Jump to content
Sign in to follow this  
B@stiii

Ef Adapter für Alpha 6000

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo,

 

habe mir vor kurzem die Sony alpha 6000 mit dem Kit Objektiv (SEL-P1650) als Einstiegskamera gekauft.

Jetzt habe ich von meinem Opa ein altes Canon Objektiv, EF 24-70mm f/2.8 L USM, bekommen, was wohl ein sehr gutes Objektiv ist und doch einen sehr stolzen Preis hatte.

 

Jetzt frage ich mich, ob es wohl sinnvoll ist, mir dafür einen Adapter auf meine kleine Sony zu kaufen?

Wenn ja, wie viel muss ich dann für einen Adapter ausgeben?

 

Gruß, Basti.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi allso es gibt adapter für canon objektive auf sony kamaras, allso auf E mount http://www.amazon.de/Signstek-EF-EMOUNT-Objektiv-Mount-Adapter-EF-S-Objektiv-Formatf%C3%BCllend/dp/B00NXDVS6Q/ref=sr_1_3?s=ce-de&ie=UTF8&qid=1444146835&sr=1-3&keywords=Adapter+CANON+EOS+Bajonett+Objektiv+an+SONY+E-Bajonett+Kameras

Das zum Beispiel.

 

Aber das nächst ist du verlierst glaube ich durch den adapter ein blend zahl allso von 2,8 auf 4 und ob das sinn macht und mit dem fokus ist das auch so ne sache 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi allso es gibt adapter für canon objektive auf sony kamaras, allso auf E mount http://www.amazon.de/Signstek-EF-EMOUNT-Objektiv-Mount-Adapter-EF-S-Objektiv-Formatf%C3%BCllend/dp/B00NXDVS6Q/ref=sr_1_3?s=ce-de&ie=UTF8&qid=1444146835&sr=1-3&keywords=Adapter+CANON+EOS+Bajonett+Objektiv+an+SONY+E-Bajonett+Kameras

Das zum Beispiel.

 

Aber das nächst ist du verlierst glaube ich durch den adapter ein blend zahl allso von 2,8 auf 4 und ob das sinn macht und mit dem fokus ist das auch so ne sache 

 

Höö? Das leuchtet mir grad gar nicht ein mit der Blende! Hier dürften nicht nur orthografische Fehler vorliegen...;-)

 

 

Zum Thema: Das Canon ist sicher eine geniale Linse und geschenkt ist sie gleichmal noch besser....das Problem ist nur das du eine Cropkamera betreibst und das Canon ist ein 28-70mm Objektiv an Kleinbild (Vollformat). An deiner A6000 musst du die Brennweite mal deinen Cropfaktor von 1.5 rechnen, d.h. aus dem 28-70mm wird ein 36-105mm.

 

Die Frage die du dir jetz stellen musst ist ob du mit der Bildwirkung zurecht kommst. Wenn du viel unterhalb 35mm fotografierst, sprich viel im Weitwinkel arbeitest wirst du damit nicht glücklich werden. Auf der anderen Seite hast du hier ein Objektiv welches schon ein gutes Stück Telebereich bietet und dazu noch die 2.8er Blende.

 

Was du brauchst ist ein Adapter der das Auflagemaß für das Objektiv zur Kamera herstellt. Da gibt es welche mit Autofokusfunktion und welche ohne. Ich würde dir eher empfehlen wenigstens einen zu nehmen, der wesentliche Infos an die Kamera überträgt und wo man Blende z.b. an der Kamera umstellen kann. Aktuelle Objektive besitzen i.d.R. keinen Blendenring und daher muss diese elektronisch angesteuert werden. Da gibt es verschiedene Angebote von vllt 70€ bis zu 500€....ich hab selber keinen und kann dir daher auch keinen empfehlen. Aber es gibt genug Leute die sowas haben hier im Forum...

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

 

Hallo,

 

habe mir vor kurzem die Sony alpha 6000 mit dem Kit Objektiv (SEL-P1650) als Einstiegskamera gekauft.

Jetzt habe ich von meinem Opa ein altes Canon Objektiv, EF 24-70mm f/2.8 L USM, bekommen,

 

Aber das nächst ist du verlierst glaube ich durch den adapter ein blend zahl allso von 2,8 auf 4 und ob das sinn macht und mit dem fokus ist das auch so ne sache

Blende wurde eh schon richtig gestellt - wenn man von einem normalen Adapter ausgeht. Anders ist es wohl mit dem Metabones-adapter?

 

Trotz manuellem Fokus dann würde ich den normalen Adapter kaufen. Das Objektiv ist gut für Portrait und sonstiges Freistellen aufgrund der Lichtstärke. Ich kenne das Objektiv aber nicht.

 

 

das Canon ist ein 28-70mm Objektiv an Kleinbild (Vollformat). An deiner A6000 musst du die Brennweite mal deinen Cropfaktor von 1.5 rechnen, d.h. aus dem 28-70mm wird ein 36-105mm.

 

Das ist irreführend, kann missverstanden werden.

Brennweite muss man nicht multiplizieren im Vergleich mit dem SEL1650. Oder bei allen Multiplizieren wenn man mit Kb des Grossvaters vergleichen will.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also an deiner Stelle würde ich mir den Adapter kaufen, schau mal bei Amazon nach Commlite.

Such auch mal nach dem Adapter, da siehst, ob das Objektiv damit funktioniert.

Wenn direkt bei Amazon kaufst, und es dann nicht funktioniert, kannst den Adapter ja wieder

zurück schicken und das Objektiv verkaufen.

 

Habe ja neben meiner NEX-6 noch ein Canon-System, hab mir dazu nen Villtrox EF-NEXII geholt,

damit funktionieren meine STM-Objektive und die Tokina's problemlos.

Klar ist der AF nicht so schnell und treffsicher, wie an einer Canon-Kamera,

aber wichtig ist für mich eher, das Blende und Stabi funktionieren, Wobei die Tokina-Objektive,

die ich habe, ja keinen Stabi haben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Durch den Adapter verliert man keine Blende und die Brennweite wird auch keine andere.

Verglichen mit Kleinbildsensoren hat man an APS-C Sensoren generell entsprechend weniger Lichtausbeute und die Bildwinkel aller Objektive entsprechen denen von Objektiven mit einer um den Faktor 1,5 (bzw. bei Canon APS-C 1,6) verlängerten Brennweite. Ist ja auch logisch, weil die Sensoren um diesen Faktor kleiner sind, als das altbekannte Kleinbild Filmformat. Das ist aber innerhalb des APS-C Systems irrelevant. Und wer bisher nur APS-C verwendet muss sich da keine Rechnerei anfangen. Das wird erst interessant, wenn man die Formate vergleichen will...

 

Es gibt einfache Adapter, welche die Objektive nur mechanisch adaptieren und dabei logischerweise das Auflagemaß der adaptierten Objektive an das Auflagemaß der Kamera anpassen. Das Auflagemaß ist ja jeweils ein systemspezifischer Wert, der einfach die Entfernung des Sensors zur Bajonettauflagefläche darstellt. Da das E-Mount Auflagemaß mit 18 mm praktisch alle anderen am Markt unterschreitet, kann man praktisch alles was so rumfliegt ohne optische Korrekturen (durch Linsen im Adapter) direkt adaptieren.

 

Bei Canon EF Objektiven ist es natürlich ratsam, wenn der Adapter zusätzlich zwischen der Elektronik des Objektivs und der der Kamera vermittelt. Die Objektive lassen sich ja nur elektronisch bedienen. Man kann sonst also keine Blende einstellen. Als Notlösung gibt es Adapter, welche eine Blende beinhalten. Die sitzt dann natürlich nicht im optisch idealen Bereich im Objektiv, sondern hinter diesem.

 

Dann gibt es auch noch sogenannte Focal Reducer, welche man anstatt eines Adapters ohne Optik verwenden kann, sofern das Objektiv für einen größeren Sensor (meist Kleinbild) ausgelegt ist, als der in der Kamera vorhandene. Diese reduzieren die Brennweite des Objektivs (meist um ca 1,7), so dass dessen Wirkung dann am APS-C Sensor wieder fast der am Kleinbildsensor entspricht. Der Bildwinkel (und damit die einfallende Lichtmenge) wird quasi an den kleineren Sensor angepasst. Damit wirkt das Objektiv nebenbei um diesen Faktor lichtstärker als auf einem Adapter ohne Linse. Daher kommt auch die alternative Bezeichnung Speed Booster. Besonders für Weitwinkelobjektive für Kleinbildsensoren ist das natürlich interessant, da man damit ihre ursprüngliche Bildwirkung fast wieder erreichen kann und dabei noch Licht gewinnt.

Edited by synor

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By pizzastein
      Die a6x00-Kameras scheinen leider sehr anfällig für Sensorreflektionen zu sein. Bisher war mir das eher selten negativ aufgefallen und damit ziemlich egal. Es liegt offenbar mit am verwendetem Objektiv, wie störend die Reflektionen ausfallen. Mein bisheriges "Gegenlichtobjekitv" war vor allem das SEL24f18z, das recht unkritisch ist. Das ebenfalls sehr gegenlichtresistente Touit 12/2.8 neigt schon deutlicher dazu, Reflektionen zu provozieren. Nun sollte das Voigtländer 15/4.5 III die beiden ergänzen, dieses Objektiv erzeugt aber leider ausgeprägte Sensorreflektionen. Das war mir vorher überhaupt nicht bewusst und deshalb erstelle ich diesen Thread zum Erfahrungsaustausch.
      Als erstes der Nachweis, dass es am Sensor liegt. Hier zwei Bilder, das erste mit der a6500 + Voigtländer 15/4.5 III (Leica-Version), das zweite mit einer A7II (APS-C-Crop) unter gleichen Bedingungen:


       
      Ich finde etwas merkwürdig, dass die a6500 gegenüber der A7II wesentlich schlechter abschneidet. Dazu muss ich allerdings sagen, dass die Kombination Voigtländer + A7II (bzw. sollte für alle aktuellen Sony-KB-Kameras gelten) auf sehr hohem Niveau ist. Um diesen Test abzuschließen, zwei Negativbeispiele.
      a6500 + SEL1670z @16 mm, f8:


      Pen-F mit Oly 12-40/2.8 @12 mm f5.6:

       
      Soweit ich es bisher beurteilen kann, bleiben klare Spitzlichter mit wenig lokalem Streulicht KB vorbehalten.
    • By manuel00
      Nachdem ich mir eine Sony Alpha 6000 inkl. Kit 16-50 mm gekauft habe, stellt sich mir die Frage, welches Zubehör für einen Einsteiger zu empfehlen ist. 
      Vor allem auch im Hinblick auf eine Woche Urlaub in Schottland, wo ich die neue Kamera ausgiebig testen und nutzen werde. 
       
      Würde mich freuen von euch Tipps, Erfahrungen und Vorschläge von Zubehör für die Sony Alpha 6000 zu bekommen. 
       
      Braucht es eine Abdeckung für den Blitzschuh?
      Welches externe Batterieladegerät ist zu empfehlen? 
      Tasche/Schutzhülle für die Sony inkl. Kit 16-50mm?
      Wie viel an Speicher/Speicherkarten braucht man für ca 1 Woche Urlaub, wenn man in RAW+JPG fotografiert? 
       
      Vielen Dank!
    • By manuel00
      Hallo, 
       
      ich bin ein Anfänger was Systemkameras betrifft und suche hier um Rat bzw. Empfehlungen. 
      Deshalb ist mein Anfangspost hier etwas umfangreicher ausgefallen, da ich mit dem Thema noch nicht bewandert bin. 
       
      Ich mache in meiner Freizeit oder im Urlaub gerne Fotos, vor allem von Landschaften und (historischen) Gebäuden. 
      Derzeit mach ich die Fotos überwiegend mit meinem Smartphone, einem Microsoft Lumia 950XL, was sehr gute Fotos macht. 
      Früher hatte ich beim Sport (Radfahren, Wandern..) auch immer eine Samsung WB2000 dabei um mal schnell einen Schnappschuss zu knipsen. 
       
      Da aber oft die Fotos meines Smartphones und der WB2000 nicht immer so toll sind wie ich sie gerne hätte und ich im Sommer nach Schottland in den Urlaub fahre, überlege ich mir eine Systemkamera zu kaufen. Ich möchte von diesem Urlaub sowie in meiner Freizeit noch schönere Fotos machen als derzeit. Vor allem von der Landschaft und den Schlössern in Schottland möchte ich mir Eindrücke mit nach Hause nehmen. 
       
      Derzeit ist es so, dass ich oft schnell Foto knipse ohne mich lange mit dem Motiv auseinander zu setzen (vor allem bei Städtereisen). Manchmal ist das auch so, weil ich das Motiv nicht sehr gut auf dem Display des Smartphones sehe, wenn etwa die Sonne blendet. 
      Das möchte ich in Zukunft mit einer Systemkamera ändern. Ich möchte gerne weniger Fotos machen, aber qualitativ bessere und nicht nur schnelle Schnappschüsse wo ich danach den Großteil der Fotos löschen kann.
      Die Kamera sollte kompakt sein, möchte keine große Kamera mitschleppen (etwa beim Radfahren, wandern usw.)
       
