Jump to content

Überlege kauf von NEX 6 oder Alpha 6000


miocs
 Share

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo, ich plane einen Upgrade von meiner NEX5N. Weil:

Sucher, Waage, Remote, integrierter Blitz, Drehrädchen

 

Primär wäre meine Überlegung eine NEX 6 zu nehmen, da sie all das erfüllt. Höre aber aus Tests heraus, dass die Alpha 6000 nochmal einen Tick besser in der Bedienung in der Bildqualität sei. Für mich hat diese aber zwei Nachteile:

 

- keine Waage

- 24MP (Bilddaten werden vermutlich deutlich größer & werde die Auflösung vermutlich nie wirklich ausnutzen (Objektive und Bildbearbeitung))

 

Was ratet ihr mir? Machen die Vorteile der 6000er die von mir genannten Nachteile wett?

Edited by menedas
Link to post
Share on other sites

Hallo

 

Ich besitze auch noch zwei NEX-5N und werde sicher auf die Alpha 6000 upgraden und keinesfalls auf die alte NEX-6 (gibts die überhaupt noch neu?). Hauptgrund ist der viel schnellere Autofokus aber auch der bessere 24 MP Sensor. Der NEX-6 Sensor entspricht weitgehend demjenigen der 5N. Das ist kaum ein Fortschritt. Die grösseren Bilddateien schaue ich nicht als Nachteil an. Die Hardware muss eh irgendwann aufgerüstet werden.

Edited by Guest
Link to post
Share on other sites

Wenn die Nex-6 schon das neue Menü hätte würde ich sagen nimm die Nex-6. Ansonsten haben beide Vor und Nachteile.

 

Ich würde die Nex-6 nur nehmen wenn Du sie wirklich sehr günstig bekommen kannst.

 

Die silberne A6000 gibt es heute am späten Nachmittag übrigens bei den Amazon Blitzangeboten.. die schwarze gabs vor 2-3 tagen und lag im Kit bei ~540 rum..  ;)

Link to post
Share on other sites

Die Frage ist für mich halt, ob der Sensor der 6000er wirklich merkbar soviel besser ist, sodass die Nachteile für mich ausgeglichen würden.

Ohne zu wissen für was du die Kamera verwendest kann man das schwer beurteilen. Am besten schaust du mal bei DPreview.com: http://www.dpreview.com/reviews/studio-compare

 

Wasserwaage wäre für mich kein Kriterium. Notfalls kann man eine richtige Wasserwaage auf den Zubehörschuh stecken. Ich finde die Gitterlinien zweckmässiger. Aber das ist nur meine Meinung.

Link to post
Share on other sites

So eine externe Wasserwaage sieht man dann halt im Sucher nimmer.

 

Ansonsten verwende ich meine Kamera für alles mögliche (Portraits, Landschaft, Produktfotografie) und will das demnächst auch auf Makro ausweiten.

 

Weiß gerade nicht, ob ich von arger Blindheit befallen bin, aber die A6000 finde ich in der Compare Liste nicht.

Edited by menedas
Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

So eine externe Wasserwaage sieht man dann halt im Sucher nimmer.

Da hast du recht. Hab das halt noch nie vermisst deshalb ist das für mich kein Kriterium.

 

Ansonsten verwende ich meine Kamera für alles mögliche (Portraits, Landschaft, Produktfotografie) und will das demnächst auch auf Makro ausweiten.

Bei Makro ist zu beachten dass das Angebot bei Sony an Makroobjektiven sehr eingeschränkt ist. Aber man kann ja gut adaptieren. Für Landschaft möchte ich persönlich nicht auf den 24 MP Sensor verzichten.

 

Weiß gerade nicht, ob ich von arger Blindheit befallen bin, aber die A6000 finde ich in der Compare Liste nicht.

Hmm in der Tat. Ich auch nicht. Aber schau mal direkt beim Review: http://www.dpreview.com/reviews/sony-alpha-a6000/12

Link to post
Share on other sites

Vor 4 Tagen war wohl schon der erste Jahresrückblick und das Fazit bei DPReview 

"Which camera should I buy?" -> "We recommend: Sony a6000

http://www.dpreview.com/articles/7802516432/mid-range-mirrorless-camera-roundup/10

 

Ich hatte vorher die NEX-5T und wenn die NEX-6 dieses grottige Menü der 5T hat, würde schon alleine deswegen die NEX-6 aus der Auswahl rausfallen. 

 

Von der Bildqualität ist die a6000 im Lowlight 1/3 Blende besser, das sehe ich als technischen Hauptvorteil: http://www.dxomark.com/Cameras/Compare/Side-by-side/Sony-A6000-versus-Sony-NEX-6___942_832

 

Und nachdem insbesondere die FE-Linsen teilweise deutlich über 16 Megapixel auflösen, kann man schon von dem besseren Sensor profitieren. Auch wenn ich die Bilder immer auf 6 Megapixel (maximal 12 Megapixel) runterrechne, möchte ich die Reserve in der Bearbeitung nicht mehr missen.

Zumal mal beim Runterrechnen von 24 -> 6 MP im Prinzip erst ein echtes RGB-Bild hat, vorher hat man ja nur eine Bayer-Interpretation. Bei einem 16MP-Sensor hat man nur 4MP "echte" RGB-Daten.

 

Nachdem man die a6000 immer häufiger mit Kitlinse für unter 600 € sieht, würde ich zuschlagen.

Link to post
Share on other sites

Den dxo Vergleich hatte ich schon gesehen. Das dpreview habe ich auch schon mal gelesen. Ist aber alles nur theoretisches Blah und hilft mir für die Ermessung des Qualitätszuwachses nicht.

 

Hat die 5T ein arg anderes Menü als die 5N oder besser gefragt, ist das Menü der NEX6 arg anders als der 5N?

Link to post
Share on other sites

Ich habe eine Nex-6 und bin bei der Ankündigung der A6000 erst mal heiß geworden auf die Kamera.. Nach dem ich das Ding 5 Sekunden in der Hand hatte war ich einer anderer Meinung.

Das Ding macht den Eindruck, dass es möglichts schnell und möglichst billig auf den Markt geworfen werden sollte.

Ende Januar / Anfang Februar kommt die A7000, wenn das auch so ein Schnellschuss wird wie die A6000 wechsle ich das System.

 

 

Link to post
Share on other sites

Ich bin vorbelastet durch mein Studium und Berufstätigkeit und sehe manchmal mehr als mir lieb ist... Die A6000 entspricht nicht der Fertigungs- und Designqualität der Nex, die Flächen fallen ein, die kanten sind unsauber, die Rädchen wackeln, der Ein / Aus Schalter hackt, Das Display lässt sich nicht gleichmäßig kippen und drehen...

 

 

Link to post
Share on other sites

Die A6000 entspricht nicht der Fertigungs- und Designqualität der Nex, die Flächen fallen ein, die kanten sind unsauber, die Rädchen wackeln, der Ein / Aus Schalter hackt, Das Display lässt sich nicht gleichmäßig kippen und drehen...

Ich weiß ja nicht auf welchem Wühltisch Du die A6000 testen konntest.. Aber meine A6000 ist absolut astrein Verarbeitet.

 

Klar reicht die A6000 nicht an die Fertigungsqualität der Nex-7 ran, könnte aber vielleicht auch am halben Preis liegen.. ;)

Link to post
Share on other sites

Als Maschinenbau-Ingenieur, ehemaliger Nex-7- und jetziger a6000-Besitzer kann ich sagen: Bei meinem Exemplar kann ich keine Anzeichen von schlechter Verarbeitungsqualität finden. Die Materialauswahl weist einen höheren Kunststoffanteil als bei der Nex-7 auf, was mich persönlich freut, da die Kamera dadurch anteilsmäßig wesentlich leichter geworden ist. Das hat aber nichts mit Verarbeitungsqualität zu tun. Bezüglich dieser: Bei mir hakt kein Schalter, Räder wackeln nicht mehr oder weniger als bei der Nex. Das Display meiner Nex-5 war bei den ersten paar Grad des Klappvorgangs etwas schwergängig, aber das der Nex-7 und der a6000 nicht. Außerdem ist mir durchgefärbter Kunststoff nach einiger Zeit des Gebrauchs deswegen lieber, da Gebrauchsspuren nicht zu Lackabplatzern oder -abreibern wie bei der Nex-7 führen. Das mag aber Leute nicht stören, die ihre Kamera wie ein rohes Ei behandeln. Für mich ist es ein Werkzeug mit einer definierten Lebensdauer kleiner unendlich und das Aussehen sowas von egal, solange nicht "I'm with stupid" und ein Pfeil Richtung Benutzer drauf stehen. Aber es ist für mich kein Design-Stück, an dem ich mich abends beim Cognac-Schwenken vor dem Kamin mit einer qualmenden Cohiba in der Hand ergötze. Deswegen habe ich da vielleicht eine andere Sichtweise und mich stören Dinge nicht, über die sich andere zurecht erzürnen.

 

 

Link to post
Share on other sites

Die Frage ist für mich halt, ob der Sensor der 6000er wirklich merkbar soviel besser ist, sodass die Nachteile für mich ausgeglichen würden.

 

Die NEX 6 hat vor allem einen langsamen Autofokus, in dieser Disziplin schlägt sie die A6000 haushoch ... und das reicht vollkommen um auf die A6000 zu gehen.

 

Die 24MP sind toll, ich habe die NEX 7 und das ist schon eine heftige Auflösung, die diese 24 MP Sensoren bieten .... wenn man lieber kleine Dateien mag, kann man das ja runterstellen,... macht aber keiner, wenn er sich daran gewöhnt hat.

Link to post
Share on other sites

 

 

Wasserwaage wäre für mich kein Kriterium. Notfalls kann man eine richtige Wasserwaage auf den Zubehörschuh stecken. Ich finde die Gitterlinien zweckmässiger. Aber das ist nur meine Meinung.

Ganz meine Meinung. Es interessiert mich überhaupt nicht ob die Kamera waagrecht ist sondern ob im Bild die senkrechten Linien (Häuser, Bäume etc) auch senkrecht bzw gut aussehen.

Ausserdem hinterfrage ich die Genauigkeit so einer Wasserwaage.

 

Ernst

Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

für manche ist auch wichtig, das man im M-Modus iso auto hat. :)

Ich verwende das inzwischen häufig. Wusste gar nicht, dass das die Nex nicht hatten.

 

Ist super für Low-Light: Blende ganz auf, Verschlusszeit möglichst runter und die Kamera wählt die passende ISO.

 

 

Das Programmwahlrad mit den drei konfigurierbaren Speicherplätzen finde ich auch sehr praktisch.

Edited by benmao
Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

gerade bei Makros liefern die 24MPix die nötige Reserve zum Croppen extremer Makros.

 

Weiter: Die FE-Objektive liefern eine höhere Auflösung auf einem grösseren Sensor - halt dem KB-Sensor. Auf APS-C fallen sie dann ab. Diesem Irrtum war ich zunächst auch aufgesessen, und zog das FE35 in Erwägung... Nun nicht mehr. Da kommt man mit dem 35f18 besser und billiger weg. Bitte auf DXOMark nachlesen.

 

Gitter ud 1-EUR-Wasserwage im Blitzschuh kompensieren ein bischen die fehlende Wasserwaage.

 

Mit der Haptik und der Verarbeitung bin ich voll zufrieden. Und dem Preis auch!

 

Soweit meine Gedanken - wenngleich ich die Nex nicht kenne.

Gruss, Heiko

Link to post
Share on other sites

Ich bin vorbelastet durch mein Studium und Berufstätigkeit und sehe manchmal mehr als mir lieb ist... Die A6000 entspricht nicht der Fertigungs- und Designqualität der Nex, die Flächen fallen ein, die kanten sind unsauber, die Rädchen wackeln, der Ein / Aus Schalter hackt, Das Display lässt sich nicht gleichmäßig kippen und drehen...

 

Was??? Ist das dein Ernst?

Ich habe mit der NEX6 und der A6000 intensiv fotografiert. Verarbeitungsmängel habe ich bei keiner entdeckt. Manche mögen das Kunststoffgehäuse der A6000 nicht, aber das ist eher eine Geschmackssache, die mit Qualität und Stabilität gar nichts zu tun hat.

 

Wackelnde Rädche und hakende Schalter... Lol. Das ist ja wohl völliger Quatsch.

 

Link to post
Share on other sites

 

Ich würde da eher evtl. noch die A7000 abwarten...evtl. wäre die für dich interessant?

 

Gibts da denn schon Infos? Ansonsten sicherlich :)

 

Ansonsten find ichs schade, dass ich nicht gezielter die Bildgrößen einstellen kann. Also eben 16MP statt 24MP. Auch wäre es mega gut, dadurch noch von höherer Lichtempfindlichkeit oder Dynamikumfang zu profitieren. Meines Wissens gabs solche Kameras bereits.

 

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...