Jump to content

Schnelles, lichtstarkes Tele für a6000? Verzweifelte Suche...


sebi988
 Share

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo zusammen,

 

jetzt ist meine a6000 ein 3/4 Jahr alt und ich habe damit viel Spaß. Sie ist deutlich öfters dabei, als die bisherige DSLR und manuelle Objektive lassen mich jedes mal strahlen.

 

Im Verlauf dieses Jahres hat sich aber auch das Einsatzgebiet der Kamera geändert. Ich fotografiere nun viel Sport (Longboard, Downhill Skateboard). In der Kurveninnenseite ist da mein SEL1018 perfekt. Ich bekomme alles drauf, es ist scharf, es ist schnell.

 

Auf die Entfernung habe ich ein Problem mit einem guten Tele. Das SEL55210 ist vom AF-C in Ordnung, bietet aber mit einer f6.3 wenig Spielraum bei oftmals im dunklen Wald liegenden Locations. Noch dazu ist die Qualität solala, die Freistellung bei gleichzeitig guter Qualität (also abgeblendet f8-f11) aber sehr mager.

 

Auf der Suche nach einem guten Tele bin ich jetzt am Verzweifeln.

Bisherige Überlegungen:

 

1. FE 70200 f4:

für eine 4er Festbrennweite finde ich es sehr teuer vgl. mit Canon/Nikon Alternativen. Qualität scheint an der a6000 jedoch sehr gut zu sein (von dem 200 mm Anschlag abgesehen). Weiterer Vorteil ist die uneingeschränkte Benutzung des AF und AE.

 

2. Sigma/Tamron/Canon 70-200 2.8 für A-Mount mit LE-A4 oder Canon EF Adapter:

dachte dabei an das Tamron mit Ultraschall Motor, kostet gebraucht ca. 850 Euro, der Adapter 150 Euro. Laut den Tests ist es ein herausstechendes Objektiv ab Offenblende. Ich habe jedoch Bedenken wegen der AF Geschwindigkeit. Hat hier jemand Erfahrung? Funktioniert der AF-C noch?

 

Teuer wird es sowieso :) Aber um einige Fehler zu vermeiden, frage ich euch hier mal um Hilfe.

 

Die Größe ist für mich kein Argument, denn zu 80% wird es am Stativ betrieben. Und bei den restlichen 20% ist es egal, ob 10cm mehr, oder 200gr weniger... Man hält dann ja sowieso das Objektiv, welches wiederum die Kamera hält.

 

Hat jemand einen Vergleich bereits gezogen, oder Erfahrungen mit einer solchen großen Tüte an einer E-Mount gemacht?

 

Viele Grüße und ein schönes Wochenende

 

Sebastian

Edited by sebi988
Link to post
Share on other sites

da muss man leider sagen du hast das falsche system es gibt zur zeit noch kein lichtstarkes tele für das e-bajonet

nur mit den  LE-A2/LE-A4 adapter bekommst ein schnelles lichtstarkes tele hast aber kein wackeldackel

(würde da nach den legendären Weißenriesen von minolta suchen)

die Canon EF Adapter sollen einiges langsamer beim af sein

die neuen vollformater mit eingebauten wackeldackel sind da eindeutig im vorteil

 

gruss frank

 

Edited by ffischer
Link to post
Share on other sites

Bisherige Überlegungen:

 

1. FE 70200 f4:

....

 

2. Sigma/Tamron/Canon 70-200 2.8 für A-Mount mit LE-A4 oder Canon EF Adapter:...

Ich hatte mir mal die gleiche Frage gestellt und mich dann für die Lösung 1 entschieden.

Ganz einfach: Wegen voller Kompatibilität ohne adapter ohne alles.

 

die BQ finde ich schon ganz schön gut. auf Dx kannst du ja mal mehrere miteinander vergleichen.

 

Das 70-200/4 ist das objektiv, das ich bei zoobesuchen immer drauf habe.

Link to post
Share on other sites

Wenn unbedingt Tele UND lichtstark, warum dann Crop ?

 

VF und 85/1.4 ist lichtstark . . . oder 135/2 . . . oder 200/2.8 . .. 

 

Aber 70-200 f4 ist schon an VF nicht wirklich "lichtstark" . . . schon garnicht am Crop . . .   :o

Edited by rehcus
Link to post
Share on other sites

natürlich gibt es lichtstärkere Objektive...aber hallo...F4 bei 70-200mm und noch OSS

dazu...ich habe den Kauf nie bereut und an der A6000 ist es ein super Objektiv...

probiere es einmal aus und Du wirst es kaufen...alle hier genannten Alternativen

habe ich probiert...Tamron 2,8 mit LA-EA4 beide mit und ohne USD...da fragst Du Dich,

was nützt F2,8 wenn kein Bild ohne CA`s rauskommt...vergiss es...

mit dem Sony G 70-200F4 OSS klappt das ganz gut und die o.g. Schwäche bei

200mm löst sich ab F5,6 schon in wohlgefallen auf....

ein tolles Objektiv - lieber ein bissel länger sparen und dafür zufrieden...

 

Gruß Foxy

Link to post
Share on other sites

Adapter plus 2,8er mit A- oder EF-Montierung, fertig.

 

Funktioniert sehr gut.

 

Das Canon EF 200 f/2,8 L ist regelmaessig fuer wenig Geld zu haben. Ich benutze es sehr regelmaessig fuer Sportfotografie (ballgames, an der NEX-7 oder HL). Uebrigens mit manuellem Adapter - da f/2,8 am APS-C-Sensor fuer meine Zwecke fast immer die gewuenschte Bildwirkung erzielt werden kann, notfall mit Vario-ND...

 

CA ist am crop-Sensor kein entscheidendes Problem. Auch nicht beim EF 80..200 f/2,8 L aus den 1990igern. Hier lohnt sich dann ein aktiver Adapter, wegen des OIS.

 

Gruesse

 

Micha

=->

Link to post
Share on other sites

. . . dann also kein lichtstarkes Tele ?

Tja , vermutlich wusste er das nicht, bevor er gefragt hatte ;) ... und wer weiss, vielleicht kommt ja noch was.

 

Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass Sony auf Dauer nicht nachlegt. Im Moment jedoch ist das 4/70-200 die beste ... und einzige ...Option auf ein hochwertiges und überdurchschnittlich lichtstarkes Telezoom.

Link to post
Share on other sites

Meine Empfehlungen:

Canon FD 300mm 1:4 L

Nikon ED Ais 180mm 1:2.8

 

beide Objektive sind richtig scharf und auch bei Offenblende sehr gut einsetzbar. Viele anderen manuellen Teleobjektive sind dies leider nicht und liefern erst ab 5.6 gute Ergebnisse. Dad 180er lässt sich auch sehr gut freihand fokussieren. Beim 300er greife ich dann doch recht oft aufs Stativ zurück.

 

Gruß,

Nils

Edited by n-nrg
Link to post
Share on other sites

die "Schwächen" des FE70200F4 sind an der A6000 dank Crop fast nicht vorhanden.

 

Ich habe schon bei Offenblende richtig scharfe Bilder gemacht und die meisten sind sowieso scharf, da brauch ich auch den Vergleich zu Canon oder Nikon 70200 nicht scheuen. Wenn ich mir Bilder von z.B. 5dMIII und 70200f2.8

auf Flickr anschaue, dann graut es mich in den meisten Fällen von der Quali was wohl auch sehr oft einfach an

unfähigen Nutzern liegt, weil eigentlich ist es ne geile Kombination (ich hatte sie nie selbst in der Hand)

 

ISO gehe ich persönlich mit der A6000 aber nur bis 1600. Höher nur in Ausnahmen.

Es kommt einfach immer darauf an welche Qualitätsansprüche man an seine Bilder hat.

 

Ich würde mich wieder für dieses Tele entscheiden.

Also entweder das kaufen oder geduldig sein auf 2016. Ich denke dann sehen wir auch das 2.8er für E-Mount.

 

Du hast aber auch nicht geschrieben was du fotografierst. Welche Motive. Würdest du 2.8 wirklich oft einsetzen oder zugunsten der Schärfe/Schärfentiefe eh ein bisschen abblenden?

Edited by m4ntic0r
Link to post
Share on other sites

.... Im Moment jedoch ist das 4/70-200 die beste ... und einzige ...Option auf ein hochwertiges und überdurchschnittlich lichtstarkes Telezoom.

 

Wie sieht es mit dem SAL70200F28G aus = ok, das braucht den LA-EA4, aber es funktioniert auch recht ordentlich an A7/R/S/II/RII/II...

 

Gruesse

 

Micha

=->

PS: Wer Geld sparen will, und mit f/4 auskommt, kann auch an das Minolta 70-210 f/4 mit LA-EA4 denken.

 

Ich habe fuer meines 59 Euro bezahlt - bei f/4 ist es sowohl an A7/A7R/NEX-7 (mit LA-EA4) als auch an der A99V sehr brauchbar, bei 5,6..8 exzellent, besser als manche gut beleumundete Festbrennweite... ok, es hat etwas mehr CA als das SAL70200F28G, die ist aber in jedem guten Nachbearbeitungsprogramm problemlos in den Griff zu bekommen - fuer den Rest verzeichnet es ertraeglich wenig, und ist sehr scharf bei sehr gutem Kontrast.

Link to post
Share on other sites

Ich war heute im Tierpark und habe festgestellt, dass man mit 210mm schon teilweise zu wenig Brennweite hat. Ich hätte jetzt gerne etwas mehr tele. Mit dem 70-200 f4 kommt man ja auch nicht näher ran. Jetzt habe ich das Sigma 70-300 f4-5,6 für A-Mount gesehen. Das ist mit 200€ + LA-EA4 für insgesamt 400€ noch recht erschwinglich. Oder kennt ihr eine bessere alternative an der A6000.

Link to post
Share on other sites

Ich war heute im Tierpark und habe festgestellt, dass man mit 210mm schon teilweise zu wenig Brennweite hat. Ich hätte jetzt gerne etwas mehr tele. Mit dem 70-200 f4 kommt man ja auch nicht näher ran. Jetzt habe ich das Sigma 70-300 f4-5,6 für A-Mount gesehen.

