Jump to content
3D-Kraft

Sony A7RII Praxis-Thread

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Da der bisherige A7RII Thread mit weit über 2000 Beiträgen wohl zu mindestens 98% aus Off-Topic und Spekulationen besteht, halte ich es für sinnvoll, zu der Kamera einen neuen Thread zu eröffnen, der sich tatsächlich mit praktischen Erfahrungen sowie konkreten und eindeutig auf die Kamera bezogenen Fragen im Umgang mit der "ILCE-7RM2" befasst. Bitte kein OT-Gelaber und keine Lager-Grabenkämpfe mit Verfechtern anderer Sensor-Formate oder Marken.

 

Meine erste Frage an diejenigen, die sie schon haben: Könnte bitte mal jemand probieren, ob man am HDMI-Ausgang ein 1080p (oder meinetwegen auch 1080i oder 720p je nach Fähigkeiten des angeschlossenen Gerätes) Signal erhält, wenn die Kamera im internen 4K Aufnahmemodus läuft?

Edited by 3D-Kraft

Share this post


Link to post
Share on other sites

Habe selbst mal im jetzt online verfügbaren Help Guide geschaut. Was dort zum Thema HDMI-Ausgabe bei Nutzung des internen 4K XAVC-S Modus steht ist mindestens verwirrend, wenn nicht ernüchternd...:

 

  • [HDMI Info. Display] is temporarily set to [Off] when [File Format] is set to [XAVC S 4K].
  • Images will not appear on the monitor when you record movies while the camera is connected to an HDMI device with [File Format] set to [XAVC S 4K].

  • [smile/Face Detect.] and [Center Lock-on AF] are temporarily set to [Off] when the camera is connected to an HDMI device with [File Format] set to [XAVC S 4K].

  • [smile/Face Detect.], [Center Lock-on AF] and [REC Control] are temporarily set to [Off] when [File Format] is set to [XAVC S 4K] and [Dual Video REC] is set to [On]. Even if the camera is connected to an HDMI device, images will not be displayed on that device while movie recording is in progress.

...und an anderer Stelle:

The following functions are not available when the camera is connected via an HDMI cable and the [File Format] is [XAVC S 4K], or when the [File Format] is [XAVC S 4K] and [Dual Video REC] is [On]:

  • [smile/Face Detect.]
  • [Lock-on AF] under [Focus Area]

  • [Center Lock-on AF]

  • [Eye AF]

 

Wenn ich es optimistisch interpretiere, gibt es zwar auch bei Nutzung der internen 4K Aufzeichnung ein Signal am HDMI-Ausgang, aber es stehen dann gewisse Funktionen nicht zur Verfügung (Smile/Face Detect, etc.) und es wird nicht auch noch gleichzeitig ein Bild am Kamera-eigenen Monitor (damit ist wohl das Display gemeint?) ausgegeben. Mit all den Einschränkungen könnte ich noch leben...

 

Wenn ich es pessimistisch interpretiere, geht es nicht....

Edited by 3D-Kraft

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest AJF

Danke für die Fotos! Ich überlege gerade, ob die ISO 3200 besser aussehen als bei der A7R. Auf jeden Fall nicht übel.

 

Was sich wohl immer noch nicht geändert hat, sind die teilweise üblen Bedienungsmacken wie jedesmal umständliches AF-Punkt setzen, das praxisferne Reinzoomen ins fertige Bild und einiges mehr. Wie ist das jetzt eigentlich mit der Belichtungszeit bei Auto-ISO im A-Modus? Immer noch fix 1/60s?

 

Bis jetzt hat ja auch noch keiner die Kamera, da bleibt nicht viel mehr als Spekulationen. Da finde ich es schade, wenn jemand so herablassend über die Meinungen anderer Forenten spricht.

 

Hier noch was zum Thema Video:

 

http://www.newsshooter.com/2015/07/10/sony-a7r-ii-first-impressions-hands-on-with-the-surprising-4k-camera/

 

Übrigens:

 

"The most obvious thing I discovered during my brief period of testing is that the a7R II eats batteries when set for 4K video."

Edited by AJF

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest AJF

Hm, etwas bessere Details bei der A7R II, zu sehen an der Schraffur rechts nebem dem Aufziehknopf. Die Frage ist, ob beide Cams gleich eingestellt waren. Da es wohl noch keinen passenden RAW-Konverter gibt, beurteilen wir hier wohl JPGs, die schlicht aus einer verbesserten JPG-Engine kommen könnten. Zudem ist der Kontrast bei den IIer-Fotos höher eingestellt. Sagt also erst mal gar nix...

Edited by AJF

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Falls es jemanden interessiert, die Definition der relativen Auto-ISO Zeitgrenzen wurde folgendermaßen abgestimmt (basierend auf einem Test mit dem FE 55/1.8):

 

slower .... 4/f

slow ....... 2/f

normal ... 1/f

fast ...... 0.5/f

faster ... 0.25/f

 

Zusätzlich sind noch die absoluten, fix definierbaren Zeitgrenzen verfügbar, welche von 1/8000 bis zu 30 (!) sec reichen.

 

Edited by flyingrooster

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hm, etwas bessere Details bei der A7R II, zu sehen an der Schraffur rechts nebem dem Aufziehknopf. Die Frage ist, ob beide Cams gleich eingestellt waren. Da es wohl noch keinen passenden RAW-Konverter gibt, beurteilen wir hier wohl JPGs, die schlicht aus einer verbesserten JPG-Engine kommen könnten. Zudem ist der Kontrast bei den IIer-Fotos höher eingestellt. Sagt also erst mal gar nix...

 

Laut Puenktchen müssten die raw-Daten mit neustem LR lesbar sein, gestern geschrieben:

 

"Mein LR (aktuelle version mit update heute) kann jetzt A7RII RAW lesen."

 

Bei hohem iso finde ich die Detailwiedergabe der II deutlich besser, klarer (Link von Phillip) - wenn nur jpg so gut verbessert wurde, immerhin...

 

Edited by pizzastein

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich war heute kurz noch in einem Fotoladen um mein C Biogon 4.5/21mm ZM auf einer Sony A7Rll auszuprobieren und mit meiner A7ll zu vergleichen.

Um es kurz zu machen: Die Randunschärfe hat sich nicht dramatisch verändert.

- Bei meiner A7ll geht die Farbverschiebung ins rötlich-violette. Bei der A7Rll geht sie ins grünliche. 

Dieses Objektiv braucht bei diesen Kameras die App "Objektivkorrekturen" um den Farbstich herauszunehmen.

Die A7s hat zwar keinen Farbstich eingebaut, die Vignettierung ist ein bisschen geringer, aber die Randunschärfen sind bei allen A7 Modellen etwa gleich.

Allein für UWW Objektiven für Messsucherkameras braucht man nicht zu dieser Kamera zu wechseln.

Im Stress bin ich gar nicht dazu gekommen die Sucher richtig zu vergleichen. Der Sucher der A7Rll ist mir im Nachhinein nicht als deutliche Verbesserung in Erinnerung.

 

Übrigens, der eine Fotohändler hat alle seine Gehäuse schon verkauft, dummerweise auch das Demomodell. Der andere hat wahrscheinlich nur noch das Demomodell. Der erste Fotohändler erwartet laut System erst Ende August Nachschub.

 

das erste Bild ist von der A7ll, das zweite von der A7Rll

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hmmm.

 

Das sieht ja leider nicht so wirklich nach einem Durchbruch in Sachen Smearing für M-Weitwinkel [12mm und 15mm Heliar] an der A7RII aus.

 

Hier noch ein paar weitere Beispiele:

https://www.flickr.com/photos/dcsmanchester/sets/72157656582464462

 

und noch ein paar weitere Test-Bilder von "Wayne G":

https://www.flickr.com/photos/dcsmanchester/sets/72157656185955329

 

Ich bin sehr gespannt, was die ersten User hier in Punkto M-Gläser an der A7RII berichten!

Edited by deep_dark_blue

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hmmm.

 

Das sieht ja leider nicht so wirklich nach einem Durchbruch in Sachen Smearing für M-Weitwinkel [12mm und 15mm Heliar] an der A7RII aus.

 

Hier noch ein paar weitere Beispiele:

https://www.flickr.com/photos/dcsmanchester/sets/72157656582464462

 

und noch ein paar weitere Test-Bilder von "Wayne G":

https://www.flickr.com/photos/dcsmanchester/sets/72157656185955329

 

Ich bin sehr gespannt, was die ersten User hier in Punkto M-Gläser an der A7RII berichten!

 

Kann Leica keine Kamera bauen für ihre M-Gläser, braucht man dafür eine Sony?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sorry, was sind "M-Gläser" und wofür werden die eigentlich gebaut? Unabhängig davon glaube ich nicht, daß Sony die Kamera in erster Linie für Fremdgläser gebaut hat. Wenns funktioniert ok, wenn nicht auch gut.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Beim Cornersmearing mit L-Gläsern scheint sich wirklich nichts getan zu haben:

The 35mm Summicron ASPH was the first Leica M lens I tried on the A7RII because it's corner performance was so bad on the A7II and A7R. Sadly I've not found much improvement in the smearing. In fact I didn't even develop the files, just viewed the magnified corners of the image in the viewfinder. On the A7RII the corners still show the odd effect of being diffuse one side of focus and a double image on the other side of focus. The best focus point still has significant smearing. This is so very different compared to the corner performance of the little 35/2.8 FE lens on the A7RII, there's just no comparison. Even stopped down the Summicron is no match for the FE lens at full aperture.

Quelle

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sorry, was sind "M-Gläser" und wofür werden die eigentlich gebaut? Unabhängig davon glaube ich nicht, daß Sony die Kamera in erster Linie für Fremdgläser gebaut hat. Wenns funktioniert ok, wenn nicht auch gut.

 

Es sind Objektive für das Leica-M Bajonett gemeint.

Dieses Objektivbajonett gibt es seit 1954. Zuerst natürlich für KB-Film.

Auf analogem Film funktionieren diese Objektive einwandfrei. Bei einem digitalen Sensor kann es mit gewissen Weitwinkel-Objektiven bei 35mm und darunter, Probleme geben, wenn die Lichtstrahlen schräg auf den Sensor treffen. Das Licht muss bei digitalen Sensoren noch durch das Deckglas vor dem Sensor, dass bei Sony um die 2mm dick ist.

Bei Leica Gehäusen beträgt die Dicke dieses Deckglases nur ein paar Zehntel Millimeter. Da ist die Randschärfe ausgezeichnet.

 

In der Werbung schürte Sony die Hoffnung, dass die Ergebnisse bei der A7Rll für schräg auftreffende Lichtstrahlen besser sein sollten.

http://www.sony.de/electronics/wechselobjektivkameras/ilce-7rm2?cpint=HOMEPAGE_TOPBANNER_ALPHA7R_8156

Es gibt weniger Vignette, aber die Randunschärfe bleibt bestehen, für das, dass dicke Deckglas verantwortlich ist.

Edited by warmduscher

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest User73706

Ich glaube er hat seine Frage eher rhetorisch gemeint. Genau für diese Kameras wurden die Objektive gebaut und nicht für die A7-Reihe.

 

Klar ist es schön, wenn die a7rII auch die ganzen anderen tollen Objektive fehlerfrei abbilden kann, aber wenn nicht, ist es auch nicht so schlimm. Ich schätze mal, dass es demnächst die Prime Ankündigungen für SWW geben wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es sind Objektive für das Leica-M Bajonett gemeint.

Dieses Objektivbajonett gibt es seit 1954. Zuerst natürlich für KB-Film.

Auf analogem Film funktionieren diese Objektive einwandfrei. Bei einem digitalen Sensor kann es mit gewissen Weitwinkel-Objektiven bei 35mm und darunter, Probleme geben, wenn die Lichtstrahlen schräg auf den Sensor treffen. Das Licht muss bei digitalen Sensoren noch durch das Deckglas vor dem Sensor, dass bei Sony um die 2mm dick ist.

Bei Leica Gehäusen beträgt die Dicke dieses Deckglases nur ein paar Zehntel Millimeter. Da ist die Randschärfe ausgezeichnet.

 

In der Werbung schürte Sony die Hoffnung, dass die Ergebnisse bei der A7Rll für schräg auftreffende Lichtstrahlen besser sein sollten.

Es gibt weniger Vignette, aber die Randunschärfe bleibt bestehen, für das, dass dicke Deckglas verantwortlich ist.

 

Ist die dicke vom Deckglas ein Teil der optischen Rechnung abgestimmt auf FE Objektive? 2mm sind ja schon fast schusssicher. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schon mal vielen Dank für die teilweise ernüchternden Infos zu der a7RII.

 

Meine Überlegung zum Verkauf meiner a7 ist erst mal verschoben.

 

Es gab doch für die a7 eine Möglichkeit, den orig. Filter mit einer flachen Variante zu ersetzen ?!

 

Bei dem Preis der a7RII könnte diese Variante noch interessanter werden, wenn das mal verfügbar sein sollte.

 

 

Grundsätzlich wird Sony aber kein ausgeprägtes Interesse haben, für Altglas zu optimieren, denn das reduziert den Absatz der eigenen Objektive.

 

 

Edited by fourthird

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich glaube er hat seine Frage eher rhetorisch gemeint. Genau für diese Kameras wurden die Objektive gebaut und nicht für die A7-Reihe.

 

 

Genau, Du sagst es. Es würde mich nicht von einem Kauf abhalten, wenn die M-Gläser sowie anderes altes Geraffel Probleme machen. Eine eierlegende Wollmilchsau wird die Kamera wohl nicht sein bzw muß es auch nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
In der Werbung schürte Sony die Hoffnung, dass die Ergebnisse bei der A7Rll für schräg auftreffende Lichtstrahlen besser sein sollten.

http://www.sony.de/electronics/wechselobjektivkameras/ilce-7rm2?cpint=HOMEPAGE_TOPBANNER_ALPHA7R_8156

Es gibt weniger Vignette, aber die Randunschärfe bleibt bestehen, für das, dass dicke Deckglas verantwortlich ist.

 

Ich kann in der Produktseite keine derartigen Aussagen finden. Kannst Du bitte mal genau die Stelle zitieren, die Du meinst?

 

Ich glaube den Einfluss des Sensors auf das Corner-Smearing erst, wenn ich es selbst im Direktvergleich - sowohl mit einer der bisherigen A7er Serien als auch einer Leica M - gesehen habe. Die Frage, die man dazustellen muss ist auch stets die nach der auflösungsbereinigten Performance an einer Leica M und einem vergleichbaren Postprocessing (die M macht da schon Kamera-intern so einiges...). Wer die Ergebnisse mit denen einer M9 auf Pixelebene vergleicht, vergleicht dann auch 18 MP mit 42 MP. Dass diese alten Gläser möglicherweise am Rand - auch ohne dazwischenliegendem Filterstack - einfach nicht mehr der Auflösung eines 42 MP Sensors gewachsen sein könnten, sollte man also mit ins Kalkül ziehen. Auch eine A7RII kann aus Flaschenböden kein Otus mehr zaubern.

 

Die oben von Phillip zitierte Aussage deutet für mich aufgrund der unterschiedlichen Seiten (die eine Seite "diffus", die andere Seite mit Doppelstrukturen) eher auf ein dezentriertes Objektiv hin.

 

Wie schon damals beim Erscheinen der A7/A7R wird also gleich erst mal eine Menge Mist drauflosgeschrieben - hauptsache man fischt damit die ersten und meisten Klicks - und auf Basis einzelner "Tests" pauschalisiert, was das Zeug hält.

Edited by 3D-Kraft

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich kann in der Produktseite keine derartigen Aussagen finden. Kannst Du bitte mal genau die Stelle zitieren, die Du meinst?

 

Ich glaube den Einfluss des Sensors auf das Corner-Smearing erst, wenn ich es selbst im Direktvergleich - sowohl mit einer der bisherigen A7er Serien als auch einer Leica M - gesehen habe. 

 

Man braucht nichts zu lesen. Nur den zweiten Absatz im Link angucken. (Weltweit erster rückwärtig belichteter Vollformatsensor)

http://www.sony.de/electronics/wechselobjektivkameras/ilce-7rm2?cpint=HOMEPAGE_TOPBANNER_ALPHA7R_8156

 

Ich habe mal eine Leica M (24MP) mit einer Sony A7 (24MP) ein Wochenende verglichen. Die Ränder der Leica M sind scharf, die der Sony nicht.

Die angesprochenen Leica Objektivprofile, die auch bei den RAWs wirksam sind, beeinflussen nur die Farbfehler, nicht die Bildschärfe.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Beim Cornersmearing mit L-Gläsern scheint sich wirklich nichts getan zu haben: [...]

 

Schade, da die deutliche Reduktion der magenta Ränder bei manchen Objektiven auch diesbezüglich hoffnungsvoll gestimmt hat.

Damit geht der ewige Testreigen Objektiv für Objektiv wohl in die nächste Runde.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By somo
      Hallo zusammen,
       
      zum Thema Makro und Technik haben wir unheimlich viele versprengte Threads wie ich eben festgestellt habe. Ich fände es schön wenn wir mal die Erfahrungen etwas bündeln würden und einen übergreifenden Praxis-Thread einrichten - was ich nun hiermit versuchen möchte. Hier soll es in erster Linie um die Technik hinter den tollen Bildern gehen. Teilt eure Erfahrungen mit Systemen, Linsen, Blitzen, Achromaten usw. Teilt euren Workflow mit anderen! Welche Stackingoptionen nutzt ihr? Welche Do-It-Yourself-Lösung könnt ihr als Lösung für Problem XY empfehlen?
       
      Ich hoffe auf rege Unterstützung bei dem Vorhaben und würde mich über Bildbeispiele freuen.
       
      Dann mag ich gleich mal meine neuste Anschaffung für die Makrofotografie vorstellen. Es handelt sich um die Manfrotto 330 Blitzschiene (https://amzn.to/2HLMZb8), welche ich mit Minikugelköpfen von Neewer (https://amzn.to/2K7oCTZ) und zwei Videoleuchten LED36 von Godox ausgestattet habe (https://amzn.to/2F98Aoy). Gepaart habe ich das ganze mit einem Nissin i40 und einem selbstgebauten Diffusor aus Pappe, welcher auf dem Blitz aufgeschoben wird. Der Difussor ist innen mit Alufolie ausgekleidet und lenkt das Licht nach vorne vor das Objektiv weiter. Die Streuscheibe ist aus geriffeltem Kunststoff von einem in die Jahre gekommenen Leitz-Ordner (die durchsichtigen Klappdinger). Das Panzertape macht das ganze auch halbwegs robust. Das Teil ist nun schon ein Jahr alt und es hält noch ganz gut. Die LED-Leuchten sind eine schöne Hilfe beim fokussieren und leuchten das Motiv zusätzlich aus solange man den Blitz nicht zu hoch regelt.
       
      Und so sieht das ganze dann aus:
       

      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen.  

      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen.  
      Der Batteriegriff macht die ganze Apparatur etwas mächtig, allerdings kann ich so auch die Batterie wechseln ohne die Kamera von der Blitzschiene schrauben zu müssen.
       
      Anbei auch ein Bild wie sich die LEDs auf voller Leistung mit runtergeregeltem Blitz auf das Bild auswirken und die Szene beleuchten.
       
      Lumix G9 + O60mm 2.8 - 1/50s / F4 / ISO 100

      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen.  
      So, ich hoffe ihr macht fleißig mit und es kommt hier eine schöne Übersicht zusammen. Würde mich freuen!
       
      Liebe Grüße,
      Somo
       
       
    • By Jstr
      Ich habe Heute angeregt durch die vielen Rückblicke im Internet, angefangen mein Jahr mit Sony zu reflektiert.
      Für mich stand dieses Jahr für das ankommen von Sony im Bereich der Kameras für Fotografen.
      Dazu muß ich erklären das ich eigentlich von Nikon komme und über alle Jahre immer ein wenig hinter den Selbstverständlichkeiten einer Nikon D3 bzw. einer Leica M6 hinterher getrauert habe.
      Dieses Jahr war für mich ein Ankommen der Sonykameras im Bereich der wirklich praxisorientierten Kameras.
      Ich hatte Gelegenheit im Sommer unsere USA Reise mit A7II und A7RII zu fotografieren und bin von den Resultaten sehr angetan.
      Es gab aber immer Situationen wo zum Beispiel der Vollektronische Verschluss meiner A7RII doch dank der langsamen Auslesung, starke Einschränkungen bot.
      Im weiteren Verlauf konnte ich über einen längeren Zeitraum die A9 und aktuell die A7RIII nutzen.
      Hier ist zum ersten Mal an einer Sony erreicht worden, das alles einfach mühelos funktioniert, wenn man die Bedienung seiner Arbeitsweise angepasst hat.
      Zum Abschluss des Jahres bin ich noch als Backup zu einer A6000 gekommen und das war wie ein "Back to the roots " bei Sony.
       
      Ja ich habe es genossen wieder eine wirklich leichte und kompakte Kamera in die Manteltasche stecken zu können.
       
      Daraus formuliert sich auch mein Wunsch an Sony für 2018.
       
      Baut eine super kompakte FF 24 MP Kamera im Rangefinder Stil mit Globel Shutter und dem Sucher der A9/A7RIII Serie für 2000.-€.
      Dazu ergänzend ein 24 90 B4 mit Kompromissen bei der Verzeichnung, Randschärfe, aber grosser Kompaktheit und eine Kamera ist schon verkauft.
       
      Euch allen eine schöne Weihnachtzeit und einen guten Rutsch
       
      LG
      Jürgen
       
      PS: Ich hoffe es gelingt euch 2018 die Rosinen herauszupicken (Jupiter 85 bei 2.0 an A7RII)
       
       
       

      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen.
    • By Jstr
      Es ist soweit. Sony hat eine Computergestützte Fernbedienung auf den Markt geworfen.
      Ich habe die Software auf meinem MAC installiert und mir die die Funktionen mal angeschaut. Gegenüber Remote Camera Control ist die Bedienung sehr übersichtlich geworden und Liveview wird unterstützt. Die übrigen Funktionen habe ich mir noch nicht angeschaut.
      Ich finde wir können hier mal unsere Erfahrungen austauschen.
      In diesem Sinn
      LG
      Jürgen
      PS: Die Software funktioniert auch mit der A6500 etc. Vielleicht wäre ein Unterpunkt Sony Software für Alfa Kameras sinnvoll. Den müsste dann Andreas einrichten
    • By Markus B.
      Ich frage mich schon lange weshalb die Darstellung meines A7rII- Suchers unterschiedlich ausschaut, je nachdem ich C1 oder C2 angewählt habe.
       
      Bei C1 ist das Bild kontrastarm mit blassen Farben; bei C2 kontrastreich mit gesättigten Farben.
       
      Woran kann das liegen - kann man das korrigieren bzw. einstellen?
    • By Jstr
      Ich habe auf die schnelle nichts dazu gefunden deshalb ein neues Thema.
      In der ersten Woche der Nutzung der A7RII mit dem neuen FE 85 18 habe ich vorwiegend Porträts gemacht. Dabei habe ich den Eye AF gezielt eingesetzt und war häufig mit der Schärfe der Augen nicht zufrieden. Ich bin dann zu manuellem Focus zurückgekehrt und habe da wieder meine üblichen Ausschussraten gehabt. Setup war immer bei Blende 3,5 bis 4,0.
      Heute bin ich auf die Kombination AF-C mit flexibel Spot S gestossen uns siehe da der eye AF ist sehr gut nutzbar. An der A7II geht das glaube ich nur unter AF-s das werde ich aber demnächst mal testen.
      Da ich keine Erlaubnis zur Veröffendlichung habe nur ein Augencrop.
      Wenn ihr Erfahrung mit eye AF habt teilt doch euren Workflow bitte mit.
      LG
      Jürgen

      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen.
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy