Jump to content

Olympus OM-D E-M5 Nachfolger im Februar?


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Kommt im Februar eine neue OM-D Kamera? 43Rumors ist sich ziemlich sicher, dass auf der CP+ (12.-15. Februar 2015 in Yokohama) der Nachfolger der Olympus OM-D E-M5 vorgestellt wird.

 

Nichts genaues weiß man nicht, die neue Kamera soll aber als Konkurrentin zur Lumix GH4 positioniert werden und 4k Video mitbringen.

 

Sehr schön – dann haben wir in der dunklen Jahreszeit bis Februar genug Stoff zum Spekulieren und Diskutieren!

 

via 43Rumors

Link to post
Share on other sites

Bei FT5 sind sie sich ja bis 99% sicher dass es stimmt. Das heißt dann wohl sie haben eine Quelle :-)

Die Frage ist nur wie sie sich wirklich positioniert... und wie sie wohl heißen mag?!

Bleibt der Name einstellig (also z.B. E-M6)? Das kollidiert dann ja irgendwann mit den Nachfolgern der E-M1...

Und wenn sie sich dann auf dem Level der GH4 bewegt wäre noch darüber zu spekulieren in welchen Bereichen? Handelt es sich dabei nur um 4K-Video?

Und dann stellen sich jetzt alle E-M5 Besitzer bitte die Frage was man dann mit der E-M5 macht :-D

Am besten alle zu mir :P

Link to post
Share on other sites

Die E-M5 war und ist ein Meilenstein bei den Systemkameras. Wobei, die bisherigen E-M5-Nutzer sind weniger Video-lastig. Aber stören würde hier eine Verbesserung sicher nicht. Man kann ja bisher schon ganz passable Viedeos "drehen".

 

Ich wünsche mir die Möglichkeit, die überragenden FT-Objektive mit schnellem AF an der Nachfolgerin der E-M5 nutzen zu können (, wie bei der E-M1), wobei das Systemzubehör mit zweiteiligem Zusatzgriff gerne beibehalten bleiben sollte. So kann man die Kamera auch einmal "ganz klein" einsetzen.

 

Am meisten würde ich mich über eine Leistungssteigerung des Sensors freuen, vielleicht 18 MP bei gaaanz wenig Rauschen und für "viel Licht" ISO 50.

 

Und sie muss unbedingt so schön leise und geschmeidig auslösen, wie bisher...

 

Ich bin gespannt, wie Olympus die Nachfolgerin der E-M5 positionieren wird. Ob ihr der FT-AF vielleicht verweigert wird, um die E-M1 zu schützen?

 

Und ob die Kamera einen Schwenk beim Anwendungsschwerpunkt macht in Richtung Video? Das fände ich weniger gut.

4K ist OK, aber Viedeo in den Mittelpunkt zu stellen, wäre Pana hinterherhinken. Eigentlich nicht Oly-s Ding.

Die Video-Ausrichtung der GH4 scheint mir seinerzeit gerade wegen des Erfolges der E-M5 vorgenommen worden zu sein, weil Pana für eine "normale Kamera" keine Chance gesehen zu haben scheint...

 

Auf jeden Fall bin auch ich sehr gespannt!
 

Link to post
Share on other sites

Bald ist Advent - Zeit für Spekulatius oder für Spekulationen. Bei der Bezeichnung wäre wohl wichtig, zu wissen, ob sich die Neue mehr an der M10 ("Für inspirierte Einsteiger") oder ("Für leidenschaftliche Profis") an der M1 orientiert. Mein Vorschlag wäre analog zu Analog-Zeiten M20, M30... und M2, M3... Schön wäre aus meiner Sicht zudem, wenn man sich noch stärker an der Formensprache der OM2 orientieren und von der kantig missratenen Form der Stylus wegkommen würde. Form follows Function ... but should be sexy.

Link to post
Share on other sites

Die Video-Ausrichtung der GH4 scheint mir seinerzeit gerade wegen des Erfolges der E-M5 vorgenommen worden zu sein, weil Pana für eine "normale Kamera" keine Chance gesehen zu haben scheint...

nur weil Panasonic Video in der GH4 beherrscht ist sie keine "normale Kamera"!?

.. selten so gelacht!!

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

nur weil Panasonic Video in der GH4 beherrscht ist sie keine "normale Kamera"!?

.. selten so gelacht!!

 

Normale Kamera ist von mir extra mit " " versehen, was anders ausgedrückt bedeutet:

 

Ich glaube, Pana hat bei der GH4 den Schwerpunkt auf 4K-Video gelegt, um sich positiv vom Wettbewerb abzuheben, so z.B. gegen die E-M5.

Und das ist gelungen...

Link to post
Share on other sites

Die Video-Ausrichtung der GH4 scheint mir seinerzeit gerade wegen des Erfolges der E-M5 vorgenommen worden zu sein, weil Pana für eine "normale Kamera" keine Chance gesehen zu haben scheint...

 

 

 

Das finde ich also auch bissel weit hergeholt^^ Die GH-Reihe war schon seit jeher auf Videofähigkeiten konzentriert.Schon die GH1 war ein Meilenstein diesbezüglich.

Link to post
Share on other sites

Normale Kamera ist von mir extra mit " " versehen, was anders ausgedrückt bedeutet:

 

Ich glaube, Pana hat bei der GH4 den Schwerpunkt auf 4K-Video gelegt, um sich positiv vom Wettbewerb abzuheben, so z.B. gegen die E-M5.

Und das ist gelungen...

die GH4 ist wohl eher gegen eine OMD-M1 gesetzt. Zusätzlich zu den perfekten Fotofunktionen mit prof. 4 K Videofunktionen und das ist ihr gelungen.:-)

Link to post
Share on other sites

Spannend wird es beim Sensor - ich wage mal nicht zu träumen, dass es schon ein Schritt in Richtung der neuen Sony Technologie ohne Bayer-Pattern gehen wird => ASPC. Das wird dann vermutlich erst in der nächsten M1-Generation zu sehen sein.

VG,

Andi

Link to post
Share on other sites

 

Die E-M5 war und ist ein Meilenstein bei den Systemkameras.

Für Oly-User war es bestenfalls ein Meilenstein wegen:

 

Erster SLR-änlicher Body mit eingebauten Sucher ...G1, G2, G3; GH1 und GH2 waren schon vor der M5 am Markt.

 

Der erste 16MB Sensor wurde von Olympus in ihr verbaut ... GH2 hatte sogar einen Multiformat-Sensor > das war ein Meilenstein. Die G3 hatte schon den 16MBler.

 

Der erste "bessere" Body-Stabi wurde verbaut ... lange vorher war schon der OIS am Markt, der den 2achs-Stabi der 12MB-Pens (inkl. der PM2/PL5) um Welten überlegen war und noch heute ist.

 

Wenn sehe ich hier Meilensteine die Panasonic ins Leben gerufen hat. Was bis heute noch gilt. Siehe den elektronischen Verschluß und den Hybrid-Verschluß der GM1/5 bis 1/16000, die 4K in der GH4 usw.

 

Für mich sind die OMDs, Kameras die den Nerv im Retro-Design bei vielen Fotografen getroffen haben. Aber nicht jeden springt halt das Retro an.

Technische Innovation möchte ich vielleicht dem Stabi einräumen. Aber sonst gibt es eigentlich nichts was sie besser als die Panasonics machen.

Im Gegenteil: Wenn ich meine Kamera wegen diverse Fehler mehrmals zu Olympus schicken muß ... geht garnicht, nein, ich will fotografieren mit der Kamera und nicht eine oder mehrere Woche auf sie verzichten müssen.

 

Meine 2Cent

 

Liebe Grüße von einem der eine starke Panasonic-Brille auf hat

Helmut

 

 

Edited by Digicat
Link to post
Share on other sites

Spannend wird es beim Sensor - ich wage mal nicht zu träumen, dass es schon ein Schritt in Richtung der neuen Sony Technologie ohne Bayer-Pattern gehen wird => ASPC. Das wird dann vermutlich erst in der nächsten M1-Generation zu sehen sein.

VG,

Andi

 

War das jetzt ironisch gemeint ?

 

Wenn ohne Bayer-Pattern, wirds aber finster mit der RAW-Entwicklung mit LR > siehe Fuji-Sensor. Da bleibt ja nur der OlyViewer ...

Will ich für die Oly-User nicht hoffen.

 

Liebe Grüße

Helmut

 

Link to post
Share on other sites

Nein, Helmut, ironisch war das nicht gemeint. Dass es finster um Fuji und LR steht, wusste ich bislang nicht.

Da hoffe und baue ich doch sehr drauf, dass Adobe dann entsprechend nachzieht - zumindest wenn sich abzeichnen wird, dass solche neuen Sensor-Technologien überlegen sein werden bzw. sich etablieren werden.

VG,

Andi

Link to post
Share on other sites

nur weil Panasonic Video in der GH4 beherrscht ist sie keine "normale Kamera"!?

.. selten so gelacht!!

 

nun, ich fnde, sie ist keine normale Kamera, sondern eine aussergewöhnliche.

 

Mag sein, dass das bald anders wird und 4k normaler Bestandteil einer Systemkamera ist, aber im Moment ist es noch nicht so.

 

nicht "normal" ist nicht immer schlecht :)

Link to post
Share on other sites

Um es nochmals aufzugreifen ...

 

Für Oly-User war es bestenfalls ein Meilenstein wegen:

 

Erster SLR-änlicher Body mit eingebauten Sucher ...G1, G2, G3; GH1 und GH2 waren schon vor der M5 am Markt.

 

Der erste 16MB Sensor wurde von Olympus in ihr verbaut ... GH2 hatte sogar einen Multiformat-Sensor > das war ein Meilenstein. Die G3 hatte schon den 16MBler.

 

Der erste "bessere" Body-Stabi wurde verbaut ... lange vorher war schon der OIS am Markt, der den 2achs-Stabi der 12MB-Pens (inkl. der PM2/PL5) um Welten überlegen war und noch heute ist.

 

Wenn sehe ich hier Meilensteine die Panasonic ins Leben gerufen hat. Was bis heute noch gilt. Siehe den elektronischen Verschluß und den Hybrid-Verschluß der GM1/5 bis 1/16000, die 4K in der GH4 usw.

 

Für mich sind die OMDs, Kameras die den Nerv im Retro-Design bei vielen Fotografen getroffen haben. Aber nicht jeden springt halt das Retro an.

Technische Innovation möchte ich vielleicht dem Stabi einräumen. Aber sonst gibt es eigentlich nichts was sie besser als die Panasonics machen.

Im Gegenteil: Wenn ich meine Kamera wegen diverse Fehler mehrmals zu Olympus schicken muß ... geht garnicht, nein, ich will fotografieren mit der Kamera und nicht eine oder mehrere Woche auf sie verzichten müssen.

 

Meine 2Cent

 

Liebe Grüße von einem der eine starke Panasonic-Brille auf hat

Helmut

Jetzt stehe ich ja eh schon als Fanboy da.

 

Was mich eigentlich stört:

 

Nicht Fotografen die mit Olympus arbeiten oder ihr Hobby betreiben.

Olympus ist auch gleich gut wie andere Kameramarken, mal hat die eine Marke eine Innovation, mal die andere Marke.

 

Mich stören so selbstherrliche Sätze, wie "die M5 ist ein Meilenstein" oder dieses "bis aufs Fleisch Olympus zu verteidigen" und andere Marken entweder garnicht zu erwähnen, daß es Vergleichbares gibt oder andere Marken dann als minderwertig hinzustellen, obwohl sie mindestens gleichwertig sind.

 

Also nicht Olympus ist mir ein Dorn im Auge, nein, nur manches Gehabe einiger unverbesserlicher Oly-Fanboys.

 

Leider habe ich mich selbst jetzt auch in dieses Fanboy-Gehabe hinein manövriert, aber ich habe lange Geduld gehabt und versucht Objektivität walten zu lassen.

Nur einige dieser Oly-Jünger haben meine Sympatie dann kippen lassen und ich habe im selben Ausmaß dann halt Panasonic gepusht.

 

Letztendlich bringt es ja eh nix.

 

Vergeßt meinen Schmarrn am besten als wäre er garnicht da gewesen.

 

Sorry

 

Liebe Grüße

Helmut
 

Link to post
Share on other sites

...eigentlich gehört der Thread in das Unterforum Ankündigungen und Gerüchte!!

 

...aber wenn der Admin so einen Thread schon falsch platziert, dann ist es wohl ein Versuch dieses Thema (Forum) zu pushen.:-)

Edited by Guest
Link to post
Share on other sites

Ich hatte ja vermutet, dass mit E-M10 und E-M1 die E-M5-Linie aufgespaltet wird, sprich dass beide gemeinsam die E-M5-Nachfolger wären. Interessant, dass es scheinbar doch einen Nachfolger gibt. Ich vermute auch, dass der Phasen-AF der "E-M1-Klasse" vorbehalten bleibt.

 

Bezeichnung: E-M6? Und der Nachfolger der E-M1 heißt dann E-M1 Mark II?

 

Darf man sich was wünschen? Eine Kleinigkeit: bitte die praktische Entfernungsanzeige für die manuelle Fokussierung implementieren, wie sie Panasonic hat. Gerne auch per FW-Update für die E-M5 anbieten. ;)

 

Spekulieren bringt nix, macht aber unheimlich viel Spaß :)

Link to post
Share on other sites

Mich stören so selbstherrliche Sätze, wie "die M5 ist ein Meilenstein"

Das ist keine Frage von Selbstherrlichkeit, sondern, und dass meine ich nicht despektierlich, von Objektivität und Übersicht. Es gibt immer wieder Innovationen im Kamerabereich, und ab und zu gibt es eben herausstechende Entwicklungen, die über ihren reinen technischen Nutzen heraus einen Markt prägen. Die bezeichnet man dann als Meilensteine, und die E-M5 gehört nun mal dazu. Nicht weil es eine Olympus ist, sondern weil sie neben einer hohen Bildqualität, einer hohen Geschwindigkeit und einem großen Funktionsumfang in einem kleinen, aber sehr robusten Gehäuse auch ein Design bot, dass den Markt und die Medien eroberte. Und das ist etwas, was zuvor keine spiegellose Systemkamera in dem Maße erreicht hat.

Daraus abzuleiten, dass man die Qualitäten anderer Kameras nicht anerkenne oder die Situation mit einer Fanbrille betrachte ist wirklich kurzsichtig, denn was für die E-M5 gilt, gilt doch für andere Modelle genauso. Ich denke da etwa an die Canon EOS 300D, die als erste digitale Spiegelreflexkamera für eine breite Käuferschicht platziert wurde und über Nacht einen neuen Markt schuf. Ähnliches schaffte die Canon EOS 5D später auch im KB-Bereich, ein echter Meilenstein war in meinen Augen aber eher noch die 5D Mark 2, die mit ihrer Bildqualität und ihren Videofähigkeiten über Jahre prägend war und zudem ein gänzlich neues Marktsegment schuf. Und auch Panasonic hat Meilensteine zu bieten, allein schon das Micro-Four-Thirds-System an sich, weil sie da gerade am Anfang treibende Kraft waren und somit die Klasse von Kamera erfanden, ohne die es dieses Forum nicht gäbe. Nur geht es hier im Thema eben über den E-M5-Nachfolger...

Link to post
Share on other sites

Wahnsinn! Wie heftig manche Forenteilnehmer reagieren, auch wenn sie meinen, das "falsch platzierte Thema" pushen zu müssen. Das wollte ich gar nicht auslösen, sondern ich wollte einfach nur das Marketing der beiden Firmen ins Spiel bringen... und vor allem zum eigentlichen Thema beisteuern.

 

Pana ist unerreicht, wenn man bedenkt, dass Oly einige Jahrzehnte Tradition hat und darauf aufbauen kann und dies auch (immer mal wieder leider nur in größeren Zeitabständen aber vor allem in letzter Zeit) vorzüglich zu nutzen versteht.

Und  Pana hat relativ neu mit "Foto" angefangen als langjähriger Hersteller für hochwertige Video-Unterhaltungs-Elektronik. Die Kameras von Pana befinden sich technisch im Spitzenfeld, das ist unter diesen Umständen sehr bemerkenswert - keine Frage. Überhaupt sind die beiden Firmen, Pana & Oly, für mich als "Verbraucher" (man beachte wieder die Anführungszeichen ;-) eine positive Ausnahme.

 

Man stelle sich nur einmal vor, Canon und Nikon hätten seinerzeit EIN System "bedient"! OK, die Kamera-Anschlüsse waren historisch gewachsen, aber ich mutmaße mal, dass diese beiden Firmen sich auch sonst nicht hätten einigen können.

 

Jedenfalls möchte ich hier klarstellen, dass ich Pana & Oly mit ihrem (FT-) MFT-System gleichermaßen wertschätze, weil beide zusammen Canon und Nikon endlich das Leben schwer machen... (nein, ich hab nichts gegen Canon und Nikon,  aber...) Pana und Oly handeln ganz im Sinne von "Wettbewerb zum Nutzen der Verbraucher". Und sie handeln vor allem im eigenen Sinne, denn ohne bahnbrechende Ideen hätten beide aus meiner Sicht wieder "einpacken" können.

 

Ich bin 2005 wieder eingestiegen in die Welt der Fotografie, mit einer Oly UZ-irgendwas, damals eine tolle Kamera und noch mit elektronischem Sucher und mit einem schönen, festverbauten 2,8-er "UltraZoom" - Objektiv: tolle Fotos(!), kleiner Sensor. Ab 2008 hat mich Pana mit den FZ-Modellen begeistert, auch videotechnisch. Da war Oly mit den UZ-s seinerzeit und bis heute aus meiner Sicht nicht gerade auf der "Überholspur" :-(.

 

Und 2011 bin ich mit der GH-2 ins MFT-Systemkamera-Lager gewechselt, u.a. weil ich "Altglas"-Fan bin. Eine gebrauchte aber "frische" Oly E-P2 kam für "kleines Geld" von Mundus interessehalber auch noch dazu. Also bin ich 2011 mit der GH-2 und der E-P2 zusammen unterwegs gewesen, auch 2 Wochen intensiv im Urlaub. Und jetzt kommt es:

 

Nach einer Weile habe ich fast nur noch mit der E-P2 fotografiert (mit elektronischem Aufstecksucher). Sie lag mir besser in der Hand, war mir haptisch lieber. Und die JPG-s "out of cam" waren bei der Oly meinen Vorstellungen und meines Eindruckes nach auch der Realität deutlich näher, als die der trotz allem tollen GH-2.

 

Als dann die E-M5 im April/Mai 2012 bei mir eintraf, war ich völlig begeistert. Alles, was mir als alter MINOLTA XD-7 - Nutzer der späten 70-er Jahre in Erinnerung war, wurde hier noch einmal erreicht bzw. getoppt. Nein - nicht Nostalgie - das echte "Anfühlgefühl", der smarte Auslöser, die geringe Größe, dieses "alles am richtigen Fleck"... ach, ich kann es kaum in Worte fassen. Oder doch: Das nahezu perfekte Werkzeug zum Fotografieren! Mit herausragendem Body-Bildstabilisator (auch) für jedes (MF-)Objektiv!

 

Damit will ich Pana oder irgendwelche anderen Marken in keinster Weise herabwürdigen. Überhaupt nicht. Es ist ja so, um einmal eine andere "Welt" zu bemühen, dass einem das eine Autofabrikat auch deutlich besser unter den Allerwertesten passt, als ein anderes. Ich räume ein, dass es Fotografen geben kann, die Oly nicht gerne als Werkzeug für gute Fotos einsetzen mögen. ICH habe vieles ausprobiert, und ICH bin bei Oly "hängen geblieben"... und kann es für mich auch begründen :-).

 

Naja, eigentlich ging es ja um die Spekulationen um den Nachfolder der E-M5. Dass sich darauf fast nur Pana-Fanatiker aus dem "Bruder-Lager" melden, hat bestimmt seine Gründe. Möglicherweise komme ich auch noch dahinter, woran das liegt, wenn ich die nachfolgenden "Reaktionen" lese. Also denn: Feuer frei!

 

 

Link to post
Share on other sites

Für Oly-User war es bestenfalls ein Meilenstein wegen:

 

Erster SLR-änlicher Body mit eingebauten Sucher ...G1, G2, G3; GH1 und GH2 waren schon vor der M5 am Markt.

 

Der erste 16MB Sensor wurde von Olympus in ihr verbaut ... GH2 hatte sogar einen Multiformat-Sensor > das war ein Meilenstein. Die G3 hatte schon den 16MBler.

 

Der erste "bessere" Body-Stabi wurde verbaut ... lange vorher war schon der OIS am Markt, der den 2achs-Stabi der 12MB-Pens (inkl. der PM2/PL5) um Welten überlegen war und noch heute ist.

 

Wenn sehe ich hier Meilensteine die Panasonic ins Leben gerufen hat. Was bis heute noch gilt. Siehe den elektronischen Verschluß und den Hybrid-Verschluß der GM1/5 bis 1/16000, die 4K in der GH4 usw.

 

Für mich sind die OMDs, Kameras die den Nerv im Retro-Design bei vielen Fotografen getroffen haben. Aber nicht jeden springt halt das Retro an.

Technische Innovation möchte ich vielleicht dem Stabi einräumen. Aber sonst gibt es eigentlich nichts was sie besser als die Panasonics machen.

Im Gegenteil: Wenn ich meine Kamera wegen diverse Fehler mehrmals zu Olympus schicken muß ... geht garnicht, nein, ich will fotografieren mit der Kamera und nicht eine oder mehrere Woche auf sie verzichten müssen.

 

Meine 2Cent

 

Liebe Grüße von einem der eine starke Panasonic-Brille auf hat

Helmut

 

 

Um es nochmals aufzugreifen ...

 

Jetzt stehe ich ja eh schon als Fanboy da.

 

Was mich eigentlich stört:

 

Nicht Fotografen die mit Olympus arbeiten oder ihr Hobby betreiben.

Olympus ist auch gleich gut wie andere Kameramarken, mal hat die eine Marke eine Innovation, mal die andere Marke.

 

Mich stören so selbstherrliche Sätze, wie "die M5 ist ein Meilenstein" oder dieses "bis aufs Fleisch Olympus zu verteidigen" und andere Marken entweder garnicht zu erwähnen, daß es Vergleichbares gibt oder andere Marken dann als minderwertig hinzustellen, obwohl sie mindestens gleichwertig sind.

 

Also nicht Olympus ist mir ein Dorn im Auge, nein, nur manches Gehabe einiger unverbesserlicher Oly-Fanboys.

 

Leider habe ich mich selbst jetzt auch in dieses Fanboy-Gehabe hinein manövriert, aber ich habe lange Geduld gehabt und versucht Objektivität walten zu lassen.

Nur einige dieser Oly-Jünger haben meine Sympatie dann kippen lassen und ich habe im selben Ausmaß dann halt Panasonic gepusht.

 

Letztendlich bringt es ja eh nix.

 

Vergeßt meinen Schmarrn am besten als wäre er garnicht da gewesen.

 

Sorry

 

Liebe Grüße

Helmut

 

 

Deine Meinung und Dein Fanboy-Gehabe (sind ja Deine eigenen Worte...) sei Dir unbenommen..... :)

 

Liest sich für mich so ein bißchen wie ein Fantasy Roman.... Ne, eher wie ein Fantasy Thriller....

 

Nun, zum Glück habe ich beide Marken und kann jetzt auch endlich mein "Outcoming" feiern...: ICH BIN MFT FANBOY... Und als solcher stört es mich nicht, wenn die "E-M6" 4K-Video bekommt.... von mir aus sogar gleich gut wie die GH4..... gepaart mit dem 5-Achsen-IBIS wäre das dann schon eine Hausnummer..... Vielleicht haben ja davor hier einige Angst...???

 

Aber sollte es so kommen, ich werde trotzdem immer wieder ohne Markenbrille schauen, ob die "Ausstattung" für meine Bedürfnisse passt.. und Pananasonic oder Olympus kaufen.....

Link to post
Share on other sites

Deine Meinung und Dein Fanboy-Gehabe (sind ja Deine eigenen Worte...) sei Dir unbenommen..... :)

 

Liest sich für mich so ein bißchen wie ein Fantasy Roman.... Ne, eher wie ein Fantasy Thriller....

 

Nun, zum Glück habe ich beide Marken und kann jetzt auch endlich mein "Outcoming" feiern...: ICH BIN MFT FANBOY... Und als solcher stört es mich nicht, wenn die "E-M6" 4K-Video bekommt.... von mir aus sogar gleich gut wie die GH4..... gepaart mit dem 5-Achsen-IBIS wäre das dann schon eine Hausnummer..... Vielleicht haben ja davor hier einige Angst...???

 

Aber sollte es so kommen, ich werde trotzdem immer wieder ohne Markenbrille schauen, ob die "Ausstattung" für meine Bedürfnisse passt.. und Pananasonic oder Olympus kaufen.....

 

Wer vor einer Kamera mit 4K, IBIS oder O.I.S. Angst hat ist selber schuld. 

Eine Kamera welche die Stativ-Mutter nicht in der optischen Achse hat kaufe ich nicht.  ;)

Link to post
Share on other sites

Eine Kamera welche die Stativ-Mutter nicht in der optischen Achse hat kaufe ich nicht.  ;)

Gott bewahre, eine Stativmutter in der optischen Achse zerstört bestenfalls nur das Bokeh, schlimmstenfalls das ganze Bild. Nene, ich bin schon froh, dass sie sich nicht in der optischen Achse, sondern unter der Kamera befindet. ;)

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...