Jump to content

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hi Zusammen,

Ich bräuchte eure Hilfe bei meiner Kaufentscheidung: Ich bin 18 Jahre alt, blutiger Anfänger und möchte sehr gerne eine Gute Kamera,um hauptsächlich Bilder von Landschaften aus der Luft zu machen (Bin Segelflieger). Mein Budget für die Kamera + objektiv ist max. 800€. Ich habe mir folgende Kameras angeschaut: Futjifilm xm1, Sony Alpha 6000, Olympus OM-D em 10, Samsung NX 300m

Auf was muss ich besonders achten? Welche würdet ihr mir empfehlen? Habt ihr eine ganz andere Kamera, die ihr mir empfehlen könnt?

 

Meine Zweite Frage richtet sich an das Objektiv. Da ich noch so gut wie keine Erfahrung mit Fotografieren habe, weiß ich leider nicht worauf ich achten soll.

Soll ich mir nur den Kamera Body kaufen und ein gutes objektiv dazu ? Oder ist das Kit objektiv gut?

Wie viele Objektive benötige ich und welche Brennweiten sollen sie abdecken?

 

Ich bedanke mich schonmal bei euch und hoffe dass ich nicht zu blöde Fragen gestellt habe :-P

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ist so pauschal schwer zu sagen. Jeder der eine Marke favorisiert wird die auch empfehlen. Für die meisten Sachen bis DIN a3 Ausdruck reicht das Standard Objektiv. Gerade im außen Einsatz würde ich auf eine Sucher am Body nicht verzichten wolle. Geh in den Laden und nimm die Kameras in die Hand und schau welche dir besser liegt. Bildtechnisch nehmen die sich nicht viel. Entscheidend ist das was hinter der Kamera gemacht wird. Sprich du.

 

Gruß Christian

Share this post


Link to post
Share on other sites

Alle von dir genannten Kameras sind empfehlenswert, ich selbst habe die NX300M und bin sehr zufrieden, würde mich aber aktuell wohl für die Alpha 6000 entscheiden (oder ggfs. für die NX400 die wahrscheinlich im Frühjahr erscheint)

 

Für Fotos aus der Luft liefern Weitwinkel und Fisheye Objektive tolle Bilder. Ein Fisheye Objektiv liefert die extremsten Bilder, hat aber nur einen sehr begrenzten Einsatzbereich. Ein Weitwinkelzoom (ala 12-24) ist etwas universeller einsetzbar. Für die angepeilten 800 Euro bekommst du einen Body und ein zusätzliches Objektiv, z.B. die NX300M + Samsung 12-24mm.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schonmal vielen Dank für die Antworten. Innerlich habe ich mich eigentlich schon für die a 6000 entschieden, wollte nur nochmal eure Meinung dazu hören. Meine Frage bleibt trotzdem ob ich das set mit den Kit objektiven nehme http://www.amazon.de/Sony-Systemkamera-Megapixel-LCD-Display-SEL-P1650/dp/B00IE9XH90/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1419714828&sr=8-3&keywords=A+6000 oder nur den Body mit 2 gebrauchten "besseren objektiven" z.b. DT 18-55 mm F3,5-5,6 SAM II und

DT 55-300 mm F4,5–5,6 SAM?... Muss man eigentlich objektive von sony nehmen oder kann man auch von anderen Herstellern wählen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Habe auch die a6000 wollte das aber nicht erwähnen da ich nicht beeinflussen wollte. Die Sam objektive passen nur mit Adapter. Du musst dich nach den Sel Objektiven umsehen. Das DSLR Bajonett ist a mount und das DSLM ist das E mount Bajonett.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Sehe ich auch so. An Board eines Flugzeuges kannst du mit einem Telezoom Objektiv nichts anfangen, das ist eher etwas für Tierfotografie.

 

Schau dich besser nach einem günstigen einem Weitwinkel Zoom (universell einsetzbar), Festbrennweite Weitwinkel Objektiv (Kompromiss) oder einem Fisheye Objektiv (spezieller Einsatzzweck) um.

