Jump to content
Onkel Otto

Monitor / Grafikkarte für 2560x1440 Pixel oder höher

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Um meine vorhandene Grafikkarte NVIDIA Quadro2000 voll in 2560x1440 auszunutzen, habe ich mir den Luxus geleistet, den bisherigen ACER 21" 1920x1080 durch einen neuen DELL 24" zu ersetzen. Obwohl der neue Monitor in der Diagonale nur ca. 10% größer als mein bisheriger ist, hat sich diese Anschaffung gelohnt. Ich hätte nicht gedacht, dass dieser kleine Größenunterschied in der Fläche bei allerdings 78% besserer Auflösung so viel mehr Bildwirkung in der Wiedergabe ausmacht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

<snip> Weil ich bei meinem I-7 3770k mit der integrierten Grafikeinheit die Auflösung deines 32er Monitors über Displayport problemlos rausbekomme...

 

Du Guter, Du !

 

In der Tat. Ich habe auch die i-7 3770k verbaut und mein Board (GigaByte GA-Z77X-UH5H) ist mit einem DP ausgestattet

und sollte laut Manual die 2560x1600p können. Über maximale die Bildwiederholfrequenz finde ich keine Angabe.

Gehen bei Dir die 60 Hz bei 2560x1440 ?

 

Die Graka war "übrig", hat mich also nichts gekostet - außer das sie nun Strom in PC verbraucht. Wenn ich das nächste

mal an umbauen bin werde ich die Graka heraus nehmen und mal den DP ausprobieren.

 

Gracias !

 

Es könnte aber gut sein, dass ich bei der Graka bleiben werde, denn das Verschieben großer Bilder in der 1:1 Ansicht ist

mit Graka deutlich flüssiger als mit der Intel Onboardgrafik.

 

Viele Grüße

Klaus

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

<snip> bei allerdings 78% besserer Auflösung ...

 

Ja, an die 78% mehr Pixel im Vergleich zur 1920x1080-er Auflösung kann man sich schnell gewöhnen :).

 

Ich habe an der Arbeit auch den Asus 27" stehen und wenn ich dort Bilder betrachte, denke ich immer " oooch".

 

So schnell kann es gehen ... :)

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du Guter, Du !

 

In der Tat. Ich habe auch die i-7 3770k verbaut und mein Board (GigaByte GA-Z77X-UH5H) ist mit einem DP ausgestattet

und sollte laut Manual die 2560x1600p können. Über maximale die Bildwiederholfrequenz finde ich keine Angabe.

Gehen bei Dir die 60 Hz bei 2560x1440 ?

 

Die Graka war "übrig", hat mich also nichts gekostet - außer das sie nun Strom in PC verbraucht. Wenn ich das nächste

mal an umbauen bin werde ich die Graka heraus nehmen und mal den DP ausprobieren.

 

Gracias !

 

Es könnte aber gut sein, dass ich bei der Graka bleiben werde, denn das Verschieben großer Bilder in der 1:1 Ansicht ist

mit Graka deutlich flüssiger als mit der Intel Onboardgrafik.

 

Viele Grüße

Klaus

 

 

Jap das lief bei 60Hz problemlos. Aber das war nur zu Testzwecken. Ich habe ansich auch eine stärkere Grafikkarte im System verbaut die meinen Dell Dell UltraSharp U2515H mit 2560x1440 bei 60Hz befeuert. Zwischendurch hatte ich komische Bluescreens und da dachte ich erst meine Grafikkarte verursacht das Problem. Denn dieses ist erst nach Inbetriebnahme des neuen Monitors aufgetreten. WIe sich aber rausstellte, traten die Bluescreens auch mit der integrierten Intel HD Grafikeinheit auf....lange Rede kurzer Sinn...das Googlen nach dem Problem ergab, dass ich meine System-SSD Crucial M4 doch mal updaten sollte. Siehe da...alles läuft;-)

 

Lustigerweise habe ich das GA-Z77X-UH3H verbaut;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei meiner bevorzugten Sitzpositon am PC (für stundenlanges tiefen-entspanntes

Arbeiten) ist der Abstand Auge-Monitor bei mir 100-110 cm.

 

attachicon.gif P7116737_rotR0.4_norm12_c4h-4_dns1_1024_s35_85std.jpg

 

 

Wird das mit dem Abstand Auge-Monitor nicht etwas eng, wenn der grosse Bildschirm auf diesem Schreibtisch steht?

