Jump to content
Sign in to follow this  
m.c.

Sony CZ 85/1,4 mit Sony A7r

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Habe mir das A mount Objektiv CZ85/1,4 an die A7r adaptiert.

Das Objektiv ist nicht so modern wie das FE55/1,8. Es erzeugt schon sichtbare longitudinale CA's, die sich jedoch normalerweise mit dem Regler in DXO entfernen lassen. Das 55er ist diesbezüglich vergleichsweise perfekt korrigiert.

Laut Test liegt die Verzeichnung bei 0,5% und ist als niedrig einzustufen.

 

Wenn man sich die Sucherlupe auf die C Taste unten rechts legt und die Anzeigedauer der Vergrößerung nicht begrenzt, kann man bei f1,4 sehr präzise scharfstellen. Das funktioniert gut und stresfrei. Die Leistung ist bei Offenblende schon sehr gut und die Farb- und Kontrastintensität wirkt insgesamt intensiver als beim 55er.

Die Übergange von den scharfen in die unscharfen Bildbereiche gefallen mir gut. Das Bokeh wirkt angenehm weich.

 

Ich werde später noch das ein oder andere Beispielfoto einstellen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dieses Bild ist mit f 1,4 aufgenommen. Das entspricht schon einer in der Bildtiefe recht geringen Schärfeausdehnung, wie man an der Staffelung der scharfen und unscharfen Blätter und bzw. des Geästs erkennt.

 

Während oft in den Diskussionen Bedenken auftreten, man könne mit f1,4 nur ein Auge und die Wimpern schon nicht mehr scharf stellen, sieht man hier, dass man mit 85mm bei f1,4 und Ganzkörper- bzw. Halbkörper (;-)) Portrait genügend Schärfentiefe für die Person hat.

Und auch in dem weiteren Umfeld Freistellung erreicht.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hier bei f2,8. Die Wasserschale hatte einen Durchmesser von etwa 30cm und stand auf einem Podest, dessen Höhe irgendwo unter der Hüfte lag.

f 3,5 wäre besser gewesen, damit hätte ich die vordere Schalenkante auch noch scharf bekommen und der Boden im Hintergrund wäre wohl noch ausreichend unscharf geblieben.

 

 

 

 

 

 

 

 

Edit:

ich hatte noch nicht erwähnt, dass ich hier nur unbeschnittene Aufnahmen zeige. Damit die Eindrücke, die das Objektiv bez. Bildweite und Schärfentiefe an einer Kleinbildkamera (KB) erzeugt, unverändert wiedergegeben werden.

Edited by monsieur charming

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dieser Engel ist etwa kindshoch, die Blende war auf 2,5 eingestellt. 

So schaut dann die Unschärfe im Vordergrund aus. Es geht am Ende recht schnell von unscharf auf scharf. Sieht man gut, wenn man sich die Blumen am Boden anschaut.

Ganz vorne hat halt die Sonne drauf geschienen, während der hintere Bereich im Schatten lag.

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Als nächstes mal ein Blendenvergleich am gleichen Motiv mit f1,4 und f3,5. 

Das Kreuz war aus der Erinnerung vielleicht 3m über Boden, vielleicht auch 3,5 oder 4m an der Spitze.

Man erkennt schon den Unterschied in der Wirkung der Offenblende der Festbrennweite, den man gegenüber einer Blendeneinstellung erreicht, die ein nicht so lichtstarkes Zoom erreicht: erweiterte Möglichkeiten der Bildgestaltung.

Beide male auf den Kopf der Königin fokussiert, er sieht schon schöner betont aus, wenn in der 1,4er Aufnahme alles was oberhalb des Kopfes kommt, angedeutet in den Hintergrund verschwindet. Das ist bei der f 3,5er Aufnahme nur ganz oben bei dem Kreuz und auch weniger stark ausgeprägt der Fall.

 

f 1,4: 

 

 

 

 

 

f 3,5:

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und noch ein rotes Blumengesteck bei f 3,2. Den Fokus habe ich auf den vorderen Bereich der roten Blumen gesetzt. Insgesamt hebt sich das Gesteck der roten Blumen recht schön von dem Hintergrund, zunächst der Lampe rechts und dann noch etwas weiter entfernt den weissen Blumen auf dem grünen Kranz ab. Das war nicht weit entfernt.

 

Die Übergänge zwischen scharfem Motiv und unscharfen Bereichen werden für mich sehr harmonisch dargestellt. Der rote Blumenkranz wird sehr schön isoliert, das wäre auf APS schon etwas schwieriger geworden.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nun ja, die Forumsrubrik ist dazu da, threads zu einem Objektiv zu eröffnen. Explizit wird gewünscht, die threads mit Praxisbildern zu gestalten und Daten wie die Blende dazuzuschreiben. Testcharts gehen in ausnahmefällen auch. Das habe ich in einen gepinnten Betrag vom Admin Andreas gelesen.

 

Zu diesem Objektiv gabs noch keinen thread, also habe ich einen eröffnet. :-)

Interessant finde ich diese Linse, weil sie sehr gut ist und auf absehbare Zeit das beste in das FE System integrierte 85er mit Lichtstärke 1,4 sein wird.

 

Ich habe hier nicht versucht, einen Objektivtest zu entwickeln, wie zum Beispiel Philip das so gut macht. Meine Absicht war, dass der Leser sich anhand unterschiedlicher Bildbeispiele anschauen kann, wie das Objektiv abbildet. Insbesondere auch u.a. in Blendenbereichen, die es von anderen Objektiven abgrenzt. Die Frage bzw. Diskussion ist ja immer die, ob man ein 1,4er überhaupt braucht.

 

Mein vorläufiges Fazit:

. Schon bei Offenblende gut scharf und kontraststark. sehr gut.

. CAs sinds ein bisschen zuviele. Kann man z.B. mit DXO meistens wegbekommen, man sollte aber wissen, das es so ist.

. Sehr schöne Darstellung der Übergänge in die unscharfen Bildbereiche. Das ist schon etwas besonderes.

. Bokehkringel eher oval und sehr schön.

. Alle Aufnahmen sind in der Mittsgszeit bei 30C und Sonnenschein entstanden. Keine Probleme mit Streulicht. Kontrast und Farben sehr stabil. Qualitätsobjektiv.

. Mechanisch sehr robust. Metall. Bereitet viel Freude. 72 mm Filter. 85mm Nahgrenze. Der Entfernungsring hat einen sehr weiten Drehwinkel, so dass sich damit sehr gut manuell bei 1,4 fokussieren lässt.

. Habe den AF an der A77 getestet. Sehr flott. Hat bei f1,4 auf unterschiedlich Entfernung exakt fokussiert. Kein adjustment erforderlich. An der A7r verwende ich es MF mit dem 3er Adapter.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hatte dieses fantastische Objektiv ebenfalls eine Zeit lang im Einsatz. Ich erinnere mich an fantastische Resultate und eine klasse Haptik. Damals hatte ich es sogar abwechselnd an der A7 und NEX6. Tolle Linse und ich stimme dir in allen Punkten zu. Einzig beim Thema Gegenlicht habe ich (meiner Empfindung nach) negative Erfahrungen gesammelt. Der Kontrast war schnell weg bei künstlichen Lichtquellen bildeten sich komisch anmutende farbige Reflexe um die Lichtquelle herum. Da ich häufig in solchen Situationen fotografiere, musste ich das 85er wieder verkaufen. Leider.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ein paar Beispiele habe ich auch noch auf Lager. Aufgenommen wurden sie Mitte Februar 2014 an einer A7. Die Lichtbedingungen waren sehr schwierig. Viele verschiedene künstliche Lichtquellen und Streulicht von allen Seiten. 

 

Sony A7, 1/200, f4

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und jetzt fällt mir auf, dass es hier um die A Mount Variante geht. Meine Bilder stammen von der guten alten C/Y Version.

Kann man meine Beiträge bitte ggf. ausgliedern, damit es nicht zur Verwirrung kommt? Danke!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und jetzt fällt mir auf, dass es hier um die A Mount Variante geht. Meine Bilder stammen von der guten alten C/Y Version.

Kann man meine Beiträge bitte ggf. ausgliedern, damit es nicht zur Verwirrung kommt? Danke!

Deine Bilder haben mir dennoch sehr gut gefallen.

Tolle Pointe am Ende;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Deine Bilder haben mir dennoch sehr gut gefallen.

Tolle Pointe am Ende;-)

Ja witzig irgendwie. Ich hab nur CZ 85 gelesen und war Gedanklich schon auf Abwegen. Hatte mich so gefreut das jemand zu meinem alten Lieblingsobjektiv einen eigenen Fred erstellt. Aber ok, knapp daneben ... :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja witzig irgendwie. Ich hab nur CZ 85 gelesen und war Gedanklich schon auf Abwegen. Hatte mich so gefreut das jemand zu meinem alten Lieblingsobjektiv einen eigenen Fred erstellt. Aber ok, knapp daneben ... :-)

Die beiden sind aber artverwandt.

Irgendwo las ich die letzten Tage einen blog, der die Historie der Zeiss 85er darstellte. Evtl. finde ich den nochmal wieder.

Lass Deine Fotos ruhig hier stehen, sie würden mit dem Sony 85 er vermutlich nicht soviel anders ausschauen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das der E-Mount Anschluss ja gleich ist, macht sich das Objektiv mit 127,5mm Brennweite, auch sicher sehr gut an einer SONY A6000! Ich hab's leider noch nicht ausprobiert, brauche dazu aber keinerlei Qualitätsbeweise, da das Objektiv und ich, wir uns schon recht lange kennen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By ron59
      Hallo liebe Forum-Mitglieder,
      Mein Name ist Ronnie, ich komme aus dem südlichen Lahn-Dill-Kreis und habe mir im Juli meine erste spiegellose Systemkamera gekauft. Nachdem bisher mit Nikon SLRs unterwegs war, suchte ich gerade auch für's Motorrad fahren und Mountain Biken und überhaupt für immer dabei eine kompakte Kamera die eine gute Bildqualität liefert. Nun arbeite ich mich in die Tiefen des Menüs meiner Sony alpha 6000 mit Kit-Objektiv hinein. Meine Frage an Euch wäre folgende: Beim Räumen auf dem Dachboden habe ich ein Altglas entdeckt, welches noch in gutem Zustand ist, von dem ich aber nicht sagen kann, welches Bajonett hier verbaut wurde. Es handelt sich um ein RMC TAMRON 2.8 / 135 mm Objektiv mit einer ins Bajonett gravierten Kennung ,,M/SR". Mir sagt das nichts! Weiß vielleicht irgend jemand, um welchen Anschluss es sich hier handelt und ob es ggf. möglich ist dieses an die Alpha 6000 zu adaptieren. Vielen Dank im Voraus und Gruß in die Runde!
      Ronnie
    • By Alexios
      Hallo Leute! 
       
      Vor Weihnachten und gelockt vom derzeitigen Angebot eines großen Fototechnik Händlers möchte ich meinen Objektiv Park für die A7III erweitern. Bin vor kurzem von der A6000 umgestiegen und da war ich komplett, bei der KB noch nicht.
      Ich habe: Tamron 28-75 2.8 und ein Sony 85 F1.8. Mit beiden sehr zufrieden! 
      Ich mache Landschaftsfotografie und People Fotografie. Für Portraits habe ich das 85er. Hätte nun gern noch ein Weitwinkel für Landschaften und eine Linse für People die ebenfalls weitwinkliger sein soll. Mit dem 85er kann ich nicht wirklich gut Ganzkörper fotografieren. In einigen Situationen fehlt mir der Platz.
      Überlegung geht in Richtung 35mm Fest und Weitwinkel Zoom. Vielleicht auch ein 25er.. wäre das Batis nicht so teuer... 
      Oder doch noch ein 50er? Das Sel50f18F ist geradezu billig. Aber so toll ist das ja auch nicht und ich hab ja das Tamron.. was sagt ihr? Gehört es in den Linsen-Park? 
       
      35mm: Sony 35 F18? Oder das Sigma 35 F14 Art? Oder das Samyang 35? 
      35 deckt das Tamron ja auch ab. Aber zwischen dem 85er und dem Tamron liegen qualitativ Welten. Festbrennweite ist eben doch etwas besser. Daher wäre eine gute 35er Linse interessant.
      oder doch lieber 25 oder 28? 
       
      WW: Tamron 17-28? Oder lieber Festbrennweite? Ein Samyang 14mm? Aber die Samyang sollen ja nur mittelmäßig sein!? Welche könnte man noch in den Ring werfen? 
      Die Sony Zooms sind mir allerdings zu teuer. Wäre Geld egal.. ihr wisst welches ich nehmen würde. Ich mach das aber als Hobby. Da ist die A7 ist schon übertrieben. 😉
      Welche Überlegungen könnte ich noch anstellen? 
    • By HilfReichYt
      Moin ihr Lieben,
      ich hoffe ihr habt besseres Wetter wie ich hier im Süden Deutschlands... *kotz
      Naja kommen wir gleich zur Sache:
      Ich habe einen Kanal gegründet, auf welchem HilfReiche Videos hochgeladen werden.
      Es können Problemlösungen jeglicher Art sein, oder auch Vorstellungen von Produkten,Programmen, etc.
      Ab jetzt werden auch viele Videos zum Thema Fotografie kommen heißt "Fotokurse", Objektivvorstellungen/Tests, Tipps zur Bildbearbeitung und vieles mehr!
      Heute habe ich ein Video zum Thema: Meine 2 Lieblingsprodukte für die Sony Alpha 6000-Reihe.
      Ich bin davon überzeugt, dass es gerade Systemkamera Neulingen, welche aus der Welt der Spiegelreflexkameras kommen, helfen kann.
      Schau doch mal vorbei: 
       
      Falls dich dass ganze nicht interessieren sollte, dann entschuldige ich mich für die Zeit, die ich dir geraubt habe und wünsche noch einen schönen Abend!
       
      Falls es dich doch interessiert und  dir die Art und Weise der Videos gefällt, dann lass doch ein Abo da und erfreue dich schon bald neuen Informativen und Sony bezogenen Videos!!!
       
       
      So oder so wünsche ich Gesundheit und gaaaaanz viele tolle Motive!!!
       
      Und nicht vergessen: Immer am Ball bleiben, denn ein geglücktes Bild entlohnt für jede Mühe!
       
      Grüßle,

      Freddy 
    • By beimer
      Hallo liebe Community,
      ich habe mir eine neue Alpha 6500 gekauft. Ich habe bereits eine Alpha 6000 und mehrere Objektive. Jetzt habe ich es nicht geschafft mein Sony SEL-35F18 auf die 6500er anzubringen?
      Es ist jedenfalls mit einem großen Widerstand verbunden, Gewalt möchte ich natürlich nicht anwenden. Kann es sein, dass es anfänglich etwas schwerer geht?
      Da ich nur mit diesem Objektiv unterwegs bin, habe ich erstmal keine Gelegenheit ein anderes Objektiv zu testen.
      Ich bin dankbar für jeden Hinweis!  
    • By eymamafodo
      Hallo!

      Als Neumitglied möchte ich mich kurz vorstellen. Mein Name ist Kai und ich fotografiere seit 2015 mit dem Sony Alpha System. Mein Leidenschaft sind schwarz-weiß Portraits, ich bin aber auch häufiger auf Events anzutreffen. Ich bin damals direkt mit der Sony A7II eingestiegen und habe mir langsam meinen E-Mount Objektivpark zusammen gesammelt - damals gab es ja noch nicht so viele Optionen.
      Sehr früh kam ja die Möglichkeit auf mit Adaptern wie dem Metabones schon vorhandene Canon Objektive - mal gut, mal weniger gut - weiter zu nutzen und sich den Wechsel so zu vereinfachen. Heute bieten u.a. Sigma und Tamron zusätzlich schon eine ganze Reihe an nativen E-Mount Objektiven an, die größtenteils günstiger als die Sony-Objektive sind und ebenfalls eine gute - z.T. vielleicht auch bessere Abbildungsleistung bieten. Gerade lauer ich auf die neuen Releases von Tamron und hoffe auf ein baldiges 70-200 2.8, welches nicht gleich so ein Vermögen verschlingt wie das GM. Hätte es damals schon das Tamron 28-75 gegeben, hätte ich heute wohl nicht das 24-70GM, welches zwar unfassbar gut ist, aber auch extrem viel Überredungskunst beim Finanzminister gebraucht hat. 😀
      Daher die Frage, die mich sehr interessiert und die auch bestimmt Nutzer anderer Kamerasysteme bewegt hat,  inwieweit das Angebot an "günstigen" oder auch besonderen (Art Serie?!) Dritthersteller Objektiven Euren System-Wechsel beeinflusst hat? Haben die keine Rolle in der Entscheidung gespielt oder waren die dann doch vielleicht ein oder sogar der Punkt auf der Pro und Contra Liste?
      Ich freue mich auf Eure Meinung und bedanke mich schon mal recht herzlich!
       
      PS: Das Bild dient nur Eurer Unterhaltung und hat nichts mit der Frage zu tun 😅

      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen.
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy