Jump to content

Panasonic G6 veraltet?


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo, ich will mir eine zum ersten mal eine Systemkamera kaufen. Da ich Schüler bin ist mein Geld leider recht begrenzt. Ich bin im Internet auf die Panasonic G6 gestoßen. In einem Shop bei mir in Wien werden originalverpackte Restposten um 350€ verkauft. (Body+Kit Objektiv 14-42)

 

Jetzt meine Frage, ist die G6 noch am Stand der Technik oder meint ihr, dass das ein Fehlkauf wäre?

 

Lg Clemens

Link to post
Share on other sites

Die G6 ist sensortechnisch sicherlich nicht auf dem allerneusten Stand, aber weit zurück ist sie auch nicht. Für den Einstieg in die Fotografie (ein sehr schönes Hobby) ist das Angebot für den Preis auf jeden Fall sehr gut. Ggf. könntest Du auch mal nach Doppelzoom-Kits Ausschau halten, da könnte dann ein P 45-150mm noch recht günstig dazu kommen und Du hättest Deine kreativen Möglichkeiten gut erweitert.

 

Ergonomisch, bildqualitativ und von der Leistung (Autofokus, Performance) ist die Kamera sehr gut. Nach heutigem Stand der Technik musst Du lediglich beim Sensor etwas (nicht viel), bei der Sucherqualität und beim Serienbildpuffer Abstriche machen. Das ist aber bei dem Preis zu verschmerzen und als Anfänger erhältst Du kaum mehr Kamera für das Geld.

Link to post
Share on other sites

Jetzt meine Frage, ist die G6 noch am Stand der Technik oder meint ihr, dass das ein Fehlkauf wäre?

Die G6 ist in einiger Beziehung nicht mehr ganz auf dem heute aktuellen Stand der Technik - aber sie ist noch sehr nahe dran. Die G6 zu dem von Dir genannten Preis ist ein sehr gutes Angebot. Um die Leistung der G6 in einigen für viele User weniger wichtigen Punkten zu verbessern, müsstest Du für die G70 das Doppelte oder für die GX8 das Dreifache ausgeben - nur um mal in der Panasonic Familie zu bleiben.

 

Von einem Fehlkauf kann keine Rede sein - diese Kamera kann dich noch einige Jahre lang begleiten.

Link to post
Share on other sites

Nur dadurch, dass eine Kamera schon länger auf dem Markt ist, macht sie nicht schlechtere Bilder, wenn der Nachfolger kommt. Und die Qualität bleibt auch, so lange Cam und Linsen heile bleiben. In den letzten 2-3 Jahren steigen die Leistungen der Sensoren nur noch schrittchenweise - die Zeit der großen Sprünge im Bereich der Otto-Normalverbraucherfotografie ist vorbei.

 

Nicht zuletzt aus diesem Grund werden beim einen oder anderen Hersteller Vorgängermodelle und aktuelle munter parallel weiter verkauft, um Preispunkte zu treffen. Siehe Sony mit den RX100ern 1-4, Panasonic mit G5/G6/G70 und GH3/4 etcpp.

 

Daher: kaufen, Spaß haben - die G6 ist mit ihrem Sensor, der noch aus der GH2 stammt und mit einem neuen Prozessor munter bessere Bilder machte, immer noch konkurrenzfähg. Vielleicht nicht im Messlabor, aber draußen auf der Straße jederzeit.

 

Und noch watt: WENN mal was passiert, dann ist vergleichsweise wenig Geld verbrannt.

Edited by Rossi2u
Link to post
Share on other sites

 werden originalverpackte Restposten um 350€ verkauft. (Body+Kit Objektiv 14-42

 

Ich habe keine Ahnung wie das Garantierecht in Ö ist. Schau dir das Angebot also genau an.

 

"Originalverpackt" kann in D bedeuten:

 

1. Das die Kamera zwar ausgepackt wurde, eventuell von den Kunden ausprobiert wurde, aber den Laden nie verlassen hat.

Da sie nie verkauft wurde, bekommst du den Beleg für "Erstkäufer" und hast volle 2 Jahre Panasonic-Garantie.

 

2. Die Kamera könnte ein Kundenrücklaufer sein. Der Kunde war nicht zufrieden oder wollte sie nur mal innerhalb des Rückgaberechtes testen, bzw brauchte mal auf die schnelle eine Kamera für einen Ausflug und hat sie danach einfach wieder abgegeben. :) Die 2 Jahre Panasonic-Garantie sind damit futsch. Der Händler verkauft sie jetzt mit der Zusage einer 1-jährigen "Garantie" (Gewährleistung).

