Jump to content

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Ohne Kompromisse geht's leider nicht... Ob U-Modell oder nicht, solange die Taktfrequenz stimmt, passt's doch?

Da wäre ich mir nicht so sicher. Taktfrequenz ist mittlerweile eher unwichtig, da haben Dinge wie Strukturbreite und TDP einen viel größeren Einfluss, Stichwort Effizienz. Natürlich muss das System die Leistung der CPU auch durchgehend liefern können. Nutzt ja nix, wenn der tolle i7 nach 10 Minuten schon gedrosselt wird.

 

 

 

Schade. Wenn wirklich alle (bezahlbaren) Laptopdisplays so grottig sind, investiere ich wohl lieber erstmal in einen guten Monitor..

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nutzt ja nix, wenn der tolle i7 nach 10 Minuten schon gedrosselt wird.

 

Das würde ich bei nur 15W TDP nicht erwarten, zumal ich von einem Bussiness-Laptop ein robustes und ausreichend dimensioniertes Kühlsystem erwarten würde.

 

Zum Display, bist sicher, dass dir ein einigermaßen anständiges IPS/TN-Panel nicht reichen würde? Wie präzise muss die Bildbearbeitung sein bzw. wofür ist die? Fotoabzüge sehen grundsätzlich etwas anders aus (weniger knallig/farbstark), weil sie nicht selbst leuchten, und für flickr reichen auch zu 95% abgestimmte Bilder, die allermeisten Nutzer sehen das bei sich sowieso anders. Mein Laptop hat ein kalibriertes TN-Panel und kann keine stark gesättigten Farben, zum mobilen Arbeiten reicht`s mir aber, da stören mich die wechselnde Umgebungshelligkeiten und Lichtfarben mehr. Vor allem bei geplanten Fotoabzügen kontrolliere ich aber mit einem anständigen externen Monitor.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dank des tollen Wetters gerade habe ich nochmal etwas recheriert... Und bin auf einen sehr intererssanten Laptop von Acer gestoßen:

 

https://www.cyberport.de/acer-aspire-vn7-572g-50nj-notebook-i5-6200u-ssd-matt-full-hd-gf-945m-windows-10-1C26-9VM_1688.html

 

Der hat ein Full-HD IPS-Panel, Mischung SSD und HDD, 8 GB Speicher, Core i5-6200U-Prozessor, Akkulaufzeit bis 8h.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dank des tollen Wetters gerade habe ich nochmal etwas recheriert... Und bin auf einen sehr intererssanten Laptop von Acer gestoßen:

 

https://www.cyberport.de/acer-aspire-vn7-572g-50nj-notebook-i5-6200u-ssd-matt-full-hd-gf-945m-windows-10-1C26-9VM_1688.html

 

Der hat ein Full-HD IPS-Panel, Mischung SSD und HDD, 8 GB Speicher, Core i5-6200U-Prozessor, Akkulaufzeit bis 8h.

 

hat allerdings auch einen stolzen Preis

Share this post


Link to post
Share on other sites

<snip> Der hat ein Full-HD IPS-Panel, ... <snip>

 

Damit Du spärer nicht enttäuscht bist, würde ich mich vor dem Kauf noch etwas

intensiver in Foren umsehen, um die Qualität des Displays besser beurteilen zu

können.

 

Ich hatte mir vor einiger Zeit den hier (Lenovo Yoga 2 pro Ultrabook 13,3"

QHD+ / Core i7 4500U / 8GB / 512GB SSD / Win8.1) gekauft.

 

Dessen hochauflösendes (3200x1800) IPS-Panel zwar sehr schön, doch für die

Bildbearbeitung gänzlich ungeeignet ist, da das "senfstichige" Gelb auch via

Kalibrierung nicht wegzubekommen ist ...

 

Edited by Onkel Otto

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bin aktuell noch auf folgendes Modell gestoßen:
http://www.amazon.de/Acer-VN7-791G-57L9-Notebook-i5-4210H-Betriebssystem/dp/B00WQYGFUM/ref=sr_1_8?ie=UTF8&qid=1445178675&sr=8-8&keywords=Acer+IPS+notebook+nitro+i5

Wäre ein 17,3 Zoll gerät mit 500GB SSHD und einem i5-4210H Prozessor.

Full-HD IPS/TFT Bildschirm.
Nachteil sind vor allem das Gewicht, Preis und die Akkulaufzeit.

Wäre halt ein Gaming-Laptop aber scheint dafür viele andere Punkt zu erfüllen.

Wie ist denn der Prozessor einzuordnen und was denkt ihr sonst über das Modell?

Grüße
Marius

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Acer-Modelle hatte ich mir heute auch bei cyberport angesehen, mir scheint, es gibt gerade den Übergang der älteren Core-Modelle (i5-4xxx mit 37W) zu neueren (i5-5xxx mit 15W). Bei Modellen mit dem neueren Prozessoren ist die Akkulaufzeit deutlich besser, die Taktfrequenzen gleich.

 

Gewicht bei 17" wird sich kaum vermeiden lassen, auch das große Display ist ein Stromfresser und der Akku ist wohl nicht größer als bei 15"-Modellen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

 Dessen hochauflösendes (3200x1800) IPS-Panel zwar sehr schön, doch für die

Bildbearbeitung gänzlich ungeeignet ist, da das "senfstichige" Gelb auch via

Kalibrierung nicht wegzubekommen ist ...

 

Bei einem Gerät dieser Leistungsklasse hätte ich so einen Ausrutscher wirklich nicht erwartet :eek:

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei einem Gerät dieser Leistungsklasse hätte ich so einen Ausrutscher wirklich nicht erwartet :eek:

 

Ja, so etwas ist in dieser Liga eher unerwartet.

Hätte ich es nicht vorher gewusst oder hätte ich an diesem Ultrabook Bilder bearbeiten

wollen, so hätte ich Sch.. gebrüllt und das ansonsten sehr schöne Gerät zurückgeschickt.

 

Doch allgmein habe ich mit "Laptop und Bildbearbeitung" leichte Bauchschmerzen.

 

Ich kaufe für unsere Kunden häufig Laptops ein, die dann als Messrechner dienen sollen.

Dabei spielt der Einkaufspreis eine untergeordnete Rolle, so dass ich öfters auch hochwertige

Geräte einkaufen kann.

Doch, wenn es um Bildbearbeitung geht, so würde ich bereits vielen günstigen 24"-ern (z.B.

dem Asus VS248H für ca. 160.-) eindeutig den Vorzug geben.

 

Klar, die grundsätzliche Entscheidung "Laptop/Desktop" ist sicher eine Frage der Häufigkeit und

Umfang der BA und anderen wichtigen Randbedingungen wie Mobilität, Platz, ...

Edited by Onkel Otto

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe keine Bauchschmerzen, sondern seit zwei Jahren endlich Platz und keinen Kabelsalat mehr :). Bin mit meinem Laptop auch für Bildbearbeitung auf Hobby-Niveau zufrieden. Ich nutze ein ASUS N76 mit Intel I7 Prozessor + 750 GB HDD + 256 GB SSD + 16 GB RAM + Win7. Das Gerät hat einen  17.3 Zoll Bildschirm. Es lässt sich gut mir Spyder kalibrieren. Blickwinkelabhängig ist es vor allem vertikal zwar schon etwas, aber ich komme gut zurecht. Die Platzersparnis war es mir wert, außerdem hatte ich es auch schon in Urlauben dabei. Schöner Nebeneffekt: Auch akustisch ist es für ein Laptop dank B&O Technik recht angenehm. Ich will nicht mehr zurück zur "Kiste" ...

Edited by leicanik

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mag sein dass es heutzutage auch geeignete Notebooks gibt.  Für mich überwiegen die Vorteile für einen, zugegebenermassen grossen und schweren, Tower PC mit separaten hochwertigen Monitoren (gerne zwei Stück). Diesen kann ich selber assemblieren. Ich kann ihn jederzeit aufrüsten. Ich kann die Monitore  selber auswählen. Die Monitore überleben den Rest oft. Die Ergonomie ist auch besser.  Schlussendlich ist das dann nicht mal teurer. Für ein Notebook sprechen einzig die Mobilität und der geringere Platzbedarf.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kleiner Zwischenstand bei mir... Ein Bekannter hat sich ein Dell Lattitude der Serie E5550 mit IPS-Panel bestellt. Wenn ich das Ding mal in die Hände bekomme, werde ich berichten. Was meinen Laptop angeht, kann ich den wohl doch aufrüsten. Im Datenblatte zu exakt meinem Gerät sind zwar ausschließlich max. 4GB RAM erwähnt, bei übergeordneten Datenblättern zur Serie wird aber ein Unterschied je nach Betriebssystem gemacht (32/64Bit) und bei 64 Bit sind max. 8GB möglich. Daher überlege ich, auf 8 GB RAM und auch eine größere Festplatte zu wechseln. Am meisten wundert mich im Vergleich zu neuen Laptops, dass die CPUs in den letzten fünf Jahren nicht an Taktfrequenz zugelegt haben. Mein Core i5 M520 taktet mit 2,4 - 2,9Ghz, aktuelle Core i5-Modelle der 4xxx und 5xxxx-Serie sind sehr ähnlich. Sind die nur stromsprender geworden oder ist die Rechenleistung bei gleicher Frequenz deutlich gestiegen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

32 Bit OS können nicht mehr als 4 GB RAM adressieren (sind etwas um 3,5 GB). Mehr als 4 GB RAM macht deshalb nur mit einem 64 Bit OS Sinn. Das wird der Grund sein für die Unterscheidung.  Und die Taktfrequenz hat halt irgendwo Grenzen sonst bekommen die Hersteller ein Kühlproblem. Besonders in Notebooks.  8 GB ist meiner Meinung nach das Minimum für Lightroom. Mit 8 GB arbeite ich seit 5 Jahren in meinem Tower PC. Bis jetzt hats gereicht. Einen neuen PC würde ich mit 16 GB kaufen. Mehr bringt vermutlich kaum was.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mag sein dass es heutzutage auch geeignete Notebooks gibt.  Für mich überwiegen die Vorteile für einen, zugegebenermassen grossen und schweren, Tower PC mit separaten hochwertigen Monitoren (gerne zwei Stück). Diesen kann ich selber assemblieren. Ich kann ihn jederzeit aufrüsten. Ich kann die Monitore  selber auswählen. Die Monitore überleben den Rest oft. Die Ergonomie ist auch besser.  Schlussendlich ist das dann nicht mal teurer. Für ein Notebook sprechen einzig die Mobilität und der geringere Platzbedarf.

 

Da stimme ich in allen Punkten zu. Eigentlich ging ich davon aus, dass das den Suchenden in diesem Thread klar ist... Vielleicht aber auch ein guter Hinweis für alle, die zwischen Notebook und PC schwanken.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mag sein dass es heutzutage auch geeignete Notebooks gibt.  Für mich überwiegen die Vorteile für einen, zugegebenermassen grossen und schweren, Tower PC mit separaten hochwertigen Monitoren (gerne zwei Stück). Diesen kann ich selber assemblieren. Ich kann ihn jederzeit aufrüsten. Ich kann die Monitore  selber auswählen. Die Monitore überleben den Rest oft. Die Ergonomie ist auch besser.  Schlussendlich ist das dann nicht mal teurer. Für ein Notebook sprechen einzig die Mobilität und der geringere Platzbedarf.

 

Ist irgendwie so wie Systemkamera und hochwertige Bridge. Konfigurierbarkeit gegenüber Kompaktheit. Eine Frage der persönlichen Schwerpunkte, abhängig von dem, was man braucht und was einem gefällt. Keines ist aus sich selbst heraus grundsätzlich besser - es muss einfach zu einem passen. Ich mache das alles nur zum Vergnügen und hätte z.B. keine Lust mehr, mir einen Arbeitsplatz mit zwei großen Monitoren vollzustellen. Das wäre bei mir mit Kanonen auf Spatzen geschossen. Manchmal ist das aber auch eine Entwicklung: Auch von der großen Stereoanlage habe ich mich verabschiedet. Bin einfach realistischer geworden, was ich wirklich "brauche" ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich sehe das eher wie leicanik. Habe vor ichweißnichtwieviel Jahren auf Notebook umgestellt und kann mir gar nicht mehr vorstellen, an einen speziell eingerichteten Arbeitsplatz zu müssen, um am PC etwas zu (be-) arbeiten. Ich arbeite da, wo ich will - und wenn's im Sommer auf dem Balkon ist.

Meine Notebooks sind seit Jahren Thinkpads, wobei ich diese nie neu kaufe, sondern eher so ein oder zwei Jahre alte besorge. Da kann man sich dann auch das Topmodell leisten. Es gibt auch spezielle Händler, die vorwiegend Leasing-Rückläufer verkaufen (z.B. Lapstore.de). Die kann man zuweilen sogar konfigurieren, wenn man das Gerät nicht nach dem Kauf selber aufrüsten mag. Ich tippe dies gerade auf einem ThinkPad W520, den ich aufgerüstet habe auf 16 GB RAM, 256 GB System-SSD und 2 TB-Datenplatte - alles in allem unter 700 Euro.

Mir kommt es dabei nicht zuletzt auf die hervorragende Tastatur mit Trackpoint an, und natürlich haben solche Business-Geräte auch den Vorteil, dass es eine lange Versorgung mit Treibern gibt und auch Ersatzteile bekommt man sicher besser als bei den Geräten der Kistenschieber.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich glaube die unterschiedlichen Ansichten könnten auch viel mit Gewöhnung zu tun haben.

 

Wenn ich überlege, was ich noch vor 10 Jahren bereit war alles mit einem Laptop zu erledigen

(auch kommerzielle Softwareentwicklung), dann kann ich mir das heute kaum noch vorstellen.

 

Selbst mein MacBookPro mit schönem mattem Display verschmähe ich heute und nutze diese

Geräte wirklich nur dann, wenn ich die Mobilität benötige (z.B. beim Kunden oder auf Diestreisen).

 

Die Gewöhnung kommt ins Spiel, wenn ich bemerke wie viel schneller, konzentrierter und ermüdungsfreier

ich am PC arbeiten kann. Auch bin ich viel enspannter, wenn ich mit gerader Kopf- und Körperhaltung

und mit reichlich Abstand * :) vor einem grossen Monitor sitze ...

 

Also, wer mit einem guten Notebook klar kommt, ist grundsätzlich sicher nicht schlecht bedient.

 

* wegen zunehmend geringer werdendem Schärferegelbereich meiner Augen

 

Edited by Onkel Otto

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By Raveya
      Huhu, 
      wie bekomme ich diesen weichen schönen Look hin, vor allem bei der Haut? Bin im Bereich Adobe Photoshop leider noch extremer Anfänger, mir gefallen die Bilder hier von dem Fotografen sehr sehr gut (instagram: fenixphotography1)
        Kann mir da jemand helfen oder tipps geben? Gutes Videotutorial oder guter Kurs? (darf gerne auch Geld kosten)
       
       
       
       
    • By GER100
      Hallo,
       
      ich suche ein Notebook zur Bildbearbeitung, dass für die "nächsten Jahre" einigermaßen zukunftssicher ist. Im Auge hatte ich eines von Schenker, dass kostet allerdings ca. 1700.--
       
      Beim Händler wurde mir u.g. Notebook als Alternative empfohlen.
       
      Mag von den Fachleuten hier mir jemand einen kurzes Tipp geben, ob das NB hinsichtlich der nächsten Zeit geeignet ist (sein könnte) oder ob da bezüglich Bildschirm / Prozessor / RAM-Speicher / SSD-Größe / Grafikkarte / Lautstärke des Lüfters / Anschlußmöglichkeiten etwas drin ist, was ihr als KO-Kriterium ansehen würdet.
       
      Speichern möchte ich meine Bilder auf externen Festplatten.
       
      Hat Lenovo eigenlich noch seine eigene SPAM-Software an Bord?
       
      https://www.notebooksbilliger.de/produkte/A+650599
       
      oder hier als Text:
       
      Prozessor
      Intel® Core™ i7 (6. Generation) 6700HQ Prozessor 4x 2.60 GHz
      TurboBoost bis zu 3.50 GHz
      Cache 6 MB
      Skylake
      Technologie Intel® Hyper-Threading Technologie
      Arbeitsspeicher
      Größe 16 GB
      Technologie DDR4
      Taktung PC4 17000 (2133 MHz)
      max. Erweiterung auf 32 GB
      Verbaut 2 von 2
      Display
      Displaygröße 43,9 cm (17,3")
      Auflösung 1920 x 1080 Pixel (Full HD)
      Display-Art
      entspiegeltes Display
       
      IPS-Panel
      LED-Backlight
      HDTV Full HD (1080p)
      Grafik
      Besonderheit DirectX® 12 und Shader 5.0
      Grafik-Speicher Art GDDR3
      Hersteller NVIDIA
      Grafikkarte
      GeForce GTX 950M
       
      Dedizierter Speicher 4096 MB
      Festplatte
      Typ SSD+HDD
      Anzahl 2
      Kapazität (Gesamt) 1256 GB
      Kapazität (SSD) 256 GB
      Kapazität (HDD) 1000 GB
      Umdrehung (HDD) 5400rpm
      S-ATA
      Laufwerk
      ohne Laufwerk
      Schnittstellen
      HDMI
      USB 2.0 1x
      USB 3.0 2x
      Card Reader 4-in-1 (SD/SDHC/SDXC/MMC)
      Kommunikation
      Bluetooth 4.0
      Ethernet LAN 10 MBit/s, 100 MBit/s, 1000 Mbit/s
      Wireless Lan (WLAN) Intel® Dual Band Wireless-AC 3165 (802.11ac, a/b/g, n)
      Schon vollständig vernetzt? Hier finden Sie alles für High-Speed-DSL und W-LAN!
      Sound
      Besonderheiten JBL Speaker
      Mikrofon-in
      Kopfhörer-out
      Besonderheiten Combo Audio/Mic Buchse (3.5mm)
      Weitere Merkmale Dolby® -zertifiziertes Surround Sound System mit zwei eingebauten Stereo Lautsprechern
      Ausstattung
      Farbe schwarz
      inkl. Akku
      inkl. Netzteil
      integr. Webkamera HD 720p Webcam
      Nummernblock
      Tastatur-Layout Deutsch
      Tastaturbeleuchtung nein
      Betriebssystem/Software
      Betriebssystem Windows 10 Home 64 Bit
       
       
      Vielen Dank vorab.
       
      Gruß
       
      GER100
    • By Flocki24
      Hallo
      für dieses Programm existiert leider keine deutsche Dokumentation.
      Ich komme mit vielem zurecht, bin mir aber über die einen oder anderen Einstellungen nicht im Klaren.
      Gibt es jemanden der mir hier über das Forum bei speziellen Fragen behilflich sein könnte.
       
      LG
      Armin
    • By Jstr
      Durch die Ankündigung des "Loupedeck" im Fotomagazin wurde ich zum ersten Mal darauf aufmerksam, das es andere Möglichkeiten zur Steuerung von Lightroom, bei der Entwicklung der Bilder gibt.
       
      Nachdem ich mir einen MIDI Controller Behringer BCR 2000 besorgt habe, begann das Erste experimentieren.
       
      Mittels des Programms midi2LR wurde der Controller mit LR verbunden.
       
      Jetzt lassen sich alle Drehregler mit LR Schiebereglern verbinden.
       
      Ich habe beispielsweise den ersten Knopf mit Belichtung, dann Farbtemperatur, Tönung und Kontrast belegt.
       
      Je nach Controller kann man verschiedene Eben festlegen.
       
      Das entwickeln der Fotos geht dann sehr viel schneller, da man z.B Helligkeit und Kontrast direkt an zwei Reglern einstellen kann.
      Einstellungen eines Fotos lassen sich per Tastenklick auf das nächste Bild übertragen.
      Anbei eine gute Adresse zum Einstieg ins Thema.
      https://www.daniel-hertrich.photo/lightroom-workflow-optimieren-bildentwicklung-mit-einem-midi-controller/
       
      LG
      Jürgen
    • By Chris K.
      Hallo zusammen,
       
      ich möchte mir einen neuen Bildschirm gönnen, bisher habe ich immer auf einem 13 Zoll Macbook Pro gearbeitet und einen externen Asus irgendwas dran gehabt. Das Macbook finde ich aber viel zu klein um Details ordentlich bearbeiten zu können und der externe Asus wurde mal zum daddeln gekauft und hat keine 100% sRGB und verfälscht die Bilder sehr stark im vergleich zum Macbook.
       
      Ich habe mir ein paar raus gesucht, aber kann mich mal wieder nicht entscheiden. 
       
      BenQ BL3201PT 81,3 cm (32 Zoll) Monitor - 100% sRGB, kein Adobe RGB, 3840 x 2160px 
       
      Eizo EV3237-BK 80 cm (31,5 Zoll) Monitor - 10 Bit, 100% sRGB, kein Adobe RGB, 3840 x 2160px 
       
      Asus PA329Q 81,28 cm (32 Zoll) Monitor - 10 Bit,100% sRGB, 99,5% Adobe RGB, 3840 x 2160px 
      LG Electronics 31MU97Z-B.AEU 78,7 cm (31 Zoll) Monitor - 10 Bit, 99,5% Adobe RGB,100% sRGB, 4096 x 2160px 
      Ich tendiere zum Asus oder LG.
       
      Grüße
×
×
  • Create New...