       
      Die Antworten in blauer Schrift zu den Fragen betreffen der Kaufberatung hier im Forum: 
      Was möchtest Du gerne fotografieren? Vor allem Landschaften, (historische) Gebäude, Urlaubsfotos von mir und/oder Begleitung mit Hintergrund (Gebäude, Landschaft) Welche Erfahrungen hast Du bereits? Derzeit so gut wie keine, nutze bis jetzt nur Smartphone Lumia 950XL und Kompaktkamera Samsung WB2000, ohne dabei Einstellungen (ISO usw.) zu verwenden Womit fotografierst Du zur Zeit? Vor allem Smartphone Lumia 950XL und gelegentlich Samsung WB2000 Was möchtest Du ausgeben? Nur für eine Kamera oder ein Kit? Für die Kamera max 500-600 Euro. Für Kamera mit Kit max 800-900 Euro. Welche Objektive wären für dich später interessant? Kenn mich da nicht so aus, deshalb kann ich es jetzt noch nit abschätzen.  Wie willst Du Deine Bilder ausgeben? Nur am Monitor? Oder auch ausdrucken? Die Bilder würde ich nur am Monitor anzeigen und ggf. auf Instagram posten.   
      Ich habe mich im Internet etwas umgesehen und bin auf die Sonya Alpha 6000 gestoßen. 
      Sie ist zwar etwas älter, aber laut Testberichten und Videos auf Youtube immer noch eine sehr gute Kamera und von Preis/Leistung sehr interessant. 
      Auf Amazon beispielsweise bekommt man die Kamera mit dem Kit 16-50 mm für knapp 550 Euro. 
       
      Was haltet ihr von der Sony Alpha 6000?
      Könnte diese Kamera für mich zum Einstieg interessant sein? 
      Da ich mich derzeit Null auskennen, kann mir jemand Infos gegeben wie gut das Kit 16-50 mm der Sony Alpha 6000 ist? Benötige ich ein weiteres Objektiv wie zum Beispiel das Samyang 12mm F2.0?
       
      Wie kann ich mich am besten in das Thema Systemkameras einlesen, damit ich verstehe was die Brennweiten, ISO Werte usw. bedeuten? Hat hierzu jemand einen Tipp oder Link? 
       
      Falls ich mich für die Sony Alpha 6000 entscheide, welches der folgenden Zubehöre sollte ich dazukaufen? Gerne könnte ihr mir auch eure Empfehlungen (Link zu Amazon) einfügen. 
      Ladegerät für Batterie (mit verschiedenen Anschlüssen um daheim oder im Auto zu laden)?  eine Reservebatterie?  Welche Größe sollte die Speicherkarte haben? Sollte ich 2 Speicherkarten kaufen?  Welche Tasche für Kamera inkl. Kit und evtl. Objektiv, Batterie?  Displayfolie?  Stativ / Tripod?  Gibt es ein externes Gerät, welche die GPS Koordinaten in den Fotos speichert? Denn es ist kein GPS Modul eingebaut.  Ist für meinem Einsatzbereich die Sony Alpha 6000 geeignet? Welche Alternativen würden eurer Meinung nach Sinn machen? 
      Welche Vorteile bringt eine Systemkamera im Vergleich zu einer Kompaktkamera wie beispielsweise Canon PowerShot SX730 (20,3 MP, 40fach Zoom)?
       
      Vielen Dank im Voraus, freue mich auch eure Antworten!
       
      Grüße
      Manuel
       
    • By snoopy125
      Hey ihr lieben,
       
      bin seit ein paar Wochen stolzer Besitzer einer Alpha a6000. Wenn ich jetzt meine Speicherkarte aus der Kamera nehme um die Bilder auf dem PC zu übertragen stellt sich nun folgendes Problem dar. Da ich viel Sportfotografie betreibe nutze ich gerne die Serienbildfunktion (ist auch einer der Hauptgründe für den Kauf ), bevor ich meine Bilder allerdings alle einfach übertrage, lösche ich für gewöhnlich erstmal die Aufnahmen die ich nicht behalten möchte um diesen Vorgang zu beschleunigen (konvertiere dabei gleich in das .dng-Format). SOOO...nun aber mal zu den Problem ...die Speicherkarte wird von meiner alpha leider so verschlüsselt das ich keine Bilder, direkt mit dem PC, von der karte löschen kann...ich kann die Bilder nur in der Kamera löschen!! im Windows Explorer wird mir die Funktion löschen oder in Papierkorb verschieben erst gar nicht angezeigt! Jemand eine Idee wie ich das hinbekomme das ich meine Bilder auch OHNE KAMERA einzeln löschen kann?
       
      Vielen dank schonmal für eure Hilfe
×
×
  • Create New...