Die Gewährleistung kann nur über den Händler erfolgen.

Das würde mir nicht so sehr zusagen, aber jeder tickt anders.

 

Der technische Stand der G6 würde mich auch nicht stören, da es mir sogar Fotos mit der Urlumix G1 gelingen.  :) 

 

 

 

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Für das Geld machst du zum Einstieg nichts falsch.

Eine Kamera muss nicht auf dem aller neuesten Stand sein.

Unbd sollten deine Ansprüche in ein oder zwei Jahren steigen, hättest du immer noch mit der G5 ein perfektes Zweitgehäuse.

 

Nur als Beispiel: Ich selbst nutze heute trotz GH3 und GH4 immer noch mein vergleichsweise uralte GH1 sehr oft und gerne.

Link to post
Share on other sites

Danke für die schnellen Antworten. Ist wirklich toll so eine schnelle Rückmeldung zu bekommen!

 

Das Mit der Garantie werde ich auf jeden Fall nachfragen. (danke für den Tipp)

 

Welche einschränkungen habe ich mut dem 14-42 Kit Objektiv? Ist euerer Meinung nach die Investition in ein weiteres Objektiv wichtiger als ein Externer Blitz? (Die Kamera soll ein "täglicher Begleiter werden, habe also keine Spezielle Anwendung im Sinne)

Link to post
Share on other sites

Welche einschränkungen habe ich mut dem 14-42 Kit Objektiv? Ist euerer Meinung nach die Investition in ein weiteres Objektiv wichtiger als ein Externer Blitz? (Die Kamera soll ein "täglicher Begleiter werden, habe also keine Spezielle Anwendung im Sinne)

Von 'Einschränkungen' kann man da nicht sprechen. Ist halt kein Spitzenobjektiv (die tendieren im  Preis so gegen vierstellig ;) ), aber im Weitwinkelbereich für längere Zeit ausreichend. Die Telereichweite ist bescheiden, aber auch für den Anfang passend.

 

Ich würde es mit diesem Objektiv erst mal gut sein lassen und später entscheiden, ob ich lieber in höhere Abbildungsqualität oder längeres Tele investieren würde. Den Unterschied beim Tele siehst Du jedenfalls deutlicher als den bei der Bildqualität.

Edited by micharl
Link to post
Share on other sites

 Ich würde es mit diesem Objektiv erst mal gut sein lassen und später entscheiden, 

 

Das sehe ich auch so.

Dein Umfeld und deine Wunschmotive (und dein Geld) werden dir die Entwicklung der Ausrüstung schon vorgeben.

Mich hat ein kleiner Spatz, der mühsam einen Kuckuck füttern musste, in den Telebereich gedrängt. Da hänge ich heute noch.

Mehr WW habe ich viel später mit einem billigen aber guten Marken-Konverter erfüllt.

Lichtstärke (und Spaß) bringt Altglas.

Makros waren kein Problem, da schon genug Achromaten in der Schublade lagen.

Der Blitz hat mich nie wirklich interessiert. Die Pana Kamerablitze sind aber für normale Wohnzimmer sehr leistungsstark.

 

Es kommt wie es kommt und man kann sich nicht dagegen wehren. :)

 

Edited by Johnboy
Link to post
Share on other sites

Ich schließe mich an. Die G6 ist eine klasse Kamera. Eigentlich kann hier jeder mit der G6 ebenso gute Bilder machen, wie mit der neusten vom Markt.

Vor drei Jahren habe ich es ähnlich gemacht wie Du, ich kaufte mir die G3 als Auslaufmodell zum günstigen Preis.

Da gab es nie etwas zu bereuen und ich nutze sie bei kleinem Gepäck auch heute noch sehr gern.

Vielleicht lohnt es, noch nach ein paar Festbrennweiten ausschau zu halten. Das 45er Oly mag ich da gern empfehlen, es hat die Möglichkeiten der Kamera gewaltig aufgewertet. Ein Weitwinkel ist sicher auch noch interessant.

Die Objektive sind bei mft auch gut und günstig zu finden.

 

LG

 

foxfriedo

Link to post
Share on other sites

Das klingt ja alles wirklich überzeugend. Werde mir also nächste Woche die G6 holen, mich mal ausgiebig mit der Kamera beschäftigen und dann vielleicht irgendwann mal nach einem weiteren Objektiv ausschau halten.

 

Ich habe auf einigen Seiten Angebote von übertragenen Objektiven gesehen. Oder ist von übertragenen Objektiven grundsätzlich abzuraten und es besser wenn man nur Neuware kauft?

Link to post
Share on other sites

Pff, und mir wurde damals bei meiner Kaufberatung gesagt, die G6 sei veraltet! :D

Hab mich dann zwar für die neuere GX7 entschieden, die es gebraucht sehr günstig gab, aber ich denke auch, dass du mit der G6 voll zufrieden sein wirst! :)

 

Diese ganzen Haarspaltereien findest du eigentlich nur in unrealistischen Testberichten und in Foren, also keine Sorge. Bei deinem Budget ist die G6 imho eine sehr gute Kamera. :)

 

 

PS: Du merkst mehr davon, wenn du in bessere Objektive investierst als in Bodys.

Edited by Basteloz
Link to post
Share on other sites

Ich habe auf einigen Seiten Angebote von übertragenen Objektiven gesehen. Oder ist von übertragenen Objektiven grundsätzlich abzuraten und es besser wenn man nur Neuware kauft?

Was meinst Du mit "übertragen"? Gebrauchte Objektive, Ware "aus zweiter Hand"?

 

Bei einem Gebraucht-Objektiv kannst Du natürlich reinfallen - das kannst Du bei einem Neukauf aber auch, weil die Hersteller selbst im höherpreisigen Sortiment keine vernünftige Endkontrolle mehr machen, sondern das dem Kunden überlassen.

 

Bei einem etablierten Händler (sowohl am Ort als auch Online), der dann auch entsprechende Garantie gibt, kannst Du m.E. unbedenklich "gebraucht", "Rückläufer", "refurbished" oder wie das alles heißt erwerben, weil Du im Zweifelsfall zurückgeben oder umtauschen kannst. Auch bei Ebay ist die Anbietermoral im Allgemeinen recht hoch - wenn einer sich bei seinem Angebot sehr gewunden ausdrückt, lässt Du halt die Finger davon.

Link to post
Share on other sites

Pff, und mir wurde damals bei meiner Kaufberatung gesagt, die G6 sei veraltet! :D

Hab mich dann zwar für die neuere GX7 entschieden, die es gebraucht sehr günstig gab, aber ich denke auch, dass du mit der G6 voll zufrieden sein wirst! :)

Ja, was die Händler so alles erzählen...

 

Den Unterschied zwischen der G6 und der GX7 sehe ich weniger in der Qualität des Endprodukts, sondern im Umfang der gebotenen Möglichkeiten. Die GX7 bietet mehr Möglichkeiten, aber nicht unbedingt mehr Komfort, sondern sie stellt auch ihre Ansprüche.

 

Aber für den im konkreten Fall zur Debatte stehenden Preis ist die G6 einfach unschlagbar.

Link to post
Share on other sites

Ich hab mich bei meiner Suche bei keinem einzigen Händler beraten lassen, das wurde mir hier in diesem Forum so gesagt!! :D

 

Aber da braucht jetzt keiner ein schlechtes Gewissen haben, ich bin sehr froh damit. ;)

Ja, es hat hier so einige Spezialisten in Sachen Perfektionismus, die können es mit jedem umsatzfixierten Händler aufnehmen. Das ist einer der Gründe, warum ich gerne auf Fragen im Anfängerbereich oder zur Kaufberatung antworte: Um ein wenig gegenzusteuern, wenn es plötzlich so aussieht, als sei unterhalb von "Voll"format und Zeiss Otus gar nichts Sinnvolles möglich.

 

Aber in der letzten Zeit herrscht hier eigentlich ein erfreulich realistischer Ton - sieht man ja auch an der weitgehenden Einstimmigkeit, die bei den meisten Beratungsfragen anzutreffen ist. Auch wenn dabei am Ende "nur" eine Pana FZ1000 oder eine Olympus E-PL7 herauskommt.

Link to post
Share on other sites

Man kann mit allen älteren MFT Kameras gute Bilder machen ;-)

Ich hab immer noch die GF1 im Schrank- und die geht sogar noch mit auf Tour.

 

Bei mir genauso: Mit dem 20mm/1.7 hat sie einen idealen Formfaktor und liefert brauchbare Qualität - solange man nicht über ISO 400 geht. Dann hilft selbst entrauschen mit DXO-Prime nicht mehr viel.

Link to post
Share on other sites

 

Welche einschränkungen habe ich mut dem 14-42 Kit Objektiv? Ist euerer Meinung nach die Investition in ein weiteres Objektiv wichtiger als ein Externer Blitz? (Die Kamera soll ein "täglicher Begleiter werden, habe also keine Spezielle Anwendung im Sinne)

 

 

Hallo Clemens,

 

das kommt (mal wieder) drauf an.

 

Der große Vorteil einer Systemkamera ist die Wechselbarkeit der Objektive. Das heißt wenn du keine Objektive wechseln würdest, überleg dir besser eine Kamera mit festeingebautem Objektiv zu kaufen.

 

Doch, das Kitobjektiv ist schon eine tolle Sache (ich habe zwar eines von Olympus, aber das wird hier ähnlich sein). Der Brennweitenbereich ist sehr universell. Ich selbst brauche kaum mehr.

 

Blitzaufnahmen mag ich (!) nicht, daher wäre für mich (!) ein externer Blitz rausgeworfenes Geld. Ich habe dafür schon eine Menge Geld (und damit meine ich dreimal so viel wie für mein aktuelles Kameragehäuse) für lichtstarke Festbrennweitenobjektive ausgegeben.

 

Die machen erstens einen Blitz in Innenräumen entbehrlich, und zweitens kann man damit besser freistellen.

 

Das heißt aber nicht dass du Millionär werden musst, um ein lichtstarkes Objektiv zu kaufen. Das oben erwähnte Olympus 45-er gibt es für um die 250 EUR, und von Panasonic gibt es demnächst ein sehr preiswertes 25-er.

 

Die haben leider keinen eingebauten Stabi, wobei der allerdings sowieso nichts nützt wenn du Personen fotografierst. Aber auch ohne Stabi kommt man mit Blende 1.8 bzw. 1.7 ziemlich weit.

 

Wenn du weiter entfernte Dinge häufig "heranholen" möchtest, wäre ein Telezoom auch nützlich. Ich mache das kaum, aber das ist ja auch eine sehr persönliche Sache.

Link to post
Share on other sites

Vorausgesetzt gleiches Objektiv wird man das Bild einer G 6 kaum von dem einer GX 8 unterscheiden können. Vorausgesetzt Garantie und Preis stimmen machst Du sicher nichts falsch. Viel Spaß mit dem Teil !!

Edited by Guest
Link to post
Share on other sites

Hey Clemens,

 

Deine Kaufentscheidung ist ja schon gefallen - gratuliere.
Ich will Dich einfach nochmal bestärken.
Ich bin schon lange kein Schüler mehr, sondern Vollverdiener und habe mir im Juni nach langer Abstinenz wieder eine Systemkamera zugelegt - die G6. Ich habe ganz bewusst auf den Preisverfall im Zusamenhang mit dem Erscheinen der G70 spekuliert und würde das jederzeit wieder tun. Die G6 ist 'ne klasse Kamera, deren Möglichkeiten Du lange Zeit nicht voll ausnutzen können wirst.

Für den Anfang ist das 14-42er KitZoom auch völlig ok. Mit der Zeit wirst Du merken, wohin die Reise in Sachen Obhektive geht. Vielleicht wirst Du mehr Lichtstärke brauchen, vielleicht 'ne längere Brennweite, vielleicht einen größeren Zoombereich, vielleicht Makrofähigkeit, vielleicht... Da würde ich mich jetzt am Anfang überhaupt nicht festlegen - sonst investierst Du am Ende viel Geld in Equipment, das gar nicht Deinen fotografischen Ambitionen entspricht. Das wird sich entwickeln.

Gleiches gilt für einen externen Blitz. Auch den würde ich mir erst kaufen, wenn ich so halbwegs überblicken könnte, in welchen Situationen er mir wirklich gefehlt hat. Dann kann man sinnvolle Entscheidungen treffen über Dinge wie Leitzahl, Zoomreflektor und die Anzahl der Achsen, um die er sich schwenken lässt.

 

Ich würde Dir aber für den Anfang noch das Buch "Lumix G6: System Fotoschule" von Frank Späth empfehlen. Es kostet 28 € und ist 'ne prima Hilfe beim Kennenlernen der Kamera und ihrer vielen Möglichkeiten.

 

Liebe Grüße

Tobi

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...