahl integriert.
       
      Was denkt ihr über diese beiden Kameras?
       
      Und welche sollte ich mir zulegen?
       
      Ich kann erkenne um ehrlich zu sein keinen Unterschied, obwohl diese fast zur gleichen Zeit erschienen sind.
       
      Könntet ihr mir bei meiner Kaufentscheidung helfen?
       
      Videos sind mir auch wichtig.
       
      Danke!
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy