Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hallo an alle erstmal bin neu im Forum und auch in der Fotografie.

 

Da ich vorhabe mich mehr mit der Fotografie zu beschäftigen suche ich nun meine erste Kamera.

 

Aber erstmal ein paar Daten was ich vorhabe.

 

Was will ich fotografieren?

 

Landschaften(Weitwinkel), Natur(Flüsse,Bäche,Wald) ,Autos(stehend), Portrait, und Tiere speziell meinen Hund beim spielen auf der wiese was schnellere Bewegungen sind.

 

Wie erfahren bin ich?

 

Bin noch Anfänger habe mich allerdings schon eingelesen zum Thema Blende,Zeit,Iso und auch schon Erfahrungen mit der EOS 700d mit Kitobjektiv einer bekannten gesammelt. Und schon erste Erfolge erziehlt mit Freistellung geziehlter Unschärfe usw.

 

Will ich die Bilder Bearbeiten/entwickeln?

 

Ja ich nutze zur Entwicklung der RAW Dateien Lightroom5 auf einem Macbook air bzw an meinen Dell U3415w

 

und bearbeite auch manche Bilder (HDR,schwarzweiss in Farbe)

 

 

Wieviel kann ich ausgeben?

 

Zum Anfang hab ich ein Budget von ca 700€ für die Kamera mit Objektiv angepeilt. Ein Gebraucht kauf kommt auch in frage. 

 

Und dann in den nächsten Monaten andere Objektive wenn ich mich auf gewisse Bereiche festgelegt habe.

 

Hab ich schon Kameras im Laden getestet?

 

Ja und zwar neben der Eos hab ich im Laden schon die Samsung NX30 angeschaut sowie Olympus OMD-EM1 und EM10 und Fujifilm XT1.

 

Und im Mediamarkt noch die Pentax K-S2,Eos70d

 

 

Wie wichtig ist die größe?

 

Schwer zu sagen also die 700d ist von der Größe schon ok größer sollte es nicht werden, Kleiner und leichter auch nicht schlecht aber es muss Griffig sein.

 

Was mir gut gefällt ist bei der nx30 eos EM1 und XT1 die wullst an der rechtne seite. Damit hat man die Kamera sehr gut unter Kontrolle.

 

 

Brauche ich einen Sucher?

 

Einen sucher finde ich wichtig und möchte ich auch haben. Ob optisch oder Elektrisch.

 

Der sucher der x30 gefiel mir gut wegen der Größe und ich denke damit kann man auch bei Dunkelheit noch gut fotografieren. Aber eventuell irre ich mich auch da.

 

 

 

So viel Text ich hoffe ihr könnt mich beraten und mir bei der Entscheidung helfen.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin VWGT,

 

grundsätzlich hast Du ja schon mal angefasst, das ist gut so. Was die Zielsetzung betrifft, der laufende Hund macht mir da Sorgen in Verbindung mit den 700 Euro, das setzt ja eigentlich einen schnellen Autofokus voraus, der auch kontinuierlich funktioniert. Eigentlich würde ich Dir schon aufgrund von dem sehr knappen Budget zu einer DSLR raten, denn der PhasenAF mit einem Ultraschall-Objektiv wäre schon erschwinglich an einer DSLR, zumindest gebraucht, ob das letztendlich ausreicht ist dann die Frage.

 

Kameras, die mit Hybrid-AF aufwarten und einen recht schnellen und treffsicheren AF besitzen, sind meistens erheblich teurer - es gibt jedoch eine günstige Ausnahme - die Sony Alpha 6000 - und vielleicht ist das ein Modell, was Du Dir mal genauer ansehen solltest. Bekommst Du im Kit um 700 Euro.

 

:)

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

  • Gleiche Inhalte

    • Von octane
      Ricoh hat die neue Edelkompakte GR III mit 24MP APS-C Sensor vorgestellt. Neu hat die Kamera einen Touchscreen und einen stabilisierten 24MP APS-C Sensor. Ich gehe mal davon aus, dass das ein naher Verwandter des Sensors aus den Sony A6300/6400/6500 Modellen  ist.  Das 2.8/18mm Objektiv ist eine Neuentwicklung und auf hohe Bildqualität ausgelegt. Da bin ich mal sehr gespannt.
      Das Display ist leider nicht beweglich, was ich extrem schade finde und ein elektronischer Sucher ist auch nicht vorhanden. Es ist nur ein zusätzlicher optischer Aufstecksucher lieferbar. Dafür ist die Kamera mit nur 257 Gramm extrem leicht für eine APS-C Kamera mit IBIS.  Sie ist auch wie ihre Vorgänger sehr kompakt. Ein Augen AF ist nicht erwähnt. Der AF soll jedoch sehr flott sein.
      Die Naheinstellgrenze liegt bei 10cm. In der Makrostellung sogar bei nur 6cm.
      Die GR III soll im März lieferbar sein.
      UVP liegt bei 899 Euro bzw. 1049 CHF

      Photoscala.de: Ricoh präsentiert Edel-Kompakte GR III

      dpreview.com: Ricoh GR III, with updated lens, 24MP APS-C sensor and in-body IS to ship in March
      Die GRIII bei Ricoh
       
       
       
    • Von carvred
      Hallo Foto-Freunde,
      Ich möchte gerne die Samsung-Besitzer aktivieren um Erfahrungen und Praxis-Tipps auszutauschen. Obwohl das System eingestellt ist, gibt es immer noch viele 10000de, die mit diesem APS-C System fotografieren. Technisch ist es immer noch aktuell. Ich selber benutze die besondere Samsung Android NX-Kamera (ek-gn120) und die NX 500-Kamera(4K) mit diversen Samsung-Objektiven und Canon-Objektiven (FD Vollformat mit Adapter). Gruß carvred
    • Von jörn93
      Hallo zusammen,
      ich bin neu in diesem Forum und hoffe, hin und wieder den einen oder anderen Expertentipp bei der Benutzung meiner Lumix G70 zu bekommen.
      Konkret habe ich im Moment folgende Frage:
      Von meiner alten Pentax Spiegelreflexkamera (MZ-50) habe ich noch ein Sigma-Tele/Makro-Objektiv: 70-300 DL Macro Super. Gibt es einen Adapter, mit dem ich das Objektiv auch auf der Lumix G70 verwenden kann? Und wenn ja, wäre das mit Einschränkungen verbunden (etwa bzgl. Autofokus)?
      Großen Dank für kundige Hilfe!
       
       
    • Von zwi3si
      Hallo und guten Tag,
       
      Ich würde gerne mein Hobby der Fotografie erweitern und mir eine Systemkamera (DSLR/DSLM – Fokus eher auf DSLM) anschaffen. Nachdem ich ich sehr viel informiert habe, hier gelesen habe bzw. auch schon im Elektronikmarkt ausprobiert habe, komme ich leider noch immer nicht ganz auf einen grünen Zweig.
      Bevor ich viel schreibe, erstmal die „Checkliste“ aus dem Erklärungs-Thread:
       
      Was möchtest du gerne fotografieren?
      Vorwiegend Landschaft und Portrait, ab und zu mal Architektur, selten Tiere.
      Bilder sollen auch bei schlechten Lichtverhältnissen/Dämmerung gute Ergebnisse liefern.
      Wichtig ist mir auch ein guter Automatikmodus bzw ein gutes Standard-Kit, falls es mal schnell gehen muss.
      Habe aber auch „Foto-Ausflüge“ geplant, mag mir also wirklich Zeit dafür nehmen, wenn es möglich ist.
       
      Welche Erfahrungen hast du bereits?
      KEINE Erfahrung mit DSLR/DSLM-Systemen bzw Wechselobjektiven. Ausgenommen eine analoge Spiegelreflexkamera (keine Ahnung welche Marke), die mein Großvater mir mal gekauft hat.
       
      Womit fotografierst du zur Zeit?
      Kompaktkamera: Canon Powershot SX 220 HS, vor allem im manuellen Modus
       
      Was möchtest du ausgeben?
      Insgesamt (Kamera+Kit+Zubehör!) ca. 1500€ (+/- 200€). Optional gleich ein weiteres Objektiv dazu (ist auf jeden Fall angedacht, sonst hätte die DSLM keinen Sinn, eventuell übe ich aber vorerst mal mit dem Kit-Objektiv)
       
      Welche Objektive wären für dich später interessant?
      Und hier ist der Knackpunkt. Mit Objektiven kenne ich mich noch null aus. Auch diverse Foreneinträge/Youtube-Videos oder Blogs verwirren mich eher noch.
       
      Wichtig wären mir ein gutes Objektiv für Landschaftsaufnahmen sowie ein zweites für Portraits (ev. zusätzlich mit externem Blitz, Freistellen ist mir in dem Zusammenhang sehr wichtig)
       
      Wie willst deine Bilder ausgeben?
      Ich will einige meiner Bilder ausdrucken und für private Zwecke (in der Wohnung aufhängen) nutzen. Hier ist die Qualität der Bilder meiner Kompaktkamera leider mMn nicht gut genug.
       
       
      So, soviel mal zu den Fragen. Hier noch Dinge dir mir wichtig (+), nicht wichtig (-) bzw eher „nice to have“ aber nicht „must-have“(0) sind:
       
      + Gutes Standard Kit, falls man die anderen Objektive mal nicht mitschleppen will/kann.
      + Freistellen (unter anderem bei portraitaufnahmen)
      + gute, qualitativ hochwertige Auswahl an Objektiven, welche preislich relativ attraktiv sind (bei Objektiven auch Gebrauchtkauf vorstellbar)
      + Sucher
      + Gute Bildqualität bei widrigen Lichtverhältnissen
      + Gute Qualität bei Ausdrücken (Größe des Ausdrucks variabel, ich denke da aber schon so an 90x90 cm)
       
      0 Wasser/Staubdicht
      0 Touchscreen (wäre schon schön, aber nicht zwingend notwendig)
       
      - Größe, Gewicht (Ich habe relativ große Hände, daher hatte ich auch schon DSLR-Kameras in Erwägung gezogen. Glaube aber ich kann mich auch an das kleinere Format gut gewöhnen und sehe da mehr Vorteile)
      - Schwenk- oder Klappdisplay
      - Filmen ist mir egal, werde zu 99% damit fotografieren, 4K-Qualität und was weiß ich spielt also keine Rolle
       
       
      Glaub das wär’s mal. Bei meinem angegebenen Budget bewege ich mich sicherlich im APSC bzw MFT Bereich. Vollformat wäre als so-gut-wie Anfänger glaube ich auch sinnlos.
      Bei MFT habe ich ein bisschen die Sorgen, dass die geplanten Ausdrücke weniger Qualität haben als mit einem APSC-Sensor. Begründet?
       
      Folgende Kameras habe ich bereits gesehen/angegriffen bzw teilweise ausprobiert:
       
      Fuji XT-20: Gefällt mir sehr gut, schöne Optik, hab sie leider erst durch die Vitrine gesehen, also noch nicht in der Hand gehalten. Sorgen macht mir bei Fuji allerdings der teure Objektiv-Zukauf (oder irre ich mich da?)
        Olympus om-d e-m10 mark ii oder iii. Die ii hatte ich heute ganz kurz noch in der Hand. Hat mir auch sehr gefallen. Kann zur Bedienung nichts sagen, da der Akku im Geschäft leider leer war.
        Sony Alpha 6000/6300: Liegt gut in der Hand, mich stört allerdings (wieso auch immer) der ganz links platzierte Sucher...hätte den lieber in der Mitte. Außerdem habe ich gelesen, dass Sony keine Objektive mehr für APSC entwickelt.  
      Panasonic habe ich bisher noch wenig Aufmerksamkeit geschenkt, genauso wie Canon. Obwohl die Lumix-Kameras ja sogar teilweise einen größeren Body hätten, vielleicht kämen die meinen Händen sogar mehr entgegen...
      Kurzzeitig, oder weil ich so hilflos bei der Entscheidung bin, habe ich auch wieder auf DSLR-Kameras geschwenkt, glaube aber dass mir der elektronische Sucher als Anfänger entgegen kommt (auch wenn ich schnell entladenden Akku hasse) und ich mich an die kompakte Größe durchaus gewöhnen werde.
       
      Im Endeffekt glaube ich, dass ich mit allen Kameras in diesem Preissegment sehr lange meinen Spaß haben werde. Soviel ich gelesen habe kann man auch nicht wahnsinnig viel falsch machen, da alle schon einen gewissen Qualitätsstandard haben.
      Daher wird wohl schlussendlich die Optik und Haptik entscheiden.
      Über das Bediensystem bzw elektronische Nachbearbeitung habe ich mir bisher noch keine Gedanken gemacht, da sich im Vergleich zu meiner Canon bzw durch den Systemwechsel so extrem viel ändert, dass ich mich einfach an ein „System“ gewöhnen muss. Hab da eigentlich keine Präferenzen, da wenig Erfahrung.
       
      Ich hoffe ihr könnt noch ein bisschen euren Senf dazu geben:

      -Eventuell Kameras, die ich noch nicht im Auge/ausprobiert habe?
      -Was meint ihr zum MFT Sensor im Bezug auf größere Ausdrücke
      -Vielleicht könnt ihr mir etwas durch den Objektiv-Dschungel helfen bzw. mich beraten, was eventuell preis/leistungs-mäßig am besten für mich wäre?
       
      Hoffe ich habe alles erwähnt.
      Danke schon mal im Voraus, freue mich dann in Zukunft (wenn ich mir mehr Wissen angeeignet habe), mich hier im Forum einzubringen J
       
      Liebe Grüße,
      zwi3si
       
       
       
       
       
    • Von xjanx
      Hallo,
       
      Die weltweite erste (digitale) spiegellose Systemkamera, die Panasonic Lumix G1, wird dieses Jahr zehn. Ich habe sie deshalb mit auf einen Spaziergang am Rhein genommen, um sie auszutesten. Von meinen Erfahrungen mit der Panasonic G1 habe ich in meinem Blog berichtet.
      Ich dachte den Link zu posten ist einfach, als alle Bilder nochmal hier im Forum einzustellen.
       
       
      Wer lieber Videos schaut, findet den Bericht auch auf Youtube:
       
       
      Grüße,
       
×
×
  • Neu erstellen...