Jump to content

Alles auf Anfang


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo,

 

ich bin neu in diesem Forum und das hat einen Grund:

 

ich werde demnächst Rentner und habe dann wieder Zeit ein früheres Hobby zu aktivieren. Habe bis 1996 mit einer Practica MTL3 mit verschiedenen Objektiven fotografiert. Danach kamen dem Trend der Zeit folgend verschiedene Digitalkameras, zuletzt NIkon Coolpix S9600 zum Einsatz. Zu meinen Rentnergeburtstag werde ich mir als mein Geschenk eine Olympus OM-D E-M10 + 14-42 mm Pancake + 40-150 mmm zulegen. Ich will wieder die Blende und die Zeit selber beeinflussen. Früher habe ich meine S/W-Filme und die Diafilme selber entwickelt. Jetzt soll alles am Computer erfolgen. Daher mein erste Frage an dieses Forum:

 

Welche Software soll ich als "Vergrößerungsapparat" einsetzen? Adobe Ligthroom oder eine andere (möglichst in deutsch)?

 

Vielleicht kann mir jemand einen Rat geben.

 

Viele Grüße

von

Belinea

 

 

Link to post
Share on other sites

Glückwunsch, dass Du bald wieder Zeit für Dein altes Hobby hast! Schöne Kamera und Objektive hadt Du Dir ausgesucht.

 

Lightroom ist recht weit verbreitet unter den usern und ich denke gut bedienbar. Nutze selbst DXO, aber da ist die Bedienoberfläche nicht so schön aufgeräumt wie bei lightroom.

 

Mit lightroom kannst Du Deine Bildersammlung verwalten und die Fotos bearbeiten, integriert in einem Programm. Das ist ein Vorteil.

 

Es gibt auf youtube viele lightroom trainingsvideos, die Du Dir vor einer Kaufentscheidung ansehen kannst. Da siehst Du schon, ob das Programm Deinen Geschmack trifft. Und später natürlich auch, um die Nutzung des Programms richtig zu erlernen.

 

Ich würde schon zu lightroom raten.

Link to post
Share on other sites

eine brauchbare (aber langsame) Software mit guten Ergebnissen liegt der Kamera bei (Olympus Viewer II .... IB ist dagegen eher nicht so ernst zu nehmen)

 

 

vielleicht erstmal mit dieser versuchen, vielleicht gefällt sie Dir ja ... Lightroom ist schneller und von der Bedienung logischer, kann aber die speziellen Filter und Gimmicks der Kamera nicht anwenden (zB die Artfilter) und bringt nicht genau die Ergebnisse wie der Oly Viewer II (dessen Bilder exakt die Farben der Kamerajpgs haben und die die Einstellungen der Kamera 1:1 nachbildet)

 

Die EM10 hat auch einen eingebauten Konverter, mit dem man entweder die aktuellen Einstellungen auf ein gespeichertes RAW anwenden kann, oder das Bild direkt bearbeiten, wobei einem die Kameraeinstellungen incl Tonwertkurve zur Verfügung stehen.

Link to post
Share on other sites

Wenn es Dir um reine 'Dunkelkammer' geht, dann wie meine Vorredner auch schon empfohlen haben: Lightroom...

 

Wenn Du nach der Dunkelkammer in Richtung 'Bildmanipulation' gehen willst (Unliebsame Dinge auf dem Bild verschwinden lassen, mal ein Panorama zusammen basteln, etc.), dann tut es hier auch schon Photoshop Elements (es ersetzt aber m.E. nicht die Dunkelkammer, hier ist für mich LR erste Wahl). Primitive 'Manipulationen' kann Lightroom zwar auch... ist aber im Vgl. zu Photoshop (Elements) etwas mühsam bzw. nicht so gut im Endergebnis.

 

Also meine Empfehlung für die Grundausstattung: LR als Dunkelkammer und Photoshop (Elements) zur weiteren EBV.

Edited by kirschm
Link to post
Share on other sites

... und natürlich zur Erinnerung: richtige 'Dunkelkammer' bedeutet in der Digitalfotografie, dass man in 'RAW' fotografiert... wäre ja dumm, wenn Du Dunkelkammer machen willst und Dich an einem 'fertigen' - mit Verlust komprimiert und gespeichertem - JPG austobst, da nimmt man das Original=RAW... Kannst auch RAW+JPG gleichzeitig machen... für viele ist das JPG bereits so gut, dass sie es nehmen wie es ist... Kannst aber auch ausschliesslich RAW machen... der kostenlose Olyviewer macht Dir daraus die gleichen JPGs, die auch die Kamera gemacht hätte (plus: Du kannst den Oly-Viewer nachträglich nach Belieben so einstellen wie die Kamera... must also nicht schon in der Kamera irgendwelche JPG-Settings vornehmen, ein RAW reicht für alles)...

Edited by kirschm
Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Ich habe als Anfänger letztes Jahr auch eine em-10 gekauft, und bin sehr zufrieden. Ich benutzen jetzt meist RAW mit Lightroom. Ich habe im Abo auch Photoshop und bin manchmal froh darum. Mit Lightroom anzufangen ist aber sehr gut. Den OlyViewer habe ich zwar installiert aber nur sehr selten benutzt. Ich habe auch CaptureOne und DxO getestet.

Edited by wasabi65
Link to post
Share on other sites

Also meine Empfehlung für die Grundausstattung: LR als Dunkelkammer und Photoshop (Elements) zur weiteren EBV.

 

Wobei man sich Lightroom eigentlich sparen kann, wenn man ohnehin Photoshop zur Verfügung hat (dessen integriertes Adobe Camera Raw bietet bezüglich Bildentwicklung genau dieselben Möglichkeiten) und auf Lightrooms Katalogfunktion verzichten kann.

Davon abgesehen ist mein Favorit für Bildentwicklung Capture One, auch (und auch gerade) für die Olys.

Link to post
Share on other sites

Wobei man sich Lightroom eigentlich sparen kann, wenn man ohnehin Photoshop zur Verfügung hat (dessen integriertes Adobe Camera Raw bietet bezüglich Bildentwicklung genau dieselben Möglichkeiten) und auf Lightrooms Katalogfunktion verzichten kann.

Davon abgesehen ist mein Favorit für Bildentwicklung Capture One, auch (und auch gerade) für die Olys.

Sehe ich als Anfänger anders. Photoshop ist viel komplexer und hat eine weniger intuitive Interface als Lightroom. Dazu hat Lightroom eune sehr guten Bidldverwaltung.
Link to post
Share on other sites

Ich habe mir vor drei Jahren auch Adobe Lightroom und Photoshop Elements zugelegt. Resultat: Photoshop benutze ich praktisch gar nicht. Lightroom reicht für fast alle Aufgaben völlig aus.

Link to post
Share on other sites

Hi,

 

ich würde auch Lightroom nehmen, unheimlich intuitiv und sehr einfach, zudem weit verbreitet was sich vor allem in der Anzahl an Tutorials (youtube) bemerkbar macht und vor Allem Anfängern zu Gute kommt.

 

Photoshop bietet dann natürlich die weitreichenderen Möglichkeiten zur Manipulation, womit Belinea sich aber erst später befassen sollte, mit der RAW Entwicklung kann man schon sehr viel anstellen, wenn das mal sitzt kann er Photoshop ins Auge fassen, je nach Bedarf, in den meisten Fällen reicht Lightroom völlig aus.

 

Grüße Matthias

Link to post
Share on other sites

Danke an Alle, die geantwortet haben. Es ist ja gar nicht so einfach die richtige Software zu finden. Anhand Eurer Kommentare habe ich mich für Adobe Lightroom entschieden. Photoshop CS 2.0 habe ich vor einiger Zeit, als Adobe einige ältere Softwareprodukte kostenlos veröffentlichte, installiert. Verwende ich jetzt in Verbindung mit SilverFast SE Plus 8, da passt dann Lightroom gut dazu.

 

Viel Grüße Peter

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...