Jump to content
Guest xremix

Retina Reflex Objektive (von Schneider Kreuznach) an der A7

Recommended Posts

Guest xremix

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo Zusammen,

 

da ich eine Retina Reflex IV inklusive Objektive geerbt habe, habe ich mich gefragt ob ich die Objektive auch an der A7 verwenden kann. Nach ein bisschen Recherche habe ich herrausgefunden, dass die Objektive einen Deckel Mount (DKL) bzw. Retina Reflex S Mount besitzen und dass es wohl die Möglichkeit gibt diese auch auch (in/direkt) an E-Mount zu adaptieren.

 

Meine Frage an euch ist jetzt, ob es hier Erfahrung gibt oder ob jemand noch mehr Wissen dazu hat, dass er teilen möchte.

 

Bisher habe ich rausgefunden, dass es zum einen die Möglichkeit gibt indirekt mit dem Umweg über M42 zu adaptieren. Kennt hier jemand zufällig einen günstigen und brauchbaren DKL -> M42 adapter? 

Von Camkitmate gäbe es auch einen direkten Adapter zum E-Mount, der allerdings über 40€ kostet und etwas merkwürdig aussieht, sowie eine schlecht übersetze Beschreibung hat aus der man aber erahnen kann, was gemeint ist.

Generell wäre ich auch nicht unabgeneigt einen M42 Adapter zu haben.

 

Auch würde mich interessieren wie ihr die folgenden Objektive einschätzt und ob ihr denkt, dass diese an der A7 (II) überhaupt Sinn machen:

 

Schneider Kreuznach Retina-Curtagon 35mm f2.8

Schneider Kreuznach Retina-Tele-Xenar 135mm f4

Schneider Kreuznach Retina-Xenar 50mm 2.8

 

Vielen Dank euch schon mal

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

ich habe folgende Retina- bzw. Bessamatikobjektive mit DKL-Bajonett an der A7 ausprobiert: Curtagon 4/28, 3,4/35 Skoparex. Ich habe 2 Adapter, einen dkl auf m42 und einen dkl auf e-mount. Bezahlt habe ich vor 2-3 Jahren zwischen 20,- u. 30,-. Die Ergebnisse mit den genannten Objektiven waren mäßig. 

mfg.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe Erfahrungen mit dem Schneider Retina-Tele-Xenar 4/135 an der Sony NEX-5N mit einem DKL-NEX-Adapter, der auch die Blendensteuerung übernimmt (objektivseitig nicht vorhanden). Die Bildergebnisse haben mir gut gefallen. Nachteil: Die Naheinstellgrenze von 4m, die mit Hilfe von Zwischenringen bzw. Vorsatzlinsen (zB Kodak TI/60, war bei meinem Objektiv dabei) verkürzt werden kann.

Die ähnlichen Ergebnisse mit dem nachfolgend genannten Objektiv legen die Vermutung nahe, dass das Schneider-Objektiv auch zusammen mit der A7 (habe zwar die Kamera, das Objektiv aber nicht mehr) gut abbildet.

 

Vergleichbar gute Ergebnisse bringt das schlanke und kompakte Voigtländer Super-Dynarex 4/135 am gleichen Adapter an der A6000 und der A7. Auch hier liegt die Naheinstellgrenze leider nur bei 4m.

 

Mit den entsprechenden Hilfsmitteln ist bei den genannten Objektiven die Abbildungsqualität auch im Nahbereich gut.

 

Das Voigtländer Color Skopar-X 2,8-50 hat mir im Ergebnis nicht so gut gefallen (offen flau, Randschärfe nachlassend).

 

Edited by KFK

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bildbeispiele mit der NEX-5N und dem Retina-Tele-Xenar 4/135 (im Nahbereich mit kurzem Zwischenring und Kodak TI/60 Nahlinse) @f/3,5 und f/5,6.

 

 

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest xremix

Super, vielen Dank schon mal. Das hilft mir schon mal weiter.

 

Hmf13, meintest du nicht zufällig DKL->M42->E Mount, Oder habe ich da etwas falsche verstanden?

Dürfte ich noch fragen welchen DKL-> M42 Adapter du verwendest?

 

KFK, die Bilder schauen toll aus. Vom qualitativen Eindruck besser als ich erhofft hatte. Ich freu mich schon meine Objektive einmal testen zu können :-)

 

Darf ich auch fragen was für einen Adapter du verwendest?

 

Meine Tendenz geht zum M42 Adapter, da ich dort die Möglichkeit haben könnte auch mal zeitweise mit ein paar objektiven rumspielen zu können. Somit hätte ich 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Dort würde ich auf jeden Fall einen XCSource Adapter holen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

xremix: "Darf ich auch fragen was für einen Adapter du verwendest?"

Es ist der oben (#4) abgebildete Adapter, den ich bereits seit einiger Zeit in Gebrauch habe. Es handelt sich um ein No-name-Produkt, ich weiß auch nicht mehr, bei wem ich ihn besorgt habe, müsste sich so oder ähnlich aber im Internet finden lassen. Verwendbar mit APS-C und Vollformat-Kameras.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest xremix

Ok danke. Ich habe mich erst mal für den direkten Adapter entschieden da er schneller verfügbar ist. Falls ich dann doch noch Zwischenringe benötige werde ich eventuell noch die m42 Variante dazu besorgen. Sobald er da ist werde ich berichten

bin schon gespannt.

 

Viele Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

ich finde folgende Variante Interessant: Den M42-DKL-Adapter und einen M42-Helicoid auf Sony Nex. Dann kann der Nahbereich stufenlos eingestellt werden. Ich verwende eine ähnlich Kombination für das Lineogeon um undendlich und den Nahbereich zu nutzen, da dieses Objektiv ein anderes Auflagemaß hat.

mfg.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest xremix

Der Helicoid Adapter wäre natürlich die Optimal Lösung, aber ist der Adapter nicht verhältnismäßig teuer?

 

Gestern kam mein Adapter an und ich habe ihn natürlich direkt angeschraubt. Die ersten Ergebnis sind wirklich schon mal nicht schlecht.

Die Naheinstellgrenze ist leider (nicht nur bei dem 135mm) tendenziell etwas weiter weg, was natürlich für eine M42 Lösung sprechen würde.

Sobald ich mal ein paar Bilder schieße werde ich sie gerne ins Forum posten.

 

Mit dem Adapter bin ich soweit auch zufrieden, wenn auch der Blendenring gerade am Anfang und Ende etwas wackelig ist.

 

Viele Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dieser Tread hat mein Interesse an an diesen Objektiven geweckt.

 

Heute meine ersten Versuche mit dem 135/4 an der Nahgrenze, also um die vier Meter, an der A7RII.

 

Die Kombi und verkleinerte OOC.

 

 

 

 

 

 

Edited by fourthird

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest xremix

Na das freut mich doch. Wie ist dein Eindruck von dem Objektiv? Die Größe ist für die Brennweite ja klasse.

Zwischenringe könnten spannend sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn es nicht unbedingt Schneider-Objektive mit DKL-Bajonett sein müssen, sondern auch andere Objektive [wie z.B. von hmf13 in #9 gezeigt] an einem eventuell bereits vorhandenen DKL-NEX-Adapter genutzt werden sollen, könnte auch das Voigtländer Septon 2/50 von Interesse sein, das an der A7 eine gute Abbildungsleistung erbringt.

 

Beispiele:

 

 

 

 

 

 

Edited by KFK

Share this post


Link to post
Share on other sites

Na das freut mich doch. Wie ist dein Eindruck von dem Objektiv? Die Größe ist für die Brennweite ja klasse.

Zwischenringe könnten spannend sein.

 

Dieses Objektiv, in perfektem Zustand, wurde mit dem orig. Zubehör angeboten, u.a. Nahlinse und Filter.

 

Die Nahlinse verkürzt die Nahgrenze auf ca. 2 Meter.

 

Aufgrund des moderaten Preises habe ich mich für diese ungewöhnliche Linse entschieden.

 

Ein durchaus brauchbares Objektiv, das direkte Sonne verträgt, kaum CA produziert und ein sehr schönes Design hat.

 

Am WE soll es dann auch ausserhalb der Nahgrenze probiert werden :-)

Edited by fourthird

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn es nicht unbedingt Schneider-Objektive mit DKL-Bajonett sein müssen, sondern auch andere Objektive [wie z.B. von hmf13 in #9 gezeigt] an einem eventuell bereits vorhandenen DKL-NEX-Adapter genutzt werden sollen, könnte auch das Voigtländer Septon 2/50 von Interesse sein, das an der A7 eine gute Abbildungsleistung erbringt.

 

Beispiele:

 

A7 Voigtländer Septon 2-50 - 1.jpg

 

A7 Voigtländer Septon 2-50 - 2.jpg

 

A7 Voigtländer Septon 2-50 - 3.jpg

 

Schöne Fotos.

 

Nun, der DKL Adapter trägt schon auf. Bei Tele Brennweiten ist das für mich weniger "störend" als bei kurzen Brennweiten.

 

Dafür bevorzuge ich doch lieber meine Voigtländer mit M-Mount und Nikon S-Mount, denn diese Adapter sind sehr kurz und ich kann auch den Techart AF Adapter nutzen.

