Jump to content
Sign in to follow this  
mak231084

Adapterwahl NX3000

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo zusammen,

ich habe mir letzte Woche eine Samsung NX3000 mit einem 16-50mm Objektiv gekauft. Das ist ja soweit ganz nett. Jetzt überlege ich allerdings, mir noch weitere Objektive zuzulegen. Im Internet habe ich hierzu so tolle Adapter gefunden, mit welchen man auch andere Hersteller nutzen könnte. 
Hat jemand von Euch damit Erfahrungen? Kiwi habe ich hier schon gelesen... der soll wohl 1mm zu lang sein?! und von den China-Adaptern wird abgeraten... Evtl hilfreiche Hinweise für mich?

und weitere Frage hierzu: Welche Objektivhersteller könnt ihr empfehlen? Was sind gute und günstige Hersteller? Evtl als Info hierzu: Ich bin absolute Hobby-Freizeit-Urlaubsfotografin, die das wirklich nur ab und zu nutzt. Ich möchte Spaß dran haben, aber jetzt nicht Unsummen ausgeben... Über Tipps wäre ich dankbar icon_smile.gif

Liebe Grüße

Meike
 
Edited by mak231084

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ï

Hallo Meike,

für eine Kamera von Samsung dürfte das gleiche gelten wie für die spiegellosen Systemkameras, die es schon eher gab. Da gibt es zig Threads hier im Forum, aber es dürfte schwierig sein, sie zu finden.

 

Ich versuch mal eine kurze Aufklärung.

 

Vorab: Adaptieren lassen sich nur Objektive ohne jede elektrisch bebriebene Funktion! Also die Objektive der Spiegelreflex- und Meßsucherkameras unserer (Groß-) Eltern. Das heißt aber auch: Autofokus und automatische Blendenverstellung ist nicht.

Du musst bei Canon nach "FD"- oder "New FD"-Objektiven gucken, bei Olympus hießen sie "OM", bei Nikon und anderen Herstellern weiß ich die Bezeichnungen nicht.

 

Für die Adapter gilt: Die bekommst sie für kaum 10 Euro direkt aus Fernost (über ebay vorzugsweise) oder für deutlich mehr als Fernost-Produkt bei deutschen Händlern oder für über 100 Euro vom deutschen Hersteller. Die technischen Unterschiede dürften marginal sein. Der wichtigere Unterschied ist die Möglichkeit der Reklamation! Denn das Porto einer Rücksendung nach HongKong dürfte die Kosten des Adapters von dort übersteigen.

 

Ein Nachteil der Adaption von SLR-Objektiven ist übrigens, dass der Adapter die Länge des bei unseren Kameras weggefallenen Spiegelkastens überbrücken müss - sonst können diese Objektive kein scharfes Bild liefern. Das heißt: Es wird alles ziemlich unhandlich.

 

Ich selbst hatte vor allem Fernost-Adapter verwendet, als ich noch "Altglas" adaptierte. Mit einer Ausnahme hatte ich Glück. Als es dann halbwegs günstiges Glas für mein derzeitiges Sony-NEX-System gab, hatte ich mir solches besorgt. Mit AF, schön kompakt, und deutlich schärfer.

 

Schönen Gruß

vom Südlicht

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

vielen Dank für die hilfreichen Tipps. Habe gestern mal "Altglas"-Objektive von meiner Mama durchforstet und würde die gerne mal ausprobieren. Der Hersteller ist Vivitar auf einem Minolta-Korpus. Mir gehts erstmal darum, mit den ganzen Größen zu experimentieren und das Handwerk des Fotografierens durch Learning by doing zu lernen. und nicht durch Learning by my-camera-is-doing ;)

 

Von daher wäre ich bereit, erstmal in einen vernünftigen Adapter zu investieren, so dass ich  mich mit allen Einzelheiten vertraut machen kann und dann in Ruhe entscheiden kann, welches Samsung-Objektiv bzw. welches passende neuere Objektiv für mich und meine Zwecke geeignet ist. :)

 

Auf der To-Do-Liste für heute steht: Rausfinden, was für ein Bajonett an diesen alten Objektiven ist ;)

 

Herzlichen Dank auf jeden Fall für die hilfreichen Hinweise :)

 

LG

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ha! Gerade deinen Tipp gesehen! und ja, das müsste es sein :) Hab zumindest nach den beiden Korpi gegoogelt und rausgefunden, dass beide SR haben müssten. Minolta xd5 und Minolta XG2. Und zweimal das Ergebnis unabhängig voneinander lässt vermuten, dass es stimmt :)

 

Ich danke auf jeden Fall :)

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Meike,

ich habe zwar nur eine NX 300, aber ich denke, viele Dinge sind übertragbar. Mein Sohn und ich haben uns zwei verschiedene Adapter von Pentax PK auf Samsung NX gekauft, er für 15E aus China, ich den originalen Samsung für ca 135E. Beide sind ihr Geld wert aber eben nicht gleich. Der günstige Adapter ist wenigstens ohne Winkelfehler, das heisst das Bild bleibt rechts und links gleich scharf. Er hat aber einen Längen / Axialfehler, sprich, die Unendlichkeitseinstellung älterer analoger Objektive stimmt nicht mehr. Dazu kommt dass die Entriegelung sehr fummelig ist. Der teurere originale Samsung-Adapter ist einwandfrei: unendlich bleibt unendlich, Schärfeebene ist nicht verkantet, Mechanik ist auch mir erfrorenen Fingern noch zu bedienen und er hat einen Abblendring. Viele moderne Objektive heute haben keinen Blendenring mehr. Wenn man die mit einem billigen Chinaadapter verwendet, fotografiert man immer Offenblende mit all den sich daraus ergebenden Abweichungen. Der Samsung-Adapter hat zwar keine kalibrierten Bendenzahlen, aber mit etwas Gefühl und Denke merkt man: ich habe ein wenig, mittel oder viel abgeblendet. Soviel zum Adapter, denn der ist nur ein Mittel, ältere und leistungsfähige Objektive anschliessen zu können. Welche Objektive sind nun besonders interessant? Ich denke, zwei Gruppen: die alten "billigen" Normalobjektive mit 50mm, Lichtstärke 1,7 oder 1,8 bringen auf einer Nixe geniale Aufnahmen mit Blenden zwischen 2,4 und 5,6. Belichtungsprogramm "A" wählen, manuell scharfstellen (geht erstaunlich gut) und ausdrucksstarke Detailaufnahmen machen von Pflanzen, Doorknobs und Gesichtern. Dann gibt es von früher die millionenfach verkauften 135mm/f2,8 Teles, die damals keiner wirklich liebte, aber was sind das heute für Perlen! Egal ob Minolta, Pentax, Canon oder Nikon, schau Dir die Grösse (heute würde man sagen Kleine) eines 135mm f/2,8 an, seine Qualität, den Preis, und dann macht man astreine Teleaufnahmen mit Schärfe und Kontrast, was ein 1000€-Zooom heute nicht hinbekommt. Hört sich marktschreierisch an, ist aber so. Jetzt gibt es zwei Wege: Du hast Objektive und fragst Dich: teurer oder billiger Adapter? Oder Du stellst den Adapter vorne an mit der Frage: welche Objektivreihe ist lohnend? Früher hatte ich Canon FD Objektive, die waren sehr gut, aber leider hat Canon einen Bruch gemacht von Canon FD zu Canon EF, deshalb bin ich gegangen. Pentax, Nikon und Minolta haben sich Mühe gegeben, abwärtskompatibel zu bleiben, so bin ich bei Pentax gelandet. Man soll davon schreiben, was man kennt, also Pentax 50mm 1,7 und 100mm 2,8 und 135mm 2,8 und 200mm 4 sind alle Sahne und ihr Geld wert. Pentax ist bezahlbar und ist in grossen Stückzahlen verkauft worden, das merkt man am Gebrauchtmarkt und den Preisen.

Dann gibt es noch Fremdobjektive wie Voigtländer 58mm 1,4 und Samyang 85mm 1,4. Der 20 MP Chip von Samsung ist Sahne. Ich benutze meine Nixe für Produktfotos. Die besten Ergebnisse bekomme ich mit den alten analogen MF-Objektiven, Adapter und NX 30. Natürlich sind das keine Actionfotos. Aber Sachaufnahmen und Landschaften werden so erstaunlich gut, besser als mit einer 1000€ - SLR.

Viel Freude mit Deiner Nixe wünscht

maro

Share this post


Link to post
Share on other sites

Minolta MD Adapter auf Samsung NX sind allerdings deutlich grösser (länger, ca. 20mm-30mm) als hier im Bild gezeigt. Das sollte berücksichtigt werden.

Empfehlen würde ich besonders im Fall Minolta MD tatsächlich die teuren Novoflexadapter, da alle von mir ausprobierten Adapter (China, Fotoga und auch Kiwi) nicht an der NX funktionierten. Der Objektiv-Entriegelungsstift wurde von den oft zu kurzen Bajonettflügeln nicht erwischt. Einzig der Novoflex MD/NX Adapter verrichtet ohne Mucken seinen Dienst 

Share this post


Link to post
Share on other sites

warum auch immer scheint das Minolta Bajonett ein wenig anfällig zu sein, auch mir tat es einer der beiden MD'S gar nicht, der andere hat an der NX300 zumindest ein paar kontaktprobleme, funktioniert aber an anderen wie der NX2000 sauber. 

 

Ich würde in jedemfall zusehen, dass es entweder eine option des Umtauschs gibt (also deutscher Händler), der Preis für einen Import aus China so gering ist, dass man eine Fehlfunktion und einen neukauf verschmerzen kann oder eben den Novoflex als 100% Lösung

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe zahlreiche Objektivadapter aus China - ALLE funktionieren prima. Novoflex würde

ich NIE kaufen, ich lasse mich doch nicht ausnehmen! Werden die vergoldet und mit Brillianten besetzt?

 

Io0TeLx.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wir reden in erster Linie von Minolta MD/NX Adaptern. Andere scheinen ja zu funktionieren. Das glaube ich Dir unbesehen. Oder man bastelt sich halt was zusammen, geht bestimmt auch. Da ich aber lieber sofort was passendes habe unterstütze ich das "Made in Germany" und freu mich über tadellos funktionierende Adapter an denen ich mich auch nicht schneide ;-) Und wenn Du die Brillis abkratzt und bei Ebay verkaufst, kostet ein Novoflex auch nur noch so viel wie ein Chinaring.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...