Jump to content

Sony Blitz (HVL-F20s als auch HVL-F7s) löst (auf Nex-5) verzögert aus


sensei_fritz
 Share

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hi Leute!

 

Kurze Vorgeschichte: ich besitze eine alte Nex-5..... also nicht "n", "r" oder sonst was, sondern die allererste 5er Nex. Prinzipiell bin ich durchaus zufrieden, die Bildqualität paßt und mit der gewöhnungsbedürftigen Menüführung habe ich mich mit der Zeit arrangiert. Durch den großen Sensor und Iso(max)12800 kann man auch bei schlechtem Licht ganz gute Bilder ohne Blitz machen. Dennoch gibt es Situationen, in denen ein Blitz Sinn macht, deshalb habe ich mir auch vor langer Zeit den HVL-F20s zugelegt, nur bis jetzt eigentlich so gut wie nie verwendet. Aber jetzt war mal so eine Situation und da wollte ich es auch gleich ausprobieren. Ja.... er funktioniert und die Einstellmöglichkeiten für (in)-direktes Blitzen und Wide/Tele sind super gelöst. 

 

Aaaaabeeeer: knipse ich ohne(!) Blitz, löst die Kamera "blitz"schnell aus. Also direkt wenn der Auslöseknopf ganz durchgedrückt ist. Drücke ich jedoch MIT Blitz (egal ob mit dem HVL-F20s oder dem schwachen Kit-Blitz HVL-F7s) ab, löst sie verzögert aus. Verfügbare Blitzmodi sind:

 

- Aufhellblitz: blitzt wie befohlen, allerdings nicht sofort sondern gefühlte 0,5sec nach dem abdrücken.

- Langzeitsyn.: nomen est omen, daher auch nix wenn's schnell gehen soll

- Sync 2. Vorhang: wie Aufhellblitz, allerdings auf den 2.Vorhang.... dennoch verzögert.

- Blitzautomatik: (nur im Modus "intell. Automatik"): je nach Bedarf, aber halt auch nicht sofort.

 

Jetzt zu meiner Frage: ist das normal? Da ich davor durchgehend ohne Blitz hantiert habe ist mir das nie aufgefallen. Muß man was spezielles einstellen, damit die Kamera sofort auslöst? Ohne Blitz tut sie es ja, aber mit Blitz liegt eine geschätzte halbe Sekunde dazwischen. Klingt vielleicht nach wenig, ist aber in entscheidenden Momenten zuviel (zB beim Sport). Zum Vergleich habe ich mit der Canon EOS 100D Fotos mit Blitz (allerdings nur dem Internen) gemacht..... halb durchgedrückt zum scharfstellen, dann ganz durchgedrückt und sofort löste die EOS aus. Dann habe ich es mit der Nikon D90 meiner Freundin und dem aufgeschraubten Blitz (genaue Bezeichnung weiß ich jetzt nicht) probiert: löst sofort nach Durchdrücken aus. Last but noch least habe ich meine kompakte Canon PS SX200is rausgekramt und selbst DIE löst sofort aus. 

 

Spinnt meine Nex-5, habe ich etwas falsch eingestellt? Gibt es in den tiefen des Nex-Menüs eine "geheime" Einstellung? Habe ich irgendeinen Modus übersehen??? Oder IST das einfach eine Eigenheit der Nex? Das fände ich sehr schwach, da kann ich gleich wieder mit hoher Iso ohne Blitz fotografieren... oder mit meiner kompakten PowerShot. Es kann doch nicht sein daß so ein tolles teures Gerät einer Kompakten in Sachen Geschwindigkeit unterlegen ist. Bitte um Tips!!! Danke!

Edited by sensei_fritz
Link to post
Share on other sites

Hallo

Das ist normal. Mit Blitz wird nach dem Auslösen erst ein Messblitz abgefeuert, dadurch diese Verzögerung. Diese Verzögerung ist von Hersteller zu Hersteller u. von Modell zu Modell unterschiedlich.

Ich habe auch noch eine alte NEX-5 u. eine NEX-6. Die NEX-5 ist diesbez. langsamer als die NEX-6. Diese Verzögerung bei der alten NEX-5 wurde im Forum schon kurz nach deren Einführung bemängelt. Ist halt so.

 

Viele Grüsse

Einstein

Edited by einstein
Link to post
Share on other sites

Danke für die Info. Eine ähnliche Antwort habe ich inzwischen auch in einem anderen Forum erhalten.  :( Finde ich halt sehr schwach, wenn es bei allen anderen sprichwörtlich blitzartig klappt und bei der Nex nicht. Sonst ist sie wie der geölte Blitz und macht dazu noch verdammt schnelle Serienaufnahmen. Und gerade bei schlechtem Licht, wenn man mal den Blitz braucht, dann "schläft" sie eine Runde lang. Ich verwende ihn eh ungern und somit nicht oft, aber wenn(!), dann erwarte ich mir auch daß es flutscht. Sogar meine Kompakte kann das. Ja was soll's, raunzen behebt das Problem leider auch nicht. Aber ich bin halt etwas enttäuscht, immerhin habe ich da kein Noname Billigprodukt.

 

Mir ist klar, daß die Frage jetzt ein wenig blöd klingt, aber wieviel schneller ist die Nex-6? Ist sicher schwer zu beschreiben, aber merkt man bei ihr die Verzögerung auch so deutlich, oder ist sie wesentlich schneller als die alte 5er? Lohnt sich ein Umstieg, oder verbessere ich meine Lage damit nicht wirklich gravierend? Dann denke ich nämlich eher daran, meine Nex + Objektivsammlung + Blitze abzustoßen und mit dem Geld lieber einen Blitz und noch das eine oder andere Objektiv für die EOS zu kaufen.... auch wenn es weh tut, weil ich an der Nex hänge. Aber lieber ein vollwertiges System als zwei halbe.

 

Link to post
Share on other sites

Wie du schon schreibst, ist die Verzögerung bzw. der mögliche Unterschied schwer zu beschreiben. Dazu kommt, dass die Verzögerung nach meinem Eindruck auch noch bei verschiedenen Blitzgeräten etwas unterschiedlich ausfallen kann. In jedem Fall ist die NEX-6 mit TTL-Blitz auch nicht "blitzschnell". Früher hatte ich mal eine EOS 400d, da nervte mich der Effekt ebenfalls, auch wenn er vielleicht einen Tick kürzer ausfiel.

 

Wenn du es wirklich verzögerungsfrei haben willst, musst du auf TTL-Blitzmessung verzichten. Entweder, indem du dir einen Blitz kaufst, der wie früher eine eingebaute Messzelle besitzt und nach Vorwahl einer passenden Arbeitsblende dann ohne Vorblitz die Lichtmenge dosiert, oder aber, indem du ganz auf Automatik verzichtest und ein Blitzgerät verwendest, welches (auch) manuelle Leistungsstufen bietet. Beide Lösungen sind etwas weniger bequem als die TTL-Messung, haben aber den Zusatznutzen, dass empfindliche Leute nicht immer mit geschlossenen Augen abgebildet werden, weil sie bereits beim Mess-Vorblitz gezwinkert haben.

Link to post
Share on other sites

Danke! Ist halt alles blöd, bei meiner alten 5er Nex. Mit dem SmartAccessory Anschluß ist man leider ziemlich limitiert, einen schweren Blitz würde ich dort nicht gerne mit Adapter draufknallen. Eine Frage hätte ich aber noch: ist der Meßvorblitz denn soooooo schnell, daß man ihn gar nicht merkt???? Für mich blitzt das Gerät nur einmal, ich kann da kein mehrmaliges aufblitzen bemerken (außer ich ändere den Modus dahingehend).

Link to post
Share on other sites

ist der Meßvorblitz denn soooooo schnell, daß man ihn gar nicht merkt???? Für mich blitzt das Gerät nur einmal, ich kann da kein mehrmaliges aufblitzen bemerken (außer ich ändere den Modus dahingehend).

 

Je nachdem kann der schon sehr kurz und schnell sein, und vor allem liegt er manchmal sehr nah am eigentlichen Blitz. Probiere doch mal folgendes aus: Stelle das Blitzen auf den zweiten Verschlussvorhang ein und wähle eine etwas längere Belichtungszeit. Dann müsste der der Vorblitz eigentlich deutlicher zu erkennen sein, weil der Zeitabstand zwischen Messblitz und eigentlichem Blitz größer ist.

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hab's probiert..... da war es sehr deutlich erkennbar. Ich dachte immer, die Kamera misst die Helligkeit, gibt die Infos an den Blitz und der muß dann nur noch einmal(!) blitzen und fertig. Danke für die Erklärung!

 

Wie man es dreht und wendet, und so sehr ich meine Nex lieb gewonnen habe, aber das ist ein wenig frustrierend. Schade daß es da keine Abhilfe gibt.  :( Wird eine harte Entscheidung. Danke euch allen für eure Hilfe, die Tips und Erklärungen! 

Link to post
Share on other sites

Diesen Messvorblitz findest du aber wie gesagt bei den anderen Digitalkameras auch. Das Problem ist, dass sie ja irgendwie die TTL-Messung des reflektierten Blitzlichtes messen müssen. Das können sie halt nicht gleichzeitig mit der Aufnahme (der eigentlichen Belichtung des Sensors) bewerkstelligen. Also muss ein Messblitz abgeschickt werden, dessen reflektierte Helligkeit wird gemessen und diese Daten werden dann für die eigentliche Belichtung/Aufnahme verwendet. Wenn man bedenkt, was da alles abläuft, geht es dafür eigentlich noch recht schnell. Auch Spiegelreflexkameras sind nicht frei von dem Problem, denn bei ihnen klappt ja der Spiegel für die Zeit der Aufnahme hoch. Früher, zu Analogzeiten, war das anders: Da brachte man eine Messzelle in der Spiegelreflexkamera unter, welche das vom Film reflektierte Licht während der Aufnahme messen konnte. Dann wurde nach Erreichen der richtigen Lichtmenge (= Leichtdauer) der Blitz unterbrochen. Mit den digitalen Sensoren funktioniert das aufgrund deren Reflektionsverhaltens nicht.

 

Wenn du die NEX eigentlich magst, würde ich mich von der Blitzproblematik nicht abschrecken lassen. Schau dich doch nach einem Automatikblitz um, oder probiere mal aus, wie es ganz manuell klappt. Durch die moderne Digitaltechnik, bei der du direkt nach der Aufnahme das Ergebnis kontrollieren kannst, hat man mit etwas Übung nach 2-3 Testaufnahmen die richtigen Belichtungswerte gefunden, man braucht nicht mal mehr  - wie früher -  einen Handbelichtungsmesser.

 

Ein einfacher Automatikblitzer mit drei Arbeitsblenden wäre z.B. der Metz 36-C2: KLICK . Wegen des speziellen Minolta-Blitzschuhs an deiner NEX bräuchtest du halt noch einen Blitzadapter auf den klassischen ISO-Fuß.

Edited by leicanik
Link to post
Share on other sites

Ja, Wahnsinn wieviel know how da drin steckt, da laufen Sachen ab, die ein Laie natürlich nicht weiß, das kriegt man bewußt ja gar nicht mit. Und ehrlich gesagt befaßt man sich auch nicht wirklich damit, solange das Problem noch nicht aufgetreten ist.... weil man es gar nicht weiß.

 

 

 

Wenn du die NEX eigentlich magst, würde ich mich von der Blitzproblematik nicht abschrecken lassen. Schau dich doch nach einem Automatikblitz um, oder probiere mal aus, wie es ganz manuell klappt. Durch die moderne Digitaltechnik, bei der du direkt nach der Aufnahme das Ergebnis kontrollieren kannst, hat man mit etwas Übung nach 2-3 Testaufnahmen die richtigen Belichtungswerte gefunden, man braucht nicht mal mehr  - wie früher -  einen Handbelichtungsmesser.

 

Ein einfacher Automatikblitzer mit drei Arbeitsblenden wäre z.B. der Metz 36-C2: KLICK . Wegen des speziellen Minolta-Blitzschuhs an deiner NEX bräuchtest du halt noch einen Blitzadapter auf den klassischen ISO-Fuß.

 

Naja, darüber habe ich auch schon nachgedacht, darum habe ich mir auch die ganzen Blitzschuhadapter angesehen. Aber da habe ich halt leider noch das Problem des filigranen Blitzanschlusses der alten Nex-5, der absolut nicht für größere Blitze gedacht ist... darauf wird auch bei den ganzen Adaptern immer extra hingewiesen. Meinst du, daß der das auf Dauer aushält? Vor allem, wenn man die Kamera im Hochformat hält, hängt die ganze Last an dem kleinen Anschluß. :( Wenn ich den ruiniere kann ich ALLE Blitze vergessen.

Link to post
Share on other sites

Ich benutze selbst ja die NEX-6, die hat schon den neuen ISO-kompatiblen Anschluss. Aber im Schrank liegt noch eine NEX-5, die mir mein Vater hinterlassen hat. Die kann ich mir gerne heute Abend mal daraufhin anschauen -  falls sich hier nicht noch jemand meldet, der direkte Erfahrungen damit hat (was natürlich noch besser wäre). Vielleicht lässt sich aber auch doch noch ein Blitzgerät finden, dass nicht so groß und schwer ist und ganz gut zur NEX-5 passt?

 

Zum Beispiel der Metz 20-C2 ist nochmal kleiner als der oben von mir vorgeschlagene. Er braucht auch nur 2 Batterien, was ihn nochmal leichter macht. Immerhin hat er sogar auch einen Schwenkreflektor.

Edited by leicanik
Link to post
Share on other sites

Es gibt schon noch ein paar kompaktere Blitzmodelle, da hast du natürlich Recht. Aber dennoch wesentlich größer und schwerer als der HVL-F20s. Darum bin ich ja so skeptisch ob das eine sinnvolle Lösung ist. Den kleineren Metzt hatte ich auch schon im Auge.

 

Ich habe parallel zur Nex eine EOS 100D mit "normalem" Blitzschuh, da kann ich Blitze jeder Größe draufknallen, egal wie schwer.... dafür ist der Blitzschuh ausgelegt. Und da muß ich dann nix manuell herumbasteln. Darum überlege ich mir schweren Herzens mein Nex-Set abzustoßen, und dafür der EOS einen ordentlichen Blitz (und vielleicht das eine oder andere Objektiv) zu verpassen. Denn ZWEI voll ausgestattete Kameras brauche ich nicht. Man greift in der Regel dann eh immer zu der einen die einem mehr liegt, die zweite verstaubt inzwischen und verliert nur an Wert.

Edited by sensei_fritz
Link to post
Share on other sites

Klar, wenn dir das mehr liegt, ist das natürlich auch eine Option. Ich hatte mal eine EOS 400d, kam aber mit dem kleinen Sucher nicht zurecht. Und alle DSLRs mit großem Sucher waren mir damals zu klotzig (später wäre ich womöglich bei Pentax gelandet). Also führte der Weg über mFT zu Sony. Da mir ein Sucher wichtig ist, war es dann schließlich die NEX-6 (inzwischen bin ich der Versuchung erlegen und habe noch eine A7) . Du musst wohl für dich selbst einfach schauen, ob du eher wieder zur DSLR neigst, oder doch schon zu sehr "NEX-infiziert" bist. Beides hat eben so seine Vorteile ...

 

Viele Grüße und viel Glück bei deiner Entscheidung :)

Reinhard

Edited by leicanik
Link to post
Share on other sites

Guest User57696

Naja, darüber habe ich auch schon nachgedacht, darum habe ich mir auch die ganzen Blitzschuhadapter angesehen. Aber da habe ich halt leider noch das Problem des filigranen Blitzanschlusses der alten Nex-5, der absolut nicht für größere Blitze gedacht ist... darauf wird auch bei den ganzen Adaptern immer extra hingewiesen. Meinst du, daß der das auf Dauer aushält? Vor allem, wenn man die Kamera im Hochformat hält, hängt die ganze Last an dem kleinen Anschluß. :( Wenn ich den ruiniere kann ich ALLE Blitze vergessen.

Guckst Du: ISO-Blitzschuh an der Nex5/5N. Ich habe diese Lösung nun seit über 2 Jahren an einer meiner Nex-5N und ich nutze auch relativ schwere Blitze, wie den Soligor DA 42 LCD oder den YN960II. Dabei kann ich bisher keine Schäden an der Nex-5N feststellen. Zwischenzeitlich habe ich den Blitzschuhadapter umgestellt auf den Allacax 'Smor', den ich insbesondere für die Nutzung an der Nex-5 empfehlen würde.

 

Hintergrund ist, dass man bei der Nex-5N die Darstellung des LiveView von der tatsächlichen Belichtung abkoppeln kann, was beim Blitzbetrieb zu einer deutlich helleren Darstellung führt. Das ist Voraussetzung für die Nutzung alter manueller Blitze oder alter Automatik Blitze, wie von Reinhard empfohlen. Die Nex-5 hat diese Einstellung nicht. Mit dem Allacax 'smor' kann der alten Nex-5 ein montierter Blitz "vorgekaukelt" werden, so dass auch hier bei der Nutzung von manuellen Blitzen die Displayhelligkeit angehoben wird.

Link to post
Share on other sites

Wie immer danke für eure Tips und Beiträge!!!

 

@ leicanick: "mehr liegt" ist so eine Sache..... die Nex war mein Umstieg von den Kompakten, quasi my first love. Richtig... irgendwie nexifiziert.  :D  Ich komme mit ihr gut zurecht und da ich sie wesentlich länger als die EOS habe bin ich sie einfach mehr gewohnt. Inzwischen komme ich allerdings mit der EOS auch schon gut zurecht, die Eingewöhnung in das Canon typische Menü ging durch meine PowerShot sehr schnell. Bedienerfreundlicher und morderner ist die EOS noch dazu (klar, ist ja auch ein paar Jährchen jünger). So gesehen ist es halt sehr schwer zu sagen welche Kamera mir weniger liegt und sich von einer der beiden zu trennen. Am liebsten würde ich beide behalten, aber wozu? Es ist "Luxus" wie bei teuren Uhren oder Autos..... man kann sowieso nur in EIN Auto einsteigen und trägt nur EINE Uhr. Ja, man kann wechseln, aber wie oft macht man das dann wirklich? Und ist es das wert? Tja..... wie du richtig sagst: beide haben so ihre Vorteile.

 

@BF68: Coole Sache, vor allem das mit dem Allacax 'smor'. Macht mir die Entscheidung nicht gerade leichter.  :eek:

 

 

Ich muß mal in Ruhe die Vor- und Nachteile abwägen. Mache ich zwar andauernd, aber ich komme noch auf keinen grünen Zweig.  :mad:

Link to post
Share on other sites

Wie du schon schreibst, ist die Verzögerung bzw. der mögliche Unterschied schwer zu beschreiben. Dazu kommt, dass die Verzögerung nach meinem Eindruck auch noch bei verschiedenen Blitzgeräten etwas unterschiedlich ausfallen kann. In jedem Fall ist die NEX-6 mit TTL-Blitz auch nicht "blitzschnell"....

 

Ich habe kein Messlabor. Daher kann ich nicht messen, wie schnell der Blitz an der Nex6 ist. Ich verwende den Nissin i40. Bei abendlicher Party arbeite ich gern mit available light und damit ohne Blitz. Für ein paar Stimmungsbilder mache ich dennoch recht viele Bilder mit Blitz (20-25%). Dabei fällt mir keine Verzögerung auf. Ich stelle per AF scharf und löse aus - und der Blitz blitzt! Würde der Blitz verzögert blitzen, wären meine Motive ja schon wieder ein paar Schritte weiter, sofern sie sich bewegen. Solche starken Verzögerungen macht meine Nex6 jedenfalls mit dem Nissin nicht. In wie weit das an der 5er Nex der Fall ist, kann ich nicht beantworten. 

 

Wenn ich bei mir den Auslöser durchziehe (modus: aufhellblitz oder langzeitsynchro), dann blitzt es wenige hundertstel später auch!  :)

 

15841108906_77a0863af2_h.jpg

 

15841108596_d089310807_h.jpg

Link to post
Share on other sites

Danke noreflex!!!

 

Gut, das spräche wieder für einen "internen Wechsel" im Nex-Lager. Alles verkaufen (EOS + Objektiv + Nex-5 + Blitze) und in ein neueres Nex-Modell und einen Blitz investieren. Aber es ist wie gesagt blöd zu beschreiben, darum sind hier schon unterschiedliche Angaben vertreten. Der eine meint, auch mit seiner Nex-6 hat er eine merkbare verzögerte Auslösung, der andere meint wiederum er hat keine. Was nun? :confused:  Bei meiner Nex-5 sind es gefühlt ein paar Zehntelsekunden (auch ich habe kein Meßlabor ;)). Und da ist genau das der Fall..... man drückt im richtigen Moment ab, nur löst das Ding nicht auch genau in diesem Moment aus und schon ist das Motiv nur mehr halb drauf oder sieht inzwischen wieder weg, usw.... gleichgültig ob der HVL-F7s oder der HVL-F20s drauf ist. :mad: Ich müsste das mal mit einer Nex-6 (oder neuer) und einem Blitz beim MediaMarkt/Saturn oder so testen.... wenn sie mich lassen. Wenn sich das bewährt muß ich mir das wirklich überlegen.

Edited by sensei_fritz
Link to post
Share on other sites

 ... Bei meiner Nex-5 sind es gefühlt ein paar Zehntelsekunden (auch ich habe kein Meßlabor ;)). Und da ist genau das der Fall..... man drückt im richtigen Moment ab, nur löst das Ding nicht auch genau in diesem Moment aus und schon ist das Motiv nur mehr halb drauf oder sieht inzwischen wieder weg, usw.... gleichgültig ob der HVL-F7s oder der HVL-F20s drauf ist. ..

 

Jetzt fällt mir noch was ein: Sag mal, bist du eigentlich sicher, dass es am Blitzen liegt? Bei schlechten Lichtbedingungen ist ja die NEX-5 auch nicht gerade die Schnellste mit dem AF. Könnte es nicht auch daran liegen? (Nebenbei: Meine NEX-6 kommt besser zurecht, wenn ich das AF-Hilfslicht abschalte. Klingt komisch, ist aber so und wurde auch schon von anderen beschrieben.)

Link to post
Share on other sites

Ähm..... naja, die Kamera HAT ja schon scharfgestellt wenn ich halb durchdrücke. Und wenn ich von diesem Punkt aus voll durchdrücke, dann sollte sie sofort auslösen.... tut sie aber nicht, sondern erst nach einer gefühlten viertel bis halben Sekunde. Also ich meinte nicht wenn ich mir das halb durchdrücken spare und gleich voll draufgehe. Ich drücke immer erst halb durch um scharfzustellen und warte auf den passenden Moment, erst dann drücke ich voll durch. So gehe ich mit als auch ohne Blitz vor. Mit dem AF hat das eigentlich nix zu tun, ich meinte nicht, daß die Kamera zu langsam scharf stellt. Oder habe ich dich falsch verstanden? By the way: auch ich habe das AF Hilfslicht aus, da ich gelesen habe, daß die Kamera dann schneller ist.

Link to post
Share on other sites

Ich stimme Noreflex zu. Und so arg, wie du das beschreibst, kenne ich es auch nicht von der NEX-6. Und du hast mich nicht falsch verstanden. So wie du, mit dem halb gedrückten Auslöser auf den richtigen Moment warten, mache ich es auch. Insofern war meine Idee also nicht zielführend, am AF liegt es dann ja nicht.

 

Edited by leicanik
Link to post
Share on other sites

Ich werde das wirklich im Fachhandel testen müssen. Bezüglich Verzögerung bei der Nex-6 habe ich recherchiert (siehe Screenshot). Ich weiß nur leider nicht genau wie das zu verstehen ist. So wie wir es besprochen haben, also erst den Knopf halb(!) durchdrücken und dann ganz, oder sofort voll durchdrücken?!?!?!? Jedenfalls wären wir laut diesem Bericht bei schlechtem Licht bei einer knappen halben Sekunde, und das ist es in der Regel ja wenn man den Blitz unbedingt braucht. Das wäre dann in etwa die Verzögerung von der ich rede. Nur dann brauche ich erst gar nicht zur Nex-6 wechseln, die halbe Sekunde hat meine 5er auch drauf. :(  Wer den ganzen Bericht lesen will, hier ist der Link dazu: http://www.colorfoto.de/testbericht/sony-nex-6-test-1443349.html

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Link to post
Share on other sites

Nee, das ist die gesamte Zeit, die die Kamera zum Fokussieren und Auslösen braucht. Also der Fall, wenn du direkt in einem Rutsch durchdrückst. Keinesfalls braucht die Kamera so lange, wenn du mit halb gedrücktem Auslöser schon vorfokussiert hast und nur noch ganz durchdrückst.

Edited by leicanik
Link to post
Share on other sites

Verstehe, danke. Klingt schon besser.  :P Ich werde demnächst versuchen im Handel die Nex-6 oder ev. sogar die A6000 mit externem Blitz zu testen. Mal sehen was man so aus den Verkäufern rauskitzeln kann. Wenn die Kamera nach meinen Vorstellungen reagiert (und mir auch sonst "symphatisch" ist) tendiere ich dazu meinen ganzen Krempel (Nex-5 + EOS 100D + Canon Objektive) zu verkaufen und mich aufs Nex System zu konzentrieren. Langsam komme ich einer Lösung näher. Hahahaha.... 

Link to post
Share on other sites

Ich hab letztes Wochenende mit der Sony Alpha 6000 mit 16-50'er und der Canon Eos 700D mit 50 1.8'er bei nem Kinderfasching fotografiert. Die eos hatte echt Probleme scharf zu stellen (bei 2.2 war die schärfeebene groß genug) und iso 800 kriseln....

Die alpha mit Zoom bei so 1600 - 3200 hat durch die Bank die höhere Trefferquote und die besseren Bilder geliefert.

Klar Blende 5.6 und 2.2 sind schon sehr unterschiedlich aber auch beim Test mit gleicher Blende gewinnt die sony.

Die canon steht jetzt bei eBay drin

Link to post
Share on other sites

Also meine alte 5er Nex trifft auch meistens schneller den Schärfepunkt als meine EOS 100D mit dem 50mm 1,8er.... nicht immer, aber meistens. Ob's an der EOS oder am Canon Objektiv liegt.... keine Ahnung. Sonst kann ich mich auch über die EOS nicht wirklich beschweren. Aber in Summe tendiere ich einfach zur Nex. Noch dazu haben die neueren Nexen auch schon ein Guckloch und einen normalen Blitzschuh, also sehe ich keinen wirklichen Vorteil mehr wenn ich eine DSLR habe. Gut, die 100D hat einen Touchscreen, aber den kann man dafür wieder nicht kippen, was mir eigentlich wichtiger wäre. Für die Nex habe ich das 16er Pancake, das 1850er Standard und das 18200er Tele. Als Ergänzung einen Blitz, für Portraits vielleicht noch das SEL-50F18S oder das SEL-35F18.... oder das SEL-30M35 Makro, da bin ich noch unentschlossen. Ich glaube DAS wird's werden, wenn(!) das mit dem Blitz im Handel den Test zu meiner Zufriedenheit besteht. Der Rest käme in dem Fall dann auf willhaben oder ebay.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...