Da wirst du sehr lange Arme brauchen, um waehrend dem Betrachten, auch Tastatur und Maus zu bedienen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Tiefe des Schreibtischs 78 cm, Funkmaus und Funktastatur,

Sitzposition: "tiefen-geflezt-viertel-liegend-beide-Beine-auf-dem-Schreibtisch-rumlümmelnd" :)

... alles ganz easy, alles schön.

Mein Schreibtisch ist 85 cm Tief, also noch etwas besser geeignet um einen groesseren Abstand vom Bildschirm zu haben

und trotzdem noch am Schreibtisch arbeiten zu koennen.

 

Auge - Bildschirm- Abstand betraegt genau 80 cm.

Wenn ich 20 oder gar 30 cm weiter weg sitze, erreiche ich die Schreibtischkante gerade noch so mit den Fingern.

Entspanntes schreiben oder mit Maus und Tablet arbeiten, ist da nicht mehr drin.

 

Meinen naechsten groesseren Bildschirm, werde ich an die Wand montieren, dann kann ich mit dem Schreibtisch,

auf den idealen Abstand vom Bildschirm wegruecken.

Edited by Sony Beach

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ist der neue Samsung S27D850T eigentlich besser als der BenQ SW2700PT der von viele Fotografen bereits länger genutzt wird ?

 

Ich bin kein Fan von BenQ, daher würde ich eher zum Samsung greifen, weiß aber nicht ob dieser mit nur sRGB 100% jedoch ohne Adobe Farbkalibrierung zukunftsreicher ist.

Nutze übrigens kein Adobe, sondern Capture One Pro 9 und Affinity Photo (Mac).

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Über die Zukunftssicherheit von sRGB würde ich mir in absehbarer Zukunft keine Sorgen machen.

 

Die Stärken des BenQ liegen, neben der Adobe RGB Tauglichkeit, hpts. in der 10 Bit LUT und Möglichkeit der Hardwarekalibrierung.

Mehr Details, sowie Vor- und Nachteile sind unter anderem bei www.prad.de zu finden.

 

Edited by flyingrooster

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ist der neue Samsung S27D850T eigentlich besser als der BenQ SW2700PT der von viele Fotografen bereits länger genutzt wird ?

Warum sollte er? Der Benq ist aktuell der günstigste Monitor mit Hardwarekalibrierung. Der Samsung ist doch kein Vergleich. Ich habe ihn seit einer guten Woche. Er hat zwei alte Philips Monitore ersetzt (19 und 24 Zoll). Ich habs bis jetzt nicht bereut. Ein vergleichbarer Eizo kostet etwa doppelt soviel. Wenn man noch einen Spyder 4 oder 5 rumliegen hat, muss man nicht mal ein Colorimeter kaufen. Das ist nämlich kompatibel mit der (guten) Software die Benq zur Verfügung stellt.

 

 

Ich bin kein Fan von BenQ, daher würde ich eher zum Samsung greifen,

Ich bin kein Fan von Samsung. Von Benq eigentlich auch nicht. Aber ein hardwarekalibrierbarer Monitor von Eizo ist mir für den Heimgebrauch einfach zu teuer.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Klar, sehr gerne :-).

 

Ich bin kein Gamer und lege daher nur Wert auf die Auflösung, möglichst wenig Geräusch

(daher gern auch passiv gekühlt) und die 60Hz für flüssiges Scrollen ohne all zu starke

Nachzieheffekte.

 

Zur Zeit habe ich die Asus Radeon R7 250X in der engern Wahl, aber vielleicht gibt's ja

noch Alternativen ...

 

 

die Grafikkarten werden auch von Bildbearbeitungsprogrammen genutzt um schneller zu arbeiten ... ich habe mir eine nvidea GT750 gekauft, ist relativ leise und verbraucht nicht so extrem Strom, hilft aber gewaltig.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Habe hier den neuen Eizo CS2420 entdeckt.

Ist zwar nur 24" aber ansonsten ein interessantes Gerät.

Die Kalibrierung soll einfach funktionieren.

Vielleicht folgt noch eine 27" Variante.

Merkwürdigerweise biete Eizo weitgehend 24" Monitore an. Andere Größen gibt es auch, aber nicht viele.

 

https://www.eizo.de/coloredge/cs2420/

Edited by Musicdiver

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...