Jump to content

Empfohlene Beiträge

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Man benutzt diese relativ lange Brennweite, um Faces geometrisch perfekt abzulichten.

 

Geometrisch perfekt oder perspektivisch perfekt? Ich denke, dass es bei Gesichtern eher um perspektivische Verzerrungen (dicke Nase) geht, die man eben nicht einfach in LR korrigieren kann.
 
Wenn die BQ durch die (geometrische) Entzerrung nicht zu sehr leidet, hätte ich kein Problem damit.
bearbeitet von Yonnix

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde es keineswegs "krass" und bin mir relativ sicher, dass es gerade bei Portraits keinerlei Bewandnis hat - oder hast Du bei den von mir mit dem Batis geschossenen Portraits irgendwo den Eindruck, dass da etwas verzerrt ist? Abgesehen davon bieten aktuelle und zukünftige Sensoren genügend Auflösungsreserve, dass Korrekturen - sofern sie denn z.B. bei Architektur nötig sein sollten - ohne nennenswerte Einbußen möglich sind. Mehr als die 16 MP der von Dir genannten Kombination bleiben jedenfalls immer übrig, es sei denn, Du nimmst zum Vergleich die A7S.

bearbeitet von 3D-Kraft

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei einer Portrait-Sitzung habe ich eher die Problematik, dass die Personen sich hinterher auch auf den Fotos gut gefallen, und weniger mit den angeblichen Verzeichnungen des Portrait-Objektivs zu kämpfen!

 

Man kann auch von hinten den Nippel durch die Lasche ziehn!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast AJF

Bei einer Portrait-Sitzung habe ich eher die Problematik, dass die Personen sich hinterher auch auf den Fotos gut gefallen, und weniger mit den angeblichen Verzeichnungen des Portrait-Objektivs zu kämpfen!

 

Man kann auch von hinten den Nippel durch die Lasche ziehn!

 

Man kann auch Fehler in der Konstruktion mit einem lauen Spruch abtun. Nur dafür gebe ich keine 1100€ aus, die bekomme ich woanders umsonst. Diese Argumentation "Werde erst mal da und da und da besser" kenne ich schon aus dem Olympus-Schönrede-Forum. Aber hier ist es ja zum Glück anders.

 

Wie auch immer, im blauen Forum habe ich einen interessanten Videovergleich gefunden.

 

http://www.cameraegg.org/video-compa...tus-85mm-f1-4/

 

(Edit: Da war jemand schneller...)

 

Wobei mich das Bokeh des Batis im Video nicht restlos überzeugt. Bokeh, Objektivfarben und Bildwirkung sind letztendlich die entscheidenen Punkte. Ich kauf doch kein Portrait-Objektiv, weil es gute Messwerte bringt. Irgendwie finde ich aber keine signifikanten Beispiele für das Batis oder das Bokeh ist eben doch nicht mein Fall.

 

Auch der Videoblogger scheint sich schwerzutun mit dem Batis, jedenfalls sieht er kein Land im Vergleich gegen das Otus, was er zuletzt ziemlich wortreich umschreibt. Das ist aber ehrlich und auch ok, da das Otus teurer ist. Wobei ich nach dem Video jetzt lieber das Otus hätte ;-)

 

Ich muss es halt selbst gegen das Nocticron und meinem Lieblings-FT-Zoom testen. Dabei kann durchaus rauskommen, dass das Batis mein Lieblingsobjektiv wird oder eben nicht.

 

bearbeitet von AJF

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Man kann auch Fehler in der Konstruktion mit einem lauen Spruch abtun. Nur dafür gebe ich keine 1100€ aus, die bekomme ich woanders umsonst. Diese Argumentation "Werde erst mal da und da und da besser" kenne ich schon aus dem Olympus-Schönrede-Forum. Aber hier ist es ja zum Glück anders.

 

Wie auch immer, im blauen Forum habe ich einen interessanten Videovergleich gefunden.

 

http://www.cameraegg.org/video-compa...tus-85mm-f1-4/

 

(Edit: Da war jemand schneller...)

