Jump to content
Phillip Reeve

Bildbearbeitung am Beispiel zum Mitmachen

Empfohlene Beiträge

Diesmal knapp an der nuklearen Katastrophe vorbei  :P

Viel Wärme in die vorderen Bildbereiche gebracht, Ausschnitt gewählt und ziemlich viel gekippt, die Bäume standen mir zu schräg und der Horizont kann das dank seines knappen Vorhandenseins vertragen wie ich finde. 

 

post-81987-0-32127700-1434139292_thumb.jpg

 

Was macht Ihr eigentlich mit der Kamerakalibrierung in LR? Adobe Standard oder spezielle Profile?

 

Grüße,

 

@mo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Diesmal knapp an der nuklearen Katastrophe vorbei  :P

Viel Wärme in die vorderen Bildbereiche gebracht, Ausschnitt gewählt und ziemlich viel gekippt, die Bäume standen mir zu schräg und der Horizont kann das dank seines knappen Vorhandenseins vertragen wie ich finde. 

 

 

Was macht Ihr eigentlich mit der Kamerakalibrierung in LR? Adobe Standard oder spezielle Profile?

 

Grüße,

 

@mo

Farblich finde ich die Aufnahme sehr gelungen. Sehr kräftige Farbtöne, aber richtig schön! Hast Du das jetzt in LR bearbeitet?

 

LR hat seit Version 5 auch Oly-Profile, manchmal gefällt mir aber trotzdem Adobe Standard besser. Ich probier das immer durch. Allerdings sind die schon etwas anders als im Oly Viewer, aber zumindest ähnlich. Bei manchen Aufnahmen mache ich die Konvertierung wirklich im Viewer, das bis jetzt die einzige mit der Kamera gelieferte Software, die ich manchmal verwende. Er ist nur elend langsam.

 

Vorher hatte ich die Lumix G3, da sind manche Farben, vor allem Rot- und Lilatöne, bei Adobe Standard so entglitten, dass ich das nicht korrigiert bekam. Da habe ich dann oft lieber die Jpegs verwendet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Farblich finde ich die Aufnahme sehr gelungen. Sehr kräftige Farbtöne, aber richtig schön! Hast Du das jetzt in LR bearbeitet?

 

LR hat seit Version 5 auch Oly-Profile, manchmal gefällt mir aber trotzdem Adobe Standard besser. Ich probier das immer durch. Allerdings sind die schon etwas anders als im Oly Viewer, aber zumindest ähnlich. Bei manchen Aufnahmen mache ich die Konvertierung wirklich im Viewer, das bis jetzt die einzige mit der Kamera gelieferte Software, die ich manchmal verwende. Er ist nur elend langsam.

 

Vorher hatte ich die Lumix G3, da sind manche Farben, vor allem Rot- und Lilatöne, bei Adobe Standard so entglitten, dass ich das nicht korrigiert bekam. Da habe ich dann oft lieber die Jpegs verwendet

 

Danke, das ist zu 90% LR und dann noch Color Efex mit dem Color Contrast Filter und viel Beschäftigung mit den einzelnen Reglern. Anschließend resized auf 1200px und mit 0,3px hochpass nachgeschärft.

 

Ich habe bei dem Bild speziell auch eines der möglichen Kameraprofile (Camera Standard) gewählt, da mir Adobe Standard nicht stimmig genug erschien. Nehme das bei meiner A7II auch sehr häufig.

 

Ich bin mal auf Eure Ausarbeitungen gespannt (das ist das Bild von Philipp oben, falls das wer unter seinem Beitrag übersehen hat).

 

Grüße,

 

@mo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich fände es sinnvoll, nicht nur verschiedene Beas reinzustellen, sondern die auch ein wenig zu diskutieren. Es geht ja nicht nur darum, dass jemand sein Bild bearbeitet bekommt, sondern auch darum, ein Echo auf die eigenen Bearbeitungsmethoden zu bekommen, was gefällt und was nicht gefällt

bearbeitet von Karen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich fände es sinnvoll, nicht nur verschiedene Beas reinzustellen, sondern die auch ein wenig zu diskutieren. Es geht ja nicht nur darum, dass jemand sein Bild bearbeitet bekommt, sondern auch darum, ein Echo auf die eigenen Bearbeitungsmethoden zu bekommen, was gefällt und was nicht gefällt

 

Ok, dann mal los.

