Jump to content

Was hält die Sony A6000 aus


Basti6657
 Share

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hätte gern die a6000.Sie ist meine absolute Wunschkamera hat einen Sucher' leicht,kompakt,tolle Bilder und Videos . Nur mach ich mir bei meinem Einsatzbereich Sorgen. Der Einsatzbereich sind Urlaube... Am Strand beim Wandern aber auch daheim... würd sie gern überall mitnehmen. Vom Gewicht und Grösse wäre sie ideal nur mach ich mir sorgen wegen dem Sand am Strand oder das sie ein paar Tropfen abbekommen könnte.Wie schauts mit minus Graden aus? Würd gerne wissen was sie aushält und ob das was für mich ist

Link to post
Share on other sites

Hätte gern die a6000.Sie ist meine absolute Wunschkamera hat einen Sucher' leicht,kompakt,tolle Bilder und Videos . Nur mach ich mir bei meinem Einsatzbereich Sorgen. Der Einsatzbereich sind Urlaube... Am Strand beim Wandern aber auch daheim... würd sie gern überall mitnehmen. Vom Gewicht und Grösse wäre sie ideal nur mach ich mir sorgen wegen dem Sand am Strand oder das sie ein paar Tropfen abbekommen könnte.Wie schauts mit minus Graden aus? Würd gerne wissen was sie aushält und ob das was für mich ist

Fotografieren im leichten Regen hat meiner A6000 mit dem SEL 35F18 schon mehrmals nichts ausgemacht.

Dafür ist die Sonnenblende des Objektivs ganz praktisch. Ein Problem war jedoch ein Wassertropfen auf den feinen Kontakten des Blitzschuhes, da kam an der Kamera die Meldung "diese Funktion wird vom Equipment nicht unterstützt". Nach Trockentupfen mit einem Papiertaschentuch war der Fehler aber wieder weg.

 

Die Tropfen verkaufen ja nicht und kommen ja nicht gleich in die Kamera, aber länger im Regen würde ich mich nicht trauen. Danach wische ich die Kamera aber ab.

 

Zum Schifahren hatte ich die Kamera auch oft dabei, minus zwanzig Grad (auf 2000 Metern) war kein Problem.

 

Vorgestern war ich wieder am Strand, auch schon öfter vorher. War auch kein Problem, trotz mehrmaliger Objektivwechsel auf das SEL55210.

Den Strand sehe ich aber als größte Gefahr wegen dem Sand. Wichtig ist, vorher die Hände frei von Sand zu machen. Was mit Sonnenkreme nicht so einfach ist. Irgendwann waren auch Sandkörner an diversen Stellen, sogar auf dem Sensor. Lies sich aber gut reinigen mit Blasbalg und Tupfer.

 

Ich habe noch ein 20 Jahre altes Praktika-Objektiv (50 mm). Das hat jahrelang leicht geknirscht beim Drehen des Fokusrings, aufgrund von Sand. Inzwischen passe ich besser auf und wische gegebenenfalls Sandkörner vom Tubus des Telezooms SEL55210.

 

Wenn mal Sand an der Kamera ist, diesen vorher wegblasen/wegwischen bevor beim Objektiv was bewegt wird oder das Objektiv gewechselt wird.

 

An der A6000 kann eigentlich kein Sand reinkommen. Eine Schwachstelle ist hier wieder der Blitzschuh. Aber so leicht kommt ja an diese Stelle oben auch kein Sand hin wenn man etwas aufpasst.

 

Ich gebe die Kamera aber sofort danach in den Fotorucksack und lege diesen auf ein Handtuch. Am besten noch ein zweites Handtuch über den Rucksack, Kinder rennen oft vorbei und dann spritzt der Sand.

Edited by benmao
Link to post
Share on other sites

Super vielen Dank!!! Das ist genau das was ich hören wollte :-D Hast du vielleicht eine empfelung für eine Tasche? Es sollte die a6000 mit dem 55-210 reinpassen und noch ein Objektiv. Außerdem sollte sie Schütz vor Stößen und Regen bieten. Gegebenenfalls vieleicht klein genug sein um in andere Rucksäcke zu passen zb. Snowboardrucksack

Link to post
Share on other sites

Super vielen Dank!!! Das ist genau das was ich hören wollte :-D Hast du vielleicht eine empfelung für eine Tasche? Es sollte die a6000 mit dem 55-210 reinpassen und noch ein Objektiv. Außerdem sollte sie Schütz vor Stößen und Regen bieten. Gegebenenfalls vieleicht klein genug sein um in andere Rucksäcke zu passen zb. Snowboardrucksack

 

Ich habe zwei Taschen. Eine, wo anfangs alles reingepasst hat und eine, wo jetzt alle reinpasst. Die kleine verwende ich aber nach wie vor, wenn es klein und leicht sein soll.

 

Ich bin ein Fan von diesen Slingbags, man hat den Rucksack auf dem Rücken, aber nur 1 gurt über eine Schulter. Dadurch kann man die Tasche nach vorne drehen und die Kamera entnehmen, ohne den Rucksack runternehmen zu müssen.

 

Meine beiden:

 

1. Ein Lowepro Streamline sling

 

Das ist der in Beitrag #1 verlinkte (3.Link): https://www.systemkamera-forum.de/topic/106752-sling-bag-f%C3%BCr-die-nex-5/

 

Diesen kriegst Du gut in einen größeren Rucksack rein.

 

Bei der alleinigen Verwendung beim Schifahren ist das Problem, dass der Rucksack oft seitlich nach vor kommt. Da gibt es noch eine zweite etwas größere Variante mit einem zusätzlichen Riemen, der von Brustbein zur Nierengegend geht, und wahrscheinlich das Verrutschen verhindert.

 

 

2. Ich nehme aber meist den größeren

 

Manfrotto Tripack L

 

Beitrag #12 in dieser Diskussion:

https://www.systemkamera-forum.de/topic/111254-tasche-f%C3%BCr-a6000sel1650sel55210/

 

(In dieser Diskussion kommt auch der Slingbag vor, einfach mal durchlesen).

 

In dieser Diskussion schrieb ich was von fehlenden Trennwänden, das ist aber kein Problem mehr, nachdem ich die mitglieferten besser verteilt habe. Jetzt stossen keine zwei Objektive mehr aneinander.

 

Es gibt viele ähnliche. Bei diesem Manfrotto is sehr gut, dass man ihn als Slingbag oder als Rucksack mit 2 Schlaufen verwenden kann. Ausserdem war das fast der einzige, wo ein Laptop mit 15 oder 17 Zoll reinpasst.

Zum Fotografieren beim Schifahren löse ich dann einen Clip und drehe den Rucksach nach vorne, um Kamera und Objektive zu entnehmen.

 

Im Rucksach ist dann noch ein Reisestativ dabei, welches man innen verstauen kann, da der Zwischenboden sich mittels Reisverschluss teilweise öffnen lässt.

Da steckt dann auch eine Wasserflasche.

 

Hier ein kleiner Film über den Manfrotto:

 

 

Ich habe allerdings die Trennwände anders eingebaut, statt wie in dem Film nur die DSLR im Kamerafach zu haben, habe ich dieses in 3 Teile geteilt und links und rechts daher noch ein Objektiv platz, die A6000 ist ja nicht so gross.

 

Ich habe folgende Ausrüstung drin: Oben lediglich Reinigungstücher, ansonst andere Sachen wie Essen etc. Im Rückenfach kommt der 15 Zoll-Laptop rein, wenn ich mal Kamera und Laptop benötige (kurze Dienstreise zum Beispiel). Vorne in dem kleinen Fach sind Polfilder und ND-Filter und Nahlinsen drin.

Neben der A6000 mit dem SEL35F18 ist noch das SEL16F28 mit Ultraweitwinkelaufsatz dabei, das SEL 55210. Wenn das SEL 55210 auf der Kamera ist, muss ich die Sonnenblende runternehmen bzw. verkehrt rum  aufstecken, beim SEL35F18 bleibt sie drauf.

Dann ist noch ein manuelles 50 mm Praktikar-Objektiv drin was ich nur verwende, weil ich es von früher habe und ich bei Makro etwas näher rank komme als mit dem SEL 35F18, ein TCON1.7 Konverter (meist aber ist er nicht dabei, da er sehr schwer ist), sowie 3 Blitzgeräte: Ein Metz 52 AF-1 und zwei Nissin i40.

 

Dieser Rucksack ist sehr gut gepolstert. Ein Regenschutz ist auch dabei sowie Befestigungsmöglichkeiten aussen.

 

Wenn nicht der grosse Computer rein muss, dann gibt es aber viele Rucksäcke, die gut geeignet sind.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...