Jump to content

Canon FDn 2,8/200 an der A7II


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo in die Runde!

 

Da ich ein fast neues Exemplar dieses Glases ergattern konnte, war ich neugierig und konnte kaum erwarten, es auszuprobieren.

Kurze Zusammenfassung zum Canon FDn 2,8/200:
 
Ich fange am Ende an: Der Gesamteindruck ist hervorragend.
Das Glas ist für diese Brennweite mit dieser Lichtstärke nicht schwer, an der A7II liegt es ausgewogen in der Hand und mit einem SunSniper lässt es sich
ohne Mühe auch länger herumtragen. Trotzdem, sollte ich unterwegs einen Nagel einschlagen müssen, es würde mit dem Objektiv problemlos gelingen.
Die Fokussierung ist sehr geschmeidig, aber manchmal zu leichtgängig, es kann mal passieren, dass beim Auslösen der Fokusring versehentlich bewegt wird.
Die Gegenlichtblende ist integriert und unverlierbar.
Offen leicht kontrastarm und neigt zu doch starken CAs an harten Kontrastkanten, aber nichts, was man in der Bearbeitung nicht leicht beheben könnte. 
Die Schärfe ist schon bei Offenblende sehr gut, abgeblendet auf 5,6-8 wird sie jedoch nochmals gesteigert. Aufnahmen von einer weißen Wand würden
Vignettierung zeigen, aber wer fotografiert schon weiße Wände? :D In der Praxis (in meiner Praxis) spielt die Vignettierung also keine Rolle, sie ist jedoch ohne Zweifel da.
Das Bokeh ist dank 8 Blendenlamellen - in meinen Augen - sehr angenehm, auch wenn es bei unruhigem Hintergrund (Laub) leicht unruhig wirken kann,
aber das ist schließlich Geschmackssache.
Fazit: Ein großartiges Glas und ich kann es nur empfehlen. 
 
Pro:
- gute Schärfe ab Offenblende
- schönes Bokeh
- robust gebaut
- geschmeidige Fokussierung
- für die Brennweite und Lichtstärke nicht allzu schwer
- integrierte, unverlierbare Gegenlichtblende
 
Kontra:
- deutliche CAs bei Offenblende und bis f/4
- ein wenig kontrastarm bei Offenblende
- die Fokussierung ist zu leichtgängig

- Vignettierung  

 

FD_200_28_A7II.jpg

 

Beispielbilder Offenblende:

 

 

Leserin_20151005.jpg

 

 

 

Baumstamm_20151005.jpg

 

Test_Canon_FDn200_28_28.jpg

Link to post
Share on other sites

Kompremierte Bilder sind sicher nur eingeschränkt geeignet, einen konkreten Eindruck zu vermitteln.

Einen groben Eindruck zu Schärfe, Bokeh und Kontrast vermitteln sie aber schon.

Ich freue mich immer, wenn Objektive mit Bildern vorgestellt werden.

Auch der Charakter oder sogar der schöne Schein ("Schmelz") lassen sich durchaus erkennen.

In der Vergangenheit habe ich mir schon oft anhand solcher Bilder Vorstellungen vom Objektiv gemacht.

Überrascht wurde ich bisher auch nicht.

Ein Teil einer sich entwickelnden Meinungsbildung können sie sicher sein.

 

 

LG

 

foxfriedo

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...