Jump to content

Taschen und Olympus 2.8/40-150mm + MC-1.4


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Nun, da ich mein O 2.8/40-150mm + Telekonverter auch erhalten habe, mache ich erste Erfahrungen damit. Aufgrund des trüben Wetters, konnte ich es draußen noch nicht sinnvoll einsetzen, so dass zunächst mal das Thema sich an die Größe gewöhnen und wie transportiere ich das Objektiv im Vordergrund standen.

 

Das Objektiv ist das größte und schwerste m4/3 Objektiv, das ich bislang gekauft habe und insofern muss man sich schon etwas daran gewöhnen. Für eine Nutzung kann ich mir eigentlich nur eine Kamera in der Größe einer E-M1 / GH4 vorstellen, da alles andere doch etwas kopflastig wird: es braucht einfach einen guten Griff.

 

Für die E-M1 benutze ich von anfang an die Really Right Stuff Bodenplatte (mit Arca Swiss Profil), was die Haltung der Kamera insgesamt noch etwas verbessert (längerer Griff). Für eine Nutzung des = 2.8/40-150mm würde ich daher immer die RRS BOEM1 Platte oder einen HLD-7 Griff empfehlen. Ich denke, dass ich ohne HLD-7 auskommen werde.

 

Alle nachfolgenden Beiträge von mir beziehen sich auf eine E-M1 mit angesetzter RSS-Platte.

 

Ich hatte zunächst befürchtet, dass die Kombination E-M1 plus O 2.8/40-150mm nicht mehr in meine Taschen gut hineinpasst. Ich wurde glücklicherweise eines Besseren belehrt.

 

Ich bin ausgesprochener Fan von ThinkTankPhoto Taschen / Transportbehältern, so dass in den folgenden Beiträgen nur Produkte von dieser Marke auftreten werden. Andere Mitforenten können ja andere Lösungen vorstellen.

 

Ein separater Thread, weil es hier nicht primär um die Qualität des O 2.8/40-150mm geht, sondern um dessen Transport. Im Originalthread wurde ja schon eine Taschenlösung (Billingham Hadley Small) präsentiert.

 

Ich werde mit Bildern zeigen wie das O 2.8/40-150mm mit einer Holster / Gürtellösung, der Retrospective 5 und der City Walker 10 harmonieren.

 

Link to post
Share on other sites

Auf Wanderungen und Radtouren nutze ich gerne Lösungen mit Gürtel, Holster und Objektivköchern. Die Vorteile sind die enge Lage am Körper (das schlackert nichts) und die hervorragende Gewichtsverteilung. Ich nutze seit Jahren einen Digital Holster 10 V 2.0 für die Kamera und abgeschlossenem Objektiv. Für das Mitführen von Objektiven verwende ich den Köcher Lens Changer 15 bzw. länger Objektive den Köcher "Whip-It-Out" (leider nicht mehr im Programm). Der Holster und die Köcher werden an einem "Pro Speed Belt" befestigt. Dieser wiederum wird mit dem Schultergurt "Keep-It-Up" in Position gehalten. Insgesamt eine sehr durchdachte Lösung.

 

Holster, Gurt, Schultergurt und Köcher am Körper:

 

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

 

Was mich überrascht hat: E-M1 und O 2.8/40-150mm mit Gegenlichtblende (!) passen gut in eine Digital Holster 10 mit ausgefahrenem Auszug hinein:

 

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

 

 

 

 

Link to post
Share on other sites

Gürtellösung Fortsetzung.

 

Hier nochmal ausgepackt zum Größenvergleich:

 

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

 

In den Whip-It-Out Köcher passt das O 2.8/40-150mm nur ohne Gegenlichtblende, es schaut auch etwas hinaus, was aber in der Praxis nicht stört.

 

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

 

Als Köcheralternative kommt von ThinkTankPhoto wohl nur der Lens Changer 75 "Pop-It-Out" in Frage, den ich aber bislang noch nicht ausprobieren konnte.

 

http://www.thinktankphoto.com/products/lens-changer-75-pop-down-v2.aspx

 

Fazit: Angenehme Überraschung, dass das O 2.8/40-150mm + MC-1.4 plus Gegenlichtblende gut in meine vorhandene Gürtellösung passt in den Köcher allerdings nur ohne Gegenlichtblende.

Link to post
Share on other sites

Nun zur Retrospective 5:

 

Diese Tasche ist nicht hoch genug, um die Kamera mit angesetztem O 2.8/40-150mm zu transportieren. Die Kamera ragt zu weit heraus:

 

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

 

 

 

 

Link to post
Share on other sites

Retrospective 5 Fortsetzung:

 

Trennt man Kamera und Objektiv passt es wieder ganz gut:

 

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

 

In der Tasche befinden sich: E-M1 + O 2.8/12-40mm

                                             O 2.8/40-150mm + MC-1.4 + Gegenlichtblende.

Edited by tgutgu
Link to post
Share on other sites

Für etwas mehr Ausrüstung dann noch die City Walker 10.

 

Hier passt das O 2.8/40-150mm an die E-M1 angesetzt sehr gut hinein. Weiterhin kann ein Tablet (iPad) verstaut werden. Die Tasche ist etwas kleiner und deutlich leichter als eine Retrpspective 7.

 

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

 

Hier noch ein Bespiel, was an Ausrüstung gut hinein geht:

 

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

 

Die City Walker 10 ist für mich, wenn meine Pro Objektive komplett sind, wenn das O 2.8/7-14mm erschienen ist, eine gute Lösung.

 

Fazit: Dank der genialen Gegenlichblende passt das O 2.8/40-150mm mit der E-M1 in die meisten meiner Taschenlösungen gut hinein. In eine Mirrorless Mover 30i, wegen der schrägen Form nur liegend, was mir aber nicht so gefällt, daher werde ich diese Tasche wohl verkaufen.

 

Für das kleine Besteck (E-PL7) habe reicht eine Mirroless Mover 20.

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hier noch die City Walker 10 in geschlossenem Zustand:

 

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Link to post
Share on other sites

Boah, ganz schöner Brummer. :)

Da ist das 50-200 nicht viel größer......

 

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

 

Edited by Aaron
Link to post
Share on other sites

Sehr schöne Taschenlösungen!

 

Da ich bei meinen Wanderungen und Fahrradtouren nicht auf schnelle Schussbereitschaft angewiesen bin, bevorzuge ich rucksacktaugliche Lösungen, in der Stadt auch mit Schulterriemen tragbare Lösungen.

Hierzu habe ich mir die Kalahari Swave, 20 cm hoch, besorgt, in die das Olympus 40-150 Pro samt Konverter MC-14 ohne viel Luft schön hinein passt. Man kann an der Kalahari Schulterriemen leicht anbringen. Die Stativschelle liegt dann im Rucksack oder (wie fast immer... :)) schussbereit auf dem Einbeinstativ montiert. Getragen wird das Ganze beim Umherspazieren bequem und völlig anstrengungslos in der Armbeuge getragen.

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Link to post
Share on other sites

  • 2 months later...

Sobald meinen einen Handgriff an der E-M1 hat wird es mit handlichen Taschen schwierig/eng (Problem Breite oder Tiefe) . Dann wird es in jedem Fall eine recht große Tasche oder hat jemand eine gute Idee?

 

Bei mir ist es jetzt eine recht große Billingham 335 geworden, aber die möchte man nicht ständig mit sich herumtragen.

 

Da bekommt man die E-M1 mit Handgriff und das 40-150 Pro gut rein. In die Vordertaschen noch diverse Objektive aber es ist keine kleine Lösung ....

 

Gruß aus Berlin

Bunter

Edited by Guest
Link to post
Share on other sites

Sehr schöne Taschenlösungen!

 

Da ich bei meinen Wanderungen und Fahrradtouren nicht auf schnelle Schussbereitschaft angewiesen bin, bevorzuge ich rucksacktaugliche Lösungen, in der Stadt auch mit Schulterriemen tragbare Lösungen.

Hierzu habe ich mir die Kalahari Swave, 20 cm hoch, besorgt, in die das Olympus 40-150 Pro samt Konverter MC-14 ohne viel Luft schön hinein passt. Man kann an der Kalahari Schulterriemen leicht anbringen. Die Stativschelle liegt dann im Rucksack oder (wie fast immer... :)) schussbereit auf dem Einbeinstativ montiert. Getragen wird das Ganze beim Umherspazieren bequem und völlig anstrengungslos in der Armbeuge getragen.

Ich hatte mir aufgrund Deines Berichtes auch den Kalahari Köcher gekauft. Er passt wirklich gut. Leider kam draußen am Gürtel die Ernüchterung: die mit Klett gehaltene Gürtelschlaufe ist viel zu schwach konstruiert, der Klettverschluss geht auf und es besteht die Gefahr, dass der Köcher aus dem Gürtel ausfällt. Das dürfte insbesondere beim Radfahren für das teure Objektiv bedenklich sein.

 

Daher bin ich doch wieder auf den passenden Lens Changer Köcher von Thinktankphoto gewechselt. Der ist zwar etwas zu breit, aber dafür sitzt der Köcher am Gurt Dank der deutlich breiteren Schlaufe und der besseren Klettsicherung weitaus sicherer.

 

Daher auch: um den Kalahari Köcher sicher am Gürtel einzusetzen muss man meiner Erfharung nach die Schlaufe bzw. die Klettsicherung massiv verstärken. Das war mir dann doch zu mühsam.

 

Fazit: der Kalahari Köcher passt etwas besser, ist aber ohne Zusatzsicherung am Gürtel nicht sicher genug. Der Lens Changer ist etwas zu groß im Durchmesser, kann dafür jedoch am Gurt sicher befestig werden. Ich ziehe letzteres vor.

 

(Die Lens Changer Köchergröße weiß ich momentan nicht, da ich den Köcher nicht bei mir habe.)

Link to post
Share on other sites

Sobald meinen einen Handgriff an der E-M1 hat wird es mit handlichen Taschen schwierig/eng (Problem Breite oder Tiefe) . Dann wird es in jedem Fall eine recht große Tasche oder hat jemand eine gute Idee?

 

Bei mir ist es jetzt eine recht große Billingham 335 geworden, aber die möchte man nicht ständig mit sich herumtragen.

 

Da bekommt man die E-M1 mit Handgriff und das 40-150 Pro gut rein. In die Vordertaschen noch diverse Objektive aber es ist keine kleine Lösung ....

 

Gruß aus Berlin

Bunter

Ich verzichte auf den Griff und habe die Haltung der E-M1 mit Hilfe der RRS Bodenplatte (BOEM1) verbessert. Das passt dann auch wieder in kleine Taschen, z.B. Retrospektive 5.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...