Jump to content
JPK88

System-/Kompaktkamera für die Freundin

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo zusammen,

 

ich kenne mich leider in diesem Thema nicht wirklich gut aus. Habe mit vor ein paar Jahren eine Canon PowerShot S90 geholt und bin soweit zufrieden



Nun geht es um eine Kompaktkamera für meine Freundin. Hier die "gewünschten" Eckdaten:

 

- Preis: max. 450€ (wirklich absolutes Maximum!)

- RETRODESIGN (hier legt sie besonderen Wert drauf!)

- MP: min. 16

- Nicht zu groß

- Einfach zu bedienen

- Gute Qualität bei schlechten Lichtverhältnissen

- HD-Video-Funktion

- Guter Zoom

- Motive: Architektur, Porträts, Landschaften

- RAW-Format nicht unbedingt notwendig

 

 

Ich hatte ihr die PowerShot S110 empfohlen, aber die gefällt ihr außerlich nicht...zu langweilig....

Edited by JPK88

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

Na, ja hier geht's eigentlich mehr um Systemkameras. Oder kommt das auch in Frage? Dem Titel nach ja schon. Aber bei den Anforderungen würde wirklich eine Kompakte besser passen.

 

Seltsame Kriterien. Grad bei einer Kompakten gibt's diverse Modelle die nur 12 MP haben aber dafür besser bei Lowlight sind. Und das mit dem "Guten Zoom" ist auch immer so eine Sache. Retrodesign? Da fällt mir nur Fujifilm ein.

 

Irgendwo wirst du eh Kompromisse machen müssen. Langer Zoom, gut bei schlechten Lichtverhältnissen und dann auch noch Retrodesign für 450 Euro gibt's vermutlich nicht.

 

Ich hätte die RX100 (die Version die ins Budget passt) empfohlen oder die Canon G7X. Beide mit 1 Zoll Sensor. Aber beide nicht mit Retrodesign.

Fujifilm X30. Aber mit kleinem 1/2.33 Sensor. Dafür im Retrodesign. Aber nur 12 MP.

 

Von einer der üblichen Kompakten mit 1/2.33 Zoll Sensor und mehr als 16 MP, darf man keine Wunder bei schlechten Lichtverhältnissen erwarten.

 

Bei den Systemkameras gäbs die Olympus Pen E-PL5 (günstiges Auslaufmodell) oder 7. Einfach mit Standard Kitzoom.

Edited by octane

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

Na, ja hier geht's eigentlich mehr um Systemkameras.

 

Seltsame Kriterien. Grad bei einer Kompakten gibt's diverse Modelle die nur 12 MP haben aber dafür besser bei Lowlight sind. Und das mit dem "Guten Zoom" ist auch immer so eine Sache. Retrodesign? Da fällt mir nur Fujifilm ein.

 

Irgendwo wirst du eh Kompromisse machen müssen. Langer Zoom, gut bei schlechten Lichtverhältnissen und dann auch noch Retrodesign für 450 Euro gibt's vermutlich nicht.

 

Ich hätte die RX100 (die Version die ins Budget passt) empfohlen oder die Canon G7X. Beide mit 1 Zoll Sensor. Aber beide nicht mit Retrodesign.

Fujifilm X30. Aber mit kleinem 1/2.33 Sensor. Dafür im Retrodesign. Aber nur 12 MP.

 

Von einer der üblichen Kompakten mit 1/2.33 Zoll Sensor und mehr als 16 MP, darf man keine Wunder bei schlechten Lichtverhältnissen erwarten.

 

Ich weiß, jedoch gibt es so ein spezifisches Forum nirgends...

 

Das ist die Frage. Soweit ich weiß setzt sich die Bildqualität ja aus den MP und dem Sensor zusammen und wie dieser die MP verarbeiten kann. Die Frage ist, ob es sich "lohnt" eine Kamera mit nur 12 MP zu holen? Bzw. wie/was ist der Unterschied zu 12MP/1 Zoll zu 16MP/ 1/2.33 Zoll?

 

Der Zoom wäre das Kriterium was wohl am ehesten wegfallen kann.

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die RX100 und G7X besitzen einen 20MP Sensor in 1 Zoll Grösse (etwas 4x grösser als ein 1/2.33 Zoll Sensor). Die Bildqualität ist wirklich top. Manche Kompakten mit kleinem (1/1.7" oder 1/2.33") Sensor besitzen dann eben weniger MP um die Bildqualität zu erhöhen.

Je grösser die einzelnen Pixel desto rauschfreier der Sensor. Deshalb bei kleinen Sensoren lieber nur 12 statt 16 oder 18 MP. mFT hat ja meist auch nur 16 MP. Die APS-C Kameras von Fujifilm haben auch nur 16 MP obwohl diese Sensoren viel grösser sind als die Winzsensoren der Smartphones und der meisten Kompaktkameras.

Edited by octane

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Fujifilm X30. Aber mit kleinem 1/2.33 Sensor. Dafür im Retrodesign. Aber nur 12 MP.

Korrektur: 2/3" nicht 1/2.33" was ein grosser Unterschied ist: https://de.wikipedia.org/wiki/Bildsensor#/media/File:Sensorformate.svg Danke für den Hinweis Onkel Otto.

 

Die ist halt wirklich relativ gross und schwer für eine Kompakte.

Edited by octane

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By octane
      SAR meint, dass  Sony noch diese Woche eine RX100VII ankündigen wird. Sie soll einen blackoutfreien Sucher und 20fps haben.  Der AF soll so schnell wie bei der Alpha 9 sein.
      https://www.sonyalpharumors.com/sr5-sony-will-soon-announce-the-new-rx100-vii-with-20fps/
      Eine RX10V soll folgen.
       
    • By philipp_a5000
      Guten Tag!
      Ich bin Philipp und ich benutze seit ca. 2 Jahren eine Sony a5000. Jetzt möchte ich mir gerne eine neue Kamera anschaffen und meine a5000 als zweite Kamera weiter nutzen. Da ich nur das Kit- Objektiv nutze, und bisher keine teuren Sony Objektive besitze, ist die Marke egal.
      Ich bin sehr zufrieden mit der Kamera und ich weiß, dass man dank einer neuen, teuren Kamera keine besseren Fotos machen wird. Jedoch stört mich folgendes: Fehlender Sucher, kein Full Hd mit 60fps, kein Mikrofoneingang, kein Blitzschuh, Display mit niedriger Auflösung, nur ein Drehrad, d.h. verstellen von Blende und Shutter ist kompliziert und fummelig. 
      Die neue Kamera sollte diese Punkte erfüllen. Ich bevorzuge einen Aps-C Sensor, bin aber auch offen für andere Voschläge. Außerdem hätte ich gerne einen großen Sucher, dieser ist mit einer der Gründe, warum ich mir nicht auf der Stelle eine a6300 hole. Ein Touchscreen wäre auch ganz schön, muss aber nicht sein. 
      Ich habe mir bis jetzt die Sony a6300/6500 und die a7 Reihe angeschaut. Außerdem die Canon 80d/m50. Ich würde mich aber auch über andere Vorschläge freuen.
      Ich möchte gerne Landschaften fotografieren, ab und zu auch Portraits, Makro, Tiere, Fashion und außerdem möchte ich filmen. Sport ist eher unwichtig.
      Budget: ich möchte inklusiv Kit-Objektiv nicht mehr als 1000 Euro ausgeben.
      Vielen Dank im Vorraus!
    • By SimSan
      Hallo zusammen,
       ich bin Neueinsteiger in der Fotographie und suche eine Systemkamera für Fotografie im Familienalltag und Urlaub.
      Was möchtest Du gerne fotografieren?
      60% Kinder, 20% Landschaft, 10% Porträt, 10% Video Welche Erfahrungen hast Du bereits?
      Ich habe noch keine Erfahrung mit professioneller Fotographie Womit fotografierst Du zur Zeit?
      Panasonic LUMIX DMC-TZ61 Was möchtest Du ausgeben? Nur für eine Kamera oder ein Kit?
      Body: 750€ Kit: 1200€ Welche Objektive wären für dich später interessant?
      Da habe ich leider noch keine Erfahrung Wie willst Du Deine Bilder ausgeben? Nur am Monitor? Oder auch ausdrucken?
      Meistens werde ich die Bilder auf dem Monitor oder anderen Handheld-Geräte anschauen.
      Für eine Auswahl von Bilder würde ich gerne Fotobücher erstellen. Ich habe mich schon mal ein bisschen informiert über mögliche Systemkameras und mir sind folgende Kameras immer wieder begegnet:
      Sony Alpha 6300 Panasonic LUMIX GX80 Zu diesen Kameras habe ich folgende Frage an erfahrende Benutzer:
      Ist die Bedienungsqualität von der GX80 besser für Einsteiger geeinigt ? Haben die Creative Features der GX80 (Focus-Stacking, etc.) einen hohen Mehrwert oder sind das eher Spielereien ? Ist der Spritzwasserschutz der A6300 ein wichtiges Kriterium im Vergleich zu der GX80 ? Wie bewertet ihr die Qualität der JPG-Komposition der GX80 im Vergleich zur A6300 ?
      Ich habe gelesen, dass die Bilder immer etwas zu blass aussehen.  Wie wichtig ist der Vorteil der A6300 im Low-Light-Bereich bei hohen ISO Werten ?
      Kommen solche Situationen im normalen Familienalltag vor ? Welchen Vorteil ich durch die große Objektiv-Auswahl bei mFT ?
      Sind die Objektive durch das große Angebot auch billiger  als bei APS-C ? Stimmt das, dass durch den kleineren Sensor die Objektive kleiner und leichter sind ? Gerne könnt ihr mir auch Alternativen vorschlagen, die ich noch nicht betrachtet habe.
      Vielen Dank für eure Antworten
      Simon
    • By octane
      Angeblich soll Panasonic am 23.8.2018 die neue LX100II vorstellen. Am gleichen Tag wird Nikon ihr neues spiegelloses KB System vorstellen.
       
      mirrorlessrumors.com hat angeblich echte Bilder der LX100II veröffentlicht: https://www.mirrorlessrumors.com/this-is-the-new-panasonic-lx100ii/
       
      Ich hoffe schwer, dass das Fakes sind. Falls nicht muss ich mich fragen, was die Panasonic Leute so rauchen. Wieder kein bewegliches Display. Schade. Mal sehen was wirklich kommt.
    • By Kamisado
      Hallo, 
       
      ich habe diese beiden Kameras in meine Kaufauswahl integriert.
       
      Was denkt ihr über diese beiden Kameras?
       
      Und welche sollte ich mir zulegen?
       
      Ich kann erkenne um ehrlich zu sein keinen Unterschied, obwohl diese fast zur gleichen Zeit erschienen sind.
       
      Könntet ihr mir bei meiner Kaufentscheidung helfen?
       
      Videos sind mir auch wichtig.
       
      Danke!
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy