Jump to content

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

hallo zusammen,

 

unsere Sony A7 haben die verführerische Fähigkeit, Objektive anderer Hersteller und anderer Epochen einsetzen zu können. dies ist interessant, wenn man solche Gläser schon besitzt und ihnen neue Lebensgeist einhauchen will, oder wenn man ein Objektiv anschaffen möchte, das kleiner oder leichter oder billiger ist, als es Sony E Objektive derzeit sind (AF Motor, OSS).

 

man macht sich also auf die fusselige Internet-Suche nach Erfahrungsberichten und Testergebnissen zu zig Objektiven und weiss am Ende nicht mehr, ob nun die Version III von 1975 oder doch die pre-ASPH-Version der Konkurrenz die bessere Wahl wäre. Und die Einschätzungen der Bildqualität eingestellter Beispielbilder sind manchmal schwer nachzuvollziehen: auch stark vignettierte magentalastige Bilder können da Lobeshymnen ernten...

 

Wie also verhalten sich Linsen von Leica, Voigtländer, Sigma, Tamron, Zeiss, Jupiter und andere beim Einsatz mit der A7 Serie? Welche Alternativen machen Laune? Welche Objektive lohnen die (mitunter teuere) Anschaffung nicht?

 

Ich habe eine Liste mit 133 Objektiven erstellt, die als Führer sicher nicht vollständig ist, aber doch darüber Aussagen macht, welche Resultate man mit welcher Linse erwarten darf. Da die Ergebnisse mitunter zwischen der A7 (24MP) und der A7R (36MP und dickere Sensorglasung) unterschiedlich ausfallen, gibt es zwei Beurteilungsspalten. Aktuelle Preise, Objektivgewicht und Länge sind aufgeführt, gefolgt von einem Weblink, der zur aussagekräftigsten Testseite führt, sodass jeder selbst im Detail nachlesen kann, wie die Beurteilung zustande kam. Die Quintessenz dieser Beurteilung folgt als Textzeile.

 

die Tabelle dieses Objektivführers steht Euch auf meiner Miniwebseite zur Verfügung: 

http://data68.online.fr

(ich lebe und arbeite in Frankreich, eine deutsche und englische Version der Empfangsseite ist in Arbeit, scrollt einfach auf der Seite nach unten und klickt auf die verkleinerte Ansicht der Tabelle)

 

ich hoffe, es hilft dem einen oder anderen in seiner Entscheidungsfindung

bonne lecture!

 

rainer giacomelli

montbéliard, france

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bon travail. Merci mille fois.

 

Alle meine Altgläser fehlen in der Liste, obwohl sie sehr gut auf der A7r sind, und sehr preiswert waren. Wahrscheinlich preiswert weil es so wenige Testberichte gibt

  (Zuiko 50mm macro, 100mm 2,8 und 135mm 4,0 und Zeiss  2,8/45).

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest xremix

Wow.. Vielen Dank für die Arbeit und dass du sie zur verfügung stellst.

Sie wurde sofort gebookmarked 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Super Fleissarbeit.

 

Das ganze steht und fällt natürlich mit der Qualität der Datenquellen und der Interpretation.

Das Leica M 35mm ASPH wird mit "poor to excellent" bewertet. Das ist ein ziemlich weiter Bereich.

Als Landschaftsfotograf würde ich es an der A7 abgeblendet f/8 auf brauchbar bewerten.

 

Trotzdem super Arbeit. Ich hoffe diese Liste wird weiter gepflegt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vielen dank fuer die blumen!

tatsaechlich bekam ich die idee aud der seite von bitchinlight,

https://bitchinlight.wordpress.com/2014/09/13/the-un-official-non-native-lens-guide-for-the-a7-series-cameras/

auf der auf den Unofficial non native lens guide von eric thomson

https://docs.google.com/spreadsheets/d/1NLXqaBMk_EPfmZ8MtkSOBtINKmntsquXwHiRnwT228c/edit?pli=1#gid=0

verwiesen wird: eine jedem offenstehende google-tabelle, mit etwa 40 bis 50 eintraegen, aber noch ohne sinnvolle reihenfolge, dennoch interessant und da kann jeder mitmachen.

(ich habe eric thomson angeboten, meine tabelle in die vorhandene zu integrieren aber bislang kam keine antwort)

leider fehlen preise in euros, die laenge der objektive, und vor allem die angabe zumindest einer quelle sodass man selbst nachlesen kann, ab welcher blende das objektiv besser arbeitet, ob focusshift auftritt, ob es sich auf unendlich eingestellt immernoch als exzellent erweist usw. - deshalb habe ich hand angelegt... :-)

dem hinweis mit den zuikos werde ich nachgehen :-)

bonne soirée!

rg

 

 

Edited by giacomelli

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest User57696

Hallo Rainer,

 

herzlichen Dank für die Zusammenstellung der Liste. Das sieht nach einer aufwändigen und mühseligen Fisselarbeit aus! Darum Respekt, dass Du Dich da soweit durchgekämpft hast.

 

Ich bin über die Bewertungen gestolpert. Die sind nicht einheitlich bzw unlogisch. Es wird nirgends erwähnt, welche Abstufungen es gibt und in welcher Reihenfolge die verwendet werden.

 

Ich sehe

  • poor
  • usable
  • good
  • excellent
  • outstanding
sowie Zwischenstufen dazu. Die obige Liste habe ich mal in der Reihenfolge sortiert, in der sie vermutlich gemeint sind.

 

unlogisch wird es un mit den Zwischenstufen von bspw:

No 6: "good to excellent"

No 7: "excellent to outstanding"

No 11: "good to outstanding"

 

Wenn meine obige Reihenfolge dem entspricht, wie Du die Bewertungsstufen in aufsteigender Reihenfolge siehst, dann macht die Bewertung von No 11 "Good to outstanding" keinen Sinn. Das wäre dann nämlich "Excellent". Je nach tatsächlich zugrunde gelegter Reihenfolge der Bewertungsstufen ergibt sich jeweils eine andere Kombination als sinnlos.

 

Hier empfehle ich eine Legende sowie die Überarbeitung der Bewertungen entsprechend.

 

Bitte entschuldige, wenn Dir mein Beitrag "korinthenkackerisch" vorkommt, aber ich kann mit solchen Brüchen nicht viel anfangen und es wäre schade um die ganze Arbeit, die Du schon in die Liste gesteckt hast.

 

Viele Grüße

 

Bernhard

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo benrhard,

 

ja da hab ich auch ueberlegt, wie man das am besten darstellt: drei gruene punkte von 5 oder 6 gelbe sterne von 6 oder doch bei adjektiven bleiben?

die adjektive haben de vorteil, die spannweite der testergebnisse wiedergeben zu koennen: wenn ein ausfuehrlicher test zu dem ergebnis "excellent" kommt, ein anderer aber viel distorsion und vignettierung bemaengelt, dann muss das sichtbar bleiben. wuerde man einfach mitteln und "good" hinschreiben, dann wuesste man nicht, ob das objektiv wirklich eine gute wahl ist, oder je nach blickwinkel auch starke schwaechen aufweist.

habe keine bessere methode gefunden, um den gesamteindruck in einer spalte wiederzugeben....

bonne soirée

rg

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest User57696

hallo benrhard,

 

ja da hab ich auch ueberlegt, wie man das am besten darstellt: drei gruene punkte von 5 oder 6 gelbe sterne von 6 oder doch bei adjektiven bleiben?

die adjektive haben de vorteil, die spannweite der testergebnisse wiedergeben zu koennen: wenn ein ausfuehrlicher test zu dem ergebnis "excellent" kommt, ein anderer aber viel distorsion und vignettierung bemaengelt, dann muss das sichtbar bleiben. wuerde man einfach mitteln und "good" hinschreiben, dann wuesste man nicht, ob das objektiv wirklich eine gute wahl ist, oder je nach blickwinkel auch starke schwaechen aufweist.

habe keine bessere methode gefunden, um den gesamteindruck in einer spalte wiederzugeben....

bonne soirée

rg

Ich glaube, Du hast mich nicht verstanden. Ich störe mich nicht daran, dass Du adjektive für die Bewertung verwendest. Du verwendest sinngemäß folgende Bewertungen

 

1, 2, 3, 4, 5 und dann hast Du Zwischenstufen wie 1-2 und 2-3 und 1-3 und da liegt das Problem. Nach üblicher Sortierung der Bewertungsstufen von 1-5 macht die Bewertung 1-3 keinen Sinn, da sie eher als 2 ausgedrückt werden würde. Bei Zahlen ist uns allen das klar. Bei adjektiven merkt es offensichtlich nicht gleich jeder. Vielleicht wird mein Punkt jetzt klar?

Edited by User57696

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By Avanti11
      Guten morgen,
      Ich überlege mir von meiner Canon 450d DSLR auf die Sony Alpha 7iii DSLM umzusteigen.
      Aktuell habe ich jedoch ein recht großes Zubehör für die Canon und würde dies gerne auch auf der Sony benutzen.
      Ich weiß, dass man einen Zwischenring für Objektive eines anderen Herstellers benötigt um dies an der Sony Kamera zu befestigen. Nun meine Frage wie sich dies an der Alpha 7iii verhält. Mein Objektiv welches ich am meisten benutze ist das CANON EF 24-105MM F/4 L IS II USM. Dieses würde ich gerne dann auch an der Sony montieren. Funktioniert dies beim Fotografieren und Filmen oder gibt es hierbei Probleme/Einschränkungen/...
      Ich habe öfters gelesen, dass einige Funktionen mit externen Hersteller nicht gehen oder man Probleme z.B. bei dem fokussieren hat. Hat da zufällig auch jemand Erfahrung in wie weit dies dann stört oder unpraktisch ist?
      Mit wäre ein kompletter Neuaufbau von meiner DSLR zu der Sony Alpha 7iii sonst viel zu teuer mit dem ganzen Zubehör und den ganzen Objektiven, etc.
       
      Vielen Dank schon einmal :-)
    • By Mariez
      Hallo,
      ich habe vor mir eine Sony alpha 6000 zu kaufen. Zusätzlich möchte ich mir auch ein lichtstarkes Festbrennweiten-Objektiv zulegen und habe auch schon zwei in der Auswahl. Einmal das Sony  SEL-50F18F und das Samyang 12/2,0 . Hat von euch schon jemand Erfahrung mit diesen Objektiven gemacht und zu welchem würdet ihr mir raten. Ich freue mich auch über Vorschläge von anderen Objektiven.
    • By kiwey1993
      Hallo zusammen,
      ich heiße Kevin, 23 jahre alt und fotografierte bisher immer gerne, bisher aber nur mit (steinigt mich bitte nun nicht :)) mit dem Smartphone. Es kamen mit Nachbearbeitung immer super Bilder raus.
      Verzeiht mir bitte, wenn ich hier und da Begrifflichkeiten verwechsle, ich stehe noch am Anfang der "professionellen" Fotografie.
      Nun steht nächstes Jahr eine Neuseeland Reise an und dies ist für mich nun endlich ein kräftiges Argument, nun doch eine gute Kamera zu kaufen. ich hatte des öfteren mit dem Gedanken gespielt aber es kam einfach noch nicht dazu.
      Zu Mir. Ich bin relativ oft unterwegs (allein 2017 war ich: 3 Wochen in Indonesien auf Flores, 2 Wochen in Thailand und 1 Woche in der Karibik. Dazu kam ein 4 Tage Snowboard Trip). Es entstanden auf jeder Reise super Bilder (Smartphone). Im Anhang mal ein auf 900kb stark komprimiertes Urlaubsbild. Traumhafter Ort, Traumhaftes Bild mit einer kurzen Langzeitbelichtung.
      Nun liebäugle ich mit der Sony a7 II. Mir sagt diese technisch sehr zu und ist für meine Zwecke eigentlich super geeignet. Zum größten Teil mag ich Landschaftsfotos damit schießen. 
      Natürlich erkundigte ich mich auch nach der a6000-a6500. Da ich aber auch gerne ab und an Astro-Fotos machen möchte, tendiere ich doch zum rauschärmeren Modell, der A7 II. Zudem diese ja auch aktuell für 1111€ verfügbar ist. Dazu kommt, dass die a7 Spiegellos ist. Für mich überwiegen die Vorteile der a7 II gegenüber der a6x00.
       
      Nun natürlich schaute ich mich nach für mich passenden Objektiven um. Am besten vorerst ein Allrounder-Zoom Objektiv (ich habe hier das Sony Sel24105G F4 im Auge) und ein Objektiv für die Sterne. Hier fande ich das Walimex pro 12mm F2 sehr ansprechend, was leider nicht auf die a7 II passt. Warum ich es so gut finde? Die Testberichte & Ergebnise sprechen für sich und der Schwerpunkt meiner Anwendung für dieses Objektiv wird die Sternenfotografie sein. Da ich dies auch nicht allzu oft tun werde, sollte das Objektiv nicht gerade 800-1000€ kosten. Weshalb mir das Walimex noch mehr zusagt.Evtl habt ihr hier noch eine gute alternative? Evtl in die Richtung des Samyang 20/f1,8? 
      Wie gesagt, ich bin kein Profi aber ein sehr lernwilliger Einsteiger der Hobbyfotografie. Auch sind meine Ansprüche an die Qualität der Bilder relativ hoch. Was ja nicht nur von der Kamera&Objektiv abhängt.🙄
       
      Mein Fazit: Ich bin gerne bereit den Preis von ca 1000€ für die Kamera zu zahlen. Ein hochwertigeres und hochpreisigeres Zoom-Immerdrauf Objektiv mag ich mir für den Anfang zulegen. Das Weitwinkelobjektiv sollte nicht allzu teuer sein (vielleicht das Sony sel-28F20? Blende von f2 und der Preis stimmt. Jedoch denke ich, dass die Brennweite etwas zu hoch ist?).
      Gerne würde ich mir eure Meinungen zu dieser Thematik einholen.
      Danke an euch und liebe Grüße,
       
      Kevin

      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen.  
    • Guest
      By Guest
      Hallo und Grüße an alle im Systemkamera-forum. Ich habe mich hier angemeldet, weil ich mich in den letzten Tagen versucht habe in das Forum einzulesen, um etwas über meine Kamera und entsprechenden Objektiven herauszufinden, aber dennoch nicht weiter komme. Da ich leider vor einer etwas "schwierigen" Entscheidung - ich, ein wunderbarer Anfänger der hohen Kunst der Fotografie - stehe, möchte ich nun ein paar Fragen in dieses seriöse Forum stellen. Ich bedanke mich gleich im Voraus.
       
      Der Überblick:
       
      Ich habe mir vor kurzen eine Sony a6000 zugelegt mit dem Kit-Objektiv zugelegt. Nun möchte ich mir gerne ein Objektiv für Landschaftsfotografie aneignen, für zum Beispiel: Urlaub am Meer, Wandern, Natur, Wasserfälle, Strände, Berge, Städtetrips, Sonnenuntergänge, auch mal Nachts und sonst so was ein Urlaub oder eine Reise an besonderen Augenblicken bieten kann. Fotografieren wird eher hobbymäßig betrieben und deshalb sollten erst einmal 2-3 Objektive reichen. Nach dem ich mir hier schon ein bisschen durchgelesen habe, habe ich doch den Überblick verloren - zu wenig Wissen - und Vergleiche fallen mir sehr schwer, da ich nicht weiß worauf es ankommt und welche sich lohnen, usw... folgende interessante Objektive kamen mir in den Blick und konnte folgendes rausfinden:
       
      - Samyang 12 mm f2.0 ( UWW für Landschaft, aber spezieller für Astro, Manueller Fokus, kein Bildstabi, Lichtstark) ca. 300 €
      Habe ich jetzt 2 Stück von Amazon daheim um sie zu vergleichen, da viele wegen Schärfe, lila strichen -fehlendes Fachwissen über den Fachbegriff - oder anderen Problemen geschrieben haben. Dieses Objektiv klang am Anfang ganz gut wegen seinem UWW, überlege ich aber noch stark ob ich es wirklich behalte -> oben beschriebene Ziele
       
      - Sony SEL-1018 f4 (UWW, Landschaft, AF, Zoom) Preis aber ca. 800 €
       
      - Sigma 16 mm f1.4 (WW, Landschaft, vergleichbar mit Samyang 12 mm?) Preis ca. 450 €
       
      - Sigma 19 mm f2.8 ( Landschaft, Kein BS) günstig mit ca. 200 €
       
      Welches könntet hier eher empfehlen oder welche würdet ihr noch empfehlen können die intressant wären?
       
      Als zweites Objektiv würde ich mir gerne ein Portraitobjektiv zulegen. Fotografieren der Freundin auf Reisen, bei schönen Spots oder zwischen durch irgendwo. Meine kleine Recherche hat folgende Objektive gefunden:
       
      - Sony Sel-50f18 (AF, kein BS, lichtstärker als Sigma 60 mm?, schönes Bukeh) Preis ca. 290 €
       
      - Sigma 60 mm f2.8 ( Schärfer als Sony 50f18?, AF, kein BS, bessere Farbfehlerkorrektur als Sony 50f18?) Günstiger mit ca. 200 €
       
      Bei Portrait habe ich genauso viel Kenntnisse, wie bei der Landschaft. Wie es mit manuellem Fokussieren ist, habe ich noch keine Übung. Ich habe aber herausgefunden, dass es diesen sogenannten Fokus peaking gibt, der sehr nützlich sein kann (Landschaft oder Portraitnutzung). Über weitere Empfehlungen, Vorteile, Nachteile, eure Meinung oder sonstige Anregungen, Hilfen und was ihr mir raten könnt, würde ich mich riesig freuen. Jede Hilfe kommt mir ganz recht.
       
      Rechtschreibfehler, Grammatik oder sonstige Fehler sowie Fehlinformationen, lass ich bitte gleich entschuldigen.
       
      Liebe Grüße euer Fakebot
    • By Aquii
      Mieke hat insgesamt drei neue Objektive angekündigt, die mit verschiedenen Kameraanschlüssen daher kommen, unter anderem auch für MFT. Es handelt sich wie immer um rein manuelle Objektive mit folgenden Brennweiten:
       
      25mm f2.0
      25mm T2.2 (wohl mehr für Filmer gedacht)
      50mm f1.7
       
      Bleibt abzuwarten, ob diese im Preis- Leistungsverhältnis genauso attraktiv sind wie die bislang erhältlichen Linsen. Die beiden Erstgenannten (25mm Linsen) richten sich wohl auch an ambitionierte Filmer. 
       
      Informationen gibt es auf der Homepage.
       
      Einen kleinen Testbericht (auf englisch) über das Meike 25mm f2.0 gibt es auch schon.
       
      Anfang Januar hatte ich mir das 35mm f1.7 gekauft und bin regelmäßig begeistert. Am letzten Wochenende machte ich nur mit diesem Objektiv einige Bilder und Videosequenzen. Da Ergebnis sehr ihr hier.
  • Wir freuen uns über neue Mitglieder!

    Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Gastgeber hier. Wenn du Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

    Wir haben eine Menge zu bieten:

    Wir freuen uns auf Dich! 

    Jetzt kostenlos registrieren!

    or Sign In

×
×
  • Create New...

Wir hatten schon den Sekt kalt gestellt und die Häppchen rausgeholt – es ist so schön und spannend, neue Mitglieder begrüßen zu dürfen…

Im Ernst: Wir freuen uns über neue Mitglieder!

Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Admin hier im Systemkamera Forum. Wenn du noch Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

Wir haben eine Menge zu bieten:

Wir freuen uns auf Dich!

Jetzt kostenlos registrieren!