Wenn dir 315 mm KB äquivalent nicht reichen wirst du vermutlich mit 450 mm KB äquivalent auch nicht viel glücklicher werden. Ich würde etwas längeres kaufen, wenn eh ein Adapter nötig ist. Relativ günstige Beispiele siehe oben. Tamron und Sigma. Kostet dann halt etwas mehr als 400 Euro. Stativ ist dann natürlich zwingend.

Link to post
Share on other sites

  • 2 weeks later...
...

Aber 70-200 f4 ist schon an VF nicht wirklich "lichtstark" . . . schon garnicht am Crop . . .   :o

 

f4 ist f4, jedenfalls was die Lichtstärke betrifft; egal ob KB oder APS-C, es kommt die selbe Lichtmenge an!

Wir reden hier ja nicht von Freistellungspotential...

 

Link to post
Share on other sites

f4 ist f4, jedenfalls was die Lichtstärke betrifft; egal ob KB oder APS-C, es kommt die selbe Lichtmenge an!

Wir reden hier ja nicht von Freistellungspotential...

 

Rehcus hat da schon recht.

Entweder will man mit lichtstarken Objektiven freistellen oder wenig Rauschen haben. Für beides braucht man bei kleineren Sensoren kleinere Blendenzahlen.

Somit ist F/4 sicherlich bei APS-C nicht lichtstark. Nicht mal bei Vollformat.

Edited by benmao
Link to post
Share on other sites

Och, so ein 500er f4 finde ich ziemlich lichtstark...die anderen können ja dann die Alternativen zum Preis eines Mittelklassewagens kaufen. Selbst die aktuellen f4er-Telezooms kosten doch schon nicht gerade wenig.

 

Diese "f2,8 ist lichtstark, f4 nicht"-Parolen werde ich nie kapieren. Ok, so ein 0,85er mit 700 mm ist bestimmt super. Muss mal bei der örtlichen Kaserne schauen, ob die noch ne Selbstfahrlafette für sowas rumstehen haben.

 

Und Freistellung...? Wir reden hier von Telebrennweiten, die auf relativ kurze Distanz eingesetzt werden. Da hätte ich gerne manchmal weniger Freistellung. Solange also nicht Küstenstadt-Totalen in interkontinentaler Entfernung auf dem Wunschzettel stehen, verschwimmt da sowieso außer dem Motiv alles in totaler Soße.

 

Der TO sucht Erfahrungen zum Vergleich der beiden genannten Objektive an der a6000. Keine Quatschobjektive und keine Glaubenskriege. Und auch keine Hauptschul-Physik-Gefechte über herumschwirrende Photonen.

 

Also zum Thema: Ich kann als Ex-DSLR- und jetztiger a6000-Besitzer empfehlen, für solche Anwendungen eher einen gebrauchten DSLR-Body mit nativem Objektiv ins Auge zu fassen und die a6000 für den Rest nutzen. Der Werterhalt ist relativ hoch, die Kamera hat eine für das schwere und große Objektiv passende Ergonomie und der AF ist, zumindest nach meiner Meinung, für solche Anwendungen bei allen DSLRs über der Einsteigerklasse besser geeignet.

 

Link to post
Share on other sites

 

 

Och, so ein 500er f4 finde ich ziemlich lichtstark...die anderen können ja dann die Alternativen zum Preis eines Mittelklassewagens kaufen. Selbst die aktuellen f4er-Telezooms kosten doch schon nicht gerade wenig.

 

 

Der Preis ändert da auch nichts. Es ging ja nicht um ein 500er sondern um ein 70-200:

 

VF und 85/1.4 ist lichtstark . . . oder 135/2 . . . oder 200/2.8 . ..

 

Aber 70-200 f4 ist schon an VF nicht wirklich "lichtstark" . . . schon garnicht am Crop . . .

Blende 4 ist aber sicherlich nicht schlecht an der A6000 mangels günstiger und kleiner Alternativen, auch wenn es nicht wirklich lichtstark ist.

Ich habe selber auch nur das SEL55210 mit f/4.5 bis f/6.3, was ich schon als eher lichtschwach bezeichnen würde.

 

Für Freistellen reicht mir in der Tat das SEL55210. Bei schlechterem Licht wäre eine größere Blendenöffnung manchmal wünschenswert, um mit der ISO runterzukommen.

Link to post
Share on other sites

  • 2 months later...

Noch zum Vergleich f=4 vs f=2,8 bei 70-200:

 

Bei 10m Objektabstand (und das ist schon was) ist der Schärfebereich bei Blende f=4  3,3m weit, bei Blende 2,8 (Lichtstark!) 2,3m

Das ganze bei 200mm der Unterschied 39cm vs. 28cm.

Das ist ein UNterschied, aber gewaltig ist er nicht. Also wäre natürlich ein 70-200mm f=2,8 wie es Canon und Nikon im Programm haben wünschenswert, aber zumindest aus meiner Sicht ist das FE 70-200mm f/4 G OSS schon mal ziemlich gut.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...