Jump to content

In A6000 formatierter Speicherkarte alte Bilder retten


ako1
 Share

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo,

 

ich weiß nicht, was mich geritten hat, aber ich habe nach dem Aufspielen von Firmware 2.0 die 64GB-Sandisk-Extreme-SD.Speicherkarte in der A6000 neu formatiert. Und es waren noch Bilder drauf, die nicht nicht ausgelesen habe. Schöne/wichtige Bilder, für die ich auch Geld ausgeben würde, um sie wieder zu bekommen.

Normalerweise sollte das kein Problem sein: Speicherkarte in PC, Datenrettungssoftware drüber laufen lassen und die findet alles.

ABER: Ich habe diese Programme stundenlang drüber laufen lassen und keine Software hat auch nur ein altes Foto gefunden. Wie kann das sein? Da müssten tausende Fotos zu finden sein. Ich habe es schon mit 2 verschiedenen Kartenlesern ausprobiert. Ob das am exFAT-Dateisystem liegt oder am im Notebook eingebauten USB-Kartenleser oder am Windows 8 x64?

Diese Programme habe ich bisher erfolglos ausprobiert (die Demoversionen sollen ja beim Scan den gleichen Funktionsumfang haben und erst wenn man den Restore machen will, muss man kaufen): 

  • Recuva
  • Testdisk & PhotoRec
  • Remo Recover (Demoversion)
  • RescuePRO Deluxe (Demoversion)
  • Ontrack Easyrecovery Professional (Demoversion)
  • Restauration (stürzt unter Win 8 x64 ab)
  • Aidfile Recovery (Demoversion)
  • eSupport UndeletePlus (Demoversion, ist aber nicht gelaufen)

Früher hat das immer problemlos geklappt. Als nächstes werde ich einen alten Laptop suchen und es unter einem 32 Bit Windows probieren.

Hat jemand von Euch eine Idee, die funktionieren könnte?

 

Danke!

Edited by ako1
Link to post
Share on other sites

der tipp mit dd ist eine gute Idee!

mich wundert es etwas das testdisk nichts findet - damit hab ich schon erfolgreich fotos restored von einer in der cam formatierten karte.

 

ich kann dir noch "binwalk" empfehlen - ist war nicht das intelligenteste tool, aber dateisystem unabhängig und hat mir schon hin und wieder weitergeholfen - bin allerdings linux only user und kann dir nicht sagen ob das für windows auch existiert

 

alternativ das "dd-image" in einem hexeditor öffnen und mal schaun ob du zeichenketten findest die auf deine fotos hindeuten..

Link to post
Share on other sites

Hmm, ich bin etwas verwundert, aber ich habe es eben mit einer anderen Speicherkarte (ebenfalls eine Sandisk 64 GB SDXC Extreme 45MB/Sek) in der Sony Alpha 6000 Firmware 2.00 reproduziert:

  1. Bilder geknipst (im Gigabyte Bereich, es sollten also irgendwelche Bits später auffindbar sein)
  2. Speicherkarte in der Kamera formatiert, dauert 27 Sekunden
  3. Speicherkarte in verschiedenen Cardreadern unter OSX und Linux mit Hexdump ausgelesen, immer das gleiche Ergebnis: Am Anfang sind ein paar hundert kB Hexdaten auf der SD-Card, danach besteht die ganze Karte annähernd nur aus Nullen (eine Handvoll Hexdaten, vielleicht 1 kB sind über die gesamte Karte verteilt). Datenrettungstools unter Windows finden auch nichts.

Offenbar scheint es eine Controller-Anweisung zu geben, die die Karte komplett (parallel) mit Nullen überschreibt.

 

Meine Original-Speicherkarte habe ich seitdem nicht mehr benutzt. Hat noch jemand eine Idee?

Edited by ako1
Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Im Changelog der Firmware ( hier ) steht: 

"If you format the memory card, all of the data will be erased. Please make sure that the data on the card is backed up before formatting the card."

 

Nach deinen Erfahrungen und Tests ist das wohl wörtlich zu nehmen. Wenn die Karte komplett mit Nullen überschrieben worden ist, wird das Zurückholen der Bilder vermutlich unmöglich sein. 

Weshalb der Formatierungsprozess geändert worden ist, ist mir ein Rätsel. Vielleicht hat dies mit dem neuen Videoformat zu tun oder sie wollen damit die Probleme mit der Bilddatenbank, die ab und zu auftauchen, in den Griff kriegen. 

 

 

Link to post
Share on other sites

Meine Mitarbeiter haben mir erzählt, dass man die Speicherzellen in SD-Cards parallel beschreiben kann. Wenn ich nicht viele Informationen übers Interface übertragen muss (was das Limitierende ist), kann man diese Informationen auch in mehrere Speicherzellen parallel schreiben. 

Ich habe mich ja gewundert, dass es ca. 45 Minuten dauert, die Speicherkarte komplett zu beschreiben oder komplett auszulesen, die Formatierung es aber in rund 30 Sekunden geschafft hat, die SD-Karte komplett zu Nullen. Mit einer drehenden Festplatte wäre das physikalisch unmöglich.

 

Bei SD-Cards scheint das von Anfang an möglich zu sein, z.B. hier in einem Datenblatt zu einem SD-Controller von 2007: http://www.ti.com/lit/an/spraao7/spraao7.pdf

The sd_erase_block() function works for both single block and multiple block erase. The function accepts the starting sector and the number of sectors to erase. The function transmits the first sector to be erased, then transmits the total numbers of sectors, and then transmits the ERASE command. The function ends by continuously monitoring the DATA OUT line from the CARD. While erasing, this line is constantly low; once the card is finished erasing, this line is released high once again. Note that the Erase operation deletes the data from the Card. If the contents of the Card are old, it will be lost.

 

Oder 2010 http://www.analog.com/media/en/technical-documentation/application-notes/EE335_rev1.pdf:

Single block and multiple block write commands are supported. Upon reception of a valid write command (CMD24 or CMD25), the card will respond with a response token and will wait for a data block to be sent from the host. 

 

Das scheint also schon immer gegangen zu sein, nur haben in der Vergangenheit die Kameras bei einem Format wohl nur die Dateizuordnungstabelle überschrieben und jetzt setzen sie wohl noch so ein Erase-Kommando ab, was keine Zeit kostet, aber die Karte dann wohl parallel alle Blöcke mit Nullen beschreibt.

Das scheint aber nicht nur Sony zu machen. Ich hatte eine Fotografin als Nachbarin und die hat mir fast im Wochentakt kaputte, gelöschte oder formatierte SD-Cards von ihren Kunden gegeben und ich konnte die Daten früher immer retten. Und in den letzten Monaten habe ich es auch bei diesen Kunden-SD-Cards gelegentlich erlebt, dass ich überhaupt keine Daten mehr retten konnte (habe mir aber nichts dabei gedacht, ging halt einfach nicht) und jetzt eben bei mir habe ich es mal etwas genauer untersucht.

 

Ich habe dabei ein lachendes und ein weinendes Auge: Aus Gründen der Datensicherheit ist es gut, wenn man sich jetzt darauf verlassen kann, dass eine formatierte Karte wirklich keine Daten mehr enthält. Z.B. wenn man seine Kamera verleiht oder verkauft. Aber oft will man doch noch mal an die Daten rankommen (nicht nur wenn man so dumm war wie ich, die unausgelesenen Daten zu formatieren, ich hatte es schon mal einen Fall, dass die Festplatte im PC kaputtgegangen war und von der gelöschten SD-Karte in der Kamera konnte man noch ein paar Bilder retten), ist das eine deutliche Verschlechterung zu früher.

Link to post
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Als kleine Ergänzung:

 

Der Totalverlust betrifft nicht alle Alphas. Bspw. konnte ich gerade über 1000 Bilder von meiner SD-Karte retten, die ich mit der A5000 formatiert habe. Das funktionierte sowohl mit Scavenger als auch mit Recuva. Klar Scavenger als kostenpflichtiges Programm hätte mir das dreifache an Daten, also auch Bilder die ich vor Urzeiten mal gelöscht habe, wiederhergestellt, aber mir gings eh nur um die letzten 600.

 

Nur mal so für alle, die keine A6000 haben und diesen Thread mit Panik gelesen haben, so wie ich heute morgen ;-)

Link to post
Share on other sites

Nur mal so für alle, die keine A6000 haben und diesen Thread mit Panik gelesen haben, so wie ich heute morgen ;-)

Wieso mit "Panik" gelesen? Wenn ich mal eine Speicherkarte formatiere, dann erwarte ich sogar das man dort keine Bilder mehr herstellen kann..

 

Ansonsten gibt es auch keinen grund warum man eine Karte in Verwendung absichtlich formatieren sollte!?

 

Klar, hier ist es ausversehen passiert. Das ist dann natürlich unglücklich gelaufen..

Link to post
Share on other sites

Wieso mit "Panik" gelesen? Wenn ich mal eine Speicherkarte formatiere, dann erwarte ich sogar das man dort keine Bilder mehr herstellen kann..

 

Natürlich erwarte ich das, da hast du vollkommen recht. Aber mir ist es eben gestern auch passiert, dass ich meine Karte formatiert habe in dem guten Gewissen, die Fotos gesichert zu haben, was dann leider nicht der Fall war.

Als ich diesen Thread gelesen habe, bekam ich also Panik weil ich dachte, dass die ganzen Fotos nun für immer verloren sein.

Das war glücklicherweise nicht der Fall.

 

 

Bissel Offtopic, aber nur zur Erklärung.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...