Jump to content

Neuvorstellung und kurze Frage


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo und guten Morgen,

ich bin neu hier und kann schon eins sagen....sehr tolles Forum hier....

Mein Name ist Frank und bin stolzer und sehr zufriedener Besitzer einer Lumix g2.

Jetzt habe ich am WE ein Schnäppchen geschossen, GF3 mit 14-42,45-200 und einem 3D 12,5.

Habe jetzt durch die extreme Kompaktheit der GF3 eine ideale Kombination.

Aber nun zu meiner Frage....Das 3D Objektiv....irgendwie habe ich den Sinn und den Einsatzbereich noch nicht

so richtig verstanden....kann mir jemand Licht ins Dunkel bringen oder ist das einfach, so wie ich glaube, nur eine

Spielerei für Leute mit 3D-Fernseher?

 

Vielen Dank

Frank

Link to post
Share on other sites

Hallo und guten Morgen,

ich bin neu hier und kann schon eins sagen....sehr tolles Forum hier....

Mein Name ist Frank und bin stolzer und sehr zufriedener Besitzer einer Lumix g2.

Jetzt habe ich am WE ein Schnäppchen geschossen, GF3 mit 14-42,45-200 und einem 3D 12,5.

Habe jetzt durch die extreme Kompaktheit der GF3 eine ideale Kombination.

Aber nun zu meiner Frage....Das 3D Objektiv....irgendwie habe ich den Sinn und den Einsatzbereich noch nicht

so richtig verstanden....kann mir jemand Licht ins Dunkel bringen oder ist das einfach, so wie ich glaube, nur eine

Spielerei für Leute mit 3D-Fernseher?

Willkommen an Bord - und ja: "eine Spielerei für Leute mit 3D-Fernseher"  trifft es schon ziemlich genau. Wenn man hat, darf man auch einen Projektor nehmen.

 

Als vor drei, vier Jahren alle Welt von 3D sprach, wollte Panasonic halt mit dabei sein. Inzwischen ist es ruhiger zum Thema geworden - aber Du kannst es ja neu beleben ;).

Link to post
Share on other sites

Als vor drei, vier Jahren alle Welt von 3D sprach, wollte Panasonic halt mit dabei sein. Inzwischen ist es ruhiger zum Thema geworden - aber Du kannst es ja neu beleben ;).

 

Richtig!

 

Das kleine Objektiv wird ab und an mal für wenig Geld (um 50€ neu) angeboten.

Für jemanden, der (wie ich) gerne Stereo-Bilder macht, ist es eine nette Spielerei.

Durch die winzigen Objetive und deren viel zu geringen Abstand ist die Stereo-Basis

allerdings für "normale" Objekte zu klein, mit etwas bastlerischem Geschick und präzisen Unterlegscheiben

läßt sich eine hervorragende Makro-Stereo-Optik erreichen.

Die Bilder können aber nicht nur am Stereo-Fernseher betrachtet werden, sondern mittels Anaglyphenbrille

an jedem PC... oder, wenn man noch Schielen kann, mit dem sog. Kreuzblick auch hier.....

 

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

 

 

 

10323143zw0.jpg

Link to post
Share on other sites

Die Bilder können aber nicht nur am Stereo-Fernseher betrachtet werden, sondern mittels Anaglyphenbrille

an jedem PC... oder, wenn man noch Schielen kann, mit dem sog. Kreuzblick auch hier.....

Na klar kann ich noch schielen - schöne Rosen, die einem hier aus dem Bildschirm entgegen kommen, und eine ziemlich aggressive Knospe mittig links!

 

In den späten 50er Jahren gab es schon mal ne Stereo-Welle. Damals entstanden mehrere Objektivvorsätze unter anderem für die Exakta (http://captjack.exaktaphile.com/MiscAccyPage.htm unten). Die müsste man eigentlich per Adapter auch digital verwenden können - habe ich aber noch nie gesehen.

Edited by micharl
Link to post
Share on other sites

Ja, solche Aufsätze nach dem Strahlenteiler-Prinzip sind sicher auch eine interessante Alternative.

Gibts ja auch neu als "lens-in-a-cap"-Lösung von Loreo 3D. Das gezeigte Exakta-Teil dürfte aber nicht billig zu finden sein....

 

Schön ist bei dem Panasonic-Objektiv, dass es wunderbar mit dem kamerainternen 3D-Modus - auch der PEN - funktioniert.

Link to post
Share on other sites

Ja, solche Aufsätze nach dem Strahlenteiler-Prinzip sind sicher auch eine interessante Alternative.

Gibts ja auch neu als "lens-in-a-cap"-Lösung von Loreo 3D. Das gezeigte Exakta-Teil dürfte aber nicht billig zu finden sein....

Nein. In allerdings seltener Komplettheit wird es hier schon seit mehreren Monaten angeboten: http://www.ebay.de/sch/i.html?_odkw=ihagee&_sop=1&_osacat=0&_from=R40&_trksid=p2045573.m570.l1313.TR11.TRC2.A0.H0.Xihagee+stereflex.TRS0&_nkw=ihagee+stereflex&_sacat=0 

 

Fürs Digitale braucht man aber nur die beiden Objektivvorsätze unbedingt, einen für nahe und einen für mittel- und weit entfernte Objekte.

 

Aber wie gesagt: Das war auch in den 50er Jahren nicht wirklich ein Erfolg, geht eher in Richtung Kuriositäten.

Edited by micharl
Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

letztens habe ich einen getroffen, der das mit zwei Nex 5N auf einem Gestell machte .... die Bilder zeigte er mir auf einer Fuji 3D Kamera, deren (grosses) Display das ohne Brille darstellen kann

 

War schon ein ziemlicher Hammer wie das rauskam ... sehr beeindruckend!

 

Ich habe einen leichten Schielfehler, der verursacht, dass ich Probleme mit vielen 3D Darstellungen haben (zum glück gehts mit der aktuellen Kinotechnik gut) ... aber auf dem Fujidisplay hatte ich keine Schwierigkeiten.

Link to post
Share on other sites

Die Fuji Real 3D W3 hat ein (sehr großes) Display von LG mit einer Lentikularfolie darin.

Im Prinzip ist das das gleiche Prinzip wie früher mit den "Wackelbildern" oder den 3D-Postkarten.

Man kann die Bilder halt direkt in 3D auf dem Display sehen, wenn man genau senkrecht draufschaut.

 

Lentikularfolien kann man auch für den heimischen Drucker kaufen.

Eine Software zerlegt die beiden Bilder in entsprechende, sehr schmale Streifen, die nebeneinander gedruckt werden.

klebt man die Lentikularfolie darüber, hat man die besagte 3D-Postkarte.... :)

 

Für alle diese 3D-Quellen gilt: Mit dem Stereo-Photomaker gibt es eine hervorragende Freeware, die alle Inhalte

verarbeiten kann (auch oder die MPOs von der Fuji oder der PEN) und automatisch für die entsprechende Wiedergabe

(TV, Computer, Druck etc.) aufbereitet.

 

Hier ein Beispiel aus Fuji Real 3D

 

2329148bso2.jpg

Link to post
Share on other sites

Ein Nachtrag (zum Schluß!),

 

3D ist immer noch aktuell, siehe diesen Beitrag zum Direktdruck auf Kunststoffe vom 20. August....

 

Zitat: "Lenticular tends to go in and out of fashion over the years.

The ever-improving resolution and quality of UV inkjets means that it’s never been easier to print large lenticular displays."

Edited by Ridley3
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...