Jump to content

Kaufberatungsfrage: NEX 5 oder 6?


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hi Leute,

 

ich bin momentan auf der Suche nach einer Systemkamera (meine Erste! :) ). Mich sprechen v.a. die Modelle von Sony ( Nex 5r/t oder 6 ) an und würden v.a. vom Budget her passen (bin Student). Mit der Kamera möchte ich v.a. "richtiges" Fotografieren "lernen" und bei meiner Reise nach Südostasien in 5 Wochen viel probieren und hoffentlich schöne Erinnerungsfotos machen.

 

Die Kaufberatungshilfe von Philipp hier im Forum hab ich schon gelesen und auch verschiedene andere Blogs, bin aber sehr unschlüssig ob sich der Aufpreis für die NEX 6 wirklich lohnt, von der Bildqualität (was mir am wichtigsten ist) sollen die beiden ja gleich sein... Die Nex6 wurde mir für 345 Euro gebraucht, in sehr gutem Zustand mit Garantie angeboten. Ist das Angebot eurer Meinung nach so gut, dass ich unbedingt zuschlagen soll? Kann man mit dem Display der Nex5 wirklich gut Fotos machen?

 

Zu meinen Objektivplänen würde ich wenn möglich das Sony 50f1.8 versuchen günstig zu bekommen und dazu ein manuelles 19mm oder 24mm (Sigma, Minolta, Canon) und ein 100mm oder 135mm Objektiv. Was haltet ihr davon?

 

Tausend Dank schonmal für eure Hilfe,

 

Felix

Link to post
Share on other sites

Nimm wenn schon die NEX-6. Nicht nur wegen dem Sucher sondern auch wegen dem universellen Zubehörschuh der den 5er Modellen leider fehlt. Ob der Preis gut ist kann ich nicht beurteilen. 345 Euro inkl. Kitzoom? Das wäre etwa 300 Euro unter dem Preis einer neuen Alpha 6000.

 

Zu meinen Objektivplänen würde ich wenn möglich das Sony 50f1.8 versuchen günstig zu bekommen und dazu ein manuelles 19mm oder 24mm (Sigma, Minolta, Canon) und ein 100mm oder 135mm Objektiv. Was haltet ihr davon?

Ein manuelles 19 mm Altglas wirst du kaum finden. Das war früher eine exotische Brennweite und wurde wenig verkauft. Da ist das preisgünstige Sigma 19 mm mit E-Mount die weit bessere Wahl.

Edited by Guest
Link to post
Share on other sites

Das finde ich dann für ein gebrauchtes Gehäuse zuviel. Aber das ist nur meine persönliche Meinung. Ein neues Alpha 6000 Gehäuse gibts ab etwa 520 Euro. Mir wäre der Preisunterschied zu gering.

Link to post
Share on other sites

Das finde ich dann für ein gebrauchtes Gehäuse zuviel. Aber das ist nur meine persönliche Meinung. Ein neues Alpha 6000 Gehäuse gibts ab etwa 520 Euro. Mir wäre der Preisunterschied zu gering.

 

Würdest du dann mir, einem blutigen Anfänger, die A6000 empfehlen oder eher Raten weiter nach einer günstigen NEX6 zu suchen?

Link to post
Share on other sites

Hallo Felix,

denk mal drüber nach, ob du einen Sucher brauchst - den muss man ja schließlich auch bezahlen. Ich benutze nun schon länger eine NEX-5R und vermisse nur in absoluten Ausnahmesituationen einen solchen. Das Klappdisplay der NEXen ist mir viel wichtiger als ein Sucher.

Evtl. tut's ja auch eine A-5000 oder A-5100, wobei mir die Unterschiede leider nicht geläufig sind.

 

 

Schönen Gruß

vom Südlicht

Link to post
Share on other sites

Hallo Suedlicht,

 

danke für deinen Beitrag! Ich hab ehrlich gesagt da noch keine Erfahrung und weiß nicht ob ich jemals einen Sucher gebrauchen werde. Deswegen sorry wenn ich so dumm frage, aber wann ist denn ein Sucher sinnvoll?

Das Klappdisplay der Nex5r finde ich schon echt cool! Aber ist es damit nicht schwierig bei Sonnenschein zu Fotografieren? Was würdest du denn so für eine gebrauchte 5r ausgeben?

 

Grüße,

 

Felix

 

@octane: Ich hab mir vom Budget her eigentlich eine Höchstgrenze von 700 Euro gesetzt. Darin sollten aber schon 2 wirklich brauchbare Objektive enthalten sein.

Link to post
Share on other sites

Ein Sucher hat bei sehr hellem Licht Vorteile. Die NEX Kameras haben allerdings einen Sonnenschein Modus für das Display. Klappdisplays haben alle E-Mount Kameras ausser der Alpha 3000.

Link to post
Share on other sites

Sony ist nicht so gut mit Displays im Sonnenschein, der "sonnig" Modus ist zwar hilfreich, aber dabei werden die Kontraste und Farben ziemlich vergewaltigt ... manuell scharfstellen bei hartem Licht, kannst Du damit vergessen.

 

Ich finde einen Sucher auch im Telebereich wichtig, man ist mehr "im Bild" wenn man durchkuckt, mit Display eine Teleaufnahme, die länger als ein Portrait ist, zu machen empfinde ich meistens als unangenehm.

 

 

Ich würde auf einer Reise mit noch unbekanntem Gerät auch nicht direkt mit manuellem Altglas anfangen ... abgesehen davon, dass viel Altglas nichtmal die Kontrastübertragung des Kitobjektivs erreicht, beschäftigt man sich als Anfänger oft so mit der Technik, dass für Bildgestaltung und Lichteinfall nichts mehr übrig bleibt. (leider wird genau das in Foren gerne empfohlen ..)

 

Ich würde auf jeden Fall ein natives Zoom nehmen (man kann ja ein manuelles Glas zusätzlich mitnehmen, wenn man Zeit und Muse hat, sich damit zu beschäftigen)

Ein gerne gemachter Anfängerfehler ist auch, mit zu vielen Festbrennweiten loszufahren ... dann ist man zu sehr damit beschäftigt mit jedem Glas was machen zu wollen und hat immer das falsche drauf. Drei Objektive ist eine gute Zahl .. wenn man diszipliniert und vorausschauend fotografiert.

 

Ich würde jemandem. der mit Festbrennweiten anfangen will, immer anfangs zu einer Zweierkombi raten ... zB die beiden Sigmas 2,8/19 und 2,8/60 sind eine stimmige Ausrüstung (mir würde zwar die Normalbrennweite fehlen, aber das ist besser als sich zwischen drei Objektiven entscheiden zu müssen, wenn man noch nicht mit einem Blick auf das Motiv sagen kann, was man dafür braucht.... interessnterweise mögen die Leute anfangs selten die entspannte Perspektive der Normalbrennweite ... das kommt meistens erst nach längerer Fotoerfahrung, vielleicht weil damit die Gestaltung wichtiger ist, als bei spektakuläreren Brennweiten)

 

Wenn Dich der langsamere AF der NEX 6 nicht stört, dann wäre eine 6 mit Kitzoom und zB einem manuellen 50er, eine nette Anfangsausrüstung (wobei ich eine 6 mit einem Superzoom 18-200 oder einer Kombi 16-50 und 55-210 für fotografisch sinnvoller halte, ist der Lerneffekt bei der Kombi aus 16-50und manuellem 50er wahrscheinlich höher und man kann auch erste Experimente mit der Schärfentiefe machen)

Link to post
Share on other sites

NEX 6.

http://www.digitalkamera.de/Testbericht/Sony_NEX-6/7934.aspx

 

Ein Sucher ist nie wirklich durch ein Display ersetzbar. Schon wegen der Stabilität der Kamerahaltung, wenn du mit dem Kopf einen dritten Stabilisierungspunkt hast. Zudem ist das Gehäuse größer und dadurch griffiger, und es ist im Gegensatz zu den 5ern aus Metall. Außerdem bleibt der Blitzschuh für seine angestammte Funktion frei.

 

Ein 50er als Einstiegslinse ist meiner Meinung nach im E-Mount Unfug, auch wenn es gut, lichtstark und günstig sein wird: Durch den Cropfaktor von APS-C resultieren Bildwinkel eines 75ers an Kleinbild-Kameras. Das ist schon ein leichtes ("Portrait"-)Tele, also eher speziell zu bewerten. Ich würde da an Deiner Stelle eher auf das 2,8/30er Sigma setzen: noch verhältnismäßig lichtstark, gute Abbildungsleistung und fixer Autofokus für wirklich kleines Geld. Und universeller einsetzbar. Oder halt ein Kitzoom.

Link to post
Share on other sites

Zudem ist das Gehäuse größer und dadurch griffiger, und es ist im Gegensatz zu den 5ern aus Metall.

Die NEX-6 hat ein Kunststoffgehäuse wie die Alpha 6000 auch. Nex-7 hatte ein Metallgehäuse. Bei den 5ern kommt es aufs Modell an. Die einen hatten eine Frontseite aus einer Alu-Magnesiumlegierung.

Link to post
Share on other sites

Der Preis für die Nex 6 ist völlig OK. Erst recht, wenn du dich bereits von ihrem tadellosen Zustand überzeugen konntest und sie aus vertrauenswürdiger Quelle stammt. Die Nex 6 ist auf jeden Fall eine ordentliche und gut verarbeitete Kamera. Die Displays von den Nexen finde ich persönlich alle Mist, zu klein, nicht entspiegelt oder vergütet. Die Menüs der Nexen sind bis zur Nex 6 inkl. etwas wirr. Zur Garantie sei aber erwähnt, dass diese im schlimmsten Fall über den Erstbesitzer abgewickelt werden müsste. Das aber nur am Rande.

 

Sucher: nie wieder ohne!

 

Manuelle Objektive: kann viel Spaß machen, ist aber aufwendiger und je nach Bedingungen recht mühselig, bei zweifelhafter Verbesserung des Ergebnisses. Ich würde mich als echter Anfänger zuvor mit AF-Objektiven an die Funktionen der Kamera herantasten, Altglas ist zudem oft recht schwer (Reise).

 

Native Objektive: Das SEL1650 finde ich nicht so dolle. Auf jeden Fall wäre mir ein Powerzoom auf einer abenteuerlicheren Reise nicht robust genug. Dann lieber das SEL1855, welches in gutem Gebrauchten Zustand um 90 Euro kostet, viel mehr ist es imho aber auch neu nicht wert, liefert aber bei Verwendung der internen Objektivkorrektur brauchbare Bilder. Sehe gerade bei Blödmarkt 240 Euro, das ist natürlich lächerlich.

 

Dazu würde ich eine lichtstärkere Festbrennweite wählen. Bei den, von dir genannten Brennweiten solltest du den Cropfaktor nicht außer Acht lassen. Was wäre für dich die Standardbrennweite? Das könntest du z.B. per Kompaktkamera herausfinden und hochrechnen. Bei mir war es zu Analogzeiten ein 50mm, weshalb ich wahrscheinlich mit einem Sigma 30mm 1:2,8 EX DN zufrieden wäre, da es an der Nex 45mm entspricht - kommt aber eben immer auf den Einsatzzweck an.

 

Eine andere Möglichkeit, das Budget von 700 Euro auszureizen, wäre ein Reisezoom à la Tamron 18-200mm F/3.5-6.3 Di III VC. Ohne jetzt auf fehlenden Hybrid-AF usw. weiter einzugehen, es ist baugleich mit dem Sony SEL18200LE, hat einen sehr guten Bildstabilisator und ist gebraucht mit etwas Glück für unter 400 Euro zu bekommen. Wenn ich im Urlaub Ausflüge mache, ist das immer drauf. Wenn ich abends vor meiner "Hütte" sitze muss es aber der lichtstarken Festbrennweite weichen.

 

Wenn es mit dem Budget knapp wird, würde ich auch, wie nightstalker empfiehlt, das SEL55210 in Betracht ziehen, allerdings in Kombination mit dem SEL1855. Immer vorausgesetzt, man bekommt ein faires Gebrauchtangebot. Neu sind sie völlig überteuert!!! Das tut man wohl, damit die Kit-Angebote attraktiver scheinen.

 

Allzu häufige Objektivwechsel machen im Urlaub auch keinen Spaß. Je nach Bedingungen braucht man drei Hände, alles will wieder gut und sauber verpackt werden, Staub auf dem Sensor, Rumgeschleppe usw..

 

50 Euro für Akkus und Ladegerät einplanen. Dazu noch Kleinkram wie Lenspen, Blasebalg, viele SD-Karten usw.

 

Sorry für den vielen Text!

 

Link to post
Share on other sites

Stimmt, ein zweiter Akku und ein Ladegerät (falls bei der Kamera keins dabei ist) ist ein Muss!

Und dann möchte auch ich zu dem 30er Sigma raten, es ist einfach saumäßig gut, günstig und eine halbwegs universell brauchbare Brennweite, vor allem wenn Personen ins Spiel kommen. Das 50er ist da oft zu lang.

 

Und auch das Superzoom ist einfach nur zu empfehlen, auch wenn's nicht ganz billig ist. Meine Universalausrüstung für Urlaube besteht aus der NEX-5R, dem SEL18200, dem SEL16F28 und dem dazu gehörigen WW-Konverter VCL-ECU1. Damit hat man alles vom Superweitwinkel (ca. 10 mm KB) bis zu 300 mm KB - und muss trotzdem nur recht selten das Objektiv wechseln. Abends kann man dann das Superzoom zu Hause lassen - da kommt dann eher das 30er mit.

 

Liegt zwar sicher über dem Budget, würde ich aber anstreben.

 

Schönen Gruß

vom Südlicht

 

PS: Das Argument, dass mein eine Kamera bei Sucherbenutzung ruhiger hält, ist natürlich Humbug. Selbstverständlich hält man eine Kamera ruhiger vor dem Körper, auf Bauchhöhe, als auf Kopfhöhe. Nur kennen viele Suchergucker diese Arbeitsweise gar nicht.

Link to post
Share on other sites

Sucher oder nicht ist eine Sache die andere nicht für Dich entscheiden können. Ich z.B. hab eine A6000 und eine Nex-5R. Sucher ist ja schön und gut, aber ich nutze trotzdem meistens auch bei der A6000 das Display. Der Sucher schränkt mich zu sehr ein und führt dazu das man Bilder aus der meist ungünstigen Kopfperspektive macht.

 

Aber zu dem Thema gibt es schon genug Threads. Wie gesagt, das solltest Du für Dich entscheiden..

 

Preislich finde ich für einen gebrauchten Nex-6 Body 345.- zu viel. Weißt Du denn wie alt und wie viele Auslösungen die hat?

 

Zu Deinen Objektivplänen.

Also Altglas im WW Bereich würde ich nicht empfehlen. 24mm gibt es zwar, sind aber auch schon im Bereich knapp unter 100.-. Bei 100 und 135mm musst Du bedenken das diese ohne Stabi aus der Hand schon sehr wackelig werden. Ergo entweder Stativ oder nur bei gutem Licht verwendbar.

50mm sind eigentlich die Brennweite welche Du am besten adaptieren kannst.

 

Wenn ich mit 2 Objektiven unterwegs bin sind dies bei mir meistens SEL-20 + SEL-50. Die ergänzen sich ganz gut.

 

Mit Blick aufs Budget würde ich an Deiner Stelle für den Anfang auf das SELP-1650 + manuelles 50er f1.4 (Minolta MD oder Canon FD) setzen.

 

Wenn Dir der Telebereich wichtig ist nach oben hin lieber für ein paar euro mehr das SEL-55210 statt einem manuellen 100/135er. Zumindest wenn Du es auch mal ohne Stativ nutzen möchtest.

Link to post
Share on other sites

Guten Abend,

 

ich bin echt überwältigt bei den vielen hilfreichen Beiträgen! Tausend Dank! Fühl mich hier wirklich gut aufgehoben :)

 

Sucher oder nicht ist eine Sache die andere nicht für Dich entscheiden können. Ich z.B. hab eine A6000 und eine Nex-5R. Sucher ist ja schön und gut, aber ich nutze trotzdem meistens auch bei der A6000 das Display. Der Sucher schränkt mich zu sehr ein und führt dazu das man Bilder aus der meist ungünstigen Kopfperspektive macht.

 

Aber zu dem Thema gibt es schon genug Threads. Wie gesagt, das solltest Du für Dich entscheiden..

 

Preislich finde ich für einen gebrauchten Nex-6 Body 345.- zu viel. Weißt Du denn wie alt und wie viele Auslösungen die hat?

 

...

 

Die Nex-6 wäre 1 Jahr alt, aber bei dem Beitrag von bitkompressor:

 

 

Habe gerade nochmal im Netz rumgeschaut und auf Kleinanzeigen gefunden:

Z.B.: Nex6 + Originalzubehör + Sigma 19mm + Sigma 30mm + Restgarantie = 385 EUR VB!

Das sollte dem TE doch zu denken geben :)

 

 

find ich den Preis dann auch zu hoch! Vielen Dank für das raussuchen!

 

Ich denke ich werde mich nun nach einer Nex-5r/t umschauen und das dabei gesparte Geld eher in ein besseres Objektiv, Superzoom oder in etwas tolles auf der Reise investieren:) Für den Anfang sollte das Display genügen - mit der Kompaktkamera ging es ja vorher auch.. Falls ich dennoch feststellen sollte, dass ich einen Sucher brauche, dann kann ich ja immer noch wenn etwas mehr Geld da ist umsteigen und mir evtl sogar etwas wie die Alpha 6000 zulegen :)

 

Eine Frage hätte ich aber noch: Wie habt ihr denn mit der Fotografie angefangen bzw wie habt ihr es gelernt? Einfach durch ausprobieren oder mit Hilfe eines Buches o.ä.?

 

Nochmals vielen vielen Dank für die zahlreichen Beiträge!

 

Link to post
Share on other sites

Eine Frage hätte ich aber noch: Wie habt ihr denn mit der Fotografie angefangen bzw wie habt ihr es gelernt? Einfach durch ausprobieren oder mit Hilfe eines Buches o.ä.?

Learning by doing und Lektüre von Fotozeitschriften. Internet gabs 1985 leider noch nicht... und die Bilder hat man auch erst immer nach dem entwickeln gesehen.

Link to post
Share on other sites

...aber bei dem Beitrag von bitkompressor:

 

 

 

 

find ich den Preis dann auch zu hoch! Vielen Dank für das raussuchen!

 

Ich denke ich werde mich nun nach einer Nex-5r/t umschauen...

 

Der Preis ist aber auch ein Ausbrecher. Das Mittel liegt schon eher im Bereich 300-350 EUR ohne Objektiv.

Hätte ich nicht schon "alles", würde ich bei dem Angebot mit den Sigmas sofort zuschlagen (vergleiche es mal mit einer Edel-Kompakten). Das ist eine richtige/echte und gute Kamera. Wenn es eine APS-C ohne Sucher sein darf, reicht eine Nex 3n locker für tolle Fotos. Die gibt es schon für 100 Euro. Bei der Nex5 würdest du auch vor eine ähnliche Preisfrage gestellt werden. Das würde ich mir wirklich sparen. Es gibt unter den Nexen imho nur drei ernsthafte Modelle, für die sich ein Neueinstieg lohnt: Die robuste altbewährte Nex 7, das günstige Auslaufmodell Nex 6 und das aktuelle Modell Alpha 6000. Jede darunter läuft auf "wer billig kauft, kauft zweimal" hinaus. Die Nex 6 ist dabei ganz bestimmt besser als ein Kompromiss.

Edited by bitkompressor
Link to post
Share on other sites

 Es gibt unter den Nexen imho nur drei ernsthafte Modelle, für die sich ein Neueinstieg lohnt: Die robuste altbewährte Nex 7, das günstige Auslaufmodell Nex 6 und das aktuelle Modell Alpha 6000. Jede darunter läuft auf "wer billig kauft, kauft zweimal" hinaus. Die Nex 6 ist dabei ganz bestimmt besser als ein Kompromiss.

Deine Auswahl richtet sich ja nur wieder auf den Sucher aus. Wenn man den nicht benötigt ist es auch kein Kompromiss sondern ein Vorteil (Kameragröße) diesen nicht zu haben!

 

Eine A5000 bekommt man für 299.- Neu mit Kit Objektiv. Der 20mpx Sensor ist gut, die Bedienung halt etwas eingeschränkt aufgrund weniger Bedienelemente.

 

Auf der anderen Seite kann ich eine Nex-5R/T uneingeschränkt empfehlen. Die hat halt noch mehr Bedienelemente und ist besser verarbeitet. Bin sehr zufrieden mit der Kamera, und des Öfteren nehme ich eben wegen der größe eher die 5R mit statt der A6000, zuletzt in Fuerteventura, trotz der bösen Sonne welche das Fotografieren ohne Sucher ja für manche unmöglich macht..  ;)

Link to post
Share on other sites

  • 4 weeks later...

Hi Leute,

 

nach langem hin und her habe ich mich nun für eine gebrauchte Nex6 + 1855er Objektiv entschieden. Nachdem schon ein Adapter für Minolta Objektive dabei war, bin ich nun nur noch am Überlegen ein 50mm Objektiv zu kaufen und/oder das 55210 von Sony.. Mal schauen..

 

Ich wollte mich jedenfalls ganz herzlich bei euch nochmal bedanken. Ihr habt mir wirklich sehr geholfen :) Vielen Dank!

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...