Jump to content

Sony A7: Zeiss Vario-Tessar E16-70“ hat eine erheblich schlechtere Bildauflösung als Standardobjektiv


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

„Zeiss Vario-Tessar E16-70“ hat eine erheblich schlechtere Bildauflösung als Standardobjektiv

Habe mir Ende Oktober 2014 eine „Sony alpha 7“ mit „Vario-Tessar E16-70 von Sony/ Zeiss“ gekauft.

Irgendwann stellte ich fest, dass im Menü als maximale Bildauflösung  nur 10 MB an Stelle der beschriebenen 24 MB angeboten wird. In der Bedienungsanleitung gab es bezüglich reduzierter Bildauflösung keinen Hinweis. Als höchste wählbare Auflösung war überall 24 MB beschrieben und abgebildet, kein Hinweis oder Fußnote dass hier was anders sein könne, doch meine Kamera zeigte im Display nur bis 10 MB an. Ich habe deswegen dann im Internet recherchiert, wie auch bei der Konkurrenz bei Mediamarkt Ulm nachgefragt, - ohne Erfolg. Ich war nur deswegen viele male, (ca. 7 mal) direkt bei Saturn in Senden um zu klären, warum diese Datenreduzierung angezeigt wird und physisch auch erfolgt. So waren alle abgespeicherten Bilder die ich machte unter 10 MB. Die verschiedenen Herrschaften die ich hierzu befragte meinten, dass ich mich da wahrscheinlich irre und empfahlen mir die Kamera auf „Werkseinstellung“ zurück zu setzen. Das habe ich dann auch gemacht, doch nichts hat sich geändert. Später dann probierten wir es mit den Alpha 7-Ausstellungskameras aus der Vitrine, diese hatten (mit ihrem Billigobjektiv) kein Problem und lösten mit 24 MB auf. Irgend jemand kam dann auf die Idee, das Zeiss-Objektiv meiner Kamera mal gegen ein Billig-Objektiv zu wechseln und siehe da, das teure Objektiv war das Problem. Das „Zeiss Vario-Tessar E16-70“ wurde speziell für „Sony alpha 7“ angeboten, doch was nirgendwo steht, es reduziert, wie uns auf Nachfrage am Telefon mitgeteilt wurde, die Auflösung künstlich von 24 MB auf 10 MB, Gründe für diese Maßnahme wurden uns keine genannt.


Bei einem Telefonat (18.11.2014) mit Herrn Farschad von Sony wurde mir erklärt, dass das Vario Tesar in Verbindung mit der Alpha 7 eine eingeschränkte Funktion  (10MB Bildauflösung) hätte und dies auch mit einem Index „*“ in irgendwelchen Unterlagen angezeigt würde. 
Das ist ja ein Witz, da kauft man sich für seine „Sony Alpha 7“ ein in Testberichten hochgelobtes, mehr als doppelt so teures Zeiss Objektiv, was besonders wegen seiner verzerrungsfreien und hohen Auflösung gegenüber dem Standartobjektiv empfohlen wird und dann wird wie wir jetzt wissen die Bildauflösung der Sony alpha 7, von 24 MB auf 10 MB reduziert, - das ist eine extreme Verschlechterung der Bildqualität und Schildbürgerstreich, da macht es keinen Sinn ein extra ein teures Zeiss-Objektiv zu kaufen.

Ich frage mich, warum Sony dies nirgends publizierte. Ich habe die Onlin-Bedienungsanleitung- der Alpha 7 vorab gelesen und auch so ziemlich alle Testberichte, und nirgends gab es einen Hinweis einer eingeschränkten Funktion, sonst hätte ich ja nicht die Sonyausstattung gekauft. Auch hoffte ich von der bevorstehenden Photokina noch weitere allgemeine Infos zu bekommen. Es wurde zwar angekündigt, dass Sony seine gerade mal 5 Objektive umfassende alpha 7-Flotte noch deutlich erweitern wollte und hierfür auf der Photokina neue Objektive vorstellen würde. Also suchte in diesen Tagen immer wieder unter Sony alpha 7 und auch unter Photokina nach zugehörigen Objektiven. Es gab nur wenige im Internet verfügbare Informationen über alpha 7-Objektive. Nirgendwo gab es einen Hinweis oder wurde ich aufgeklärt dass, das „Zeiss Vario-Tessar E16-70“ nur eine eingeschränkte Funktion besitzen würde. Auch in keinem der Testberichte wurde auf diese gravierende Einschränkung hingewiesen. Ich vermute, dass diese den Testanwendern gar nicht bekannt war.

Es mag sein, dass Sony heute andere Erkenntnisse hat, als noch im Oktober und von dieser Tatsache der scheinbar notwendigen Datenreduzierung überrascht wurde. War dieser Mangel gar der Grund warum es über dieses Objektiv nur so wenig Informationen gab? Heute zu behaupten, mit einer Fußnote auf das Problem aufmerksam gemacht zu haben entspricht nicht der Realität, keiner kannte bis eben das Problem, schade dass dies der Stil bei Sony zu sein scheint.

Meine Bitte an Herrn Farschad von Sony und an dem Chef von Saturn Senden um Rücknahme der gekauften Sonny-Kamerateile wurde abgelehnt.

 

Link to post
Share on other sites

noch so ein Fall von keine Ahnung haben aber Vollformat wollen.

Wenn man nur ein bisschen, wirklich nur bisschen Ahnung hat dann weiß man doch, dass es keine Objektive mit der Brennweite 16-70 für das Kleinbildformat existieren. Außerdem gibt es für Vollformat taugliche Objektive eine klare Bzeichnung, nämlich FE....

 

dass man für APS-C gerechnete Linsen auch auf Vollformat Kameras Schrauben kann ist nichts neues.

Link to post
Share on other sites

Das ist natürlich ärgerlich für dich :-(

Du wurdest anscheinend bei Saturn falsch beraten und hast dich auf die verlassen. Jetzt will das dort niemand zugeben.

Du bist aber der erste Fall von dem ich höre der auf diese Weise reingelegt wurde/ reingefallen ist, deshalb sehe ich bei Sony da weniger ein Problem.

 

Die Ursache deines Problems ist, dass das 16-70 für Kameras mit APS-C Sensor gerechnet wurde.

Nutzt du es nun am mehr als doppelt so großen Kleinbildsensor der a7, so kann es nicht den ganzen Sensor ausleuchten, sondern nur die Mitte des Sensors.

Hier ist ein Bild mit einem anderen APS-C Objektiv an der a7 um das mal zu illustrieren.

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

 

Erkennt die Kamera ein solches Objektiv, so schaltet sie automatisch in den Crop Modus, das heißt sie nimmt nur die zentralen 10 der insgesamt 24MP. Es werden also nicht Daten reduziert weil das Objektiv schlecht ist, sondern die äußeren Pixel "weggeschmissen" weil sie eh größtenteils schwarz sind.

 

Grüße

Phillip

Link to post
Share on other sites

sorry, aber spontan liest sich das wie eine dieser gefaketen ein-Sterne-bashings auf Amazon.

 

Dass das Personal im Saturn so wenig Ahnung hätte, wäre vielleicht gerade noch denkbar - wenngleich extrem unwahrscheinlich.

Aber spätestens beim Sony-Service hört die Glaubwürdigkeit endgültig auf.

Link to post
Share on other sites

@Peter7

eigentlich kann ein einzelner Mann nicht so doof sein wie Du Dich hier darstellst.

Mein Fazit: Du kommst auf meine Ignore-Liste.

Damit habe ich 2 Antworten auf einmal geschafft.

Meine erste & letzte an Dich.

Ich rechne nicht mit weiteren Beiträgen...

Link to post
Share on other sites

Schade eigentlich - bisschen lustig ists schon...

 

Ich hatte mir auch ne Sony gekauft, und schon nach ein paar Tagen war das Display völlig verdreckt!! Und was noch viel schlimmer ist - hab die Kamera dann in die Wäscheschleuder gepackt - und sie war sofort kaputt! Schon nach dem ersten Vollwaschgang - das darf doch heutzutage nicht mehr passieren. Macht Sony denn überhaupt keine Qualitätskontrolle mehr?? Ich hab extra im Manual nachgelesen, da steht nix von wegen nicht waschmaschinen-tauglich. Wer meint ich spinne, der soll mir doch bitteschön mal die Textstelle zeigen wo es steht!! 

 

Hab mir jetzt eine DSLR gekauft. Tolles Teil! Wer ne richtige Kamera haben will, sollte sich die unbedingt mal ansehen (siehe Link) Und nach zwei Wochen immer noch blitzsauber! So macht fotografieren wieder Spaß! Von Sony kommt mir jedenfalls nichts mehr ins Haus.

Link to post
Share on other sites

Schade eigentlich - bisschen lustig ists schon...

 

Ich hatte mir auch ne Sony gekauft, und schon nach ein paar Tagen war das Display völlig verdreckt!! Und was noch viel schlimmer ist - hab die Kamera dann in die Wäscheschleuder gepackt - und sie war sofort kaputt! Schon nach dem ersten Vollwaschgang - das darf doch heutzutage nicht mehr passieren. Macht Sony denn überhaupt keine Qualitätskontrolle mehr?? Ich hab extra im Manual nachgelesen, da steht nix von wegen nicht waschmaschinen-tauglich. Wer meint ich spinne, der soll mir doch bitteschön mal die Textstelle zeigen wo es steht!! 

 

Hab mir jetzt eine DSLR gekauft. Tolles Teil! Wer ne richtige Kamera haben will, sollte sich die unbedingt mal ansehen (siehe Link) Und nach zwei Wochen immer noch blitzsauber! So macht fotografieren wieder Spaß! Von Sony kommt mir jedenfalls nichts mehr ins Haus.

 

Das erinnert mich an legendäre Schadensersatzklagen in den USA. Z.B. die Oma, die sich heißen McDonald-Kaffee in den Schoß goss und die wegen Traumatisierung Schadensersatz bekam, weil kein Hinweis auf dem Becher stand, dass der Kaffee heiß ist. Oder eine andere Tussi, die ihren Zwergpudel in der Mikrowelle trocknete. Das arme Tier verendete jämmerlich und sie bekam vom Hersteller Schadensersatz, weil im Manual nicht ausdrücklich stand, dass die Mikrowelle nicht zur Trocknung von Haustieren geeignet ist.

Und übrigens weiß doch wohl jeder dass eine Kamera nur im Schonwaschgang gereinigt werden darf! Also bitte, Sony trifft da keine Schuld :lol:

 

Link to post
Share on other sites

Das erinnert mich an legendäre Schadensersatzklagen in den USA. Z.B. die Oma, die sich heißen McDonald-Kaffee in den Schoß goss und die wegen Traumatisierung Schadensersatz bekam, weil kein Hinweis auf dem Becher stand, dass der Kaffee heiß ist. 

So einfach wie du es darstellst ist es häufig nicht. In dem Fall beispielsweise ging es darum, dass McDonals den Kaffee so heiß servierte, dass er Verbrennungen dritten Grades verursachen konnte, wie auch im Fall der Klägerin passiert. Andere Anbieter servierten deutlich kälteren Kaffee bei dem dieses Risiko in dem Ausmaß nicht besteht. Der Anwalt der Klägerin hat dann wohl argumentiert, dass McDonalds das machen würde um Geld zu sparen und bewusst in Kauf nehmen würde dass sich regelmäßig Kunden Verbrennungen durch zuziehen. http://en.wikipedia.org/wiki/Liebeck_v._McDonald's_Restaurants

 

Es ist ja gut möglich, dass das Posting hier nicht ernst gemeint war, aber kann man sich da sicher sein? Meiner Meinung nach nicht. Und deshalb finde ichs reichlich unangemessen sich hier über den TO lustig zu machen der vielleicht tatsächlich wenig Ahnung von der Materie hat und falsch beraten wurde.

 

Sollte der Beitrag nur Provozieren dienen, dann ist Ignorieren eh die beste Option.

Grüße

Phillip

Link to post
Share on other sites

So einfach wie du es darstellst ist es häufig nicht. In dem Fall beispielsweise ging es darum, dass McDonals den Kaffee so heiß servierte, dass er Verbrennungen dritten Grades verursachen konnte, wie auch im Fall der Klägerin passiert. Andere Anbieter servierten deutlich kälteren Kaffee bei dem dieses Risiko in dem Ausmaß nicht besteht. Der Anwalt der Klägerin hat dann wohl argumentiert, dass McDonalds das machen würde um Geld zu sparen und bewusst in Kauf nehmen würde dass sich regelmäßig Kunden Verbrennungen durch zuziehen. http://en.wikipedia.org/wiki/Liebeck_v._McDonald's_Restaurants

 

Es ist ja gut möglich, dass das Posting hier nicht ernst gemeint war, aber kann man sich da sicher sein? Meiner Meinung nach nicht. Und deshalb finde ichs reichlich unangemessen sich hier über den TO lustig zu machen der vielleicht tatsächlich wenig Ahnung von der Materie hat und falsch beraten wurde.

 

Sollte der Beitrag nur Provozieren dienen, dann ist Ignorieren eh die beste Option.

Grüße

Phillip

 

Na, na. Hier will niemand provozieren oder sich über den TO lustig. Ich hatte nicht mit derartiger Humorlosigkeit/Ironieunfähigkeit gerechnet...

 

Edited by Viewfinder
Link to post
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Ich denke auch dass dies jemand schrieb mit einem verqueren Sinn für Humor.

Auf jedem APSC-Objektiv-Paket dürfte ein Hinweis drauf stehen. Und wer einerseits sich Online informiert, die Vollformat aussucht und dann so eine Kombination kauft - und zudem ein 1-Beitrag-Poster ist......

 

Peinlich ist, dass Saturn Senden ganz in der Nähe ist.

Link to post
Share on other sites

Na das ist sogar schon Pavel passiert.  ;)

 

 

.

technische Kompetenz ist nicht so seins, oder?

 

APS-C Objektiv an KB Kamera und bei 36Mp wird ihm richtig warm ums Herzen, sein Auführungen zur Belichtunsgzeit sind in Anbetreacht des Bildstabilisators auch murks und ISO 400 macht bei einer Situation mit großem Dynamikumfang auch überhaupt keinen Sinn. 

 

Grüße

Phillip

Link to post
Share on other sites

Wenn man sich den hübschen Katalog von Sony mit dem Titel Sony alpha 7r 7 durchsieht und nicht ganz genau weiß, was E-mount APS-C bedeutet,

dann kann man durchaus den Eindruck bekommen, dass dieses Objektiv für die Sony 7 gemacht wurde. Was sonst hat es in diesem Prospekt zu suchen?

 

Ich habe die Broschüre in Englisch als pdf und da sind die APS-C e-mount-Objektive explizit auf einer eigenen Seite unter der Überschrift "Wide-ranging Sony APS-C lenses" aufgeführt. Dort ist auch im Vorspann zu lesen:

"All of the wide-ranging APS-C format lenses available from Sony’s extensive E-mount and A-mount* lens lineups work seamlessly with the 7R and 7. Once the lens has been mounted, the camera automatically switches to APS-C mode and displays the image over the entire viewfinder screen. So you’ll enjoy usage of your current collection with the same comfort and ease as on APS-C format cameras, without any telltale signs that a smaller lens format is being used."

Das ist doch ganz eindeutig und ich denke, dass so ziemlich allen Käufern einer A7 klar ist, dass APS-C ein kleineres Format als KB ist.

Ich bin nach wie vor der Meinung dass der Themensteller hier einen blöden Scherz machen wollte, er ist ja dann auch verschwunden... :rolleyes:

Edited by Viewfinder
Link to post
Share on other sites

technische Kompetenz ist nicht so seins, oder?

.........

 

Er hat da teilweise eine "interessante" Herangehensweise.  ;) Trotzdem ist er ein mE guter und erfolgreicher Fotograf.

 

..........

Immerhin sieht man, dass wir uns viel zu viele Gedanken darum machen, wie die Physik funktioniert, es geht auch ohne :D

 

Sehe ich auch so.  :D

.

Link to post
Share on other sites

Eine Bekannte von mir verwendet die Sony A7 + LA-EA4 + SAM DT 18-55 Kit-Objektiv (APS-C) im iA-Modus und beklagt sich bei dann mir über die schlechte Bildqualität der A7 (ich habe sie nämlich passiv dazu verleitet, auch eine zu kaufen).

 

So abwägig ist es für mich nicht, dass ein "Laie" über das Sensorformat stolpert. Generell gibt es viele iA (intelligente Automatik) Fotografien, die eigentlich nicht wissen, was da technisch los ist, und es zum Teil auch gar nicht wissen wollen.

Für uns "Experten" hier ist es sonnenklar, wir können die Blendenstufen auswendig, alle ISO-Stufen von 50-51200 und mehr, wissen, wie groß die Sensoren sind, usw.

 

Beim Verkaufspersonal div. Märkte wundert mich das auch nicht, dass hier Äpfel mit Birnen verglichen werden.

Noch schlimmer wäre es bei Canon, denn da passt so ein APS-C Objektiv gar nicht auf den Vollformat-Body.

Da kenne ich auch Geschichten, dass dann die ersten Fotografierversuche unterm Weihnachtsbaum mangels Kompatibilität Body - Objektiv gleicher Marke aufgegeben werden mussten.

Bei Vollformat-Sony-Bodys kann man wenigstens Bilder machen.

 

Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass es keine kulante Lösung von Seiten Sony / Markt geben sollte.

 

 

 

 

 

Edited by padiej
Link to post
Share on other sites

Das ist doch ganz eindeutig und ich denke, dass so ziemlich allen Käufern einer A7 klar ist, dass APS-C ein kleineres Format als KB ist.

Ich bin nach wie vor der Meinung dass der Themensteller hier einen blöden Scherz machen wollte, er ist ja dann auch verschwunden... :rolleyes:

Ich bin hier im Forum auch schon zwei mal verschwunden. Und hier kann man im Thread an manchen der Antworten sehen, wie es zu so was kommt.

In Foren tauschen sich die Wissenden und die Unwissenden mit den Wissenden und Unwissenden aus. Wo aber die Wissenden sich über die Unwissenden 

erheben und sich über sie lustig machen, da hat ein Forum seine Funktion verfehlt. 

Link to post
Share on other sites

Guest
This topic is now closed to further replies.
 Share

×
×
  • Create New...