 

Wobei mich das Bokeh des Batis im Video nicht restlos überzeugt. Bokeh, Objektivfarben und Bildwirkung sind letztendlich die entscheidenen Punkte. Ich kauf doch kein Portrait-Objektiv, weil es gute Messwerte bringt. Irgendwie finde ich aber keine signifikanten Beispiele für das Batis oder das Bokeh ist eben doch nicht mein Fall.

 

Auch der Videoblogger scheint sich schwerzutun mit dem Batis, jedenfalls sieht er kein Land im Vergleich gegen das Otus, was er zuletzt ziemlich wortreich umschreibt. Das ist aber ehrlich und auch ok, da das Otus teurer ist. Wobei ich nach dem Video jetzt lieber das Otus hätte ;-)

 

Ich muss es halt selbst gegen das Nocticron und meinem Lieblings-FT-Zoom testen.

 

 

 

Dazu gibt es eine ganz einfache Lösung, selbst ausprobieren geht über studieren, anstatt die verwirrenden Ratschläge zu verinnerlichen!  Das Bokeh ist natürlich total von unerhörter Wichtigkeit!   :rolleyes:   Ich kann mich noch an Zeiten erinnern, da kannte man diese japanische Erfindung noch nicht und da wurden auch schon einsam gute Portraits gemacht!   :cool:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast AJF

Ich wusste gar nicht, das die physikalischen Gesetze in Japan erfunden wurden. Durch diese entsteht nämlich das Bokeh; ich sage auch lieber "Unschärfebereich" ;)

 

Aber richtig, die besten Portraits die ich kenne, haben kein "Bokeh".

bearbeitet von AJF

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man kann auch Fehler in der Konstruktion mit einem lauen Spruch abtun.

Jede halbwegs kompakte und bezahlbare optische Konstruktion nimmt bewusst Kompromisse in Kauf, wenn nicht das Ziel ist, am Ende ein Otus oder ähnliches dabei rauskommen zu lassen.

 

Auch Dein hochgelobtes Nocticron geht Kompromisse ein und eine Kamera mit mFT Sensor sowieso (eine mit KB Sensor zwar auch, aber anderer Art). Das alles als Konstruktionsfehler darzustellen ist realitätsfern, überheblich und polemisch. Mir würden noch weitere Attribute einfallen, aber die erspare ich uns hier lieber.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Bokeh ist natürlich total von unerhörter Wichtigkeit!   :rolleyes:   Ich kann mich noch an Zeiten erinnern, da kannte man diese japanische Erfindung noch nicht und da wurden auch schon einsam gute Portraits gemacht!   :cool:

 

Wichtig ist, was man als wichtig empfindet. Und wer das Geld für so ein Objektiv ausgibt, für den ist die Darstellung der Unschärfe mit Sicherheit wichtig.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast AJF

Auch Dein hochgelobtes Nocticron geht Kompromisse ein und eine Kamera mit mFT Sensor sowieso (eine mit KB Sensor zwar auch, aber anderer Art). Das alles als Konstruktionsfehler darzustellen ist realitätsfern, überheblich und polemisch. Mir würden noch weitere Attribute einfallen, aber die erspare ich uns hier lieber.

 

So hat eben jeder seine eigene Meinung, die ich mir allerdings ohne Systembrille bilde. Man muss es nicht Konstruktionsfehler nennen. Gemeinhin wird sowas als Objektivfehler bezeichnet. Tatsächlich auch bei einem Sony-Produkt!

 

In der Tat hat der mFT-Sensor seine Schwächen, die ich auch klar benenne. Aber bei dieser Brennweite und dem zugehörigen Anwendungsgebiet und dem Nocticron vorne drauf stört es mich nicht, ob ich da 16 oder 36 MP rausbekomme.

 

Denn bei 85mm habe ich links und rechts bei einem Portrait eher wenig drauf und ein pures Face brauche ich nicht in extremer Auflösung - da es doch ziemlich öde ist, ein Gesicht in 1m x 1,30m auszudrucken.

 

Aber wie gesagt, ich weiß gar nicht, was der Ausraster wieder soll. Denn Ich bin interessiert, probiere es aus, wäge aber auch vorher die Pros und Cons ab. Dafür ist das Forum da, wenn ich mich richtig erinnere. Für alles andere kann ich die PR-Meldungen von Zeiss und Sony lesen.

bearbeitet von AJF

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast AJF

So hat eben jeder seine eigene Meinung, die ich mir allerdings ohne Systembrille bilde. Man muss es nicht Konstruktionsfehler nennen. Gemeinhin wird sowas als Objektivfehler bezeichnet. Tatsächlich auch bei einem Sony-Produkt!

 

In der Tat hat der mFT-Sensor seine Schwächen, die ich auch klar benenne. Aber bei dieser Brennweite und dem zugehörigen Anwendungsgebiet und dem Nocticron vorne drauf stört es mich nicht, ob ich da 16 oder 36 MP rausbekomme.

 

Denn bei 85mm habe ich links und rechts bei einem Portrait eher wenig drauf und ein pures Face brauche ich nicht in extremer Auflösung - da es doch ziemlich öde ist, ein Gesicht in 1m x 1,30m auszudrucken.

 

Aber wie gesagt, ich weiß gar nicht, was der Ausraster wieder soll. Denn Ich bin interessiert, probiere es aus, wäge aber auch vorher die Pros und Cons ab. Dafür ist das Forum da, wenn ich mich richtig erinnere. Für alles andere kann ich die PR-Meldungen von Zeiss und Sony lesen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Bokeh ist natürlich total von unerhörter Wichtigkeit!   :rolleyes:   Ich kann mich noch an Zeiten erinnern, da kannte man diese japanische Erfindung noch nicht und da wurden auch schon einsam gute Portraits gemacht!   :cool:

 

Natürlich hat man das. Meist sogar ein gutes Stück weit abgeblendet ...

Aber bei wievielen Anwendungen eines 85/1.8 bei Offenblende ist Bokeh denn überhaupt vermeidbar bzw. gar unerwünscht? Glaub derlei Fälle lassen sich zumeist an einer Hand abzählen. Klappt wohl nur bei sehr weit entfernten oder annähernd plan-ebenen kameranahen Motiven und zumindest für letztere würde ich ohnehin viel eher ein Makro nehmen.

 

Von daher empfinde ich die subjektive Attraktivität des Bokeh bei einem solchen Objektiv durchaus von unerhörter Wichtigkeit (die Verzerrung stört mich dabei wiederum weniger). Je "tele-iger" und/oder lichtstärker, desto entscheidender.

 

Jenes des Batis haut mich nicht von den Socken, ich empfinde es aber bei den bislang gesehenen Beispielen auch nicht als ablenkend störend. Schaut für mich persönlich bislang allerdings nicht danach aus ein optisch ernsthafter Konkurrent für mein 90/2 zu werden und damit ist es auch schon wieder uninteressant - AF hin oder her. Was nicht heissen soll, dass es sich nicht trotzdem um ein feines Objektiv handeln kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast User73706

Also obwohl ich das Crememonster FD 85 1.2 L mein Eigen nenne, erwäge ich doch sehr stark dieses Objektiv zu kaufen. Alleine die drei Faktoren von Größe/Gewicht, AF und Stabi plus übermäßige Schärfe und Kontrast bei Offenblende werden es dem 1.2er wirklich schwer machen, falls ich wirklich zuschlage.

 

Fehlt eigentlich nur noch ein 105/120/135er f2 und alles was man braucht ist sogar nativ verfügbar. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Natürlich hat man das. Meist sogar ein gutes Stück weit abgeblendet ...

Aber bei wievielen Anwendungen eines 85/1.8 bei Offenblende ist Bokeh denn überhaupt vermeidbar bzw. gar unerwünscht? Glaub derlei Fälle lassen sich zumeist an einer Hand abzählen. Klappt wohl nur bei sehr weit entfernten oder annähernd plan-ebenen kameranahen Motiven und zumindest für letztere würde ich ohnehin viel eher ein Makro nehmen.

 

Von daher empfinde ich die subjektive Attraktivität des Bokeh bei einem solchen Objektiv durchaus von unerhörter Wichtigkeit (die Verzerrung stört mich dabei wiederum weniger). Je "tele-iger" und/oder lichtstärker, desto entscheidender.

 

Jenes des Batis haut mich nicht von den Socken, ich empfinde es aber bei den bislang gesehenen Beispielen auch nicht als ablenkend störend. Schaut für mich persönlich bislang allerdings nicht danach aus ein optisch ernsthafter Konkurrent für mein 90/2 zu werden und damit ist es auch schon wieder uninteressant - AF hin oder her. Was nicht heissen soll, dass es sich nicht trotzdem um ein feines Objektiv handeln kann.

 

Das uralte Lied - Leica Leica über alles - ist doch schon sehr abgedroschen!  Das neue technisch modernere 85er Batis will ja nicht mit dem alten Leica 90/2 konkurrieren, es wird auch so gut verkauft werden! Wetten das!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das uralte Lied - Leica Leica über alles - ist doch schon sehr abgedroschen!

Leica baut nunmal (auch) so einige nette Objektive. Ich sprach allerdings gar nicht vom 90er Cron, sondern dem Olympus OM Auto-Macro 90/2, dessen Abbildungseigenschaften es für mich zu einem der begehrenswertesten 90er machen.

 

Die Leica-Tirade war also die falsche, jetzt musst nochmal gegen Olympus (das "alte") wettern... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast AJF

Also obwohl ich das Crememonster FD 85 1.2 L mein Eigen nenne, erwäge ich doch sehr stark dieses Objektiv zu kaufen.

 

Interessant. Das macht mich wiederum neugierig auf das Batis. Ich schließ das hier für mich ab und warte mal, bis es raus kommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast User73706

Interessant. Das macht mich wiederum neugierig auf das Batis. Ich schließ das hier für mich ab und warte mal, bis es raus kommt.

Wieso macht gerade das Dich neugierig? Reichen die Specs nicht aus?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Leica baut nunmal (auch) so einige nette Objektive. Ich sprach allerdings gar nicht vom 90er Cron, sondern dem Olympus OM Auto-Macro 90/2, dessen Abbildungseigenschaften es für mich zu einem der begehrenswertesten 90er machen.

 

Die Leica-Tirade war also die falsche, jetzt musst nochmal gegen Olympus (das "alte") wettern... ;)

 

Da OLYMPUS ja jetzt zur SONY-Family gehört, halte ich mich mit weiterer Kritik zurück!    -_-  Jau, das OLY OM Auto-Macro 2/90mm ist sehr gut, was man aber nicht bei allen kompakten Objektiven aus der alten OM-Zeit behaupten kann.  Leider kommen die aktuellen 4/3 Produkte nicht so richtig aus den Puschen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da OLYMPUS ja jetzt zur SONY-Family gehört, halte ich mich mit weiterer Kritik zurück!

Na ja, sie hatten 2012 10% der Aktienanteile erworben, als Olympus in einer tiefen Krise steckte, von denen inzwischen die Hälfte wieder verkauft wurden. Wie auch immer es um die Zukunft von Olympus und/oder mFT bestellt sein mag, sollte aber bitte Gegenstand anderer Diskussions-Threads sein. Hier geht es um das Batis 1.8/85.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast AJF

Wieso macht gerade das Dich neugierig? Reichen die Specs nicht aus?

 

Bis auf wenige Ausnahmen (z. B. das f4/16-35mm weil ich es brauche) habe ich Objektive dann gekauft, wenn ich Bilder gesehen habe, die mich richtig rocken. Diese Bilder hebe ich bis heute auf und manchmal ist es nur eines pro Objektiv, z. B. beim Olympus f2/35-100mm. Da hat mich tatsächlich ein Blumenbild umgehauen oder eben das dazugehörige Bokeh.

 

Specs sagen mir im Wesentlichen nur, ob das Objektiv ausreichend scharf ist und ob die Anfangsblende klein genug ist. Ansonsten praktisch nichts, was für Fotografie wesentlich ist. Kein Mensch wird sein Porrait gut finden, weil Du jede Pore unter einem Mikroskop legst.

 

Bisher habe ich vom Batis noch kein Foto entdecken können, das mich begeistert. Aber es ist ja noch nicht mal auf dem Markt, von daher etwas unfair. Und es muss gegen mein Nocticron antreten. Auch das ist unfair, denn letzteres liefert Kamerabedingt "nur" 16MP, hat aber eine sensationelle Bildwirkung. Ein direkter Vergleich wird es zeigen.

 

 

 

 

bearbeitet von AJF

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Helge, wie würdest du eigentlich das Nikon G 1.8/85 im Vergleich zum Batis einordnen? Auf dem lensrentals blog gabe es gerade eine MTF Kurve fürs Nikon bei f/1.8 und die liegt nicht weit hinterm Batis. Besonders würde mich der Aspekt CA außerhalb der Fokusebene interessieren aber natürlich auch Bokeh und Schärfe.

 

Grüße,

Phillip

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

  • Gleiche Inhalte

    • Von Alexander K.
      Hallo zusammen,
      ich verkaufe hier meine Sony E-Mount APS-C Ausrüstung, bestehend aus der Sony A6500 mit 4 Objektiven.

      Hier der Link zur ebay Kleinanzeige: 
      https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/sony-a6500-zeiss-touit-12mm-sel1670z-sel24f18-sel50f18-top-/1123907504-245-1494
       
      Hier die Neupreise des Equipments:

      Ultraweitwinkel:                           Zeiss Touit 12mm 2.8 (E-Mount)                           Neupreis:           946€
      Standardzoom:                             Sony E Zeiss 16-70mm F4 (SEL1670Z OSS)       Neupreis:           800€
      Festbrennweite 24mm:               Sony E Zeiss 24mm F1.8 (SEL24F18Z)                Neupreis:           929€
      Festbrennweite 50mm:               Sony E 50mm 1.8 (SEL50F18 OSS)                       Neupreis:           285€
      Kamera Sony Alpha a6500 mit L-Winkel + 3Akkus und Ladegerät                           Neupreis:           1249€
       
      Gesamtkosten                                                                                                                    Neupreis:           4211€
      Die Neupreise beziehen sich auf Amazon (Stand 17.05.2019)                                                                                                                                                 
      Ich setze folgende Gebrauchtpreise an:
       
      Ultraweitwinkel:                           Zeiss Touit 12mm 2.8 (E-Mount)                           Preis:                  650€
      Standardzoom:                             Sony E Zeiss 16-70mm F4 (SEL1670Z OSS)       Preis:                  500€
      Festbrennweite 24mm:               Sony E Zeiss 24mm F1.8 (SEL24F18Z)                Preis:                  550€
      Festbrennweite 50mm:               Sony E 50mm 1.8 (SEL50F18 OSS)                       Preis:                  170€
      Kamera Sony Alpha a6500 mit L-Winkel + 3Akkus und Ladegerät                          Preis:                  850€
       
      Gesamtkosten                                                                                                                   Preis:    2720€
       
      Informationen zur a6500 hier: https://www.sony.de/electronics/wechselobjektivkameras/ilce-6500-body-kit
      Informationen zu den Objektiven finden Ihr hier:

      12mm: https://www.zeiss.de/camera-lenses/fotografie/produkte/touit-objektive/touit-2812.html
      16-70mm: https://www.sony.de/electronics/kamera-objektive/sel1670z
      24mm: https://www.sony.de/electronics/kamera-objektive/sel24f18z
      50mm: https://www.sony.de/electronics/kamera-objektive/sel50f18
       
       
       

      Ich habe das gesamte Equipment hobbymäßig für Landschaftsfotografie, Portraitfotografie und Filmerei genutzt, möchte allerdings jetzt auf Vollformat umsteigen und daher steht das gesamte Equipment hier zum Verkauf. Alle Objektive kommen mit Vor und Rückdeckel sowie der Gegenlichtblende, und bis auf das SEL1670Z auch mit der Originalverpackung. Auch die Kamera kommt in Originalverpackung.
      Die Rechnungen lege ich jeweils bei. Die Kamera kommt mit einem Originalkakku von Sony und zwei Akkus von Drittanbietern, sowie dem originalen Ladegerät von Sony. Mit dabei sind außerdem alle USB Kabel, der Bajonettverschluss, der nicht benutzte Tragegurt, sowie ein bereits montierter L-Winkel mit Arca Swiss Platte für Quer und Hochformataufnahmen vom Stativ. Auf dem Display ist von Tag 1 an das originale Sony Schutzglas montiert. Bei dem SEL1670Z gebe ich einen Polfilter der Firma Hoya und einen variablen ND Filter zum Filmen von K&F Koncept mit dazu.
       
      Bilder die ich mit diesem Equipment geschossen habe finden Ihr hier:  
      https://500px.com/lntcine
      https://www.instagram.com/lntcine/
      Alle Bestandteile des Angebots sind in gutem bis sehr gutem Zustand. Alle Objektive sind optisch und funktional hervorragend, keine Kratzer, keine Trübungen, kein Glaspilz. Die Kamera und die Autofokussysteme der Objektive, sowie die Bildstabilisatoren arbeiten einwandfrei. Es liegen keine optischen oder funktionellen Mängel bei den Objektiven vor. Das ganze Equipment ist sauber und gepflegt. Da ich sehr schonend mit meinem Equipment umgehe gibt es nur normale Gebrauchsspuren.
      Die Kamera hat laut EXIFTOOL  6987 Auslösungen.

      Es stehen auf Anfrage auch einzelne Artikel aus diesem Sortiment zur Verfügung, am liebsten wäre mir aber ein Komplettkauf. Wenn Ihr Fragen habt könnt Ihr mich gerne per Nachricht kontaktieren und wir können dann nach Absprache auch telefonieren.

      Als Gesamtpreis wie bereits aufgeschlüsselt hätte ich gerne 2720€ inkl. Versand.

      Ansonsten das übliche, keine Rücknahme, kein Versand ins Ausland, nur ernstgemeintes Interesse.
      versicherter und gut gepolsterter Versand als Paket per DHL. Zahlung per Paypal, Überweisung oder Barzahlung bei Abholung.

      Bei Anfragen, einfach anschreiben.

      Alexander K.
       
       
    • Von pizzastein
      Bei Zeiss gibt's gerade kräftige Rabatte:
      https://blog.foto-erhardt.de/zeiss-objektive-mit-sofort-rabatt/
      Läuft demnach vom 01.04.2019 bis zum 30.04.2019.
    • Von Kaba624
      Habe vor einiger Zeit dieses Zeiss Batis 2/25 bekommen. Kam allerdings nie zum Einsatz, da ich hauptsächlich mit meiner Fuji unterwegs bin. Besser wird es nicht, wenn es ungenutzt rumliegt, deshalb darf sich gerne ein anderer daran erfreuen. War nur einmal zum Testen montiert, ist also noch absolut neuwertig in Originalverpackung. Natürlich keinerlei Macken, selbst die Schutzfolie ist noch aufgebracht.
      Alternativ wäre ein Tausch gegen ein FUJINON XF50-140mm F2.8 R LM OIS WR möglich.
       
    • Von Rey777
      Zeiss Batis 1.8/85mm E-Mount in absolut neuwertigem Zustand mit Rechnung aus dem Zeiss-Shop vom 5.3.2018 und erweiterter Garantie.
       
      Das Glas und alle Funktionen sind in einem perfekten Zustand. Fokus und Zentrierung sind einwandfrei.
       
      Wenn ihr Fragen habt oder weitere Fotos möchtet, meldet euch einfach.
       
      Abholung oder Versand
       
      Es gelten die üblichen Bedingungen: Keine Rücknahme, keine Gewährleistung.
×
×
  • Neu erstellen...