Jump to content
Jannik Peters

Samyang / Walimex Pro 135mm f/2

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo zusammen,

 

ich hatte heute endlich mal kurz Zeit, auf einer kleinen Runde mein neues 135er zu testen. Eigentlich schiele ich nach wie vor auf das STF. Nachdem ich diverse Tests dieses Objektiv mit dem EF 135mm f/2 L und dem APO-Sonnar 135mm f/2 gelesen habe, bin ich aber neugierig geworden. Es soll ersterem überlegen und letzterem optisch annähernd ebenbürtig sein. Ich mochte das 85mm f/1.4 und das 35mm f/1.4 nicht besonders, das 8mm Fisheye II ist aber genial gut.

 

Erster Eindruck: Verarbeitung ähnelt dem 35mm f/1.4. Das Gehäuse wirkt recht solide, der Fokusring geht aber lange nicht so geschmeidig wie bei den Sony-Objektiven (mit Focus-by-wire) oder auch bei hochwertigem Altglas. Es bleibt das Gefühl, nicht das hochwertigste in der Hand zu haben, was auch Lensrentals.com öfters moniert. Allerdings muss man sich dabei auch vor Augen halten, dass das optisch vergleichbare Zeiss mehr als 3-Mal so teuer ist. Für einen Hobbyfotografen, für den das wahrscheinlich auch nicht das Hauptobjektiv ist, sollte es wahrscheinlich kein Problem sein. Immerhin ist mein Objektiv sehr gut zentriert.

 

Das Objektiv sieht an der A7r schon recht ulkig aus, weil es riesig ist (77mm Filtergewinde, 2-3cm länger als das FE 35mm f/1.4). Das Handling ist aber mit L-Winkel oder BG echt okay, auch das Fokussieren geht im Gegensatz zur Haptik des Fokussierens sehr präzise und hat kein Problem dargestellt. Da der Kontrast bei f/2 genau so hoch wie bei f/5.6 und die Schärfeebene selbst auf größere Entfernungen bei Offenblende sehr klein ist, geht das Fokussieren mit Fokus Peaking kinderleicht. Bei den Fotos mit den Schwänen werdet ihr das noch sehen, die sind alle ohne Fokuslupe gemacht. Damit mache ich mir für den Einsatz bei Portraitsessions auch keine Sorgen mehr.

 

Ein Problem hatte ich bereits in einem seperaten Thread erwähnt - es hat keine Stativschelle, ist aber so schwer, dass es das A7/A7r-Bajonett verzieht, wenn man das Objektiv nicht unterstützt. Dies hat eine (tempoäre) Dezentrierung um die Horizontale zur Folge.

 

Zur optischen Leistung - ich kann bisher nur bestätigen, was ich in den Tests gelesen habe. Die Schärfe ist bereits bei f/2 über das gesamte Bildfeld jenseits von Gut und Böse, ich bin wirklich baff. Es ist sicher eines der schärfsten Objektive, die es gerade mit E-Mount zu kaufen gibt, vielleicht sogar das schärfste. Das Beste kommt aber noch: Es ist quasi frei von CA's - also sowohl von Farbsäumen um Kontrastkanten als auch von Bokeh-(Lo)CA's. Sehr, sehr beeindruckend! Es soll in dieser Hinsicht sogar das 135mm f/2 APO schlagen, was ich mangels Vergleich aber nicht bestätigen kann. Das Bokeh finde ich bisher auch gut.

 

So lange geredet, hier die Bilder von heute Mittag (deshalb auch keine romantischen Lichtstimmungen, sorry

)

 

Zuerst eines nur für Bunter

 

Edited by Yonnix

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und zum Appetit machen erstmal ein paar Schwäne:

 

 

 

 

 

Edited by Yonnix

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schwäne, Teil II:

 

 

Hier sieht man den Vorteil beim manuellen Fokussieren. Das hier hätte der AF vielleicht gar nicht so gut hinbekommen, weil der Schwan direkt auf mich zugeschwommen ist:

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ein letzter Schwung für heute.

 

Das Fahrrad (unter Anderem gut, um CA's zu finden)

 

 

 

Und ein vorläufiges Fazit:

 

 

Morgen geht's weiter

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich nehme mittlerweile das Walimex 135 lieber als das STF mit, da es im Gewicht und Größe sich nicht viel gibt und die CAs bei ersterem besser sind. Das Bokeh ist beim STF besser, aber meiner Meinung auch nur auf kurze Entfernungen.

Bei einer Brennweite von 135mm braucht man schon einiges an Licht, welches durch die Besonderheit und durch die 2.8er Blende beim Sony eingeschränkter ist.

Das Walimex schafft es mMn besser, auf einige Entfernung Subjekte vom Hintergrund loszulösen (auch bei einer Blende von f/2.8).

 

Ich hatte damit auch mal eine Marumi DHG200 Vergrößerungslinse angesetzt, welches aber nicht so toll funktioniert hat. Was bei kleinem Durchmesser des Objektivs extrem gut klappt, wird hier sehr unscharf.

Ein Abstands-Tubus hat hier bessere Dienste geleistet.

 

Wenn ich mal ein Bild dazwischen werfen darf...

 

 

Noch als Anmerkung: ich nutze das Walimex mit Nikon-Anschluss, was am Ergebnis und an der Größe des Objektivs+Kamera nichts ändern sollte.

Edited by grillec

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für deine Erläuterung und den interessanten Vergleich, Carsten. Ich hatte auch überlegt, die Nikon-Version zu nehmen, um es mir bei einem Weiterverkauf leichter zu machen. Allerdings war die E-Mount-Version zum Kaufzeitpunkt 75€ günstiger, so dass sich das am Ende wohl in meinem Fall nix nimmt.

 

Hier erstmal zwei Fotos mit dem Objektiv an der Kamera.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Weiter geht's mit den Beispielbildern, alles Offenblende:

 

Kühe auf der Weide:

 

 

 

Feld freigestellt (Vordergrund- und Hintergrund-Bokeh auf mittlere Distanzen):

 

Edited by Yonnix

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gegenlicht:

 

Sehr gnädig, geringer Kontrastabfall

 

 

Flares/Blendenstern:

 

Flares muss man provozieren und suchen, dann findet man sie auch. In den Beispielen habe ich es auf die Spitze getrieben, das erste ist das heftigste, was ich hinbekommen habe. Hier auch noch Beispiele für den Sonnenstern mit f/16:

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es kribbelt mir in den Finger, der Klick zu Bestellung... Die optische Leistung und nicht zuletzt die angenehm geringe Naheinstellgrenze lassen mich schon länger nicht los... Einzig dagegen spricht, dass ich die Brennweite bisher wenig eingesetzt habe (in Form des Canon FD 135/2) - auschhließen würde ich aber nicht, dass sich das mit einer Ausnahmelinse ändern könnte...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hendrik, das kann ich verstehen.. War und bin mir auch nicht sicher, ob ich es oft benutzen werde. Es hat mir gestern jedenfalls in der kurzen Zeit sehr viel Spaß gemacht und die Kreativität angeregt. Gerade die Tatsache, dass das Objektiv auch bei Offenblende extrem CA-arm ist, eröffnet ganz neue Möglichkeiten. Das FD 135mm f/2 ist im Vergleich zum Samyang optisch - gerade in Bezug auf CA's - deutlich schwächer, auch wenn es grundsätzlich auch ein gutes Objektiv ist. Mechanisch gefällt mir das Canon wiederum besser.

 

Ein gutes Beispiel ist vielleicht dieses Bild - das hätte mit dem FD 135mm f/2 ein Spektakel in Grün und Mangenta gegeben:

 

Edited by Yonnix

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für die gezeigten Bilder. Sie veranschaulichen ganz gut die Leistung des Objektivs.

 

Ein paar (bearbeitete) Bilder hatte ich hier im Forum auch schon in unterschiedlichen Bereichen gezeigt. Kurze Auswahl:

 

An A7 

 

 

 

 

 

 

 

An X-E2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

folgende mit einer Nikon DSLR

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Edited by grillec

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gut, ich schreib vielleicht doch noch was - inhaltsleere grrrr-beiträge sind ja eher unter meinem "nivea", was aber auch am kölsch liegen könnte... 

Ich war ja nun im Urlaub - vor ner gefühlten Ewigkeit - und wenn ich mir so meine Bilder angucke, dann habe ich 50% mit dem 16-35 und 49% mit dem 70-300 Tamron USD geschossen. Erstere ist mein Liebling und Immerdrauf, zweitere halte ich für eine extrem gute Alternative zu allem was Sony zu bieten hat (wenn man eh den LA-EA4 hat, weil man beispielsweise das Tamron 90 Makro liebt...). Das letzte Prozent habe ich dann mit FE55 geschossen, genau dreizehn Fotos. Ich hab aus dem Urlaub genau 2 Fotos bisher veröffentlicht... und dann gehe ich mit dem blöden Minolta 135 2.8 Vierlinser drei Wochen später "bummeln" und die Ergebnisse waren für meine Verhältnisse "wow" (siehe auch Fremdobjektive-Thread im anderen Bereich). Also mag ich entweder die Brennweite (was ich bei der Analyse der Fotos des 70-300 ja fast vermute) oder das Minolta. Und dann will man natürlich mehr... Nachdem was Yonnix hier dankenswerterweise gezeigt hat und was in anderen Threads (bspw. FD135/2) so zu sehen ist, und was Youtube und das Web noch so zu bieten hat, bleibt ja eigentlich kein Weg dran vorbei.

Alternativen in dem Bereich gibt es ja auch kaum und sind wenn dann fast genau so teuer (FD, Porst, Canikon) oder brutal teuer (Zeiss, Sonyzeiss), oder hab ich was übersehen? 

 

Ich würde bei einem solchen Objektiv allerdings aufgrund der Fertigungstoleranzen entweder vor Ort bei meinem Stammhändler auf mehrfache Vorrätigkeit hoffen oder mich im Web auf intensive Tests nach Erhalt einstellen. Aber den Weg werde ich wohl gehen müssen... Schönen Dank auch!

 

@mo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich kann deine Gedanken nachvollziehen. Ich hatte beim Amazon-Kauf gleich Glück und habe ein sehr gutes Exemplar erwischt.

 

Ich fand die Arbeit mit dem Objektiv übrigens auch recht eingängig und inspirierend. Die Bilder von mir hier in dem Thread sind alle innerhalb von einer Stunde und einigen wenigen Minuten entstanden. Auch wenn keine Kunstwerke dabei sind, gefallen mir einige ziemlich gut.

 

Wenn man bei der Brennweite (s)einen "Sweet-Spot" hat, sollte man der Intuition da auch nachgeben. Mich verunsichert die SAR-angekündigte Ankündigung der neuen Objektive übrigens auch ein bisschen. Ich könnte das Samyang noch bis Montag zurückschicken und weiß natürlich nicht, ob ich sofort wieder so ein gutes Exemplar finden würde wenn bei Sony nix dabei ist.

Edited by Yonnix

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ein paar mit der Df - wären aber ähnlich mit einer A7s auch ohne weiteres möglich gewesen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

An der A7 steckte zu der Zeit das Walimex 35mm/1.4

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nr.2 und Nr.3 sind echt grandios gut geworden.

 

Bei Nr. 2 gibt das Kreuz in der Unschärfe dem Bild eine gewisse Dramatik in der Aussage. Die Farben sind auch besonders gut gelungen.

 

Im Fall von Nr. 3 wirkt der Kopf wie herausgelöst, das sieht sehr 3D-mäßig aus.

 

Wenn @mo das nächste Mal reinschaut, geht der *Grrrrrr*-Modus wieder an

Edited by Yonnix

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Wir freuen uns über neue Mitglieder!

    Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Gastgeber hier. Wenn du Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

    Wir haben eine Menge zu bieten:

    Wir freuen uns auf Dich! 

    Jetzt kostenlos registrieren!

    or Sign In

×
×
  • Create New...

Wir hatten schon den Sekt kalt gestellt und die Häppchen rausgeholt – es ist so schön und spannend, neue Mitglieder begrüßen zu dürfen…

Im Ernst: Wir freuen uns über neue Mitglieder!

Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Admin hier im Systemkamera Forum. Wenn du noch Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

Wir haben eine Menge zu bieten:

Wir freuen uns auf Dich!

Jetzt kostenlos registrieren!