 

Weißabgleich automatisch (fand das am Besten, da der Himmel sonst zu blau war)

Belichtung +1,35

Kontrast -25

Lichter -100

Tiefen +75

Weiß +17

Schwarz +25

Sättigung -5

 

Mit dem Pinsel noch ein bisschen die Lichter verstärkt.

 

 

post-69442-0-95760400-1434160993_thumb.jpg

 

Häng dann auch mal eines an. Objektiv war ein Samyang (Rokinon, Walimex) 14mm f2.8.

 

https://www.dropbox.com/s/5q86obff2hzarcu/DSC01474.dng?dl=0

bearbeitet von cepe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast User57696

Vielen Dank AndreasJM, Phillip, cepe, Karen, @mo für Eure Bearbeitungen und Vorschläge!

 

Ich, als erklärter Nachbearbeitungsverweigerer, der ja wenn überhaupt nur minimal beschneidet und 1-Click Korrekturen mit JPG-Illuminator vornimmt, finde es sehr beeindruckend, welche Vielfalt an Interpretationen ihr aus dem Foto herausgeholt habt. Mir fällt es ausgesprochen schwer, zu sagen, welche Version mir am Besten gefällt. Das hängt vermutlich auch damit zusammen, dass ich mir noch keinen "system" ausgedacht habe, wie ich die verschiedenen Ausarbeitungen schnell vergleichen kann. Wie macht Ihr das? Beim scrollen durch den Thread "sehe" ich die Unterschiede nicht "gut genug".

 

Ich fände es sinnvoll, nicht nur verschiedene Beas reinzustellen, sondern die auch ein wenig zu diskutieren. Es geht ja nicht nur darum, dass jemand sein Bild bearbeitet bekommt, sondern auch darum, ein Echo auf die eigenen Bearbeitungsmethoden zu bekommen, was gefällt und was nicht gefällt

Das finde ich einen sehr guten Vorschlag, den ich allerdings für schwierig in der Umsetzung halte, aber vielleicht hat noch jemand die eine oder andere gute Idee dazu.

 

Während ich das hier schreibe, kam mir folgende Idee:

 

wir könnten ein kontinuierliches "Bildbearbeitungsspiel", angelehnt an das Fotowunsch-Spiel hier im Forum veranstalten?

 

Das ginge dann so, dass jemand ein RAW zur Bearbeitung reinstellt, idealerweise mit einer eigenen ersten Bearbeitung und dann können alle, die Lust haben ihre Bearbeitungen nach und nach zeigen. Nach einer gewissen Zeit, etwa einer Woche wählt der Bereitsteller des RAWs einen "Sieger" oder eine "Siegerin" und begründet seine Auswahl. Der Sieger stellt wieder ein RAW mit einer ersten BEarbeitung zur Verfügung und so geht das Spiel fort.

 

Das hätte so einen leichten Wettbewerbscharakter ohne zu verbissen sein zu müssen und es gäbe der ganzen Aktion etwas Struktur. Was haltet ihr davon?

bearbeitet von User57696

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

post-45546-0-81330000-1434183887_thumb.jpg@ Bernhard:

 

das geht mir auch so, vor allem auch weil die Beas zu seinem Bild ja nicht untereinder kommen, sondern noch andere dazwischen kommen. Ich öffne dann mehrere Tabs, wenn ich vergleichen will.

 

Der Gedanke mit dem Spiel gefällt mir. Würdest Du dann mitmachen als "erklärter Nachbearbeitungsverweiger"?

 

Hier Phillips Bild

bearbeitet von Karen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe eigentlich nichts gegen dieses etwas freiere Format ohne Wettbewerbscharakter. Da kann man sich aus mehreren RAWS wenn man Zeit hat eins aussuchen zu dem man eine Idee hat und jederzeit auf die anderen Beas eingehen. Und so hat jeder mal die Möglichkeit ein RAW zur Verfügung zu stellen, auch wenn er nicht "gewinnt". Sonst hat das schnell den Charakter der Pimp-Freds aus dem Nachbarforum, an denen ich schnell die Lust verloren hatte...

 

Aber das sind nur meine 2 Pfennig ;-)

 

@mo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hätte eine Idee, die vielleicht Sinn macht:

Bevor man ein neues Bild postet oder eine bearbeitete Version einstellt, sollte man im gleichen Beitrag zuerst mindestens eine andere Bearbeitung bewerten.

Dann wird nicht nur gepostet, sondern es findet auch ein Austausch statt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, hier meine Meinungen zu den zwei bearbeiteten Versionen von Phillips letztem Bild:

 

@cepe#82: Licht und Farbe finde ich stimmig, allerdings hat die Bearbeitung zu einer starken Koma am Übergang zwischen den Baumwipfeln und den Wolken geführt. Die war auch in meiner Version kritisch, aber nicht ganz so extrem. Der Ausschnitt ist gut, nur das Blatt unten rechts ist noch zu dominant und lenkt den Blick ab.

 

@Karen#84: Schön! Sehr natürlich, und bei Dir ist der Ausschnitt so, dass das helle Blatt gar nicht mehr zu sehen ist. Ich fände die Version in einer 16:9 Variante mit weniger Vordergrund glaub ich am besten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, hier meine Meinungen zu den zwei bearbeiteten Versionen von Phillips letztem Bild:

 

@cepe#82: Licht und Farbe finde ich stimmig, allerdings hat die Bearbeitung zu einer starken Koma am Übergang zwischen den Baumwipfeln und den Wolken geführt. Die war auch in meiner Version kritisch, aber nicht ganz so extrem. Der Ausschnitt ist gut, nur das Blatt unten rechts ist noch zu dominant und lenkt den Blick ab.

 

@Karen#84: Schön! Sehr natürlich, und bei Dir ist der Ausschnitt so, dass das helle Blatt gar nicht mehr zu sehen ist. Ich fände die Version in einer 16:9 Variante mit weniger Vordergrund glaub ich am besten.

Ich weiß nicht, ob ich es 16:9 besser finde.. Wirkt vielleicht harmonischer, aber für mich auch glatter.. Für mich ist mit dem starken Vordergrund mehr Spannung im Bild...

 

Deine Bea von Bernhards Bild finde ich ziemlich krass, nicht nur im Himmel ;)

 

Du hast schöne Aufnahmen in Deinem Flickr Stream - sehr kräftige Farben, aber schön :)

 

Was mir mal wieder aufgefallen ist, ist der Sinn von Raw Bearbeitungen. Ich hatte in LR das Bild heller gemacht und den Ausschnitt gewählt und dann in Color efex

mit diversen Filtern und Kontrollpunkten weitergemacht. NIK kann keine Raws, sondern man muss in TIFF oder Jpeg konvertieren. Zum Schluss habe ich mit dieser Version noch versucht, die ganz schwarzen Stellen aufzuhellen, das funktioniert weder in NIK noch in LR. Was völlig schwarz ist bleibt schwarz. Beim Raw funktioniert das Aufhellen.

bearbeitet von Karen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@@mo: hast Du bei Deiner NIK Testphase den Reflektor Filter schon entdeckt, muss man auch meistens reduzieren. Man kann die Lichtrichtung auf die Teile lenken, die man aufhellen will oder (und) mit den Kontrollpunkten Akzente an einzelnen Bildstellen setzen, Gold, wenn man es warm liebt oder silber, wenn man es neutral will.. Aufhellen kann man in LR natürlich auch, aber der Reflektor erzeugt noch eine anderen Schimmer. Das ist einer meiner meistverwendeten Filter. Ich benutze nur wenige: Contrast Color Range (aber sehr mit Vorsicht und angepasst zu verwenden, aber das gilt eigentlich für alle) Conrast Only, Tonal Contrast, den Reflektor, Vignette lens, High Key, Rahmen, Skylight, aber natürlich nicht alle auf einmal.

 

Mit Dark Contrast habe ich auch schon experimentiert, da kommt dann, nach vielen Anpassungen und auch noch mit Reflektor partiell, so etwas bei raus. Ist aber eigentlich nicht so meine Stil.

 

https://www.flickr.com/photos/teresa376/15533929646/in/dateposted-public/

bearbeitet von Karen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Bea von Bernhards Bild finde ich ziemlich krass, nicht nur im Himmel ;)

 

Du hast schöne Aufnahmen in Deinem Flickr Stream - sehr kräftige Farben, aber schön :)

 

Was mir mal wieder aufgefallen ist, ist der Sinn von Raw Bearbeitungen. Ich hatte in LR das Bild heller gemacht und den Ausschnitt gewählt und dann in Color efex

mit diversen Filtern und Kontrollpunkten weitergemacht. NIK kann keine Raws, sondern man muss in TIFF oder Jpeg konvertieren. Zum Schluss habe ich mit dieser Version noch versucht, die ganz schwarzen Stellen aufzuhellen, das funktioniert weder in NIK noch in LR. Was völlig schwarz ist bleibt schwarz. Beim Raw funktioniert das Aufhellen.

Ja, jetzt wo ich mir meine Version davon anschaue... Es war wohl spät gestern und meine Kontrollinstanz hat versagt (Handy auf max. Helligkeit). Ich neige sehr zur Überbearbeitung... Danke für Dein Lob meines Flickr-stream. Ich mag Farben :) wenn ich meine eigenen Bilder veröffentliche, mache ich das aus dem Grund auch fast nie am selben Tag der Bearbeitung, sondern gucke immer noch mal mit Abstand drauf.

 

Zu Color Efex: in den meisten Tutorials wird auch deswegen extra drauf hingewiesen, dass man die grundsätzliche Bearbeitung erst in LR vornehmen sollte. Anschließend noch was aus den tifs holen, was nicht mehr da ist, geht ja quasi nicht.

 

So und nun geh ich knipsen. Straßenfest, und später noch was landschaftliches, die Luft ist nach dem Gewitter heute Nacht so schön klar.

 

Grüße,

 

@mo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, ich hab ja nun schon Bearbeitungen kommentiert, also poste ich hier mal meine Version von Cepes RAW:

 

post-81987-0-40385400-1434223878_thumb.jpg

 

Wie immer, in Farbe ;-)

 

@Karen, Danke für Deine Filterauswahl, die schau ich mir jetzt mal genauer an!

 

Grüße,

 

@mo

 

Edit: sieht auf meinem 4k-Monitor im Beitrag echt fies aus. Viele Artefakte. Ich schieben es mal auf die Skalierung meines Browsers, auf meinem Handy taugt es.

 

Edit2: fast vergessen, was ich gemacht hab... bisschen nachbelichtet, sehr starke vertikale Objektiv Korrektur, da die blinkenden Masten sicherlich auch in der Realität eher gerade stehen. Dadurch kein vernünftiger Querformat-Beschnitt mehr möglich, also auf Hochform ausgewichen. Leider nimmt das dem Ganzen ein paar Sterne. Viel Klarheit graduiert in den unteren Teil gebracht. Alles in LR, Schärfen und Resize in PS.

bearbeitet von @mo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

post-45546-0-32255000-1434227584_thumb.jpg

In meiner Version gehen die Masten unter. Ich habe das Querformat gelassen. Die schwarzen Bereiche rechts ließen sich auch im RAW nicht aufhellen, da ist einfach schwarz. So richtig zufrieden bin ich nicht mit dem Ergebnis. Ich hab' mich mit dem Bild etwas schwergetan..

 

@ @mo: Ich bekomme die Höhe des Bildes gar nicht ein meine Bildschirmansicht, deswegen habe ich nicht so richtig einen Eindruck, wie das wirkt mit dem sehr hohen Himmel. Ist vielleicht doch ein bisschen arg viel Himmel im Vergleich zu dem, was unten zu sehen ist? Wenn man den unteren Bildausschnitt so beschneidet wie hier, würde mir ein Quadrat wohl besser gefallen, vielleicht dann oben noch den Himmel etwas abdunkeln.. Meine Meinung - muss nicht richtig sein :)

bearbeitet von Karen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich, als erklärter Nachbearbeitungsverweigerer, der ja wenn überhaupt nur minimal beschneidet und 1-Click Korrekturen mit JPG-Illuminator vornimmt

[Missionierungsmodus]

Hast du schonmal einen guten Lightroom-Workflow in Aktion gesehen? Ich würde vermuten, dass du dort schon bei der Verwaltung viel Zeit sparen würdest und auch bei der Bearbeitung hättest du die Wahl: Zeit sparen und zwischen ein paar Presets das passende auswählen (das musst du ja jetzt in der Kamera auch machen) oder bei komplizierteren Bildern auch mal 2-3 Minuten auf lokale anpassungen verwenden. Ich denke so ließe sich die Bildqualität merklich steigern.

[/Missionierungsmodus]

 

Zum stärkeren Kommentieren/ einen Wettbewerb draus machen: Bei mir wars bisher selten so, dass eine Bearbeitung in allen Aspekten die Beste war. Häufiger hatte A den besten Beschnitt, B den passenden Weißabgleich und C die beste Kontrastkontrolle. So manches mal hat mich auch keiner der Beiträge wirklich überzeugt. Ich fände es deshalb nicht so gut da jetzt eine Regel ein zu führen "jeder muss dies und das kommentieren". Jetzt kann jeder kommentieren und ich nehme Karens Beitrag als Ermunterung das auch etwas ausführlicher zu tun, verpflichtet möchte ich dazu aber nicht sein.

 

Andere Konzepte kann man ja einfach ausprobieren indem man einen neuen Thread eröffnet. Vielleicht klappts so gut dass hier keiner mehr vorbei schaut, vielleicht klappts nicht. Einfach ausprobieren ;-).

 

Grüße,

Phillip

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich lade Cepes Foto nochmal hoch, hab' das Grün etwas entgiftet und den Himmel entsättigt. So ein Magentastreifen über dem Licht ist auch noch drin, die Farbverläufe über dem Licht sind überhaupt recht holprig - aber das lasse ich jetzt. Vielleicht wäre ein kleinerer Bildauschnitt besser..

 

Und was mir noch aufgefallen ist, bei ISO 100 lassen sich bei der A7 auch sehr dunkle Stellen perfekt und rauschfrei aufhellen.Das finde ich wirklich erstaunlich, aber bei ISO 800 kommt auch der Sony Sensor an seine Grenzen. Ich zweifle nicht, dass man damit auch bei höheren ISO Zahlen rauschfreie Bilder bekommt, aber das Bearbeitungspotential sinkt halt doch. Ist eigentlich auch klar :)

 

post-45546-0-45536100-1434274586_thumb.jpg

bearbeitet von Karen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Karen,

sag mir wie gross und ich stelle es hier ein, kein problem.

Meine RAWs lese ich mit LR ein, dort bearbeite ich auch. Ein paar andere programme habe ich noch auf der platte, aber ich komme nicht dazu sie zu probieren, die demos sind bestimmt auch schon abgelaufen. Und ein paar helferlein wie das tonality, aber das nehme ich auch selten und kenne mich daher viel zu wenig aus damit.

 

willy

Hallo Willy,

 

sorry, aber ich habe es jetzt erst gelesen. Generell finde ich die Größe, wie die meisten hier sind gut, 1200 oder 1400 Pixel, 1000 gehen auch. So, dass man halt auch Details gut erkennen kann :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Willy,

 

sorry, aber ich habe es jetzt erst gelesen. Generell finde ich die Größe, wie die meisten hier sind gut, 1200 oder 1400 Pixel, 1000 gehen auch. So, dass man halt auch Details gut erkennen kann :)

 

Macht es genau (oder max.) auf 1280 Pixel an der längsten Seite, dann wird es hier nicht weiter runtergesampled...

bearbeitet von kirschm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Mo:

 

Ja, mit solchen Übergängen habe ich öfter mal zu kämpfen. Hatte auch dauernd daran gedacht, aber irgendwo muss sich dann doch noch was eingeschlichen haben und ich hab das dann am Ende übersehen.

 

Deine Bearbeitung gefällt mir eigentlich ganz gut, nur finde ich sie doch etwas arg beschnitten. Ich hätte da eher die Masten rausgestempelt. :-)

 

@Karen:

 

Finde beide gut und man muss ja nicht alles aufhellen, sofern das Gesamtergebnis nicht darunter leidet. Gerade nachts ist das manchmal ein Problem und ISO 100 bei Starscapes wäre ein Traum, aber nicht realischtisch ohne Montierung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...