Jump to content
FreXxX

Zieht die Sony Play Memories App am Android zu viel Strom?

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Moin Leute,

 

ich hab die letzten Tage mal genauer untersucht, weshalb mein Tablet und mein Handy so eine schlechtere Akkulaufzeit haben als früher, denn beide sind noch nicht alt.

Am Nexus 5 werden immer die Google Play Services angezeigt, aber die sind ja auch nur ein Proxy für andere Dinge, wie zum Beispiel häufige Standortsabfragen.

Das Z2 Tablet zeigte dann folgendes: 

 

Und wenn man sich dann überlegt, dass die Play Services bei viel Standortabfrage aktiv sind, die Play Memories App ohnehin offensichtlich schlecht gecodet ist (Kann im Flugzeugmodus nicht benutzt werden, obwohl WLAN an ist...), dann zählt man 1 und 1 zusammen, und schaltet die Funktion ab, mit der die übertragenen Fotos mit dem Location-Tag des Handys versehen werden...

 

und siehe da, der Akku schaut wieder super aus.

 

Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?

 

Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin Leute,

 

ich hab die letzten Tage mal genauer untersucht, weshalb mein Tablet und mein Handy so eine schlechtere Akkulaufzeit haben als früher, denn beide sind noch nicht alt.

Am Nexus 5 werden immer die Google Play Services angezeigt, aber die sind ja auch nur ein Proxy für andere Dinge, wie zum Beispiel häufige Standortsabfragen.

Das Z2 Tablet zeigte dann folgendes: 

2014-11-09 13.43.13.png

 

Und wenn man sich dann überlegt, dass die Play Services bei viel Standortabfrage aktiv sind, die Play Memories App ohnehin offensichtlich schlecht gecodet ist (Kann im Flugzeugmodus nicht benutzt werden, obwohl WLAN an ist...), dann zählt man 1 und 1 zusammen, und schaltet die Funktion ab, mit der die übertragenen Fotos mit dem Location-Tag des Handys versehen werden...

 

und siehe da, der Akku schaut wieder super aus.

 

Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?

 

Gruß

Hallo

Ja, ja, dieser Android, das unbekannte Wesen. Ich habe ein Samsung-Galaxy-S5-Mini und auch diese "Sony-Play-Memories-App drauf. Einen erhöhten Stromverbrauch konnte ich

nicht feststellen. Versuche mal diese "Google-Standortabfrage zu deaktivieren. Hat bei mir was gebracht. Was hast Du für einen "Androiden" drauf, auch 4.4?

 

Viele Grüsse

Einstein

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By SkunkOn
      Hi zusammen,
       
      ich werde mitte des Jahres eine 10 tägige Segeltour auf einem großen Segelschiff mitmachen. Es handelt sich um einen Dreimaster - also ein etwas größeres Schiff (vergleichbar mit diesem hier)
      Selbstverständlich werde ich meine Kamera dabei haben und nach Möglichkeit viel fotografieren. Dabei kam mir in den Sinn, dass es sicherlich von Vorteil ist, sich darauf vorzubereiten. Hier also die Frage:
      Hat jemand von euch Erfahrungen und Tipps? 
      Vielleicht sind ja Fehler passiert, die ich vermeiden kann? Oder sind tolle Ideen entstanden, von denen ich mich inspirieren lassen kann. Dabei nehme ich gerne alle Hinweise entgegen - egal ob technischer Art (bspw. sinnvolles Equipment bzw. dessen Einsatz) oder kreativer Natur (Positionen, Arrangements?).
      Herzlich willkommen sind natürlich auch Beispielbilder!
       
      Mein Setup:
      A6000
      SEL1650
      SEL55-210
      Sigma 30 1.4
      Pentacon 50 1.5 (Altglas)
      Vielen Dank schonmal im Voraus für alle Antworten
      VG
      Skunk
    • By KleinerHase
      Hallo,
      ich selbst bin seit 2012 mit dem Olympus-mFT-System unterwegs und suche jetzt für meine Bilder aus meiner Holzwerkstatt, die ich dann auf Instagram / Facebook stellen will, eine gebrauchte, notfalls auch neue Kompaktkamera, da ich ungern meine teure Ausrüstung und die Festbrennweiten dem Staub aussetzen möchte. Natürlich wird die Kamera möglichst staubfrei aufbewahrt, aber trotzdem ist der Staub bzw. Mikrostaubanfall in einer Werkstatt deutlich größer und der zieht auch überall hin. Deshalb ist mir mein gutes System zu schade.
      Mit dem Smarthphone erreiche ich nicht die Qualität, speziell Freistellungen funktionieren dort überhaupt nicht.
      Lichtstärke wäre vielleicht 1,8 ganz gut, Zoombereich muss nicht unbedingt groß sein. Auflösung würde sogar 10 Mpx reichen, 16 Mpx wäre das Maximum. Wifi wäre nicht schlecht, muss aber nicht unbedingt sein, wenn der Preis und der Rest stimmt. Da könnte ich ja eine Wifi-SD-Karte reinstecken, die dann auf Android überträgt.
      Aus dem Bauch heraus hatte ich mit einer Olympus XZ-1 geliebäugelt, da ich dann im Menü auch zurecht komme. Panasonic Lumix DMC-LX5 hatte ich aus der damaligen Zeit auch noch im Kopf.
      Ich danke erstmal für Eure Antworten.
      VG Diethard
    • By AronMoon
      Kaufempfehlung Sel35f1.8 oder Sigma 30f1.4 Was sind Falschinformationen?
      Hey, ich weiß echt, dass diese Frage vermutlich schon zum tausendsten mal gestellt wurde, jedoch würde ich mich echt über einige Erfahrungsberichte freuen.
      Meine Entscheidung steht immer noch nicht fest, weil in den meisten Forum sehr viel "Halbwissen" herumgurkt, und das meine Entscheidung nur noch erschwert.
      Vielleicht könnt ihr mir ja ein bisschen helfen und ein paar Falschinformationen rausstreichen. Das würde mir echt helfen :).
      Ein paar Erfahrungsberichte von Nutzern eines der beiden Objektive wäre schon echt hilfreich!
      Es handelt sich um das Sony SEL35 mm f1.8 oder das Sigma 30 mm f1.4.
      (Beide in etwa 300€)
      Also, meine Fragen wären folgende:
      1.Welches Objektiv eignet sich besser bei Nachtaufnahmen? 
      Das Sigma besitzt zwar einer größere Blende mit f 1.4, jedoch sind diese Angaben ja je nach Hersteller unterschiedlich, sodass man nicht einfach wie bei Videoobjektiven t.1.4 mit t.1.8 vergleichen kann. Zudem besitzt das Sony einen OSS, wodurch angeblich längere Verschlusszeiten ohne Verwacklungen möglich sind, was die Low Light Performance natürlich auch steigert. Welches Objektiv könnt ihr nach euren Erfahrungen her empfehlen?
      2.Wie wichtig ist der optical steady shot (OSS) des Sonys? Kann man auf ihn verzichten?
      Ich benutze, wie schon erwähnt, die Sony a6000 und filme auch manchmal mit ihr. Wie sehr würde ich das OSS vermissen? Ab welcher Verschlusszeit spielt das eine Rolle? 3.Ist die Differenz des Autofokus wirklich so gravierend?
      Manche Quellen behaupten, dass das Sigma einen leiseren und besseren Autofokus als das Sony hätte, da es in das Objektiv eingebaut ist, wobei wieder andere Quellen exakt das Gegenteil behaupten.  Den berühmten Autofokus Fehler beim Sigma bei f2.0. Ist er Real oder einfach nur ein häufiger Produktionsfehler? Kann man ihn wirklich durch das benutzen von AF-C verhindern? Welchen Autofokus bevorzugt ihr bzw. ist der F2.0 Fehler wirklich so gravierend?
      4.Ist der Bildqualitätsunterschied wirklich so drastisch?
      Das Sigma soll ja angeblich eine um einiges bessere Bildqualität in punkto Schärfe und Kontrast haben. Stimmt das wirklich? 5.Wie ist die Verarbeitung im allgemeinen?
      Berichten zufolge besitzt das Sigma einen sehr smoothen und leichten manuellen Fokusring, wohingegen das Sony fast unmöglich manuell zu bedienen wäre. Stimmt das bzw. Spielt das im Alltag eine Rolle?
      Welches Objektiv könnt ihr im allgemeinen Empfehlen?
      Danke für alle Kommentare! Ihr helft mir sehr!
    • By screambmachine
      Wenn ich am großen Haupt-Einstellrad / Daumenrad drehe (z.B. im Menü, beim Auswählen der ISO oder Durchsehen der Bilder), werden in unregelmäßigen Abständen statt einem zwei Sprünge gemacht. So ca. alle 5-10 'clicks' kommt ein doppelter, es passiert in beiden Dreh-Richtungen.
      War damit im Media Markt und alle 3 Modelle, die sie da hatten, hatten diesen Fehler...
      Ist der Fehler bekannt?
      Kennt jemand Lösungen oder hat eine Idee?
      Andre
    • By krauzy
      Liebe Community!
      Dies ist mein erster Post, deshalb kurz zu meiner Person: Ich fotografiere seit 3 Jahren mit einer A6000 + SEL55210 vor allem Sport (Hockey) im Freien für unsere Vereinshomepage. Seit kurzem habe ich mit o.g. Setup ein riesiges Fokusproblem. Bei maximaler Brennweite von 210 mm findet das System bei besten äußeren Bedingungen (Sonne) teilweise überhaupt keinen Fokus. Völlige Unschärfe, egal, ob ich auf nahe, ferne, stille oder bewegte Ziele fokussiere. Es pumpt nicht mal, sondern es tut sich einfach gar nix. Ich muss immer erst auf eine Brennweite von ca. 150 mm zurückgehen, dann kann die Kamera normal fokussieren. Dann drehe ich zurück auf die gewünschten 210 mm. Ist etwas mühsam, dieser Workaround. Ich habe in den letzten Jahren dieses Problem bewusst so nicht gehabt, aber die letzten Fotos mit diesem Setup liegen schon rund sieben Monate zurück. Wenn der Fokus dann sitzt, passt soweit alles, d.h. ich habe die von früher gewohnte Trefferquote. Ich habe AF-C aktiviert, und es passiert, egal ob ich das Fokusfeld breit oder als Punkt setze. Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht? Sollte ich eine Reparatur anstreben oder ist das Verhalten des Objektivs mehr oder weniger normal? Es ist ja schließlich eher günstig ... Vielen Dank schon einmal für Eure Antworten!
       
×
×
  • Create New...