Jump to content
Viewfinder

X100-Baureihe: wie sind die Langzeit-Erfahrungen?

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Übrigens habe ich über die X100T eine Sympathie für die Marke entwickelt. Stünde ich vor einem völligen Neueinstieg, dann würde ich mich SEHR eingehend mit der xt1 beschäftigen...wobei ich auch die Fuji-Objektive als sehr attraktiv empfinde

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gibt es eigentlich unter den X100 Nutzern hier Brillenträger? Ich habe jetzt mit leichtem Erschrecken gelesen, dass der Sucher einen Eyepoint von nur 15mm haben soll, das wäre deutlich weniger als z.B. meine NEX-6. Da ich darauf angewiesen bin, die Brille beim Blick durch den Sucher aufzulassen, frage ich mich jetzt, wie gut oder schlecht das geht. Möglicherweise ist es ja mit dem OVF nicht so ein Problem, weil der Leuchtrahmen sowieso kleiner ist als das Sucherfeld?

Share this post


Link to post
Share on other sites

hi leicanik

ich bin auch brillenträger. ich hatte jetzt ein jahr lang die x100 und seit kurzem die x100t. die brille hat mich bei der x100 nie gestört. bei der x100t ist mir aufgefallen, daß der auensensor manchmal nicht reagiert, wenn ich mit der brille etwas zu weit weg bin. das ist mir bei der alten x100 nie aufgefallen. ist allerdings nicht wirklich problematisch. muß man sich ein bischen daran gewöhnen, wie man am besten mit dem auge ran geht. ansonsten lerne ich gerade den ovf an der x100t lieben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank, das beruhigt mich sehr. Jetzt muss ich mich nur noch von meiner Vorliebe für ein Klappdisplay verabschieden

 

Ja, das mit dem OVF ist für mich auch ein wesentlicher Vorteil - auch wenn das hier im Forum ja gerne anders gesehen wird. Klar haben auch EVFs ihre Vorteile, aber zumindest in manchen Lichtsituationen finde ich einen optischen Sucher eindeutig angenehmer, z.B. wenn es sehr hell ist. Dann ist mir ein elektronischer Sucher immer etwas zu dunkel.

Außerdem gefällt mir bei den X100 die Vorstellung, wieder einen Sucher mit Leuchtrahmen zu haben, bei dem man um den Rahmen herum noch ein etwas größeres Sichtfeld hat. Das hilft bei bewegten Motiven, jedenfalls ging mir das mit der Leica immer so.

Edited by leicanik

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

ja, meine omd hat auch ein klappdisplay, sogar mit touch-bedienung...das ist super.

aber die x100 ist eine andere kamera...das fehlende klappdisplay stört mich gar nicht.

 

mit dem evf meiner omd passiert es mir so oft, daß auf den bildern noch irgendeine kleinigkeit stört, die mir durch den sucher gar nicht aufgefallen ist.

das ist mit ovf definitiv besser. die neuen evf der leica q oder sl sind jetzt schon ein deutlicher schritt nach vorn.

bis diese auflösungen einzug in den massenmarkt finden kann es nicht mehr lange dauern.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das fehlende schwenkbare Display ist für mich in der Tat ein kleiner Wermutstropfen (trübt aber insgesamt die Freude mit der Kamera nicht!), weil man sich bei Fotos aus der Froschperspektive oder Über-Kopf schon verrenken muss...

 

Irgendwo auf Fuji-Rumors oder so habe ich gelesen, dass das Nachfolgemodell der X100T ein Klappdisplay haben soll, außerdem ein Objektiv mit 28 statt 35mm (KB äquiv.) und den neuen X-Trans-Sensor mit 24 MP: das wären dann tatsächlich spürbare Verbesserung einer ohnehin schon wirklich tollen Kamera!

Edited by Viewfinder

Share this post


Link to post
Share on other sites

Irgendwo auf Fuji-Rumors oder so habe ich gelesen, dass das Nachfolgemodell der X100T ein Klappdisplay haben soll, außerdem ein Objektiv mit 28 statt 35mm (KB äquiv.) und den neuen X-Trans-Sensor mit 24 MP: das wären dann tatsächlich spürbare Verbesserung einer ohnehin schon wirklich tollen Kamera!

 

Ich weiß nicht so recht, die 35mm gefallen mir ja gerade gut, mir persönlich sind sie vielseitiger als 28mm. Allerdings kann man bei 24 MP sicher ganz gut croppen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Irgendwo auf Fuji-Rumors oder so habe ich gelesen, dass das Nachfolgemodell der X100T ein Klappdisplay haben soll, außerdem ein Objektiv mit 28 statt 35mm (KB äquiv.) und den neuen X-Trans-Sensor mit 24 MP: das wären dann tatsächlich spürbare Verbesserung einer ohnehin schon wirklich tollen Kamera!

Waer das nicht ein "Wünsch dir was"-Thema? Meine ich ebenfalls gelesen zu haben.

 

Irgendwie geartete Infos zu einem Nachfolger wären mir bislang noch nicht begegnet.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin,

ich hab ne X100 der ersten Stunde. Ich war schon damals länger auf der Suche nach was Kompakten mit brauchbarem Sensor und Sucher, da war ich ganz hibbelig als Fuji die Pläne für die X100 zur Photokina präsentierte. Raus kam sie dann mit Verzögerung, erst mal nur im Pseudo-Limitierten-Set, denn da war doch was in Japan gewesen ... Egal, todesmutig hab ich mir dann ein Set vom Händler zugelegt. Liebe auf den ersten Blick war es nicht. Sie hat vieles mitgebracht, was ich mir erhofft habe. Der brauchbare Sensor mit guter ISO-Performance, eine mir entgegenkommende Brennweite, das Retro-Kostüm um nur ein paar positve Eigenschaften zu nennen. Es gab aber auch Ernüchterungen wie beispielsweise fricklige Knöpfe, lahmer Autofokus und unbrauchbarer manuell Fokus. Bei vielem hat Fuji per Firmware nachgebesser, wie etwa der kleineren Fokusfeldgröße, etwas mehr Fokusgeschwindigkeit, ich glaub die Enfernungsskala ist hinzu gekommen und man dreht sich jetzt bei Manuell-Fokus nicht mehr einen Wolf. Wegen dem Zentralverschlußproblem hatte ich lange Bedenken, aber sie läuft noch gut seit etlichen Auslösungen. Mein Gott, was habe ich mich zu Anfang über die Flares geärgert. Ich hab dem Fuji-Support sogar ein Beweisfoto geschickt und meinen Unmut Kund getan. Aber was soll ich sagen, mitlerweile liebe ich die Flares heiß und innig. Ich glaub ich muss dem Support mal ne Dankesmail schicken, bekommen die bestimmt auch nicht so oft. Meine Studienrat-Lempel-Gedächtnis-Fuji hat mir bis jetzt treue Dienste geleistet und hab sie schätzen gelernt. Ich nutze sie nicht mehr so oft, aber immer wenns mit ganz kleinem Gepäck los geht, dann kommt sie mit. Klar hätte ich jetzt gerne eine X100-T, da müßte ich dann vermutlich nicht so viel mit Vorfokusieren und so arbeiten, aber andersrum schmerzt es auch nicht mehr so, wenn ich die alte Dame dann doch mal kaputt mache oder sie sonstwie abhanden kommt. Anekdote am Rande: Ich bin in München mit ihr um den Hals schon in der U-Bahn eingeschlafen und sie war immer noch da als ich etliche Stationen später, in die falsche Richtung fahrend, wieder aufgewacht bin. Na ja, Oktoberfest halt.
Die X100 ist für mich eine sehr soziale Kompakte, die dann zum Einsatz kommt, wenn ich keine Lust auf die MFT-Tasche, bzw. den APS-C Rucksack habe oder Wechselobjektive nicht erlaubt sind. Das kommt nicht oft vor, aber ab und an dann doch.
 

Edited by Fotofabrikant

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Thread ist ja nicht gerade lebendig hier...also will ich mal meine Langzeiterfahrung in den Raum werfen.

Ich habe mir vor etwa 4 Jahren die Ur-X100 auf ebay gekauft. Brennweite, Bedienung, Größe, Optik haben mich sehr neugierig gemacht. 

Nach einer gewissen Einarbeitungszeit wurde die Kamera ein wichtiger Begleiter für mich. Und ich habe die Kamera nicht geschont. 

Vor etwas mehr als 2 Jahren hatte ich dann die Gelegenheit eine X100T günstig zu kaufen. Da ich die Ur-X wie gesagt sehr gemocht habe war ich neugierig. Die T versprach doch Verbesserung an vielen Punkten. So wurde die Ur-X gegen die T getauscht und begleitete mich die folgenden 2 1/4 Jahre.

Vor 2 Wochen habe ich nun die T verkauft und eine X100F gekauft. Ehrlich gesagt gab es keine rationalen gründe dafür. Aber ich mag diese Kamera einfach immer noch sehr gerne und fotografiere sehr viel damit. Auf kleineren Reisen, Städtetrips, Familienfesten, Bergwanderungen etc. nehme ich meist nur die kleine Fuji mit. Dann muß ich keine Fototasche oder ähnliches mit mir rumschleppen. Die kleine Kamera passt immer noch irgendwo mit rein. 

Und die Limitierung auf 35mm Brennweite finde ich nach wie vor mehr positiv als hinderlich. 

Also mein Fazit nach mehr als 4 Jahren Fuji X100 - ein super Konzept, das mit der aktuellen Version fast keine Wünsche mehr offen lässt. Die kleinen Limitierungen machen einen erfinderisch und bringen so manchmal Bilder hervor, die man anders nie gemacht hätte.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bin gerade auch drauf und dran, mir eine X100F + die beiden Konverter zu kaufen - in schwarz 

/uploads/emoticons/default_smile.png">

(und bei mir wohl fast ausschließlich der TC dran hängen würde.)

 

 

Und wenn ich meine Berge an, mittlerweile nahezu ungenutzten Sony-E-Mount-Zeuchs verkaufe ist die auch locker drin.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy