Jump to content

Empfohlene Beiträge

vor 16 Stunden schrieb tgutgu:

Ach, und Du meinst, dass mann die AF-Punkte in der EOS R mit dem Auge am Sucher so richtig schnell und komfortabel verschieben kann (Touch AF oder Steuerkreuz, mehr gibt es offenbar nicht)? Ich habe neulich beim Probieren keinen Weg gefunden. Die Serienbildgeschwindigkeit bricht also beim AF-C nicht auf zwei bis drei Bilder pro Sekunde ein?

Klär‘ uns doch bitte auf, weshalb der Tony in Bezug auf die EOS R und Sport / Action völlig daneben liegt. Liegt die Kamera vielleicht doch in der Spitzengruppe und alles ist gut?

Ja, kann man. Man sollte sich nur mit der Kamera und den Einstellungen beschäftigen. Das er nur den oberen rechten Quadranten eingestellt hat, hat er ja auch hinbekommen. Direkt daneben gibt es die Einstellung für die Positionierungmethode. Seine Kritik und vieler anderer 'Reviewer' bezieht sich genau auf diesen Punkt. Die Einstellung 'relativ' ist die, die die ganzen Joystick-Nutzer einstellen, weil sie diese gewöhnt sind. Die ist jedoch gerade bei kleinem Feld nicht ideal, weil da für ein Verschieben der AF-Punktes von rechts nach links mehrfach angesetzt werden muss. Mit der Einstellung 'absolut' geht es dagegen in einem Zug, dazu noch absolut präzise und viel schneller, als mit einem Joystick. Letztlich ist es genau dieser Punkt seiner Begründung, das wegen dem Joystick die Z7 neben ihrem Crop-Vorteil durch die höhere Auflösung besser geeignet sei - einfach nur oberflächlich 😡.

 

Außerdem habe ich nirgendwo behauptet, die R sei eine Sportskanone. Da sie vom AF aber sicher besser als eine EOS M5 ist, bekommt man aber in jedem Fall ordentliche Bilder auch beim Sport hin. Weil was da geht, könnte man sich bei 'Interesse' ja auch Mal im M5-Beispielbilder-Thread hier im Forum anschauen. Extra für dich hier wenigstens zwei Beispiele mit dem absolut sportuntauglichen 32 1.4:

 

comp_IMGM5_030915.jpg.cf37a3ae68a02315f51013029961ee6f.jpg

comp_IMGM5_030392.jpg.6118778e1bd42120104adcc7c46194ab.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nachtrag zur Serienbildgeschwindigkeit: seine Zahlen beziehen sich auf seine Einschätzung, wie viele Bilder nach seinem Geschmack verwendbar sind. Bei der R sind es ca. 2,5, bei der Z7 3 und bei der A7III 4 - und bei der hochgelobten X-T3 brechen die laut Datenblatt wundervollen 30 B/s auf 12-13 ein - bei den anderen ist also auch nicht alles Gold, was glänzt. Außerdem sagt er nirgendwo, mit welchen Serienbildeinstellungen er auf diese Werte kommt. Wenn bei der R Fokus-Prio eingestellt ist, bedeutet das, das in zwei Sekunden 1 Bild falsch fokussiert ist. Bei AF-Prio jedes zweite. Bei der Z 7 sind in jedem Fall 2 von 5 Bildern nicht verwendbar, bei der A7III mindestens 50 %. Eine höhere Serienbildgeschwindigkeit nach dem Datenblatt, nur um sinnlosen Datenmüll zu fabrizieren, scheint wohl sehr im Sinne einiger Kamera-Quartet-Spieler hier im Forum zu sein 🤔.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb Stussy:

Nachtrag zur Serienbildgeschwindigkeit: seine Zahlen beziehen sich auf seine Einschätzung, wie viele Bilder nach seinem Geschmack verwendbar sind. Bei der R sind es ca. 2,5, bei der Z7 3 und bei der A7III 4 - und bei der hochgelobten X-T3 brechen die laut Datenblatt wundervollen 30 B/s auf 12-13 ein - bei den anderen ist also auch nicht alles Gold, was glänzt. Außerdem sagt er nirgendwo, mit welchen Serienbildeinstellungen er auf diese Werte kommt. Wenn bei der R Fokus-Prio eingestellt ist, bedeutet das, das in zwei Sekunden 1 Bild falsch fokussiert ist. Bei AF-Prio jedes zweite. Bei der Z 7 sind in jedem Fall 2 von 5 Bildern nicht verwendbar, bei der A7III mindestens 50 %. Eine höhere Serienbildgeschwindigkeit nach dem Datenblatt, nur um sinnlosen Datenmüll zu fabrizieren, scheint wohl sehr im Sinne einiger Kamera-Quartet-Spieler hier im Forum zu sein 🤔.

danke. Du hast offenbar mehr gemacht als den Punkt zu suchen, der Deine Vorurteile bestätigt.:)
Du schilderst (weiter oben) einen konkreten Fehler, den Northrup gemacht hat, das hilft mir weiter.
Die offenbar recht beliebte pauschale Aussage, dass er keine Ahnung hat, hilft hingegen gar nicht, wenn da nicht ein Beleg dabei ist - und der fehlt idR.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe mir das Video auch angeschaut, bin eigentlich gar kein Tony-Fan, finde aber, dass er das was er gemacht hat schon versucht zu begründen. Er sagt, dass er die schnellsten Einstellungen verwendet hat und auch mit den einzelnen Kameras versucht hat, die optimalen Einstellungen zu finden (ob es die optimalen dann waren, wissen wir nicht). Er sagt auch, dass er bei der Bewertung nur richtig scharfe Fotos berücksichtigt, was den Einbruch bei einigen Modellen erklären könnte.

Bei der Eos hat er ja fast hervorgehoben, dass sie zwar langsam ist, aber dafür fast nur Treffer hatte.

Die Nikon- und Canon-Fotografen, die eine Sportskanone wollen, werden wahrscheinlich keine Z oder R nehmen. Ich finde das nicht so schlimm, da man sich zum einen vorher informieren kann und zum anderen oft für halbwegs kleines Geld eine gebrauchte und schnelle APS-C DSLR dazu nehmen kann.
Ein zweites Gehäuse ist nie verkehrt und dann ist es auch nicht verkehrt wenn beide Gehäuse unterschiedliche Einsatzzwecke abdecken.

Karlo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 33 Minuten schrieb Kater Karlo:

Die Nikon- und Canon-Fotografen, die eine Sportskanone wollen, werden wahrscheinlich keine Z oder R nehmen. Ich finde das nicht so schlimm, da man sich zum einen vorher informieren kann und zum anderen oft für halbwegs kleines Geld eine gebrauchte und schnelle APS-C DSLR dazu nehmen kann.

dumm nur, dass das zur zeit weder mit R noch Z geht, denn dafuer gibt es noch gar keine APS-C, egal ob DSLR oder DSLM 😥

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Stussy:

Nachtrag zur Serienbildgeschwindigkeit: seine Zahlen beziehen sich auf seine Einschätzung, wie viele Bilder nach seinem Geschmack verwendbar sind. Bei der R sind es ca. 2,5, bei der Z7 3 und bei der A7III 4 - und bei der hochgelobten X-T3 brechen die laut Datenblatt wundervollen 30 B/s auf 12-13 ein - bei den anderen ist also auch nicht alles Gold, was glänzt. Außerdem sagt er nirgendwo, mit welchen Serienbildeinstellungen er auf diese Werte kommt. Wenn bei der R Fokus-Prio eingestellt ist, bedeutet das, das in zwei Sekunden 1 Bild falsch fokussiert ist. Bei AF-Prio jedes zweite. Bei der Z 7 sind in jedem Fall 2 von 5 Bildern nicht verwendbar, bei der A7III mindestens 50 %. Eine höhere Serienbildgeschwindigkeit nach dem Datenblatt, nur um sinnlosen Datenmüll zu fabrizieren, scheint wohl sehr im Sinne einiger Kamera-Quartet-Spieler hier im Forum zu sein 🤔.

Es geht nicht ums Quartettspielen, sondern darum, was die Kameras können für das Geld, das man für sie ausgibt. Tony Northrup hat im Beitrag gesagt, dass er die Kameras relativ ausgiebig getestet hat und auch die verschiedenen AF Einstellungen und Interfaces zur Verstellung der AF-Punkte ausprobiert hat. Er stellt auch fest, dass der „Datenmüll“ bei den besser bewerteten Kameras deutlich geringer ist als bei den beiden neuen KB DSLM.

Seine Ergebnisse stimmen ja auch recht gut mit den Beobachtungen anderer Reviewer überein, z.B. die ersten Praxistests der dpreview Mitarbeiter.

bearbeitet von tgutgu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 57 Minuten schrieb Kater Karlo:

Habe mir das Video auch angeschaut, bin eigentlich gar kein Tony-Fan, finde aber, dass er das was er gemacht hat schon versucht zu begründen. Er sagt, dass er die schnellsten Einstellungen verwendet hat und auch mit den einzelnen Kameras versucht hat, die optimalen Einstellungen zu finden (ob es die optimalen dann waren, wissen wir nicht). Er sagt auch, dass er bei der Bewertung nur richtig scharfe Fotos berücksichtigt, was den Einbruch bei einigen Modellen erklären könnte.

Bei der Eos hat er ja fast hervorgehoben, dass sie zwar langsam ist, aber dafür fast nur Treffer hatte.

Die Nikon- und Canon-Fotografen, die eine Sportskanone wollen, werden wahrscheinlich keine Z oder R nehmen. Ich finde das nicht so schlimm, da man sich zum einen vorher informieren kann und zum anderen oft für halbwegs kleines Geld eine gebrauchte und schnelle APS-C DSLR dazu nehmen kann.
Ein zweites Gehäuse ist nie verkehrt und dann ist es auch nicht verkehrt wenn beide Gehäuse unterschiedliche Einsatzzwecke abdecken.

Karlo

Wer nur ganz wenig Sport / Action fotografiert, muss das alles natürlich nicht berücksichtigen. Für diejenigen, die zumindest die Möglichkeiten haben wollen, sollten sich der Umstände bewusst sein und je nach Gewichtung der Aspekte etwas anderes kaufen oder bzgl. Systementscheidung noch warten. Es läuft ja nichts davon.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Stunden schrieb tgutgu:

Wer nur ganz wenig Sport / Action fotografiert, muss das alles natürlich nicht berücksichtigen. Für diejenigen, die zumindest die Möglichkeiten haben wollen, sollten sich der Umstände bewusst sein und je nach Gewichtung der Aspekte etwas anderes kaufen oder bzgl. Systementscheidung noch warten. Es läuft ja nichts davon.

es muss halt jeder für sich abwägen was ihm wichtig ist. Wenn man viel AF-Tracking braucht, sind die Kameras evtl. nicht die erste Wahl, oder man ergänzt die einfach mit einer APS-C DSLR (so hatte ich das oben gemeint, z.B. D500) für diese Einsatzzwecke. Momentan gibt es in beiden System ohnehin noch keine typischen Sport-Linsen.
D.h. da werden erst einmal welche mit EF oder F-Mount genommen.
Bei beiden scheint übrigens der AF-S sehr schnell zu sein, nur davon redet halt niemand mehr.

Karlo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was mich bei der Canon R am meisten wundert, ist, dass sie das User Interface kompkett umgewälzt haben, und das wohl leider nicht zum Besseren. Ich hätte vor erscheinen gewettet, dass Canons erste DSLM bezüglich Bedienung genauso aussieht wie ihre SLRs, halt nur ohne Spiegel. Es war nämlich bisher eine der Stärken der Canon-Kameras, dass das UI über Jahrzehnte gereift war und dass man bei einem Modellwechsel sich kaum umstellen musste.

Dass ein Mittelklassemodell bezüglich Features und Performance unterdurchschnitlluch abschneidet, ist eher normal. Canon war diesbezüglich schon immer geizig.

bearbeitet von Bluescreen222

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Stunden schrieb tgutgu:

...sollten sich der Umstände bewusst sein und je nach Gewichtung der Aspekte etwas anderes kaufen...

Ich könnte mir vorstellen, dass die Anzahl der Menschen, die einfach in einen Laden marschieren und sich eine KB-Ausrüstung für mehrere Tausend Euro kaufen ohne die geringste Ahnung ihrer eigenen Anforderungen zu haben, doch recht überschaubar ist. Die lesen sich vermutlich vorher auch nicht in Foren ein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Kater Karlo:

es muss halt jeder für sich abwägen was ihm wichtig ist. Wenn man viel AF-Tracking braucht, sind die Kameras evtl. nicht die erste Wahl, oder man ergänzt die einfach mit einer APS-C DSLR (so hatte ich das oben gemeint, z.B. D500) für diese Einsatzzwecke. Momentan gibt es in beiden System ohnehin noch keine typischen Sport-Linsen.
D.h. da werden erst einmal welche mit EF oder F-Mount genommen.
Bei beiden scheint übrigens der AF-S sehr schnell zu sein, nur davon redet halt niemand mehr.

Karlo

Schnellen AF-S halte ich heute technologisch bei jedem System für selbstverständlich. Ist keine Kunst mehr und Standard. Das Problem ist schlicht in eine Kamera 3000 - 4500 € zu investieren, die einfach bzgl. AF-C und Serienbild nicht auf dem Stand der Technik ist. Das bedeutet nicht, dass es generell schlechte Kameras sind, im Gegenteil, vom Gehäuse und Sucher her, spricht mich die Nikon Z7 von den KB DSLM am meisten an. Nur die AF Technik ist halt noch nicht da, wo sie heute schon sein müsste.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann jetzt nich so viel über die Z7 sagen, denn ich habe das Teil erst seit ca. 3 Wochen, aber der AF ist wirklich flink. Dann noch AF Einstellungen wie der PinPoint Focus - eifach genial. Ich sehe da beim AF keine Probleme.

Wie gesagt, erst seit 3 Wochen, andere haben da bestimmt mehr Erfahrungen.

bearbeitet von bunter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb wuschler:

Ich könnte mir vorstellen, dass die Anzahl der Menschen, die einfach in einen Laden marschieren und sich eine KB-Ausrüstung für mehrere Tausend Euro kaufen ohne die geringste Ahnung ihrer eigenen Anforderungen zu haben, doch recht überschaubar ist.

Dan schau mal ins DSLR Forum, was da für Fragen........von Leuten mit solchen Ausrüstungen gestellt werden 😈🤣😁

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

https://www.photoscala.de/2018/10/30/yongnuo-plant-offenbar-systemkamera-auf-android-basis/

Mit EF-Bajonett? Dürfen die das denn? Dieses Komzept ist natürlich ein bissel sinnfrei, wenn man da so einen Klotz ranhängt. Die Kamera mit einem FixFokus- oder Mini-Zoom-Objektiv und Googles Kameraengine hätte ich gerne gesehen. Mal schauen, ob die überhaupt kommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×