Jump to content

Benjamin stellt sich vor und bringt gleich eine Webseite mit


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo Systemkamera-Forum,

mein Name ist Benjamin und hatte schon immer eine X-700 im Schrank. Seit knapp einem Jahr liegt auch eine NEX daneben und die Kombination von alten Optiken und neuer Kamera lag da irgendwie nahe. In den letzten zwei, drei Monaten habe ich daher eine Webseite zusammengestellt, auf der im Wesentlichen klare und vergleichbare Tests von alten SR mount Objektiven auf Sony NEX und zukünfig auch Alpha vorgestellt werden:

http://vintagelensreviews.com

Die Seite ist non-profit und seit ein paar Tagen online. Schaut gerne rein und schreibt mir, was noch zu verbessern ist oder welches Objektiv euch vielleicht bresonders interessiert.


Gruß,

Benjamin

Link to post
Share on other sites

... eine Webseite zusammengestellt, auf der im Wesentlichen klare und vergleichbare Tests von alten SR mount Objektiven auf Sony NEX und zukünfig auch Alpha vorgestellt werden:

 

Hallo Benjamin,

 

... warum das alles auf einer in Aachen beheimateten Seite - bis auf einige rechtliche Hinweise - ausschließlich in englischer Sprache geschieht, ist mir ein Rätsel.

Für mich ein Grund, Deine Seite nicht zu nutzen.

Link to post
Share on other sites

Hallo Systemkamera-Forum,

 

mein Name ist Benjamin und hatte schon immer eine X-700 im Schrank. Seit knapp einem Jahr liegt auch eine NEX daneben und die Kombination von alten Optiken und neuer Kamera lag da irgendwie nahe. In den letzten zwei, drei Monaten habe ich daher eine Webseite zusammengestellt, auf der im Wesentlichen klare und vergleichbare Tests von alten SR mount Objektiven auf Sony NEX und zukünfig auch Alpha vorgestellt werden:

 

http://vintagelensreviews.com

 

Die Seite ist non-profit und seit ein paar Tagen online. Schaut gerne rein und schreibt mir, was noch zu verbessern ist oder welches Objektiv euch vielleicht bresonders interessiert.

Gruß,

Benjamin

 

 

Hallo Benjamin,

 

... warum das alles auf einer in Aachen beheimateten Seite - bis auf einige rechtliche Hinweise - ausschließlich in englischer Sprache geschieht, ist mir ein Rätsel.

Für mich ein Grund, Deine Seite nicht zu nutzen.

 

Vielleicht hat sich Benjamin so entschieden, weil die Welt nicht nur von Deutschen besiedelt wird?

 

Je spezifischer die Angebote, desto sinnvoller ist die Nutzung einer "Universalsprache", um eine hinreichend große Anzahl an Lesern zu erhalten, die sich mit dem jeweiligen Thema auseinandersetzen. 

 

Hans

Link to post
Share on other sites

 
 
 

Hallo ...

 

 

ich bin des englischen zwar mächtig, finde es aber auch besser, wenn Deutsche auf deutsch bloggen ... aber hauptsache es gibt irgendwas neues, das ist schon eine tolle Sache und dafür erstmal meinen Respekt!

 

Hallo zusammen,

 

ohne das hier in eine politische Diskussion ausarten lassen zu wollen: Klar, Deutsch hätt' ich auch machen können. Aber unsere geliebten NEXen sind nunmal in Asien und "über den großen Teich" mindestens genauso beliebt wie hier. Und dort leben in Summe eben ein paar Männekes mehr. Daher Englisch.

 

 

Habe gerade übrigens mal versucht, die Seite per Google Translate in's Deutsche zu bringen. Sehr unterhaltsames Ergebnis :D

 
Link to post
Share on other sites

Hallo ...

 

 

ich bin des englischen zwar mächtig, finde es aber auch besser, wenn Deutsche auf deutsch bloggen ... aber hauptsache es gibt irgendwas neues, das ist schon eine tolle Sache und dafür erstmal meinen Respekt!

 

 . . .und Bayern auf bayrisch bloggen  . . .  ;)

 

mir sanna mir     :D

 

Hans

Edited by specialbiker
Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo Benjamin,

 

... warum das alles auf einer in Aachen beheimateten Seite - bis auf einige rechtliche Hinweise - ausschließlich in englischer Sprache geschieht, ist mir ein Rätsel.

Für mich ein Grund, Deine Seite nicht zu nutzen.

Willkommen! Coole website.

 

Wenn man "nur" mit deutschsprachigen Leuten kommunizieren will, dann wäre deutsch besser. Ich würde es nie wollen, da da Internet genau so hilft den Horizont zu erweitern (auch so en Fremdwort...).

 

Ich müesst jo alles uff schwyzerdütsch schriibe!

Edited by wasabi65
Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

 

habe gerade das MC W.Rokkor-HG 35 mm f/2.8 und das MC Macro Rokkor 50 mm f/3.5 ergänzt. Auch zwei neue Profile für die Objektivkorrektur sind hinzu gekommen.

Das Macro Rokkor ist top, aber doch schwer zu fokussieren auf der NEX, wie ich finde. Das 35er haut niemandem vom Hocker, ist aber ab f/5.6 passabel und auch nicht schlechter als das Sony SELP1650 Kit Zoom - immerhin  :D

Link to post
Share on other sites

Das MAcro ist übrigens einer der wenigen Fälle wo ich einen sehr starken Unterschied zwischen nahen und weiter entfernten Distanzen gesehen habe. Auf unendlich leistet es bei f/3.5 ungefähr das, was ein MC 1.4/50 bei 1.4 leistet. Auf f/8 abgeblendet ist der Unterschied aber gering.

 

Zur Frage der Sprache: Ich halte es ja auf meinem blog genauso und schreibe auf Englisch. Und obwohl ich vorallem in deutschen Internetforen aktiv bin und auch vond a einige Besucher kommen sind gerade mal 20% meiner Besucher aus dem deutschen Sprachraum. Wenn ich jetzt die Nutzer die meine Beträge nicht lesen können weil sie in Englisch sind gegen die abwäge, welche die Beträge nicht lesen könnten wenn sie auf Deutsch wären, so war es auf jeden Fall richtig auf Englisch zu schreiben. Das amcht man natürlich nicht weil man jemanden ausschließen will, sondern um die Informationen möglichst vielen Menschen zugänglich zu machen.

 

Grüße,

Phillip

Link to post
Share on other sites

... was vermutlich aber auch daran liegt, dass Du in englisch blogst ;) .... hier haben wir ein Henne <-> Ei Problem

Rein in der Interpretation der Statistik (hier 20%) haste natürlich Recht... global galaktisch gesehen nicht... geht man mal vereinfachend davon aus, dass der Grossteil dieser Art von Kamera-Foren-Audience auch nur halbwegs des Englischen mächtig ist, dann hat die 20% zumindest für mich schon 'ne Bedeutung...

 

Ehrlich gesagt surfe ich auch sehr gern in internationalen Foren, wenn ich von vorne herein ahne, dass die deutschen Foren für meine Fragestellung vielleicht nicht so erschöpfend sind. Aus Faulheit bleibe ich aber überwiegend in den Deutschen... die internationalen haben halt auch oft so ihre Macken (boshaftige Leute würden bei amerikanischen Foren von 'Geschwafel' sprechen... oder wie ich dann beim Lesen ungeduldig vor mich hinmurmle: 'Komm doch endlich mal zum Punkt')...

Edited by kirschm
Link to post
Share on other sites

... die internationalen haben halt auch oft so ihre Macken (boshaftige Leute würden bei amerikanischen Foren von 'Geschwafel' sprechen... oder wie ich dann beim Lesen ungeduldig vor mich hinmurmle: 'Komm doch endlich mal zum Punkt')...

 

stimmt schon, im Vergleich dazu laufen die Diskussionen in diesem Forum absolut zielführend, extrem diszipliniert, aufs Thema fokussiert und überhaupt: Defakto werden wir niemals OT (da wir letztlich das Universum als unsere Photostube betrachten passt jedes Thema irgendwie auch zu jedem Thread).

 

Das werden die schwafelnden US-Boys (und Girls) halt nie lernen  ;)  :D

 

 

Hans

Link to post
Share on other sites

... ausschließlich in englischer Sprache geschieht, ist mir ein Rätsel.

.

Auflösung des Rätsels könnte sein, dass das dann mehr Leute lesen können alss wenn es in Deutsch wäre ;)

 

Für mich ein Grund, die Seite nicht zu nutzen

Ist schon frustrierend, dass unsere Generation Englisch, wenn überhaupt, als "Fremdsprache" gelernt hat, die einem nur in der Schule begenet ist, und nicht mit Playstation und Internet aufgewachsen ist.

 

Jetzt mussten wir armen Deppen in einem Alter, wo die Festplatte eigentlich schon voll ist, erst Internet und dann noch Englisch lernen, was zehnmal so lange dauert wie wenn man's im Kindesalter lernt. Und sollen noch einen RAW-Editor kapieren!

 

Immerhin können wir inzwischen Smileys, obwohl die schon seit einem Jahrzehnt wieder out sind ;)

Link to post
Share on other sites

... was vermutlich aber auch daran liegt, dass Du in englisch blogst ;) .... hier haben wir ein Henne <-> Ei Problem

Ich hätte sicherlich ein paar mehr Leser aus dem deutschsprachigen Raum als jetzt. Ich denke aber, dass deutlich mehr als 20% dieser potentiellen Leser auch Englisch beherrschen. Umgekehrt ist nicht davon aus zu gehen dass viele der anderen Leser auch Deutsch lesen können.

 

Auch zu bedenken ist, dass bei mir nur ca. 5% des traffics aus deutschen Foren kommt, aber 20% des gesamten traffics deutschsprachig sind. Die Leute kommen also auch über Google zu mir und haben dann bewusst auf englische Ergebnisse geklickt.

 

Fazit für mich: Ich schätze meine Muttersprache, bin aber auch sehr froh dass wir heute so leicht über Grenzen hinweg kommunizieren können, das hat mir sehr viel Wissen erschlossen welches mir sonst verschlossen geblieben wäre und auch unabhängig von Fotografie ist diese Entwicklung sehr positiv für das gegenseitige Verständnis.

 

Jetzt mussten wir armen Deppen in einem Alter, wo die Festplatte eigentlich schon voll ist, erst Internet und dann noch Englisch lernen, was zehnmal so lange dauert wie wenn man's im Kindesalter lernt. Und sollen noch einen RAW-Editor kapieren!

Zu Schulzeiten war ich in Englisch lange Zeit auf eine Vier abonniert, am Ende wars etwas besser aber hat auch nur für durchschnittliche Noten im Grundkurs gereicht. Wirklich gelernt habe ich es erst dank des Internets wo es so viel Spannendes in dieser Sprache mit der ich mich anfangs noch etwas schwer tat gab. Heute weiß ich nicht mehr ob ich einen Text auf Englisch oder Deutsch gelesen oder gehört habe. Beim schreiben schränkt es etwas ein aber auch das ist mit der Zeit deutlich besser geworden.

 

Grüße

Phillip

Link to post
Share on other sites

Für uns Deutschsprachige ist Englisch einfach zu verstehen, aber gerade der journalistische Stil, der in Blogs üblich ist, ist sehr schwer zu beherrschen. Als Nichtmuttersprachler kann man daran fast nur scheitern, und wenn sich dann wie in manchen Blogs die Fehler oder stilistischen Unzulänglichkeiten häufen, verliere ich die Lust am Lesen.

Edited by matthis
Link to post
Share on other sites

Für uns Deutschsprachige ist Englisch einfach zu verstehen, aber gerade der journalistische Stil, der in Blogs üblich ist, ist sehr schwer zu beherrschen. Als Nichtmuttersprachler kann man daran fast nur scheitern, und wenn sich dann wie in manchen Blogs die Fehler oder stilistischen Unzulänglichkeiten häufen, verliere ich die Lust am Lesen.

Aber gerade in solchen Nicht-Perfekten-Real-Life Blogs kann man sein Schulenglisch zu richtigem Real-Life-Englisch aufmöbeln...

Link to post
Share on other sites

Aber gerade in solchen Nicht-Perfekten-Real-Life Blogs kann man sein Schulenglisch zu richtigem Real-Life-Englisch aufmöbeln...

So sehe ich das auch, der beste Weg etwas zu lernen ist es zu machen, dabei natürlich Fehler zu machen und aus diesen zu lernen.

Mir ist ein authentischer blog mit sprachlichen Unzulänglichkeiten auf jeden Fall lieber als ein weichgespültes Magazin, welches zwar gute sprachliche Form aber keine interessanten Inhalte hat. Deshalb ist meine Devise auch content first.

Aber ich stehe auch durchaus im Deutschen mal mit der sprachlichen Richtigkeit auf Kriegsfuß und mache mir da nicht so viel draus. Für andere Perspektiven habe ich aber natürlich Verständnis.

 

Und gerade im englischsprachigen Raum ist man ziemlich tolerant was Fehler angeht. Ich hatte jedenfalls bei sechsstelligen Besucherzahlen bisher keinen einzigen negativen Kommentar deshalb. Dafür aber schon mehrere Einladungen von Amis doch bei ihnen vorbei zu kommen falls ich mal in den USA sei und sehr viele Kommentare die sich für hilfreiche Artikel bedankt haben.

 

Grüße

Phillip

Link to post
Share on other sites

Da schaut man mal eine Minute weg und zack - Kulturdiskussion ;)

 

Also ich sehe das mit dem Englischen auch locker. An der einen oder anderen Formulierung hab' ich mich sicher verhoben, aber der Inhalt sollte trotzdem eindeutig sein. Das ich kein Muttersprachler bin wird allen eben diesen und den meisten anderen nach einigen Sätzen klar sein, aber des isch mir denn auch schnuppe. Ich denke fast, dass ich da im Deutschen noch pingeliger dran feilen würde :)

Link to post
Share on other sites

Wenn ich was in englisch-sprachigen Foren poste, weise ich auch kurz darauf hin, dass ich ein 'German' bin und man mir meine 'strange language' verzeihen möchte... denke der 'Ausländer' kann dann auch besser einordnen, weshalb jemand so komische Sätze macht.

Link to post
Share on other sites

Hallo Benjamin,

 

ich finde deine Seite gut, vielleicht fehlt noch ein "about me" Rubrik?

Das deine Seite auf Englisch ist finde ich gut und sollte auch so bleiben, soll man halt sich die Mühe machen Englisch zu lernen bzw. zu verbessern.

So schwierig ist es nicht, die Deutschen tun sich ja sowieso mit Fremdsprachen ein bisschen schwer. Also einfach ins Wasser springen!

Wenn ich was wissen möchte über Fotografie oder Filmen, google ich sowieso auf englisch, findet man doch viel mehr, wieso auf deutsch?

 

viel Erfolg!

Ron de kaaskop

Link to post
Share on other sites

stimmt schon, im Vergleich dazu laufen die Diskussionen in diesem Forum absolut zielführend, extrem diszipliniert, aufs Thema fokussiert und überhaupt: Defakto werden wir niemals OT (da wir letztlich das Universum als unsere Photostube betrachten passt jedes Thema irgendwie auch zu jedem Thread).

 

Das werden die schwafelnden US-Boys (und Girls) halt nie lernen  ;)  :D

 

 

Hans

 

 

es gibt da schon so einige Foren, in denen man immer das Gefühl hat, eine Mondfahrt wird vorbereitet ... dabei gehts dann doch um einfache Dinge,

Link to post
Share on other sites

 
 

 

Hallo Benjamin,

 

ich finde deine Seite gut, vielleicht fehlt noch ein "about me" Rubrik?

Das deine Seite auf Englisch ist finde ich gut und sollte auch so bleiben, soll man halt sich die Mühe machen Englisch zu lernen bzw. zu verbessern.

So schwierig ist es nicht, die Deutschen tun sich ja sowieso mit Fremdsprachen ein bisschen schwer. Also einfach ins Wasser springen!

Wenn ich was wissen möchte über Fotografie oder Filmen, google ich sowieso auf englisch, findet man doch viel mehr, wieso auf deutsch?

 

viel Erfolg!

Ron de kaaskop

 

Hallo Ron,

 

besten Dank. Das mit dem "about me" hatte ich bisher bewusst herausgelassen. Bei der Seite geht es mir primär darum, die Infos zu den Objektiven unter die Leute zu bringen. Vielleicht ergänze ich das bei Zeiten.

Ich überlege auch, in Zukunft noch einen "weichen" Blog-Anteil (also neben den "harten" Reviews) zu ergänzen und dort etwas über den täglichen Gebrauch einiger ausgesuchter Objektive zu berichten. Dafür müsste ich aber die Zeit dafür finden. Mal sehen :)

 

Gruß,

Benjamin

 
Link to post
Share on other sites

  • 2 weeks later...
  • 3 weeks later...

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...