Jump to content
Sommernacht

Entscheidungshilfe - Makrofotografie und Bridgekamera

Recommended Posts

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By Flocki24
      Hallo,
      habe mir die Kombination Godox X1t und Godox 685TTL gekauft um unter anderem im extremen Nahbereich entfesselt zu blitzen. Ist nun das entfesselte Blitzgerät sehr nah am Sender positioniert löst der Blitz nicht aus. Hat jemand ähnliche, negative Erfahrung damit?
      lg Armin
    • By MatthiasP89
      Hallo Zusammen,
      ich bin komplett neu hier im Forum und auch Neueinsteiger in die Welt der Fotografie. Für meine Hochzeitreise im August 2020 würde ich mich nun gerne intensiv mit dem Thema Fotografie beschäftigen, um auch schöne Bilder "mit nach Hause zu bringen". Ich hoffe, dass daraus ein schönes Hobby werden kann.
      Meine bisherige Recherchen haben mich stark in den Bereich der spiegellosen Systemkameras gebracht, allerdings bin ich im Moment nur noch verwirrt und teilweise auch schon etwas frustriert, da ich durch verschiedene auch widersprüchliche Aussagen nicht mehr wirklich weiß, was das "Beste" für mich ist. Daher würde ich Euch hier um Eure Unterstützung bitten
      Hauptsächlich werde ich Landschaftsaufnahmen machen (teilweise auch Tiere), vor allem sollten aber auch Aufnahmen in Dämmerlicht (Sonnenauf- bzw. -untergang) oder Nacht (Las Vegas) wirklich gut werden. 
      Hier ein paar Dinge, die ich aus "Beratungsgesprächen" bisher aufgeschnappt habe:
      - desto größer der Sensor, desto besser (v.a. bei schlechten Lichtverhältnisse)
      - wichtig ist auch der Blendenwert Fxx des Objektivs
      - eine Aussage verwirrt mich irrsinnig: mit einem Vollformat soll es schwierig sein, ein komplett scharfes Landschaftsfoto zu machen, wenn etwas im Vordergrund (z.B. ein Felsen) ist - ist das nicht eine Sache, wo man den Fokus setzt? Ich würde natürlich schon gerne knackig scharfe Landschaftsfotos machen; allerdings hätte ich auch gerne mal in die Richtung "Freistellen" etc herumexperimentiert.
       
      Meine beiden Favoriten sind folgende:
      - Vollformat: Sony Alpha 7 R II (ILCE-7RM2) mit dem Objektiv SEL 2470Z (24-70mm; F4)
      - APS-C: Fuji X-H1 mit dem Objektiv Fuji XF 16-55mm F2.8
       
      Könntet ihr mir hierzu bitte Eure Meinungen/Tipps geben, welche der beiden Kameras für meine Bedürfnisse die bessere Wahl ist? Wenn es die "blöde" Aussage oben nicht geben würde, wäre ich wahrscheinlich stark im Bereich Vollformat unterwegs. Da man ja nicht täglich so eine teure Kamera kauft, würde ich gerne auch Nummer sicher gehen!
       
      Herzlichen Dank für Eure Kommentare
      LG
      Matthias
       
       
    • By pentalines
      Nach sechs Jahren Canon eos 600D stieg ich vor ca. einer Woche auf Sony um.
      Mir gefällt die Kamera echt gut, aber ich glaube ich habe ein Sonntagsprodukt erwischt, was ich bei 1500€ nicht ganz einsehe..
      Hier mal Beispielbilder aufgenommen mit dem zeiss 24-70
      Ich kenne mich ausgezeichnet mit Kameras aus, habe verschiedene Einstellungen probiert und Manuell fokussiert.
      Bilder sind unkomprimiert in raw aufgenommen, Adobergb , Entwickelt für web in Photoshop (problem aber schon vor entwicklung)
       
      Ps: habe jetzt nur ein Bild 1078x723 UND das gleiche 100% reingezoomt
      Einstellungen: f14 1/100 Iso 80
       
      verstehe nicht weshalb die bilder so sch**** aussehen
      Bitte dringend um Hilfe

      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen.
      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen.
    • By Frank-HL
      Ich verkaufe:
      Canon EF 100mm 2,8 L IS USM Macro Objektiv inkl. Schutzdeckeln, Sonnenblende und OVP.
      Das Objektiv befindet sich technisch wie optisch in einem tadellosen Zustand. 
      Privatverkauf, daher keine Garantie, Gewährleistung oder Rücknahme.
      Das Objektiv kann jederzeit (nach vorheriger Terminabsprache) vor Ort besichtigt und getestet werden.
      Verkauf am liebsten an Selbstabholer, ein Versand ist aber möglich (nur innerhalb Deutschland, zzgl. Versandkosten)
      Mögliche Zahlungsmöglichkeiten: Barzahlung bei Abholung, Überweisung.
    • By Malte99
      Hallo, ich bin dabei mir ein Makro Objektiv zu kaufen und überlege zwischen den drei Objektiven im Titel. Meine Kamera ist eine Sony a6500. 
       
      Das 100mm von Samyang hat die längste Brennweite, aber dafür kein af. Ausserdem ist es am schwersten, was bei Freihandmakros vielleicht aber zu mehr Stabilität führt. 
       
      Das 70mm von Sigma hat af, fährt allerdings vorne mit dem Tubus aus und der Arbeitslabstand ist kürzer. 
       
      Das Sony 50mm ist die kürzeste Brennweite, und hat auch af der allerdings im Makro Bereich nicht so gut sein soll. Ausserdem fährt der Tubus aus. 
       
       Was sich auch noch interessant anhört ist das Laowa 100mm 2:1 was bald erscheinen soll.. Was ist eure Meinung zu den Objektiven? 
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy