Jump to content

Bildkritik - Zum Mitmachen


Phillip Reeve

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Liebe Forumsmitglieder,

 

in diesem Thread soll es, der Titel verrät es schon, um Bildkritik gehen. Zum Anfang stelle ich hier ein Bild ein und würde gerne wissen, wie es auf euch wirkt und was ihr gelungen und was ihr nicht so gelungen findet. Wenn das Bild ausreichend diskutiert wurde, wäre es super wenn sich jemand fände der ein eigenes Bild zur Verfügung stellt.

 

Ich erhoffe mir von diesem Threa:

  • zu erfahren, wo Betrachter Stärken und Schwächen in Bildern sehen.
  • durch die Diskussion auf Aspekte aufmerksam zu werden, die sonst entgangen wären
  • eigenes Vorgehen zu überdenken, und letztlich bessere Bilder zu schießen
Ich denke sich Kritik zu Bildern zu holen, erfordert ein bisschen Mut und auch Sensibilität der kritisierenden Person. Gerade im Internet wo man der Person nicht gegenüber sitzt sondern nur ihre Texte lesen kann, passieren schnell Missverständnisse und deshalb würde ich euch bitten besonders sensibel im Ton zu zu sein. Ich denke wenn der Ton stimmt, darfs in der Sache auch sehr ehrlich sein.

 

Ich würde euch bitten:

  • begründet eure Einschätzungen
  • kritisiert das Bild, nicht die Person
Persönlich würde mir auch wünschen, dass Personen die kritisieren im Beitrag oder in der Signatur eigene Bilder verlinken. Wenn ich die Kritik nicht anhand von Bildern einordnen kann ist sie für mich leider wertlos. Wer das anders sieht kann das natürlich dazu schreiben, wenn er/sie Bilder zur Kritik einstellt.

 

 

Okay, genug der Worte. Hier ist das erste Bild, ich bin gespannt auf eure Einschätzung:

15466958882_80010a0aa5_o.jpgLake District

 

Grüße,

Phillip

Link to post
Share on other sites

Hm, bei diesem Bild fühle ich mich beim draufschauen veranlasst, den Kopf schräg zu halten. Die von links nach rechts aufsteigenden Linien von Mauer und Weg sind vermutlich der Grund. Und die Pfosten vor der Mauer. Kann natürlich so beabsichtigt sein, aber ich finde es irritierend. Hast Du die Kamera schräg gehalten, oder sah es wirklich so aus? Ansonsten schöne Lichtstimmung, wie oft bei Dir.

 

Edit: und gute Idee für einen Thread.

 

Mein Flickr-Fotostream

 

Edited by vaujot
Link to post
Share on other sites

 

Eigentlich ein perfekt gelungenes Bild mit einer perfekt schönen Lichtstimmung von einer großartigen Landschaft. Aber diese Schieflage empfinde ich auch, das Foto kippt nach links. Wahrscheinlich wird dieser Eindruck wirklich durch die etwas kippende Mauer ausgelöst.

Bei einer Korrektur ginge dann leider ein Teil des Bildausschnitts verloren - es wäre aber sicher immer noch ein großartiges Foto!

Link to post
Share on other sites

Grundsätzlich gefällt mir das Bild gut.

Wenn ich kritisieren würde, dann die Tonung der Wolken, die ist mir etwas zu "warm". Außerdem wäre das eine oder andere helle Fleckchen im VG noch hübsch gewesen (ich weiss, da war nix, kann man sich nicht aussuchen), denn so ist der Himmel sehr sehr hell und der Rest vom Bild fast zu dunkel. Die superschönen Sonnenstrahlen würden imo auch dann noch gut rauskommen, wenn das Bild etwa heller wäre.

Schief ist an dem Bild in meinen Augen nichts, es ist mit WW aufgenommen, wenn man es drehen würde, kippen die Bäume auf einer Seite.

Link to post
Share on other sites

mir gefällt es gut, die Schieflage erzeugt eine Spannung, die sich erst lösst, wenn man die Strasse nach hinten verfolgt und den gegensätzlichen Teil mit den Lichtstrahlen erreicht.

 

Die Farbgebung im Vordergrund ist ein wenig kühl, das ist Geschmackssache.

 

 

Wenn ich etwas verändern könnte, wäre das die Schärfenführung (man sieht es jetzt nicht, weil das Bild recht klein ist, aber die Schärfe scheint mir schon vorne recht ausgeprägt zu sein, für den "Kippeindruck" und das "Ziel" weiter hinten, wäre es vielleicht hilfreich, wenn das Auge dorthin geführt würde, sprich die Schärfe sichbar zunehmen und damit das Verweilen des Auges im Vordergrund verhindern würde.

 

 

 

Das Problem ist, dass es eigentlich ein super Bild ist, das man natürlich zerreden kann .... aber das man erstmal nachmachen muss :) ... ob man an diese Kritikpunkte denken würde, wenn man in dieser Landschaft stehen würde, ist zweifelhaft.

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Das Bild selbst ist schon traumhaft. Anderes hätte uns bei Phillip aber auch gewundert. Über viele Kleinigkeiten in Bearbeitung und Farbe kann man diskutieren, ist aber meist reine Geschmackssache ....

Auch mir geht es ein wenig so, als rutschte ich als Betrachter nach links aus dem Bild. Ist aber auch schnell zu sehen, zu erkennen und wird für Philipp auch nicht neu gewesen sein.

Viel wichtiger und elemetarer finde ich den Bildaufbau. Nach meiner Betrachtung ist der kleine Weg das wesentliche im Bild.

Für mich ist er bei dieser Bildeinteilung ein wenig unentschlossen in den Randbereich gedrückt.

Um ihn mehr tragend ins Bild Bild zu bekommen, hätte ich eine noch kürzere Brennweite bevorzugt. Ich hätte den Hintergund mit der Bergkette in gleicher Form behalten und den Weg ein klein wenig mehr ins Bildzentum bekommen.

Nicht viel mehr, aber doch ein wenig mehr.

 

Glaub ich .....

 

Fällt mir aber auch immer nicht leicht zu Beurteilen.

Die Möglichkeiten werden ja auch durch die Umweltbedingungen diktiert, vorallem durch die an den Rändern, die uns nun unbekannt sind.

 

LG

 

foxfriedo

Link to post
Share on other sites

Ich hatte Phillip diese Kritik vorab mal per PN geschickt und hänge sie nun mal hier an. Interessant finde ich, dass sich einige Übereinstimmungen ergeben. Hätte ich nicht so erwartet...


 


***


 


Erster Blickfang: das geile Licht aus Gottes Händen. Hier merkt man schon, während Flickr scharf stellt, dass da was tolles kommen muss. Es ist ein Bild, welches von dem Licht lebt!


 


Das tolle an der Stimmung ist sicherlich, dass das Bild in Strahlen auf die Landschaft fällt. Wie eine Filmset-Beleuchtung.


 


Neben dem Licht aus dem Himmel sieht man auch sofort lichte Flecken im Hintergrund in saftigem Grün. Hier ist also ein zweiter Eyecatcher verbaut. Dieser zieht den Blick aus dem Himmel ins Tal und lässt ihn nach dem "Warum" der Flecken suchen. Schnell erkennt man, dass die Landschaft nur in einigen Spots beleuchtet wird, während andere Teile im Schatten liegen.


 


Nun, nach dem der Blick die Lichter einsortiert hat, wendet er sich der Erfassung der kompletten Landschaft zu. Totale. Aha, eine schöne schottische Landschaft mit Bergen, grünen Wiesen und Bäumen. Ach ja, die Farben haben natürlich ihren Anteil an dem Spektakel: schön angestrahltes helles Grün im Wechsel mit dem blasseren Grün im Vordergrund und in den Schatten!


 


Von der Bildkomposition her gibt es nicht "das zentrale Motiv". Es ist eher das Gesamtbild ohne einen herausragenden Solisten.


 


Der Vordergrund beherbergt eine schön durchgezeichnete Mauer, die dem suchenden Blick hilft, in die Tiefe zu schweifen. Die Diagonale der Mauer steht etwas in Spannung zum Hintergrund. Würde die Mauer von vorn rechts in die Mitte verlaufen, wäre das Bild vielleicht harmonischer und weicher. So aber führt die Mauer den Blick fast aus dem Bild heraus nach rechts hinten, wo aber das Auge schon erkennt, dass es dort in eine Sackgasse blickt. Es überspringt also diesen Handlungsstrang, springt über die Mauer und wandert in die Ebene nach hinten, wo das Licht seine Magie entfaltet.


 


Wie gesagt: es gibt dem Bild etwas Spannung.


 


Zu den Farben und Kontrasten: es hat für mich etwas zu viel HDR-artiges. Bei diesen Kontrasten in der Natur würde ich etwas mehr Schwarz in den Schatten erwarten und ich denke man könnte den Gesamtkontrast irgendwie noch etwas erhöhen, so dass die Farben etwas (ein mü) mehr Saftigkeit bekommen. Das entspricht aber meiner subjektiven Sicht auf die schottische Landschaft. Dein Kumpel Matt kritisierte eben jene Saftigkeit in den Farben bei meinen schottischen Interpretationen. Geschmackssache.


 


Insgesamt ein sehr solides, wirklich schönes Bild ohne all zuviel Effekthascherei. Eher naturalistisch.


 


Meine Bilder findet man hier im Forum und ein paar auch hier:


https://www.flickr.com/photos/15511012@N05/sets/


Link to post
Share on other sites

Ich finde die verschiedenen Betrachtungsweisen hier ziemlich interessant. Fast jeder findet etwas anderes zum Verbessern, aber alle finden, dass es ein gelungenes Foto ist. Ich empfinde trotzdem, dass es irgendwie nach links kippt, allerdings wird der Eindruck dann durch die aufragenden Hügel rechts wieder aufgefangen. Es ist aber schon richtig, was acahaya (oder Sabine) schreibt, wenn man das sehr drehen würde, würden die Bäume kippen... Ich denke aber, ein ganz kleines bisschen kann man es schon drehen, weil auch die Bäume im Tal sich ganz leicht nach links neigen. Die Farben gefallen mir, kühl finde ich sie überhaupt nicht. Eventuell eher im Himmel etwas die Wärme reduzieren, das kann man ausprobieren, aber muss es nicht, so ist es auch gut. Phillips Bilder haben ja alle eher eine warme Farbtemperatur - soweit ich sie kenne.

 

Du hast mit Deinem Foto die Messlatte hier ziemlich hoch gehängt ;-))) Aber darum geht es wohl nicht...

Edited by Karen
Link to post
Share on other sites

Vielen Dank für die bisherigen Beiträge! Bin ehrlich gesagt positiv überrascht über die große Schnittmenge bei der Kritik, das verleiht den Beobachtungen zusätzliches Gewicht. Auch ist ein Ziel schon erreicht, von Alleine wäre ich auf einige Dinge nicht aufmerksam geworden.

 

Wenn es um die Komposition geht, so sehe ich es jetzt auch so, dass es einmal die Führungslinie des Weges gibt, diese aber nicht auf die ebenfalls die Aufmerksamkeit aufziehenden Wolken und das angestrahlte Tal führt. So ganz ausbalanciert fühlt sich das ganze deshalb nicht an.

 

Ich setzte mich gerade ausführlicher mit Bildgestaltung auseinander, fühle mich da aber noch am Anfang der Reise und habe viel zu lernen, es ist ein sehr komplexes Thema.

 

Ich werde heute Abend daheim nochmal etwas mit Beschnitt und Drehung, Helligkeit des Himmels und Farbgebung experimentieren und dann hier die Resultate zeigen. Gerade beim Beschnitt stört mich gerade die Latte unten Links, sie lenkt bloß Aufmerksamkeit zu den Ecken.

 

Von mir aus könnten wir auch schon mit dem nächsten Bild weiter machen. Hätte jemand Interesse?

 

Grüße

Phillip

Link to post
Share on other sites

Ich stelle mal dieses hier ein und bin auf Eure Kritik gespannt.

OM-D E-M5, Lumix 35-100mm/f2,8 - 35mm/f5.6/1:160s/ISO 800 - Uhrzeit 17:05, da war es im Februar schon dämmrig.

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Edited by Karen
Link to post
Share on other sites

Ich versuch mich mal.

 

Das Bild springt mich an: sofort sehe ich die rote "femme". Dann den Titel der Boutique. Dann schreite ich die Schaufenster ab. Nur schwarze Roben. Am rechten Rand stört mich der Baum mit dem Rad, der hier keine weitere Rolle spielt.

 

Würde sich das Bild allein auf den roten Farbtupfer im sonst zufällig schwarz-weißen Umfeld beschränken, wäre das Bild klarer.

 

Was denke ich noch? Menschen von hinten bringen mich selten zu einer längeren Betrachtung eines Bildes. So auch hier. Ich habe davon auch einige auf meinen Reisen geschossen, aber begeistern konnte mich bisher keines. Wenn ich dagegen Gesichter sehe, habe ich mehr Zugang zu einer Szene.

 

Ansonsten finde ich das Bild zeigenswert. Der Bezug "la femme" mit dem rotbemantelten weiblichen (Neu)kunden und den schwarzen Kostümen ist schon eine Idee. Würde die Dame in rot mit ein paar Taschen aus der Boutique kommen und in die Kamera schauen oder einem älteren, edel gekleidetem Mann in die Arme fallen, wäre es um eine "Geschichte" reicher! ;-))

 

 

Link to post
Share on other sites

So sieht es aus ohne den Baumstamm. Das Rad, das dann immer noch zu sehen war und das bisschen Schnee, habe ich wegretuschiert, die Zweige sind mir zu viel zum Retuschieren, so viel mache ich da nie an meinen Bildern. Und bei einem Beschnitt, bei dem man gar keinen Baum mehr sieht, wäre das ein ganz anderes Bild.

 

Die rotgewandete Dame ist übrigens dann an der Boutique vorbeigegangen.

Mit den Gesichtern von vorne ist das ja immer so eine Sache, da hätte ich viele Bilder...

Vielleicht ist es von hinten auch nicht viel anders, aber ich habe wenigstens das Gefühl, dass es "erlaubter" ist.. ;-)) Aber das Thema ist hier OT :-)

 

Ich denke auch, dass es bei diesem Foto schon passt, dass sie auf den Laden zugeht und man sie von hinten sieht

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Edited by Karen
Link to post
Share on other sites

Liebe Karen,

 

der Kontrast zwischen dem schwarz/weißen Gebäude und der Frau im roten Mantel fängt auch meinen Blick sofort ein. Ähnlich wie bei Noreflex wandert er dann über Laterne und den Eingang nach recht zum Fahrrad und von dort beginnt er dann zu schweifen. Ich denke die Komposition ist solide.

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Mir gefällt die Version mit Fahrrad dabei besser, ohne liegt für mich zu viel "Gewicht" auf der Linken Seite und das Bild fühlt sich unbalanciert an.

 

So richtig wirkt das Bild aber ehrlich gesagt nicht auf mich, ich denke das liegt vor allem daran, dass die Person doch recht klein abgebildet wird. Ich könnte mir vorstellen (und damit könnte ich wiederum ziemlich falsch liegen), dass es stärker auf mich wirken würde, wenn die Person näher an der Kamera wäre oder du deinen Standort etwas nach rechts unten verlagert und reingezoomt hättest.

 

Hätte ich das Bild aufgenommen, so hätte ich es wohl auch veröffentlicht, in die Auswahl meiner besten Fotos wäre es aber nicht gekommen.

 

Zu meinem eingangs gezeigten Bild: Ich habe mich nochmals an die Bearbeitung gewagt und finde es hat dadurch schon etwas gewonnen.

 

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

 

Grüße,

Phillip

Link to post
Share on other sites

Du hast das Bild etwas beschnitten, dass unten die Latte wegfällt, Du hast es heller gemacht und etwas die Wärme herausgenommen, vor allem im Himmel. Mit dem leichten Beschnitt finde ich es besser, auch der Himmel gefällt mir so. Die Wolken waren vorher zu gelb, was mir aber erst jetzt im Vergleich auffällt und man sieht auch ein wenig Blau im Himmel. Rechts sieht man am Hügel viel mehr Details. Ich habe mir die Vorversion mit einem neuen Tab geöffnet und jetzt eine Weile hin- und hergeklickt und mir überlegt, ob dieser Lichteinfall an den Hügeln und im Tal in der ersten Version nicht besser rauskam? Aber ich denke, das passt schon so, wie es jetzt ist.

 

Vielen Dank für die Kommentare zu meinem Bild. Ich finde die Variante mit Baum und Rad auch besser. Ich selbst empfinde mein Foto in der Komposition durchaus gelungen, aber es hat für mich ein wenig etwas Künstliches und Steriles, obwohl es ein ungestelltes Street ist. Wahrscheinlich wäre eine etwas andere Perspektive besser gewesen.

Ich hatte bei der Aufnahme zunächst nur das Haus mit der kompletten Tür- und Fensterreihe im Bild, dann kam die Frau und ich habe abgedrückt als mir ihre Position am passendsten schien.

 

Wie findet Ihr die Farben, da hatte ich mehr Kritik erwartet? Die Aufnahme hatte nicht viel und die habe ziemlich zurückgenommen, nur das Rot im Mantel natürlich verstärkt. Ich hatte es auch schwarzweiß mit Color Key probiert. Das fand ich aber dann nicht so gut und außerdem gefällt mir Color Key fast nie. Ich habe dann die Brauntöne und etwas Wärme drinnen gelasen..

 

Ich finde es sehr hilfreich, sich so über Fotos auszutauschen und man kann da eine Menge dazulernen. Es ist aber auch gar nicht so einfach, das alles so zu erkennen. Aber deswegen ist es ja so gut :-))

Edited by Karen
Link to post
Share on other sites

Hallo Karen,

 

ich habe lange hin und her überlegt und glaube das evtl. ein Panoramaschnitt in der Höhe, unter der Balustrade, mit Baum und Fahrrad eine interessante Darstellung ergeben kann. Die Äste können dann noch wegretuschiert werden und der sterile Eindruck wird noch verstärkt.  

Link to post
Share on other sites

Dann sieht es so aus - mit und ohne Baum. Ich habe unterhalb von dem Ast beschnitten.

 

Weiß nicht, ob es so besser ist? Da fände ich es dann ohne Baum besser, weil der sonst so amputiert wirkt. Allerdings ist dann rechts gar nichts mehr. Ich glaub' mit der Balustrade finde ich es besser..

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Edited by Karen
Link to post
Share on other sites

Hallo Phillip,

 

ich habe auf die schnelle noch ein wenig an deinem Bild herumgepfuscht und die Mauer im Farbton etwas wärmer gestaltet und den Himmel mit mehr Blau versehen. Das Grün habe ich ebenfalls noch etwas verstärkt.

Vielleicht gefällt es dir vom Ansatz her.

 

Mein Gedanke war das die Mauer dadurch noch mehr betont wird und mehr Spannung im Bild aufbaut.

 

 

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Link to post
Share on other sites

Hallo Karen,

 

Dein Foto ist eine Herausforderung, da für nicht klar erkennbar ist, worauf der Fokus liegt? Die "Lady in Red" sticht natürlich hervor, geht aber trotzdem irgendwie im Gesamten etwas unter.

Eine Möglichkeit wäre das Bild zu beschneiden, um die Dame mehr in den Vordergrund zu bringen. Mir würde es ganz gut gefallen den Rest in s/w abzubilden um eine deutlichere Trennung herbeizuführen.

Ich habe versucht das einmal umzusetzen, allerdings bietet das Jpeg nur begrenzte Möglichkeiten. Hier meine Vorstellung.

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Link to post
Share on other sites

Die schiefe Steinmauer von Phillips Bild ist ein statisches Paradoxon. Eigentlich sollten die Mauer der Dynamik folgen und kippen.

 

Diese Schräglage ist natürlich irritierend (vor allem für mich als Baumeister) und es entsteht der Eindruck, dass das Bild schief ist.

 

Von der Bildgestaltung ist es top.

 

Karens Dame will sich neu einkleiden, und alles andere blendet sie aus.

Ich hätte daher die Kleider im Schauraum färbig gelassen, aber es könnte sein, dass die wirklich alle schwarz sind.

Mir gefällt auf jeden Fall die 1. Version am Besten. Da kann man, wie Phillip schon schreibt, die Augen wandern lassen.

 

lg Peter

Link to post
Share on other sites

Ein interessanter Thread, aus Zeitgründen kann ich mich i.A. nicht intensiver mit den Bildern auseinandersetzen. Es fiel mir jedoch auf: Karen hat bei Phillips Bild den Linkskippeindruck bestätigt. Niemand scheint aber bemerkt zu haben, dass auch ihr Bild nicht gerade ausgerichtet ist, sondern - wenn gleich auch nur sehr leicht - ebenfalls eine Rechtsdrehung erfahren sollte. Ansonsten kann ich deine (Karen) Vorbehalte gegen ColorKey nicht so ganz verstehen, dein Bild liegt nahe dran. Ich meine auch, in deinem Bild sind die anderen Farben außer Rot entsättigt worden. Reines ColorKey muss auch nicht sein, dein Original finde ich schon gut. Der Baum mit dem Rad gefällt mir eigentlich schon, allerdings nicht so angeschnitten wie hier. Wenn schon, dann mit etwas mehr Raum rechts, sodass der relativ harte Kontrast vor der Fensterfront besser zur Wirkung kommt. Dass die obere Fensterreihe damit evtl. auch mehr Luft bekommt, ist dabei nicht von Nachteil. Gerade links oben scheint mir das Muster über dem Fenster doch leicht angeschnitten.

Demnächst gucke ich mal öfter hier rein.

Link to post
Share on other sites

In meiner Umgebung finden sich viele Weingärten. Hier eine Möglichkeit, diese abzubilden:

 

 

Weingärten FZ 1000 400mm F4-1 by padiej, on Flickr

 

Bei dem Bild finde ich den Fokus und/oder die Tiefenschärfe unglücklich. Fokus ist auf der Bildmitte, wo aber eigentlich nichts interessantes ist. Die Blümchen und Pfosten in der MItte sind nicht interessanter als die vorn oder die hinten. Vordergrund und Hintergrund sind unscharf. Ich denke, entweder hätte man da stark abblenden müssen, so dass fast alles scharf ist, oder aber den Fokus weiter nach hinten setzen, zB auf die Bäume im Hintergrund.

Link to post
Share on other sites

Zu Phillips Bild:

Wunderbares Licht und eine interessante, detailreiche Landschaft ergeben erstmal ein gutes, in jedem Falle zeigenswertes Bild.

Eine gelungene Komposition ist mit diesem Motiv aller nicht möglich, da viel zu viele Details miteinander und mit dem Licht konkurrieren.

Es ist einfach „zuviel drauf", die für die Blickführung wichtigen Vordergrundelemente liegen im Schatten und stehen schief zum Hintergrund.

Die Abstimmung ist mir deutlich zu warm, die Schatten müßten eigentlich bläulich scheinen.

Ich glaube nicht, daß man vor Ort mit Brennweite und Standpunkt oder nachher mittels Bearbeitung noch Wesentliches verbessern könnte.

Das ist aber auch nicht nötig, ich konnte mir das lange anschauen, die Landschaft „erwandern" und das Licht genießen ohne das mich die Komposition dabei gestört hätte. :P

 

Zu Karens Bild:

Gefällt mir auch gut, gerne auch ohne Fahrrad, der Ast oben rechts balanciert aus.

Aber: Für mich zu dunkel, zu hart und wirkt daher schmutzig!

Warum kein Highkey?

 

 

 

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

 

 

 

 

Zu Padiejs Bild:

Die Gestaltung geht für mich in Ordnung, aber das Licht ist uninteressant!

Alles gleich hell, und im Hintergrund, auf den so schön hingeführt wird, fehlt vielleicht ein Aufmerksamkeitspunkt.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
×
×
  • Create New...