Jump to content

Welches Raw Programm


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Es ist wie eine Glaubensfrage.

Bislang hatte ich PSE und dort die Raw Möglichkeiten genutzt, nun habe ich eine neue Kamera und PSE ist zu alt. (mal wieder)

Ich könnte alles in png wandeln oder mich umschauen nach einem neuen Programm.

Bei einem neuem Programm stellt sich die Frage welches?

Ich brauche keine Katalogisierung, ich möchte bei einigen Bildern die raw entwicklung tätigen. :)

Nun bin ich am suchen. Zur Auswahl habe ich gefunden

Capture One (derzeit keine Unterstützung meiner Kamera)

SikyPix (abgespeckte Version ist bei der Kamera beigefügt)

Raw Therapee (Shareware)

Lightroom

PSE (mal wieder eine neue Version, die ca. 1 Jahr Support hat)

DxO OpticsPro

Darktable (Leider nur Linux und Mac)

 

Gibt es euren Geheimfavoriten oder ist LR der Star im Ring

Link to post
Share on other sites

Für mich ist unter dem Strich LR auch der 'Star im Ring'. Die Katalogfunktion benutze ich auch nicht, sondern lösche vor jeder 'Session' alle alten Bilder aus dem Katalog. Dank XMP-Files (=Sidecars, haben andere Programme auch) kannst Du auch nach Jahren (wenn Deine RAW-Erfahrung gewachsen ist) da weiter machen, wo Du aufgehört hast.

 

JPGs etc. kannste genauso 'entwickeln' wie RAWs, vorausgesetzt, Du ignoriert dabei temporär meine Signatur.

 

Der Vorteil eines solchen 'Mainstreamprogramms' ist halt auch, dass man viel Info/Support/Tutorials etc. im Netz findet.

Edited by kirschm
Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

LR ist bestimmt der Platzhirsch.

 

Da ist es aber auch immer eine Frage, wie lange Adobe ältere Versionen mit Updates für neue Kameras versieht.

Das endet meist dann, wenn eine neue Version herauskommt.

 

Eine Möglichkeit wäre eine Umwandlung in das dng-Format. Das ist mir allen LR und PS Versionen kompatibel.

 

Weiter wäre für die reine RAW-Bearbeitung eventuell auch Picasa eine Alternative. Das wird recht schnell aktualisiert und ist Freeware.

 

Gruß Jürgen

 

Link to post
Share on other sites

Ich lasse alle RAW's durch DxO Optics Pro entwickeln (Entwicklung zu DNG's, dann Import in Lightroom, dort letzter Feinschliff, z.T. auch mit Hilfe des FilmPacks von DxO, dann Export ins Archiv in Form von JPG's mit hoher Auflösung)

 

DxO wendet kamera- und objektivspezifische Profile an, die das letzte aus jeder Kombination herausholen, d.h. die physikalischen Schwächen der Objektive werden herausgerechnet. Du wirst staunen, wie deine Bilder nachher ausschauen! Laufend wird die Software mit den Profilen neu erscheinender Kameras und Objektive ergänzt.

 

ACHTUNG: Fujis Kameras mit dem exotischen X-Trans Sensor werden nicht von DxO unterstützt - dafür sollte man Iridient oder Photo Ninja nehmen

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...