Jump to content

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

In diesem Test vergleiche ich vier Micro Four Thirds Standard-Zoom Objektive in Hinsicht auf Features, Bildschärfe, Verzeichnung und Vignettierung. Getestet werden das Olympus M.ZUIKO DIGITAL ED 12-50 mm 1:3.5-6.3 EZ, das Olympus M.ZUIKO DIGITAL 14-42 mm 1:3.5-5.6 (I), das Panasonic LUMIX G VARIO 14-42mm F3.5-5.6 ASPH. MEGA O.I.S. (I) und das Panasonic LUMIX G VARIO 14-45mm F3.5-5.6 ASPH. MEGA O.I.S.


Einleitung

Die meisten Fotografen beginnen ihr Hobby mit einem Standard-Zoom Objektiv, welches direkt mit ihrer Kamera geliefert wird. Gerade im Fall des Micro Four Thirds Systems werden viele diese zwar schnell gegen Festbrennweiten austauschen, aber gelegentlich ist es doch wesentlich komfortabler, ein Zoomobjektiv zu benutzen. Da die hervorragenden, aber extrem teuren, Profi-Zooms vielen zu kostspielig sein dürften, stellt sich die Frage: Welches der Standard-Zoom Objektive bietet die beste Bildqualität?
Als sich vor einiger Zeit die Gelegenheit dazu bot, habe ich es mir daher nicht nehmen lassen, vier dieser Objektive miteinander zu vergleichen.

Features

Eindeutig die meisten Features bietet das Olympus M.Zuiko 12-50mm: Als einziges Micro Four Thirds Zoomobjektiv, abseits der „Profi-Objektive“ ist es gegen Spritzwasser und Staub geschützt. Als einziges Objektiv im Test bietet es einen elektronischen und internen Zoom, d. h. es verfügt über einen Motor für gleichmäßige Zoomfahrten und verändert seine Größe beim Zoomen nicht. Zudem bietet es einen Makromodus, welcher immerhin einen Abbildungsmaßstab von ca. 1:3 erlaubt. Des Weiteren bietet es noch eine extra L-Fn Taste. Zudem liefert es als einziges der vier Objektive einen Ultraweitwinkel von 12mm.
Die beiden Objektive von Panasonic verfügen über einen integrierten Bildstabilisator. Wie nützlich dieser ist, hängst selbstverständlich stark von der Kamera ab. Bei Panasonic Kameras ohne kamerainternen Stabilisator, ist ein stabilisiertes Objektiv ein must-have. Bei neueren Olympus Kameras ist er vollkommen nutzlos. Bei den Olympus und Panasonic Kameras, welche nur für Fotos nicht aber für Videos eine optische Stabilisierung haben, bieten die beiden Objektive immer noch einen entscheidenden Bonus zum Filmen. Beim Panasonic Lumix 14-45mm lässt sich der Bildstabilisator über einen extra Schalter aktivieren und deaktivieren, im Fall des Lumix 14-42mm (I) muss dies über das Kameramenü erfolgen.
Eindeutiger Verlierer ist das Olympus M.Zuiko 14-42mm (I). Zwar ist es deutlich das kompakteste der Objektive, aber sein Fokusmotor, welcher geräuschvoll das Frontelement bewegt und rotiert, entstammt noch einer anderen Generation von Objektiven. Wer Polfilter nutzen und mit seiner Kamera filmen möchte, wird hiermit nicht glücklich werden.

Bildschärfe der Micro Four Thirds Standard-Zoom Objektive

Da es sich insgesamt um 40 Vergleichsbilder handelt, stelle ich sie nicht alle hier, ihr findet sie in meinem Blog (http://www.janundseinekamera.de/micro-four-thirds-standard-zoom-test/) und auf Youtube (

).

Anmerkung: Auch bei Objektiven existiert eine gewisse Serienstreuung. Gerade bei den massenhaft produzierten Kit-Objektiven, kann die Leistung unterschiedlicher Exemplare eines Objektivs daher sehr schwanken. Es ist nicht auszuschließen, dass der Test dadurch „verfälscht“ wurde, dass ich von einem Objektiv ein besonders gutes Exemplar und von einem anderen ein besonders schlechtes erwischt habe. Dies ist aber ein allgemeines Problem, mit welchem auch professionelle Webseiten und Zeitschriften zu kämpfen haben.

14mm

Bei 14mm ist es schwierig, bei Offenblende für die Bildmitte einen klaren Sieger auszumachen. Sowohl das Olympus M.Zuiko 12-50mm als auch das Panasonic Lumix 14-45mm liefern ein gutes Ergebnis. Das Panasonic Lumix 14-42mm (I) ist merklich schlechter und das Olympus M.Zuiko14-42mm (I) belegt eindeutig den letzten Platz.
Am Bildrand ändert sich das Ergebnis merkbar: Das Panasonic Lumix 14-45mm ist eindeutig am Besten, eine eindeutige Bewertung des Panasonic Lumix 14-42mm (I) und des Olympus M.Zuiko 14-42mm (I) ist schwierig, sie teilen sich den zweiten Platz. Klarer Verlierer ist das Olympus M.Zuiko 12-50mm.
Abgeblendet auf F/5.6 sind in der Bildmitte kaum noch Unterschiede erkennbar, das Lumix 14-45mm ist einen Hauch besser als die Mitbewerber.
Am Bildrand sind die Unterschiede deutlicher, wie schon bei Offenblende ist das M.Zuiko 12-50mm klar am schlechtesten und das Lumix 14-45mm eindeutig am besten. Das M.Zuiko 14-42mm (I) und das Lumix 14-42mm (I) sind sehr ähnlich, wobei mir das M.Zuiko minimal besser scheint.

Bei 14mm ist das Panasonic Lumix 14-45mm der klarer Gewinner. Die gute Performance bei 14mm dürfte der Grund für den guten Ruf des Objektivs sein. Klarer Verlierer ist das Olympus M.Zuiko 12-50mm. In der Bildmitte ist die Leistung gut, aber sie fällt zum Rand hin sehr stark ab. Dies ist besonders schade, da das Objektiv als einziges im Test einen Ultraweitwinkel von 12mm bietet. Das Panasonic Lumix 14-42mm (I) und das Olympus M.Zuiko 14-42mm (I) teilen sich den zweiten bzw. dritten Platz. Auffällig ist dabei, dass sich Letzteres genau gegenteilig zum 12-50mm M.Zuiko verhält: Die Schärfe in der Bildmitte ist enttäuschend, dafür fällt sie zum Rand hin kaum ab.

25mm

Bei einer Brennweite von 25mm und Offenblende ist das Olympus M.Zuiko 12–50mm eindeutig das schärfste der vier Objektive. Erstaunlicherweise schneidet das Panasonic Lumix 14–45mm hier deutlich schlechter ab und ist klarer Verlierer. Das Olympus M.Zuiko 14–42mm (I) und das Panasonic 14–42mm (I) sind erneut sehr ähnlich und teilen sich wieder den zweiten bzw. dritten Platz.
Bei Betrachtung des Bildrandes wandelt sich das Blatt erneut deutlich. Das Olympus M.Zuiko 14–42mm (I) zeigt erneut seine Stärke am Bildrand und führt das Feld an. Das Panasonic Lumix 14–45mm befindet sich auf dem zweiten Platz, dicht gefolgt von dem Olympus M.Zuiko 12–50 mm. Eindeutiger Verlierer ist diesmal das Panasonic Lumix 14–42mm (I).
Betrachten wir die Bildmitte bei 25mm abgeblendet auf F/5.6: Den ersten Platz teilen sich das Olympus M.Zuiko 12–50mm und das Panasonic 14–42mm (I), das Pansonic 14–45mm ist bereits deutlich schlechter und das Olympus M.Zuiko 14–42mm zeigt noch einmal weniger Details.
Am Bildrand ist es bei Blende 5.6 schwer, Unterschiede auszumachen. Das Panasonic Lumix 14–45mm ist vielleicht einen Hauch besser und das Olympus M.Zuiko 14–42mm (I) einen Hauch schlechter als die Anderen.

Bei der Normalbrennweite von 25mm fällt es deutlich schwerer ein Fazit zu ziehen als im Weitwinkel. Bei Offenblende sind die Objektive von Olympus besser als jene von Panasonic. Das M.Zuiko 12–50mm bietet eine höhere Schärfe in der Bildmitte, fällt aber erneut zum Rand hin deutlich ab. Das M.Zuiko 14–42mm (I) bietet eine gleichmäßigere Performance. Bei den Panasonic Objektiven bietet das neuere Lumix 14–42mm ebenfalls die bessere Leistung in der Bildmitte, wobei das ältere Lumix 14–45mm die bessere Randschärfe liefert.
Abgeblendet ist das Ergebnis wesentlich eindeutiger. Das Olympus M.Zuiko 12–50mm und das Panasonic Lumix 14–42mm teilen sich den ersten Platz. Das Panasonic Lumix 14–45mm belegt eindeutig den dritten Platz und das Olympus M.Zuiko 14–42mm (I) ist sowohl in der Bildmitte als auch am Bildrand das Schlechteste der vier.

42mm

Betrachten wir zuletzt noch die Telebrennweite von 42mm. Hier wurde nur noch die Leistung bei Offenblende getestet, da diese bereits Blende 5.6 bzw. 5.8 entspricht. Das Olympus M.Zuiko 12-50mm und das Panasonic Lumix 14-42mm (I) liefern beide ein gutes Ergebnis in der Bildmitte, wobei das Olympus etwas besser ist. Das Olympus M.Zuiko 14-42mm (I) ist deutlich schlechter. Auf dem letzten Platz befindet sich erstaunlicherweise das Panasonic Lumix 14-45mm.

Bei 42mm kann das Olympus M.Zuiko 14-42mm – anders als bei den anderen Brennweiten – am Bildrand nicht punkten und belegt den letzten Platz. Auf dem dritten Platz folgt das Panasonic Lumix 14 – 45mm, welches nicht ganz so weit abgeschlagen ist, wie in der Bildmitte. Das Panasonic Lumix 14-42mm (I) und das Olympus M.Zuiko 12-50mm sind sehr nah beieinander, wobei das Olympus – wie schon in der Bildmitte – noch einen Tick besser ist.

Eindeutiger Gewinner im Telebereich ist das Olympus M.Zuiko 12-50mm, es liefert sowohl in der Bildmitte als auch am Rand das schärfste Foto. Über das gesamte Bild das zweitbeste Ergebnis bringt das Panasonic Lumix 14-42mm (I) zustande. Das Olympus M.Zuiko 14-42mm (I) und das Panasonic Lumix 14-45mm teilen sich den letzten Platz, während das M.Zuiko in der Bildmitte besser ist, liefert das Lumix das schärfere Bild am Rand.

Lichtstärke

Alle vier Objektive beginnen bei eine Lichtstärke von F/3.5, da das M.Zuiko 12-50mm jedoch bereits bei 12mm startet, ist es bei 14mm bereits bei F/3.8. Bei 25mm sind die Unterschiede zwischen den Objektiven am größten. Das M.Zuiko 14-42mm (I) ist mit Blende 4.4 am lichtstärksten. Es folgt das Lumix 14-42mm (I) mit Blende 4.6. Das Lumix 14-45mm liegt bei Blende 4.8 und das M.Zuiko 12-50m liefert hier sogar nur noch Blende 5.1. Bei 42mm liegen alle Objektive wieder bei Blende 5.6, außer das M.Zuiko 12-50mm, welches auch hier eine leicht geringere Lichtstärke von F/5.8 bietet.

Verzeichnung und Vignettierung

Ich habe keine extra Test zur Verzeichnung (Distortion) und der Randabschattung (Vignettierung) durchgeführt. Diese fließen daher nicht in meine abschließende Bewertung ein. Ich habe mir aber die Testbilder auch in dieser Hinsicht genau angeschaut. Auch hier gilt es zu beachten, dass es sich bei diesen um unkorrigierte RAW Bilder handelt. Bei JPGs nimmt die Kamera bereits direkt Korrekturen vor.
Bei 14mm zeigen alle vier Objektive sowohl bei Offenblende als auch abgeblendet eine deutliche Randabschattung. Dieser ist bei den Panasonic Objektiven jedoch deutlich stärker ausgeprägt als bei den Objektiven von Olympus. Bei 25mm und 42mm fällt die Vignettierung nicht mehr auf, am ehesten lässt sie sich noch beim Panasonic Lumix 14-42mm (I) ausmachen.
Kommen wir zur Verzeichnung: Die geringste Verzeichnung bei 14mm zeigt das Olympus M.Zuiko 12-50mm, dicht gefolgt vom Olympus 14-42mm (I). Die beiden Panasonic Objektive schneiden deutlich schlechter ab, wobei das Lumix 14-45mm noch etwas besser ist als sein Nachfolger. Bei 25mm stellt die Verzeichnung eigentlich kein Thema dar: Das M.Zuiko 12-50mm und das Panasonic 14-42mm (I) sind praktisch frei von Distortion, die beiden anderen Objektive zeigen sie nur noch leicht. Auch bei 42mm ist sie kaum wahrzunehmen. Die beiden Panasonic Objektive zeigen praktisch keine Verzeichnung und auch bei den Olympus Objektiven ist sie nur bei sehr genauem Hinsehen zu erkennen. Am ehesten fällt sie noch beim M.Zuiko 14-42mm (I) auf.

Fazit zu den vier Micro Four Thirds Standard-Zoom Objektiven

Eindeutig das beste Objektiv im Micro Four Thirds Standard-Zoom Test ist das Olympus M.ZUIKO DIGITAL ED 12-50 mm 1:3.5-6.3 EZ. Es bietet die umfangreichsten Features, einen Ultraweitwinkel und insgesamt das beste Ergebnis bei der Schärfe. Die um ca. 1/3 Belichtungsstufe geringere Lichtstärke dürfte in der Praxis kaum ins Gewicht fallen. Vollständig überzeugen kann es aber trotzdem nicht. Gerade im Weitwinkel ist die Schärfe an den Bildrändern entscheidend, die schwache Leistung hier ist sehr enttäuschend. Es bleibt zu hoffen, dass Olympus auch hier in Zukunft eine Version 2 liefert, welche diesen Fehler behebt.
Eine Überraschung liefert das Ergebnis der Panasonic Objektive: Das Panasonic LUMIX G VARIO 14-42mm F3.5-5.6 ASPH. MEGA O.I.S. (I) hat den Ruf deutlich schlechter zu sein als sein Vorgänger das Panasonic LUMIX G VARIO 14-45mm F3.5-5.6 ASPH. MEGA O.I.S. Mein Test konnte dies jedoch so nicht bestätigen.
Eindeutiges Schlusslicht im Micro Four Thirds Standard-Zoom Test ist das Olympus M.ZUIKO DIGITAL 14-42 mm 1:3.5-5.6 (I). Zwar hat auch dieses Objektiv mit der guten Randschärfe eine Stärke, aber insgesamt zeigt sich, dass es eine gute Entscheidung war, dieses Objektiv schon vor einigen Jahren durch eine neuere Version zu ersetzen.

P.S. Ich habe inzwischen ein Olympus M.Zuiko 14-42mm (II) und ein Panasonic Lumix 14-42mm (II) erworben und werde auch einen Test der neueren Versionen dieser Objektive veröffentlichen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Tja, auf der Basis meiner zahlreichen Fotos und einer Testreihe (vor einiger Zeit wieder gelöscht), käme ich zu dem gegenteiligen Ergebnis, was das O 12-50mm und das P 14-45mm anbelangt: Das P 14-45mm ist klar in allen Belangen von besserer Bildqualität als das O 12-50mm. Letzteres ist mit deutlichem Abstand mein schlechtestes Zoomobjektiv überhaupt.

 

Was bedeutet dies? Dass die Serienstreuung vermutlich so groß ist, dass Einzeltest wohl kaum Sinn machen. Der Käufer sollte sich bei einem Kauf von Kit Objektiven überzeugen, welche Leistung das ihm angebotene Exemplar bringt und entscheiden, ob die Qualität den Ansprüchen genügt.

 

Hinzukommt, dass es schwer ist, die Vergleiche mit den eigenen Erfahrungen in Beziehung zu setzen. Möglicherweise ist das hier geprüfte O 12-50mm auch nicht besser als mein Exemplar, dann würde ich die unterdurchschnittliche Leistung des O 12-50mm als bestätigt sehen und beim P 14-45mm einen Ausrutscher nach unten vermuten. Auf Basis der gezeigten "Testbilder" würde ich zu dieser Meinung neigen. Ich sehe jedenfalls beim O 12-50mm keine Leistung, die ich als signifikant besser als die meines Exemplar bezeichnen würde.

 

Daher denke ich, dass man auf Basis solcher Tests keine allgemeingültigen Schlüsse ziehen kann, und wirklich individuell beim Kauf prüfen sollte. Das spricht dann für den Kauf beim guten Fachhändler.

Share this post


Link to post
Share on other sites

selber testen schadet nie, aber das gilt halt für alle Geräte

... Deinen Text kannst Du durchaus auch auf englisch übersetzen und an dpreview schicken.
Da gebe ich Dir recht. Nur denke ich, dass die Wahrscheinlichkeit einer guten Qualitätssicherung bei sehr hart kalkulierten Kit Objektivpreisen doch sehr viel geringer ist. Ebenso werden auch die in die Preiskalkulation eingeflossenen Toleranzgrenzen bei der Fertigung bei den Kitobjektiven größer sein.

 

Als ich mein O 2.0/12mm zu Olympus auf Garantie einschicken wollte, teilte man mir mit, dass die Entscheidung, ob ein Garantiefall vorliegt, nicht an der tatsächlich vorliegenden (schlechten) Leistung gemessen wird, sondern ob das Objektiv außerhalb der von Olympus für das Produkt festgelegten, aber nicht veröffentlichten Toleranzen liegt (oder es geht auf Kulanz).

 

Es liegt auf der Hand, dass diese Toleranzen zwischen den verschiedenen Objektiv-Produktserien unterschiedlich sein dürften.

Edited by tgutgu

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Eindeutig das beste Objektiv im Micro Four Thirds Standard-Zoom Test ist das Olympus M.ZUIKO DIGITAL ED 12-50 mm 1:3.5-6.3 EZ. Es bietet die umfangreichsten Features, einen Ultraweitwinkel und insgesamt das beste Ergebnis bei der Schärfe. Die um ca. 1/3 Belichtungsstufe geringere Lichtstärke dürfte in der Praxis kaum ins Gewicht fallen. Vollständig überzeugen kann es aber trotzdem nicht. Gerade im Weitwinkel ist die Schärfe an den Bildrändern entscheidend, die schwache Leistung hier ist sehr enttäuschend. Es bleibt zu hoffen, dass Olympus auch hier in Zukunft eine Version 2 liefert, welche diesen Fehler behebt.

Diese Erfahrung kann ich zu 100% unterschreiben, habe die bei mir auch gemacht, um den Weitwinkelbereich abzudecken musste ein besseres Glas als das Oly 12-50 her, das Pana 7-14/F4 (und das hat sogar auch seine Schwächen grade nachts) denn das Oly 12-50 ist bei meinen Nachtaufnahmen grauselig am Rand und was die Blendensterne betrifft auch. Mittlere Brennweite ab guten 20mm und 43mm-Makro und 50mm ist jedoch absolut überraschend in der Abbildung - gefällt mir extrem gut für so ein Kitglas, grade weil Abdichtung, Natur und Makro in der Summe da drin stecken.

 

Eine Überraschung liefert das Ergebnis der Panasonic Objektive: Das Panasonic LUMIX G VARIO 14-42mm F3.5-5.6 ASPH. MEGA O.I.S. (I) hat den Ruf deutlich schlechter zu sein als sein Vorgänger das Panasonic LUMIX G VARIO 14-45mm F3.5-5.6 ASPH. MEGA O.I.S. Mein Test konnte dies jedoch so nicht bestätigen.

Sehe ich tatsächlich auch so, hatte das 14-42 mit der G2 in 2010 gekauft und war überrascht über diese ganzen Mitteilungen, wie schlecht es angeblich wäre, hatte daraufhin ein 14-45 bestellt und mich gewundert - das bildete definitiv nicht besser ab - denke es war nur das übliche Billigreden wegen dem Plastikbajonett beim 14-42 oder einfach Bashing oder ich hatte, wie viele andere auch, eines der besseren 14-42er erwischt

 

Mittlerweile nutze ich allerdings fast nur noch Festbrennweiten - macht mehr Spaß, auch im Ergebnis ...

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Diese Erfahrung kann ich zu 100% unterschreiben, habe die bei mir auch gemacht, um den Weitwinkelbereich abzudecken musste ein besseres Glas als das Oly 12-50 her, das Pana 7-14/F4 (und das hat sogar auch seine Schwächen grade nachts) denn das Oly 12-50 ist bei meinen Nachtaufnahmen grauselig am Rand und was die Blendensterne betrifft auch. Mittlere Brennweite ab guten 20mm und 43mm-Makro und 50mm ist jedoch absolut überraschend in der Abbildung - gefällt mir extrem gut für so ein Kitglas, grade weil Abdichtung, Natur und Makro in der Summe da drin stecken.

 

 

Sehe ich tatsächlich auch so, hatte das 14-42 mit der G2 in 2010 gekauft und war überrascht über diese ganzen Mitteilungen, wie schlecht es angeblich wäre, hatte daraufhin ein 14-45 bestellt und mich gewundert - das bildete definitiv nicht besser ab - denke es war nur das übliche Billigreden wegen dem Plastikbajonett beim 14-42 oder einfach Bashing oder ich hatte, wie viele andere auch, eines der besseren 14-42er erwischt

 

Mittlerweile nutze ich allerdings fast nur noch Festbrennweiten - macht mehr Spaß, auch im Ergebnis ...

 

 

 

 

Ich glaube kaum, dass bei der Unterschiedlichkeit der Bewertungen von Kit Linsen unter den schlechten Berichten viel Bashing dabei ist. Die bewerteten Exemplare sind eben so. Einfach mal glauben. Die werden halt nicht mit der gleichen Qualität gefertigt, wie wir es von den teuren Pro, "L" oder was weiß ich Objektiven erwarten können und selbst da gibt es Ausreißer.

 

Dass Berichte hin zu den schlechten verteilt sind, glaube ich auch nicht, da man in den Foren in der Mehrzahl zufriedene und lobende Berichte liest, von nahezu jedem Objektiv. Hinzu kommt, dass jeder Nutzer seine eigene Auffassung hat, was gut und was schlecht ist. Die Relativierung "für eine Kit Linse" oder "für den Preis" spricht dann Bände. Wenn ich so etwas lese, würde das Objektiv bei dem gleichen Bildmaterial möglicherweise von mir das Prädikat "weniger gut" - vorsichtig formuliert - erhalten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hinzu kommt, dass jeder Nutzer seine eigene Auffassung hat, was gut und was schlecht ist. Die Relativierung "für eine Kit Linse" oder "für den Preis" spricht dann Bände. Wenn ich so etwas lese, würde das Objektiv bei dem gleichen Bildmaterial möglicherweise von mir das Prädikat "weniger gut" - vorsichtig formuliert - erhalten.

Das stimmt, das sieht jeder anders, trotzdem gibt es grade von denen, die das 14-45 besitzt jede Menge Kommentare, dass das 14-42 ja deutlich abfällt zum 14-45. Ich hatte beide und habe, wie so oft, festgestellt, dass sich zu viele Fotografen mehr oder weniger von solchen Trends lenken lassen, denn man sollte sich tatsächlich mit seinem Glas mehr beschäftigen und im Falle von Defiziten auch mal ein Exemplar austauschen.

Allerdings muss ich gestehen, bei Objektiven bin ich wohl ein Glückspilz, hatte doch tatsächlich noch nie eins dieser legendären Gläser, die man unter dem Sammelbegriff "Serienstreuung" immer wieder in Berichten wiederfinden kann, weder bei Sigma, noch bei Panasonic oder Olympus und auch bei Pentax nicht.

Das liegt vermutlich daran, dass ich selbst mehr im gesamten Foto sehe als im Pixelpeeping und so manche Unschärfe nicht unbedingt im Objektiv selbst entsteht

 

Kitglas als eine Qualitätsstufe einzuordnen halte ich selbst auch für praxisfremd, dafür sind die Zooms zu gut trotz optischer Kompromisse

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest the-dude

Eindeutig das beste Objektiv im Micro Four Thirds Standard-Zoom Test ist das Olympus M.ZUIKO DIGITAL ED 12-50 mm 1:3.5-6.3 EZ. 

 

 

es war das einzige mft zoom das ich hatte, wen das das beste ist dann gute nacht. ich fand es grottig schlecht

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Bluescreen222 und Nightstalker: Danke für das Lob!

 

es war das einzige mft zoom das ich hatte, wen das das beste ist dann gute nacht. ich fand es grottig schlecht

 

Ja, wie ich schon schrieb war ich von der Leistung im Weitwinkel auch enttäuscht, das "perfekte Zoom" ist, keines der vier. Ich werde auf jeden Fall weiter testen.

 

Nochmal zur Serienstreuung: Ich schrieb ja direkt, dass diese eine Rolle spielt. Zu dem Test bin ich auch dadurch gekommen, dass die Tests auf "professionellen" Webseiten so unterschiedlich ausfallen. Aber überbewerten sollte man die Streuung auch nicht, da es schon gewisse Tendenzen gibt. Ich denke jedes M.Zuiko 12-50mm dürfe in der Mitte deutlich besser als am Rand sein und jedes M.Zuiko 14-42mm (I) eine relativ gleichmäßige Performance, aber auf niedrigerem Niveau liefern etc.

 

Grüße,

Jan
 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, wie ich schon schrieb war ich von der Leistung im Weitwinkel auch enttäuscht, das "perfekte Zoom" ist, keines der vier. Ich werde auf jeden Fall weiter testen.

 

Na wenn man das 12-50 mal vergleicht mit den Mitbewerbern in Deinem Test muss man sicherlich auch noch in die Waagschale werfen, dass die anderen 14-42 bzw. 14-45 ja immerhin 3fach Zooms sind gegenüber dem Zuiko 12-50 als 4fach Zoom und nur das 12-50 abgedichtet ist und auch nur das Glas eine Makrofunktion hat. Also insgesamt ein dickes Paket, was universell einsetzbar ist.

So gesehen kann das 12-50 kein perfektes Zoom sein und ich denke Dein Test passt im Ergebnis schon sehr gut.

Vermutlich ist das 12-40/2.8Pro auch nicht das Nonplusultra für manche Fotografen, aber das muss es ja auch nicht sein. Wer mit den ganzen Zooms gute Fotografie schafft wird sicherlich auch über so manche Kritik schmunzeln und ich persönlich glaube es sind viele, die allein hier im Forum mit den Kitobjektiven sehr gute Fotos abliefern, allerdings liegt mein Anspruch auch nicht ganz so doll hoch, denn Limit von Glas vermeide ich weitgehend durch gezielten Einsatz im "Sweet Spot" desselben und nutze entsprechend auf das Motiv angepasste Kombinationen.

Im Prinzip der uralte Grundsatz "nutze die Vorteile von dem, was Du hast, und kümmere Dich um das Licht"

Wer nur mit einem 12-50 in der Erwartung rumläuft für alles und jedes Motiv gerüstet zu sein, der wird entweder sicherlich Grenzen erfahren oder tatsächlich einen Bereich mit Fotografie abdecken, der dazu passt (z.B. Street).

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

[...], das "perfekte Zoom" ist, keines der vier. Ich werde auf jeden Fall weiter testen.

 

Ich glaube diesem Ziel wirst du dich spätestens beim Test der f/2.8er Standardzooms nochmal ein gutes Stück weiter annähern.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

es war das einzige mft zoom das ich hatte, wen das das beste ist dann gute nacht. ich fand es grottig schlecht

 

Du hast wahrscheinlich einfach höhere Ansprüche als ich ... oder ich habe ein perfektes Exemplar erwischt. Meine alten DSLR Objektive sind nicht besser ... das sollte reichen.

 

Dazu hat es die beste Ausstattung aller Kitzooms (und schlägt mit seiner Makrofunktion plus L-FN Taste auch so manches Mittelklassezoom in der Usability)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, die Ausstattung ist sehr gut. Deswegen ist ja die Abbildungsleistung umso enttäuschender. Olympus sollte wirklich über eine neue oder andere Version mit besserer BQ und am langen Ende mit f5.6 nachdenken. Das wäre vermutlich ein Renner. Das Konzept als solches stimmt ja! 24-100mm (@ KB) sind ja wirklich ein sehr flexibler Bereich.

Edited by tgutgu

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Serienstreuung muss gewaltig sein: Mein Pana 14-45 ist meinem Pana 14-42 (I) in jeder Hinsicht dermaßen überlegen, dass man noch nicht mal einen Crop bemühen muss, um das zu sehen. Gleichzeitig habe ich auch Probleme, mit dem 14-45 gemachte Fotos von Fotos gemacht mit Pana 14, Pana 20 oder Oly 45 zu unterscheiden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest gaggel

Welch Zufall... Im 'blauen' Forum hat jemand genau wortgleich das gleiche getestet... Mal sehen, in welchem forum welches Objektiv besser ist...

 

Das war wohl nicht "jemand", sondern die gleiche Person... Aber was jetzt Deine Aussage "in welchem Forum ist welches Objektiv besser" hier soll, erschließt sich mir nicht. Möchtest Du hier einen Streit vom Zaun brechen wie im blauen Forum? Passt Dir das Ergebnis nicht? Wird hier zu sehr an der "heiligen Kuh" 14-45 gerüttelt? 

Im blauen Forum gibt es auch einen User "kirschm", und der hat dort auch schon Öl ins Feuer gegossen. Ich frage mich nur noch, wann hier auch noch behauptet wird, die Bilder des 14-45 würden Shuttershock und Doppelkonturen aufweisen..... Was definitiv nicht der Fall ist!

 

Im Olympus Forum auch. Der Autor scheint den "Test" überall zu posten.

 

Und was hast Du an dem "Test" auszusetzen? Überrascht Dich das Ergebnis so sehr? (Sorry, ich muss das jetzt mal so provokant fragen, denn Deine Gänsefüßchen um das Wort Test provozieren schon sehr....)

 

Unter dem Gesichtspunkt des Kostendruckes für die Herstellenden Firmen in Verbindung mit der heute überall verbreiteten "Geiz ist Geil" Mentalität ist es doch kein Wunder, dass es fast nirgends mehr Qualitätskontrollen gibt. Jedenfalls keine, die den Namen verdienen. Und so kommen eben immense "Serienstreuungen" zu Stande, davon bleibt natürlich auch das 14-45 nicht verschont. Der TO hat ja in seinem Test auch eingeräumt, dass das Ergebnis nicht repräsentativ ist, sondern die Serienstreuung nicht ausser acht gelassen werden kann.

 

Ich finde, auch dieses Forum verkommt so langsam.... es nähert sich leider immer mehr dem "Blauen" Forum an...

 

Warum macht ihr diesen interessanten Thread mit diesen Postings kaputt? Weil nicht sein kann, was nicht sein darf? Darf das 12-50 (was übrigens bei weitem nicht sooo schlecht ist, wie es in den Foren geredet wird...) nicht mal im einzel(Serienstreuungs)fall "schlechter" sein als das 14-45? Nun, ich für meinen Teil habe den Hype um das 14-45 nie verstanden, denn ich habe 3 Exemplare getestet, von denen hat mich keines begeistert.......

 

 

Und an den TO

Danke für Deine mühe..... Und ich wünsche Dir noch gute Nerven, denn Du wirst wahrscheinlich noch so manche Anfeindung aushalten müssen... Du hast "heilige Kühe" geschlachtet...

Edited by gaggel

Share this post


Link to post
Share on other sites
(...)

 

Ich finde, auch dieses Forum verkommt so langsam.... es nähert sich leider immer mehr dem "Blauen" Forum an...

 

Warum macht ihr diesen interessanten Thread mit diesen Postings kaputt? Weil nicht sein kann, was nicht sein darf? Darf das 12-50 (was übrigens bei weitem nicht sooo schlecht ist, wie es in den Foren geredet wird...) nicht mal im einzel(Serienstreuungs)fall "schlechter" sein als das 14-45? Nun, ich für meinen Teil habe den Hype um das 14-45 nie verstanden, denn ich habe 3 Exemplare getestet, von denen hat mich keines begeistert.......

 

 

(...)... Du hast "heilige Kühe" geschlachtet...

 

!!!

 

Ich hatte nur zwei 14-45, waren beide nicht zufriedenstellend.

Mein 12-50 war auch nicht der Überflieger, für den Preis in der Summe aber gut zu gebrauchen.

 

!!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Im Olympus Forum auch. Der Autor scheint den "Test" überall zu posten.

 

Ja, ich habe den Beitrag hier, im "blauen Forum", im Oly Forum und auch noch bei DPreview gepostet.

Mein Grund dafür ist einfach: Dieser Test hat mich etliche Stunden arbeit gekostet und dementsprechend habe ich mir möglichst viele Leser gewünscht und ich dachte, dass andere ihn informativ finden.

 

Deinem Beitrag nach zu urteilen, scheinst du dies schlimm zu finden, kannst du mir dann bitte auch verraten weshalb?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das war wohl nicht "jemand", sondern die gleiche Person... Aber was jetzt Deine Aussage "in welchem Forum ist welches Objektiv besser" hier soll, erschließt sich mir nicht. Möchtest Du hier einen Streit vom Zaun brechen wie im blauen Forum? Passt Dir das Ergebnis nicht? Wird hier zu sehr an der "heiligen Kuh" 14-45 gerüttelt?

Im blauen Forum gibt es auch einen User "kirschm", und der hat dort auch schon Öl ins Feuer gegossen. Ich frage mich nur noch, wann hier auch noch behauptet wird, die Bilder des 14-45 würden Shuttershock und Doppelkonturen aufweisen..... Was definitiv nicht der Fall ist!

 

 

Und was hast Du an dem "Test" auszusetzen? Überrascht Dich das Ergebnis so sehr? (Sorry, ich muss das jetzt mal so provokant fragen, denn Deine Gänsefüßchen um das Wort Test provozieren schon sehr....)

 

Unter dem Gesichtspunkt des Kostendruckes für die Herstellenden Firmen in Verbindung mit der heute überall verbreiteten "Geiz ist Geil" Mentalität ist es doch kein Wunder, dass es fast nirgends mehr Qualitätskontrollen gibt. Jedenfalls keine, die den Namen verdienen. Und so kommen eben immense "Serienstreuungen" zu Stande, davon bleibt natürlich auch das 14-45 nicht verschont. Der TO hat ja in seinem Test auch eingeräumt, dass das Ergebnis nicht repräsentativ ist, sondern die Serienstreuung nicht ausser acht gelassen werden kann.

 

Ich finde, auch dieses Forum verkommt so langsam.... es nähert sich leider immer mehr dem "Blauen" Forum an...

 

Warum macht ihr diesen interessanten Thread mit diesen Postings kaputt? Weil nicht sein kann, was nicht sein darf? Darf das 12-50 (was übrigens bei weitem nicht sooo schlecht ist, wie es in den Foren geredet wird...) nicht mal im einzel(Serienstreuungs)fall "schlechter" sein als das 14-45? Nun, ich für meinen Teil habe den Hype um das 14-45 nie verstanden, denn ich habe 3 Exemplare getestet, von denen hat mich keines begeistert.......

 

 

Und an den TO

Danke für Deine mühe..... Und ich wünsche Dir noch gute Nerven, denn Du wirst wahrscheinlich noch so manche Anfeindung aushalten müssen... Du hast "heilige Kühe" geschlachtet...

Hier werden keine heiligen Kühe geschlachtet, sondern einige Einzelexemplare getestet, darauf habe ich ja auch schon hingewiesen. "Test" deswegen, weil ich die Testmotive alles andere als ideal empfinde. Schlechte Kunstlichtbeleuchtung und für Tests nicht unbedingt ideales Motiv. Außerdem wird hier wohl nur auf einen bestimmten (wohl geringen) Abstand getestet. Warum so einen Test nicht einfach mal auf ein Gebäude mit vielen Details und guter Beleuchtung am helllichten Tag durchführen? Das wäre gerade für Kitzooms eine wesentlich typischere Aufnahmesituation.

 

Wenig erfahren wir über die "Geschichte" der Objektive. Er schreibt nur von einer Gelegenheit. Gehören sie dem Autor? Sind sie alle neuwertig? Weiß er, ob eines der Objektive nicht einmal heruntergefallen ist (muss nicht gleich eine äußere Beschädigung verursacht haben)?

 

Bei den großen Testseiten gehe ich davon aus, dass solche Randbedingungen geklärt sind, da diese Betreiber Tests routinemäßig durchführen, auszuschließen sind dort Fehler aber auch nicht.

Edited by tgutgu

Share this post


Link to post
Share on other sites

Um mit dem positiven anzufangen:

Danke an Jan für seinen Test und danke für die interessante Diskussion.

 

Auch wenn wir alle auf der Suche nach DER WAHRHEIT und DEM BESTEN OBJEKTIV sind, kann man in diesem Thread mal wieder gut sehen, dass das alles nicht so einfach ist.

 

Dass der Beitrag in mehreren Foren gepostet wurde, finde ich völlig OK.

Gegen die Netikette ist das nur, wenn man in einem Forum mehrfach postet.

 

Was allerdings nicht gut für die Diskussion ist:

- Das öffentlich zu beklagen - das führt garantiert ins OT. Falls Ihr der Auffassung seid, dass das nicht OK ist, bitte den Beitrag melden.

- Den großen Sittenverfall zu beklagen. Das verbessert den gegenseitigen Umgang nicht, sondern ist Teil des Problems.

 

Und jetzt gerne wieder zum Thema. Danke

 

Andreas

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest gaggel

Hier werden keine heiligen Kühe geschlachtet, sondern einige Einzelexemplare getestet, darauf habe ich ja auch schon hingewiesen. "Test" deswegen, weil ich die Testmotive alles andere als ideal empfinde. Schlechte Kunstlichtbeleuchtung und für Tests nicht unbedingt ideales Motiv. Außerdem wird hier wohl nur auf einen bestimmten (wohl geringen) Abstand getestet. Warum so einen Test nicht einfach mal auf ein Gebäude mit vielen Details und guter Beleuchtung am helllichten Tag durchführen? Das wäre gerade für Kitzooms eine wesentlich typischere Aufnahmesituation.

 

Wenig erfahren wir über die "Geschichte" der Objektive. Er schreibt nur von einer Gelegenheit. Gehören sie dem Autor? Sind sie alle neuwertig? Weiß er, ob eines der Objektive nicht einmal heruntergefallen ist (muss nicht gleich eine äußere Beschädigung verursacht haben)?

 

Bei den großen Testseiten gehe ich davon aus, dass solche Randbedingungen geklärt sind, da diese Betreiber Tests routinemäßig durchführen, auszuschließen sind dort Fehler aber auch nicht.

 

Und Du meinst, das ist bei den grossen Testseiten anders? Die testen jeweils auch nur 1 Exemplar, was unter Umständen auch noch ein extra ausgesuchtes freundlicherweise vom Hersteller für den Test bereitgestelltes Exemplar war....

Genau wie bei den Testseiten auch nur in einem Abstand getestet wird (etwas anderes lassen die Testcharts ja auch gar nicht zu...

 

Und zur "Geschichte" der Objektive kann ich nur sagen, dass es zumindest für mich viel interessanter ist, ein "gebrauchtes" Objektiv zu testen, denn falls sich da etwas Bildrelevant "ausleiert", dann finde ich zumindest es gut, dass das ins Testergebnis einfließt, denn Objektive sollten bei mir schon länger als 50 Fotos lange gut sein.....

 

Auch ein Objektiv, welches bei den Testseiten zum Vergleich herangezogen wird, hat letztendlich im allgemeinen einen längeren, nicht nachvollziehbaren Transportweg hinter sich... Ob es da vielleicht gefallen ist? Oder in den Sortier-Logistik-Zentren "herum geworfen" wurde?

 

Also ganz ehrlich, Deine Argumente ziehen hier nicht....

 

Und, lies Dir den Thread durch, da gibt es zumindest 3 User (nightstalker, Wolfgang_R und ich) das Testergebnis nachvollziehen können, wo hingegen es erst 2 User gibt, die das 14-45 in jedem Falle für besser halten, Du eingeschlossen.....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By ShaiHulud
      Verkaufe meine beinahe neuwertige GX80. Spiegelloses MFT-Sytstem - funktioniert mit allen aktuellen Olympus- und Panasonic-Objektiven.

      Inkludiert sind OVP, Kamera-Strap, ein Akku und die Anleitung.

      Gekauft bei Amazon am 12.05.2018
       
      Privatverkauf - keine Garantie, keine Rücknahme.

      Versicherter Versand nach D oder Ö möglich.
    • By ShaiHulud
      Verkaufe mein Supertele für MFT aufgrund von zu seltener Verwendung. Passend für alle aktuellen Olympus- und Panasonic-MFT-Kameras.

      Leichte Gebrauchsspuren am Gehäuse, Glas ist einwandfrei.

      Gekauft am 12.05.2018 bei Amazon
       
      Privatverkauf - keine Garantie, keine Rücknahme.
       
      Versicherter Versand nach D oder Ö möglich.
    • By wasabi65
      Verkaufe wegen zu seltenem Gebrauch Olympus 8 mm f/1.8 Fisheye. Gekauft am 26.3.2018 (Neupreis 713 CHF). Olympus Gewährleistung noch bis 26.3.2020. Verkauf von Privat und unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung meinerseits. Abholung in Region Basel oder Versand in der Schweiz zu meinen Lasten oder nach Absprache.
       
       
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy