Jump to content

Sony A6000 Weißabgleich


Theux
 Share

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Ich habe mir die A6000 zugelegt und nun diverse Fotos geschossen.

Meine Fotos mache ich immer in jpg ooc, da mir die Entwicklung von raw zu zeitaufwändig ist.

 

Allerdings bin ich bei der A6000 mit dem Weißabgleich nicht zufrieden.

Ich hatte den Weißabgleich auf "Auto" stehen. Da ist mein Eindruck, dass die Kamera die Fotos zu "kalt" macht. In Wirklichkeit war das Licht also wärmer. Das Foto wirkt dadurch verfälscht.

 

Dann habe ich angefangen, den Weißabgleich zu verstellen. Also die ganzen Einstellungen "Kunstlicht", "Schatten" usw. durchprobiert. Allerdings konnte ich kein zufriedenstellendes Ergebnis erreichen.

 

Ist euch das auch schon aufgefallen?

Wie geht ihr damit um?

Link to post
Share on other sites

Hallo,

ich finde den Weißabgleich an der A6000 eigentlich außerordentlich gut - also sehr realitätsnah, soweit man sich noch am PC daheim erinnern kann. Ich musste bisher äußerst selten in LR korrigieren, hat automatisch fast immer gepasst.

Du könntest evtl. in den Weißabgleich-Einstellungen die Temperatur nachjustieren - in Weißabgleich-Menü gehen und dort auf dem "Diagramm" entsprechend den Punkt ins Wärmere verschieben.

 

Grüße

Link to post
Share on other sites

Hallo,

ich finde den Weißabgleich an der A6000 eigentlich außerordentlich gut - also sehr realitätsnah, soweit man s

Find ich auch. Bei der Nex-3N hatte ich öfter mal RAW verwendet, weil jpg farblich oft daneben lag. Bei der A6000 nehme ich für Nachbearbeitung jetzt immer das jpeg, weil ich mir raw ohnehin kein besseres Ergebnis hinkriege. Ich habe schon Mühe, aus dem raw ein jpeg hinzubekommen, welches so gut ist wie aus der Kamera raus.

 

Ich verwende allerdings nur open source Software und kein Lightroom oder Photoshop.

Edited by benmao
Link to post
Share on other sites

Bilder sagen ja bekanntlich mehr als tausend Worte ;-)

 

Im Anhang findet ihr 2 Fotos, beide mit vergleichbaren Einstellungen geschossen, eins mit der Nikon D5300, das andere mit der A6000.

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo Theux,

 

Da wir die Art deine Beleuchtung nicht kennen können wir auch nicht beurteilen welches Bild was entspricht....Kunstlicht ist halt Kunstlicht.

 

NIchtwissend würde ich sagen keiner der beide Bilder weist ein korrekter WEißabgleich auf:

1) Gelbstich

2) Rotstich

 

 

Und so sollte es eig. aussehen wenn man annemen darf daß deine Wände weiß sind:

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Link to post
Share on other sites

Ich gebe zu, die Lichtverhältnisse waren auch recht schwierig. Es ist eine Stehlampe, das Licht fällt von rechts, es ist warmweißes Licht.

 

Bild 1 stammt aus der Sony, Nr 2 aus der Nikon.

Beide Kameras waren auf Auto-Weißabgleich, und Kreativprogramme etc auf "Neutral"

Link to post
Share on other sites

Ich fotografiere ausschließlich in RAW. Bei der Bearbeitung in LR liegt der automatische Weißabgleich der Kamera in fast allen Fällen nach meinem Geschmack/Empfinden richtig und ich muß nur sehr selten die Farbtemparatur in LR modifizieren (was bei LR/RAW ja kinderleicht ist).

btw: wenn ich daran denke, dass man in analogen Zeiten mit Tages-/Kunstlichtfilmen werkeln mußte. Und wenn man es professioneller betrieb, mit dem Farbtemperaturmesser hantierte, um dann gegebenfalls aus einer Palette von Farbkorrektur-/Farbkonversionsfiltern eines aufzuschrauben :eek: :eek: :eek:

Da liefern doch heutzutage fast alle Systemkameras mit ihrem automatischen Weißabgleich idR sehr komfortabel brauchbare Ergebnisse ;)

Edited by Viewfinder
Link to post
Share on other sites

 

 

Die Photos bestätigen persönlichen meinen Eindruck. Der Auto-Weißabgleich der Alpha 6000 ist bei Schummerlicht ziemlich gelbstichig.

Ok, wenn die Lichtfarbe mehr ins gelbe geht .... Da korrigiert die A6000 offensichtlich nicht so viel wie die Nex-3N. Ist mir lieber aks eine Überkompensation.

 

Was spricht eigentlich dagegen, den Farbabgleich bei JPEG hinterher an PC zu machen?

Link to post
Share on other sites

Ok, wenn die Lichtfarbe mehr ins gelbe geht .... Da korrigiert die A6000 offensichtlich nicht so viel wie die Nex-3N. Ist mir lieber aks eine Überkompensation.

 

Was spricht eigentlich dagegen, den Farbabgleich bei JPEG hinterher an PC zu machen?

 

Bei Jpg kann mann eig. nicht mehr von Farbabgleich sprechen weil durch die Kompriemierung schon zuviel Farbinformationen verloren gegangen sind.

 

imho.

 

Lg

Link to post
Share on other sites

Bei Jpg kann mann eig. nicht mehr von Farbabgleich sprechen weil durch die Kompriemierung schon zuviel Farbinformationen verloren gegangen sind.

 

imho.

 

Lg

Die Helligkeit bleibt beim Farbabgleich ja gleich. Ersetzt werden doch lediglich Farbtöne, stimmt doch?

Da kann doch nicht viel verloren gehen.

 

Klar, wenn ein unter- oder überbelichtetes Bild in der Helligkeit angepasst wird, dann kann es schon einen Unterschied machen. Ich beziehe mich aber auf die Farbtemperatur.

 

Wie machst Du denn das?

Mit Gimp: G'Mic/Farbe/Farbtemperatur
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...