 

Optisch sind DKL Objektive sicher brauchbar, wie auch die Fotos verschiedener Brennweiten zeigen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Nun, der DKL Adapter trägt schon auf. Bei Tele Brennweiten ist das für mich weniger "störend" als bei kurzen Brennweiten.

Dafür bevorzuge ich doch lieber meine Voigtländer mit M-Mount und Nikon S-Mount .........

Optisch sind DKL Objektive sicher brauchbar, wie auch die Fotos verschiedener Brennweiten zeigen.

 

Wie häufig diskutiert ist sicher die Größenfrage für viele Nutzer hier relevant.

Ich nutze die A7 im Moment nur für das Ausprobieren von "Altglas" an digitalen Kameras (wie sieht es mit der Abbildungsqualität - auch exotischer - älterer Objektive an modernen Kameras aus?), da spielt das "Auftragen" (auch kurzbrennweitiger Objektive) für mich keine Rolle.

 

Vielleicht zur Ergänzung noch etwas zu diesem Aspekt bezogen auf Voigtländer-DKL-Objektive:

 

 

Das 200er hat mir von der Abbildungsqualität her nicht so gut gefallen (Schärfe, Kontrast).

 

 

Zur Frage der Verkürzung der Naheinstellgrenze gibt (oder vielleicht besser : gab) es übrigens eine Lösung, die für sich genommen auch für andere Anwendungen richtungweisend sein könnte: Einen Helicoid-Adapter/Konverter mit DKL-Anschluss. Die aus dem Bajonett hervorstehende Linsengruppe ist herausschraubbar und kann um 180 Grad gedreht wieder eingesetzt werden. Folgende Möglichkeiten eröffnen sich damit:

- in einer Stellung verlängert sich die Brennweite deutlich (Telekonverter), Unendlicheinstellung bleibt möglich

- in der umgekehrten Stellung der Linsengruppe wird die Naheinstellgrenze verkürzt - Makroeinstellung mit gleichzeitiger Brennweitenverlängerung

- ohne die Linsengruppe ist der Adapter ein variabler Zwischenring ohne Brennweitenverlängerung.

Den Adapter/Konverter habe ich auf einem Flohmarkt gefunden, eine Herstellerangabe/-bezeichnung trägt er nicht.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ KFK: Sehr interessanter Beitrag. Ich habe nur eine Frage; welche Firma hat den DKL-Adapter produziert, den Sie benutzen? Bei meinem rasten die Objektive nicht richtig ein, so daß sie sich beim Fokussieren wieder rausdrehen.

 

Viele Grüße Jumbolino

Share this post


Link to post
Share on other sites

... Ich habe nur eine Frage; welche Firma hat den DKL-Adapter produziert, den Sie benutzen? Bei meinem rasten die Objektive nicht richtig ein, so daß sie sich beim Fokussieren wieder rausdrehen. ...

 

Vielen Dank für die Anfrage, zu der ich im Beitrag #7 bereits zugeben musste, dass es sich um einen noname-Adapter mit mir nicht mehr erinnerlicher Herkunft handelt.

Diese Adapter konnen unterschiedlich gearbeitet sein (oder es gibt Toleranzschwankungen bei den Objektivbajonetten), so dass die Objektive mit mehr Kraftaufwand in den Adapter eingedreht werden müssen, um einzurasten. Oder sie lassen sich auch mal gar nicht eindrehen. Hier hilft ggf. nur das Experimentieren mit unterschiedlichen Adaptern (hat bei mir in anderen Zusammenhängen, z.B. bei noname-M42- oder PK-Adaptern mit grenzwertiger Unendlich-Einstellung, auch schon geholfen).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By Marry
      Hallo zusammen,
      schließe ich manuelle Objektive per Adapter an, wird die Belichtungsskala nicht mehr angezeigt. Gibt es eine Möglichkeit, diese anzeigen zu lassen?
      DANKE.
    • By utag
      Liebe Leute, in Kürze werde ich auf einer kleinen Kampfsport-Veranstaltung fotografieren, dokumentarisch, und neben Portraits und Stills auch Kampfszenen festhalten wollen. Meine Ausrüstung ist dafür eigentlich nicht gemacht, und ich bin auch kein Sportfotograf, aber mit der alten Sony A7 habe ich schon Basketball, Trampolin- und Sprungbrettszenen fotografiert, ging sehr gut, fast kein Ausschuss. Diesmal sind die Lichtbedingungen schlechter, aber die Bilder MÜSSEN gut werden.

      Ich nehme mit:
      Sony A7s mit FE 1.4/35
      Sony A7 mit FE 1.8/55
      + Batis 2.0/25

      Für den Telebereich habe ich nur MFT:
      Pana GX80 mit Nocti 1.2/42.5
      + Oly 1.8/75

      Ich hoffe, nah an die Leute ranzukommen, bin kein Tele-Mensch.

      Welche Einstellungen an der A7 sind für Sport die besten?
      - Modus M mit Iso-Automatik
      - möglichst offene Blende
      - 1/500 (ausprobieren)
      - Fokusfeld “Feld” (oder “Breit”?)
      - AF-C Nachführ-AF
      - Serienaufnahme “S” Zeitprio.
      - AF Hilfslicht Aus, um die Kämpfer nicht zu irritieren
      - AF-Verriegelung Aus (?? keine Ahnung)
      - Gesichtserkennung Ein
      - Anzeige Live-View Ein
      - Vor-AF Ein
      - AF b. Auslösung Ein
      - Geräuschlose Auf. Ein (an der A7S)

      Würdet Ihr was anders machen? Für Tipps wäre ich sehr dankbar!
       
    • By cosmovisione
      Bei meiner vor kurzem gekauften Sony A7 (Mark EINS, also die ältere), ist die interne Wasserwaage eindeutig nicht korrekt eingestellt.
       
      Ich habe mich in der letzten Zeit in vielen Dutzenden oder noch mehr Fotos nach der Wasserwaage gerichtet, und nachher musste ich in so gut wie jedem Foto alles etwas nach links kippen, also so, dass die linke Bildseite nach unten sackt und die rechte Bildseite ansteigt.
       
      Ich meine also diejenige Drehrichtung, bei der es darum geht, ob man bei Querformataufnahmen ggf. eine der Hand absenken und die andere anheben muss.
       
      Dass ich in den gemachten Fotos definitiv fast immer das Bild etwas "zurechtdrehen" musste, ist insofern eindeutig, als dass neue Gebäude in den Fotos zu sehen sind, anhand derer man also klar und deutlich sieht, dass die Kamera während der Aufnahme in leichter Schrägstellung war, obwohl die Wasserwaage im Sucher "grünes Zeichen" gab.
       
      Langer Rede kurzer Sinn: Ist in der Sony A7 wie bei vielen anderen Kameras auch die Wasserwaage justierbar?
       
      Und wenn nicht: Müsste ich deswegen die Kamera etwas einschicken?
       
       
    • By flarJ
      Hallo zusammen,
      ich habe das Problem, dass wenn ich die Kombi Sony a7ii und Godox nutze die Kamera und der Blitz ca eine Sekunde verzögert erst auslösen. An meiner Sony 6300 funktioniert alles, muss also denke ich an der A7 liegen ... Hat jemand eine Idee?
       
    • By cosmovisione
      Ich plane die Anschaffung einer Sony A7 II oder einer Sony A7 und kann mich nicht so richtig entscheiden.
        Drei diesbezügliche Anmerkungen:   1) IBIS mag ich zwar durchaus. Allerdings sollte der gerade bei einer Kamera, die ich für langfristig geplant habe, auch sehr langlebig sein und nicht plötzlich nach 3 Jahren einfach so kaputtgehen und damit die ganze Kamera killen.   2) Das Schwabbelbajonett der A7 Mark 1 würde ich gegen ein Tough E-Mount LT austauschen - insofern ein lösbares Problem.   3) Mit den Sensorreflexionen der A7 Mark 1 könnte ich ggf. umgehen bzw. diese in Kauf nehmen.   Eine konkrete Frage an alle Kenner dieser Kameras hätte ich auch noch: Bemerkt ihr einen Unterschied im Rauschniveau zwischen den beiden Kameras, OHNE vorher durch den Anblick irgendwelcher Messkurven beeinflusst worden zu sein?     PS: Ich fotografiere hauptsächlich "ruhige" Dinge, also keinen Sport, rennende Windhunde u.ä. Außerdem verwende ich sehr gern Altglas.   PS Nr. 2: Ich kenne die Sony a6000 sehr gut. Hat sie weniger Sensorreflexionen als die A7? (So hätte ich einen Vergleichswert).    
  • Wir freuen uns über neue Mitglieder!

    Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Gastgeber hier. Wenn du Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

    Wir haben eine Menge zu bieten:

    Wir freuen uns auf Dich! 

    Jetzt kostenlos registrieren!

    or Sign In

×
×
  • Create New...

Wir hatten schon den Sekt kalt gestellt und die Häppchen rausgeholt – es ist so schön und spannend, neue Mitglieder begrüßen zu dürfen…

Im Ernst: Wir freuen uns über neue Mitglieder!

Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Admin hier im Systemkamera Forum. Wenn du noch Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

Wir haben eine Menge zu bieten:

Wir freuen uns auf Dich!

Jetzt kostenlos registrieren!