Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hallo,

 

da du keine Angaben machst, wie groß dein jetziger Rucksack ist und was ein neuer kosten darf ist es schwer Tipps zu geben.

 

Mal ins blaue geraten, wäre der hier vielleicht was?

 

http://www.amazon.de/MindShift-Gear-rotation-Panorama-Charcoal/dp/B00I40YHL6/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1417511206&sr=8-1&keywords=mindshift

 

Ansonsten schau doch mal auf die Seiten der bekannten Hersteller. Dort findest du Taschenkonfiguratoren. Du gibts deine Ausrüstung ein, die rein soll und bekommst dann entsprechende Vorschläge.

 

Sehr hilfreich ist auch die Seite "http://www.taschenfreak.de/indexlisteart.htm". Dort findest du jede Menge Praxistipps von Nutzern

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Inzwischen habe ich einige durch und bin seitdem es ihn gibt daran hängen geblieben:

http://www.lowepro-deutschland.de/produkte/index.php?article_id=512&clang=0

Er hat sich inzwischen sehr gut bewährt. Die Aufteilung ist in etwa halbe-halbe und er baut nicht so weit nach hinten.

In den Daypack passen noch einiges an Zubehör und 2 x 1/2 Liter Wasserflaschen, 1 dünne Fleecejacke, 1 Softshell-Jacke. Die evtl. noch freien Fotofächer fülle ich ggfls. mit Proviant. Ins hintere Doppel-Padfach passt auch mein 11,6" Point of View Notebook rein. Meistens ist da aber ein Ersatzhemd drin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sowas Ähnliches machen meines Wissens nur noch die Mindgears (Link drei Antworten hochscrollen)

Das Tolle an dem Teil, das ich habe: Ich kann die Tasche ebenfalls abnehmen (bzw. rausschieben) und mit einem Schultergurt alleine tragen (den Schultergurt habe ich von einer alten Loewe-Pro abgenommen).

Irgendwo gibt es hier auch einen Thread um das Teil

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo,

 

hier was für den schmalen Geldbeutel:

 

http://www.ebay.de/itm/Profi-Rucksack-Fototasche-Kameratasche-Fotorucksack-Cameratasche-NEU-Rucksack-2-/110731737920?pt=DE_Kamera_Foto_Zubeh%C3%B6r_Taschen_Schutzh%C3%BCllen&hash=item19c8203b40

 

Die vom TO angeführte Kameraausrüstung passt da sicher rein.

 

Gruß Jürgen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das beste was ich kenne und dir deshalb aus Überzeugung empfehlen kann ist der Loka UL von f-stop: nur 1kg schwer, und mit verschieden grossen Einsätzen für Kamera und Objektiven verfügbar. Gut durchdacht, genügend Platz für anderes, mit genügend Fächern z.B. für Filter usw., und natürlich aussen mit Schnallen für Stative, Bergstöcke, Schneeschuhe und was du willst.

Allerdings nicht billig, aber sehr praktisch und gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch ich möchte zu den Rucksäcken von Mindshiftgear raten! Ich hatte sowohl den Panorama da, als auch den Pro, den ich aufgrund der Größe dann behalten habe. Die Verarbeitung ist sehr gut und die Erreichbarkeit der Kameraausrüstung grandios. Ob Panorama oder pro hängt von deinem Platzbedarf ab. Im Panorama kannst du eine 1,5l PET nur in Schräglage im staufach unterbringen und auch für Kleidung ist nur begrenzt Platz. Für die Stadt hätte mir das gereicht, aber zum wandern war es zu knapp. Daher habe ich mich für den Pro entschieden.

Der Tragekomfort ist bei beiden sehr gut (1,85m und normal gebaut).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstmal danke für eure Tipps!

 

Aktuell habe ich den Kata Bumblebee 220 PL.

 

Diesen würde ich auch behalten, der ist perfekt wenn ich meine 6D und Systemkamera transportieren will. Ich suche eigentlich nur für den reinen Städtetrip einen Daypack.

 

Aktuell habe ich den MindShift Gear Panorama und den F-Stop Kenti im Augenschein.

 

Der MindShift ist von der Höhe nicht viel kleiner als mein Kata, aber das System mit dem drehen finde ich klasse. Hier frage ich mich nur wie es der Dauerbelastung standhält.

Der F-Stop ist deutlich kleiner, aber sollte eigentlich ausreichen, selbst mit einer größeren Kamera. Ist aber eben nicht so komfortabel zum Kamera rausnehmen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der f-stop Loka reicht mit Sicherheit aus für eine EVIL-Ausrüstung.

 

Klar, du musst immer rückseitig den Reissverschluss öffnen, um an dein Gerät heranzukommen, aber das geht schnell und dann hast du im Nu Zugriff auf alles!

Ausserdem stören durch dieses System beim Öffnen keine Stative, Stöcke usw., die du an den Seiten bzw. auf der Forderseite mitführst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe im Netz von einen dem f-stop ähnlichen Rucksack ein Video gesehen, bei dem man ohne abzusetzen den Rucksack nach vorne schwenken und öffnen kann und mit beiden Händen Objektive wechseln kann. Fast so wie bei einem Sling, ist aber wie der f-stop ein reiner backpack.

Würde mich interessieren, ob das mit einem f-stop auch geht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der F-Stop ist draußen, war mir zu unbequem (konnte den Loka testen).

 

Hat jemand schon von Manfrotto den Advanced Tri in freier Wildbahn gesichtet?

 

Da ich auch gerade auf der Suche nach einem Daypack-Rucksack bin, habe ich mir den Advanced Tri in der Größe S heute mal angeschaut. Andere Größen hatten sie leider nicht da. Den Aufbau finde ich ganz gut. Die Unterteilung in Normal- und Fotofach ist ganz gut gelöst. Der S ist aber wirklich ziemlich schmal. Für deine eingangs erwähnte Wunschkombi kann es reichen, aber in das normale Fach passen dann nur 2 Vesperbrote. ;) Verarbeitung ist ganz ok.

 

Alternativ hatte ich mir noch den Manfrotto Advanced Reiserucksack (MB MA-BP-TRV) angeschaut. Größe ganz ok, hat aber den für mich den gravierenden Nachteil, dass der Zugang nur über die Seiten geht. Kein Zugang von oben in das Daypack. In meine engere Auswahl kommt auch noch der lowepro Transit 350W. Dort gefallen mir aber 2 Sache nicht so. Einmal sind die Beckengurte fest vernäht und nicht abnehmbar und zum anderen ist die Unterteilung zwischen Daypackfach und Fotofach nur durch einen Klett-Trenner vorzunehmen. Da werden dann von oben gerne mal Kleinteile durchfallen oder man legt ein Netz rein.

 

Den Thinktank Perception Pro habe ich leider noch nicht in die Finger bekommen. Immerhin wird er jetzt aber schon bei Isarfoto angeboten.

 

DEN Daypack-Rucksack habe ich aber auch noch nicht gefunden. Im Moment liegt der Manfrotto Advanced Tri Größe L vorne.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mir vor einiger Zeit den "Lowepro Photo Sport 200AW" zugelegt.

 

http://www.lowepro-deutschland.de/produkte/index.php?article_id=471

 

Ich finde den Rucksack sehr gut und er erfüllt meine Bedingungen. Im letzten Urlaub hatte ich im Rucksack, vier Objektive und eine Olympus OM-D. Bei Nachteinsätzen hatte ich noch ein Stativ im Innenraum mit dabei.

 

Bei youtube gibt es etliche Videos über den Rucksack. Einfach mal bei youtube nach "Lowepro Photo Sport 200AW" suchen.

 

bearbeitet von mononova

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin :)

 

Auf der Photokina hatte ich mir den Lowepro ProTactic angesehen, das Teil ist ja wie eine klassische "Molle" aufgebaut, man kann mollemäßig :D (modular) alles möglich an dem Teil erweitern, man kann die Inneneinteilung teilweise umstricken und hat so einen Daypack mit Kamerazugang von der Seite, kann den als Sling, als Rucksack und als Bauchladen bedienen etc. variabler geht kaum noch ;)

 

:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

--

Hi zusammen,

 

In Sachen Daypack Fotorucksack bin ich auch noch nicht fündig geworden.

Entweder ist das Fotofach viel zu groß und/oder der Rest zu klein.

Auch optisch gefallen mir die klassischen Fototaschen überhaupt nicht.

 

Habe einen neuen Rucksack entdeckt, der für meine Anforderungen sehr

vielversprechend aussieht - konnte ihn allerdings noch nicht testen.

 

Artisan and Artist RDB BP100

 

http://www.redlabel-artisanandartist.com/en/productdetail.php?prodId=31

 

http://www.monochrom.com/Artisan-amp;-Artist-RED-LABEL-Rucksack-RDB-BP100nbsp;.htm?websale8=mono-c&pi=83512

 

Vielleicht wäre das ja was.

 

Liebe Grüße,

Gensu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin :)

 

Auf der Photokina hatte ich mir den Lowepro ProTactic angesehen, das Teil ist ja wie eine klassische "Molle" aufgebaut, man kann mollemäßig :D (modular) alles möglich an dem Teil erweitern, man kann die Inneneinteilung teilweise umstricken und hat so einen Daypack mit Kamerazugang von der Seite, kann den als Sling, als Rucksack und als Bauchladen bedienen etc. variabler geht kaum noch ;)

 

:)

Danke für den Link. Ich habe mich schon lange gefragt wieso es so etwas nicht gibt. Meine normalen Rucksäcke haben fast alle molle, somit habe ich auch viele kleine Anbauteile die mir an meinem Fotorucksack immer gefehlt haben.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...