Was da für Sony Bajonett gut / preisgünstig ist, weiß ich nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vom Flieger aus will ich nicht nur Übersichten, das ist langweilig, sondern auch Details fotografieren.

 

Würde ich ein Großteil meiner Aufnahmen von oben machen, griffe ich zur Bridge.

Edited by Kleinkram

Share this post


Link to post
Share on other sites

bei den vibrationen wird das aber nichts

Ich habe ja keine Ahnung vom Segelfliegen, aber mit entsprechend kurzer Zeit sollte das schon gehen (oder verwackelt man auch 1/1000 und kürzer?) ... dazu würde ich aber keinen Schlitzverschluss nehmen, sondern einen Zentralverschluss, womit wir wieder bei der Bridgeriege wären.

 

Abgesehen davon will man vielleicht auch mal von unten nach oben fotografieren, wenn da oben einer fliegt, auch da wäre ein Tele nett.

 

..., ist da im Boden eine Öffnung, so dass man da rausfotografieren kann? ... Da man mit einem richtigen Fisheye schon Probleme hat, die eigenen Füsse im Stehen nicht draufzubekommen, stelle ich mir das im Flugzeug schwierig vor.

 

 

Ich werfe mal die Panasonic FZ1000 in den Ring, die sowohl ansprechende Qualität, als auch alles in einem bietet ... gutes WW und langes Tele .... und einen Zentralverschluss hat, mit dem man echte 1/1000 Sekunde und kürzer erreicht (die Schlitzverschlüsse tricksen da ja, in dem sie das Bild durch einen darüberlaufenden Schlitz belichten .. das ist zwar dann in jedem Teil 1/1000, aber insgesamt halt doch nur 1/250 oder sogar länger (das zeigt sich evtl. als Verschiebung im Bild...wie gesagt ich habe wirklich keine Ahnung, wie es im Flugzeug zugeht

also verzeiht mir, wenn ich danebn liege)

Share this post


Link to post
Share on other sites

..., ist da im Boden eine Öffnung, so dass man da rausfotografieren kann? ... Da man mit einem richtigen Fisheye schon Probleme hat, die eigenen Füsse im Stehen nicht draufzubekommen, stelle ich mir das im Flugzeug

Klemmstativ + Intervallauslösung oder Funkfernauslöser. Mit einem 20mm (crop faktor 1.5) hab ich auch schon aus dem Cockpit fotografiert, das geht.

 

Bzgl. Vibrationen, die Belichtungsdauer ist nur ein Aspekt, ein weiteres ist das anvisieren des Motivs...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da im segelflugzeug relativ wenig Platz ist und ich meistens einsitzig fliege ist mir eine Bridge Kamera eindeutig zu groß. Wenn ich aus dem Cockpit fotografiere habe ich auch nur eine Hand dafür frei. Das heißt das ich auch nur ein objektiv nach oben mitnehmen kann. Allerdings werde ich natürlich auch am Boden fotografieren. Da denke ich ist ein gutes Tele schon sinnvoll. Reicht mir das Kit Tele oder gibt es von anderen Herstellern in der Preisklasse ein besseres? Für dir Luft ist wie ich von euch feststellen könnte ein Weitwinkel ideal. Könnt ihr mir für die 6000 ein gutes empfehlen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Für dir Luft ist wie ich von euch feststellen könnte ein Weitwinkel ideal. Könnt ihr mir für die 6000 ein gutes empfehlen?

Nimm zuerst einfach mal das Kitzoom SEL16-50 und fotografiere damit. Das reicht völlig. Wenn du dann wirklich Gefallen an Weitwinkelbildern finden solltest kann ich dir das SEL10-18 wärmstens empfehlen. Das ist sehr gut und auch flexibel (habe das selber auch). Nur passt das aktuell noch nicht in dein Budget. Aber vielleicht später mal.

Auch das Kit Tele SEL55-210 ist völlig ausreichend. Alternative wären die Superzooms SEL18-200(LE) oder das Tamron 18-200 für E-Mount. Kann für deine Zwecke auch Sinn machen aber die sind halt wesentlich grösser als das SEL16-50. Es gibt noch ein SEL70-200G mit durchgehend f4.0 für die Vollformat E-mount Kameras. Passt natürlich auch an die 6000 aber das macht gewichts- und preismässig für dich wenig Sinn.

Edited by octane

Share this post


Link to post
Share on other sites

Habe grad ein Angebot auf Amazon entdeckt : http://www.amazon.de/gp/aw/d/B00FZSEMSS/ref=mp_s_a_1_1?qid=1419775214&sr=8-1&dpPl=1&dpID=51-3UjQtSQL&ref=plSrch&pi=AC_SY200_QL40 mit cashback 100€ =869€

Was haltet ihr davon. Oder doch eine 6000 mit 2 objektiven ?

 

Hallo,

 

ich würde die A6000 als Kit mit dem SEL16-50 und dem SEL55-210 empfehlen. Scheint für Deine Bedürfnisse genau die richtige Kombination zu sein. Du hast damit (verglichen mit den ehemaligen "Kleinbild"-Kameras) eine Brennweite von 24 bis 300 mm. Im übrigen ist die A6000 wirklich eine sehr gute Kamera. Gerade bei Deinen Fotos aus dem Flugzeug wird es kaum möglich sein, manuell zu fokussieren. Da kommt Dir der sehr gute Hybrid-Autofokus der A6000 ebenfalls entgegen.

 

Viel Spaß !

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde mich der Tendenz zur A 6000 anschließen. Ins kleine Budget passt das Sigma 19mm doch ganz gut für Panorama-/Luftaufnahmen.

Falls doch noch etwas mehr Luft im Budget ist, kann ich @octane 100% zustimmen: das Sony 10-18 ist hervorragend! Längere Brennweiten (maximal würde ich 50mm sehen) passen eher nicht zu Deinen "Aerials". Auf jeden Fall viel Spaß und ich glaube, Luftaufnahmen wären für viele hier im Forum recht spannend!

btw: Altglas würde ja auch gut gehen, denn bei Luftaufnahmen wirst Du eh auf unendlich fokussieren, AF ist da nicht so wichtig

Edited by Viewfinder

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da im segelflugzeug relativ wenig Platz ist und ich meistens einsitzig fliege ist mir eine Bridge Kamera eindeutig zu groß. Wenn ich aus dem Cockpit fotografiere habe ich auch nur eine Hand dafür frei. Das heißt das ich auch nur ein objektiv nach oben mitnehmen kann. Allerdings werde ich natürlich auch am Boden fotografieren. Da denke ich ist ein gutes Tele schon sinnvoll. Reicht mir das Kit Tele oder gibt es von anderen Herstellern in der Preisklasse ein besseres? Für dir Luft ist wie ich von euch feststellen könnte ein Weitwinkel ideal. Könnt ihr mir für die 6000 ein gutes empfehlen?

 

 

Dir ist klar, dass Du an einer Alpha nicht mit einer Hand zoomen kannst? (an einer Bridge schon)

 

Ansonsten würde ich zur Alpha einfach das 16-50 Kit nehmen, das sollte passen. Bei mehreren hundert Meter Luft zwischen Dir und dem Boden, wirst Du von Objektivqualität nicht mehr viel sehen ... Luftbewegung, Dunst usw sind Dein Feind.

Das 16-50 gibts als Kitobjektiv zur Kamera günstig dazu, ein teuereres UltraWW kannst Du immer noch kaufen, wenn das nicht reicht.

Edited by nightstalker

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

 

bin gerade hier zugestiegen, weil ich mir zu Weihnachten eine Olympus PL7 gegönnt habe.

 

Zum Thema Segelfliegen und Fotografie kann ich ein paar Sätze beisteuern :-)

 

Ich bin in einer Zeit geflogen in der die Fotografie noch analog war und die Navigation noch mit der ICAO-Karte gemacht wurde. Zur Wendepunkt-Dokumentation habe ich unter anderem eine Rollei 35 LED verwendet (das ist eine kompakte Kleinbildkamera mit 40mm Brennweite). Die Kamera wurde seitlich im Cockpit fest montiert oder einhändig freihändig bedient. Dabei war die Tragfläche im Bild zu sehen - das war so gewünscht.

 

Die Bilder waren bei einer Belichtungszeit von 1/250 - 1/500 Sek. absolut scharf. Vibrationen sind in Segelflugzeugen kein Thema.

Eher ein Thema sind unbefestigte Gegenstände. Einem Fliegerkameraden ist eine Spiegelreflex wie ein Geschoss durch die Haube gegangen.

 

Ich würde davon abraten alleine freihändig zu fotografieren - dafür gibt es Doppelsitzer.

 

Sonnige Grüße

Harald

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Zusammen,

Vielen Dank für die ganzen Ratschläge. Ich bin mittlerweile seit 1 Woche stolzer Besitzer einer a6000 inklusive dem Kit objektiv 16-50mm. Ich stelle mir immer noch die Frage welches objektiv ich mir dazu nehmen soll. Entweder ww oder ein Tele....

Mir ist wichtig: -Schneller Autofokus , Bildstabilisator, hohe Bildqualität

Ich hatte schon das Glück bei meinem letzten Flug die Kamera gleich dabei gehabt zu haben:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Zusammen,

Vielen Dank für die ganzen Ratschläge. Ich bin mittlerweile seit 1 Woche stolzer Besitzer einer a6000 inklusive dem Kit objektiv 16-50mm. Ich stelle mir immer noch die Frage welches objektiv ich mir dazu nehmen soll. Entweder ww oder ein Tele....

 

 

Das hängt natürlich davon ab was du fotografieren willst. Weiter oben ist ganze ja schon mehr oder weniger besprochen. Ich persönlich habe noch so gut wie ein Telezoom gebraucht, mit 20 und 45mm Festbrennweite dagegen fotografiere ich sehr regelmäßig.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab in den letzten Jahren (!) 2x mehr Brennweite als die (umgerechnet) 112 mm an meiner Fuji X10 hergewünscht. Im Urlaub wäre es mit 200 mm auch nicht getan gewesen, also "so what", und auf einer Familienfeier hab ich ein paar Paparazzi-Schnappschüsse und ein oder zwei nette Situationen "verpasst". Ein oder zwei Bilder in Jahren, die ich nicht machen konnte - wenn ichs nicht gesehen hätte, wäre der Effekt der selbe. Tele? Brauch ich nicht wirklich... 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ist jetzt ja schon wieder etwas her, aber das Thema (bzw. der letzte Schwenk) ist dann doch interessant genug:

 

Ob man ein Tele braucht oder nicht, hängt schon irgendwie davon ab, was man fotografiert. Die meisten Situationen deckt man sicherlich mit einem Standard-Zoom 30-100mm gut ab (alles umgerechnete Kleinbild-Brennweiten). Es bleibt der Weitwinkel-Bereich, der manchmal einfach eine 24er Brennweite braucht (auch wenn es selten ist) und der Tele-Bereich, wo man gelegentlich gerne 200 oder 300mm verfügbar hätte. Wer gerne Tiere fotografiert, oder Objekte "heranholen" möchte, der weiss die Möglichkeiten eines Teleobjektives zu schätzen. 

Dazu kommt noch ein weiterer Aspekt: Teleobjektive vermitteln eine engere Staffelung der Objekte in der Tiefe. Ich nenne das eine "gedrungene Perspektive". Alles erscheint dichter zusammen, enger hintereinander. Gleichzeitig nimmt die Tiefenschärfe ab. Je länger die Brennweite, desto geringer der Schärfe-Bereich. "Freistellen" vor unscharfem Hintergrund passiert fast automatisch.

 

Ich habe ein 28-84mm Standard-Zoom und dazu ein 80-300mm Tele. In manchen Situationen - meist bei Spaziergängen - wechsle ich ständig die Objektive. Immer im Wechsel zwischen Landschafts-Totale und Einzelobjekten. In diesen Momenten wäre dann ein Superzomm (28-300) genau das Objektiv meiner Wahl...

 

Sonnige Grüße

Harald

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By anhaefr
      Ich verkaufe meine Sony A7R Vollformat wegen Upgrade auf die A7R III. Die Kamera ist in hervorragendem Zustand, ich kann keine Gebrauchsspuren erkennen. Von Anfang an war eine Schutzfolie auf dem Display. Zum Angebot gehören drei Ersatzakkus, Ladegerät, Tragegurt, Bedienungsanleitung und OVP. Die Gesamtauslösungen betragen genau 13960. Technisch funktioniert alles wie es soll, ich hatte mit der Kamera überhaupt keine Probleme, sie ist absolut zuverlässig. Die Kamera ist kein Grauimport, sondern wurde direkt bei Sony Deutschland gekauft.

      Die Kamera kann jederzeit besichtigt werden. Eine persönliche Übergabe wäre super. Raum Mainz
    • By ArminSantana
      Hallo, ich beschäftige mich seit 2-3 Jahren gelegentlich immer mal wieder mit Videoaufnahmen (Musikvideos).
      Vor kurzem habe ich meiner Lumix GX800 ein H-H025 Objektiv gegönnt, nur leider will der Autofokus nicht mitspielen.
      Bei kleinsten bewegungen ist der Fokus schon gar nicht mehr auf der Person/Gesicht.
      Ich Filme in 4k/30p
      Ich würde mich über Hilfe und Tipps sehr freuen!
      Danke im vorraus.
    • By ArminSantana
      Hallo, ich beschäftige mich seit 2-3 Jahren mit Videoaufnahmen (Musikvideos).
      Vor kurzem habe ich meiner Lumix GX800 ein H-H025 Objektiv gegönnt, nur leider will der Autofokus nicht mitspielen.
      Bei kleinsten bewegungen ist der Fokus schon gar nicht mehr auf der Person/Gesicht.
      Ich Filme in 4k/30p
      Ich würde mich über Hilfe und Tipps sehr freuen!
      Danke im vorraus.
    • By micharl
      A7-II im Erstbesitz mit Kit-Objektiv 28-70, gekauft Ende 2015, sehr guter gebrauchter Zustand, minimale Gebrauchsspuren, keine technischen Mängel. Preis 800,- €
      Die Kamera hat nach Angaben in den EXIF ~16K Auslösungen, meistens mit dem elektronischen 1. Verschluss (=halbe Beanspruchung der Mechanik). Das Display ist makellos; es hatte von Anfang an eine Schutzfolie – inzwischen ein praktisch neuwertiges Panzerglas, das erforderlichenfalls leicht zu wechseln ist.
      Das Objektiv gehört zu den guten Exemplaren seines Typs, keine Dezentrierung, keine Beschädigungen. Es kommt im mitgelieferten Schutzbeutel, mit Sonnenblende und vorderer bzw. hinterer Objektivkappe.
      Die Kamera wird in der Originalverpackung mit sämtlichem Original-Zubehör angeboten:
      1) Akku NP-FW50 von Sony (hat sich vor dem Photographieren gedrückt, kommt aber mit)
      2) Netzteil(chen) zum Laden des Akkus in der Kamera,
      3) 2 Kabel zum Anschluss des Netzteils an die Steckdose bzw. die Kamera
      4) Schulterriemen (erkennbar gebraucht)
      5) Objektivbeutel (erkennbar ungebraucht)
      6) 1 Gehäusedeckel
      Preis: 700,-;  bei Versand als voll versichertes DHL-Paket 10,- Aufpreis
      Zahlung: Banküberweisung vorab oder Paypal; Besichtigung, Abholung und Barzahlung möglich.
  • Wir freuen uns über neue Mitglieder!

    Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Gastgeber hier. Wenn du Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

    Wir haben eine Menge zu bieten:

    Wir freuen uns auf Dich! 

    Jetzt kostenlos registrieren!

    or Sign In

×
×
  • Create New...

Wir hatten schon den Sekt kalt gestellt und die Häppchen rausgeholt – es ist so schön und spannend, neue Mitglieder begrüßen zu dürfen…

Im Ernst: Wir freuen uns über neue Mitglieder!

Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Admin hier im Systemkamera Forum. Wenn du noch Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

Wir haben eine Menge zu bieten:

Wir freuen uns auf Dich!

Jetzt kostenlos registrieren!