Jump to content

DSLR Ersatz gesucht


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Guten Morgen zusammen

 

So, wo fange ich an... Ich bin kein Fotografie Neuling aber bisher immer eher mit der SLR (analog wie digital) unterwegs gewesen. Nun bin ich, und da bin ich bestimmt nicht der Einzige, soweit, dass mich die Schlepperei von dem schweren Zeugs nervt. Die letzten Male habe ich dann jeweils meine alte Bridgekamera (Lumix) mitgenommen wenn ich irgendwo hingefahren. Viel kompakter und handlicher. Aaaaaaber, das Ding ist eine reine Schönwetterkamera :-) Bei guten Lichtverhältnissen sind die Resultate durchaus ok aber wehe es steht auch nur eine Wolke am Himmel oder man befindet sich in einem nicht optimal ausgeleuchteten Gebäude! Dann ist Schluss mit lustig.

 

Und jetzt kommts: Ich will meine D7000 gegen etwas Spiegelloses eintauschen. Ich bin nur ziemlich überfordert mit den Möglichkeiten :-) Samsung NX300, Lumix G6, Olympus E-M10, Olympus PEN... Ich habe keine Ahnung! Preis/Leistung könnte bei der NX300 durchaus spannend sein. Aber irgendwo habe ich mal gelesen, dass sie dazu neigt "überschärfte" Bilder zu liefern?

 

Was ich von einer Kamera erwarte bzw. was ich damit machen möchte:

-Natur, Landschaften bis hin zu Makro (im Makro Bereich möchte ich neu einsteigen)

-Reisen

-Mein Sohn muss öfters herhalten :-)

-In Zukunft möchte ich mich in den Bereich Portrait vortasten... (n.B. da suche ich noch eine Art "Mentor" aus meiner Gegend dem/der ich mal über die Schultern schauen darf *gg*)

 

Kann mir da mal jemand ein bisschen auf die Sprünge helfen? :-)

 

Edit: Das Budget sagt, was beim Verkauf der D7000 mit Kitobjektiv und (schlechtem) Tele rausschaut sollte irgendwie reichen... Mehr oder weniger...

 

Beste Grüsse

Martin

Edited by makloeckner
Link to post
Share on other sites

Bzgl. des Verkaufs Deiner D7000 DSLR Ausrüstung würde ich mir keine Illusionen machen, da kommt möglicherweise nicht so viel rüber, wie Du für eine adäquate Neuanschaffung brauchst. Da Du von einer DSLR kommst, würde ich auf jeden Fall eine Spiegellose mit gutem eingebautem Sucher nehmen.

Link to post
Share on other sites

Edit: Das Budget sagt, was beim Verkauf der D7000 mit Kitobjektiv und (schlechtem) Tele rausschaut sollte irgendwie reichen... Mehr oder weniger...

Glaube das wird schwierig. Eine gleichwertige spiegellose Kamera mit Objektiven ist ja nicht wirklich viel günstiger und die 7000 hat schon einige Jahre auf dem Buckel.

 

Olympus OM-D EM10, Sony Alpha 6000 oder Panasonic Lumix G6 sind sicher alle nicht schlecht. Für Makros fehlt bei der Sony allerdings noch die native Objektivauswahl (dafür kann man gut adaptieren). Ich würde in deinem Fall auch eine Kamera mit elektronischem Sucher empfehlen.

Link to post
Share on other sites

...Preis/Leistung könnte bei der NX300 durchaus spannend sein. Aber irgendwo habe ich mal gelesen, dass sie dazu neigt "überschärfte" Bilder zu liefern?

 

..

 

es kaum Kamera's, die bei OOC JPEG nicht überschärfen ;)

 

Ich vermute mal, das ist aus dem Chip.de "Test", nutze den RAW Modus und behalte selber die Kontrolle über den Grad von Schärfe/Rauschen, sollte dich da was "stören". Ich hab bei der NX300 das so nie nachvollziehen können, würde aber mal vermuten, dass das aus dem test der NX200 übrig geblieben ist, die tatsächlich sichtbar überschärft hat. Bei anderen Tests zur NX300 hab ich das nicht wieder gelesen....

 

preislich attraktiv ist aktuell sicher die NX300M mit den neuen Pancake Zoom und LR5 (die NX300 gibt es nur im Bundle mit dem 1855MK3). 

 

Alternativ solltest du dir auch die NX30 anschauen (die überschärft bei OOC JPEG garnicht ;) ), die mit aktuell etwa 550€ incl LR5 sicher auch passen sollte und wenn du Makros machen willst mit mit dem 1855 und einer einfachen Vorsatzlinse wie dem raynox150 erstmal gut klarkommen solltest. Das 1855 hat eine recht kurze Naheinstellung.

 

Für Portrait würde sich erstmal das 1,8/45mm anbieten (ca 200€) oder alternativ auch das 1:1 f2,8/60mm macro für knapp unter 400€

 

Cheers, Tjobbe

Edited by tjobbe
Link to post
Share on other sites

Hallo Martin,

 

herzlich willkommen hier.

 

Habe das gleiche "Problem" wie Du und bin auch noch nicht so recht fündig geworden. ;) Je mehr man recherchiert, um so verwirrender wird alles. Also, plane gleich ein wenig Zeit ein. ;)

 

Auf jeden Fall bekommst Du hier kompetente Hilfe. :)

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Erst mal Danke für die bisherigen Ideen.... Hier mal meine Eindrücke zum gesagten:

 

@Sucher: Grundsätzlich ist ein Sucher natürlich schon was nettes. Allerdings musste ich feststellen, dass ich beim Einsatz der Lumix den Sucher eigentlich nie brauche/gebraucht habe. Auch bei der DSLR habe ich immer häufiger zum LiveView gegriffen. Ich glaube da komme ich ohne klar.

 

@Lumix: Ich konnte bei keinem der Händler bisher eine in die Hand nehmen. Irgendwie scheinen die nicht in den Regalen vorrätig zu sein. Hat jemand einen Vergleich in der Haptik/Bedienung zwischen der alten Lumix FZ100 und der G6? Hat sich da wesentlich was verändert? Die FZ100 lag mir immer recht gut in der Hand und das flexible Display ist halt schon nicht zu verachten.

 

@NX300M/tjobbe: Du würdest einen NX300M Body mit einem separaten Objektiv vorschlagen? Was ist denn am Bundle nicht in Ordnung? (LR ist mir egal, da hab ich die Lizenz eh sehr günstig dank entsprechendem Arbeitgeber...) Ich hatte gestern eine NX300 in der Hand und fand sie bezüglich Haptik sehr angenehm. Leider war aber der Akku der Kamera leer... :-( Wie ist die Bedienung der Kamera? Ich bin bisher mit Samsung Geräten eigentlich immer zufrieden gewesen. Darum habe ich die Kamera recht weit oben auf der Liste. Zudem scheint mir das System halt aus "einem Guss" zu kommen... (das muss nicht nur gut sein)

 

@Sony: Da hatte ich bisher nicht viel in den Händen wie ich gestehen muss...

 

 

Fragen über Fragen und was entscheidet am Schluss? Der Bauch :-)

 

LG

 

Link to post
Share on other sites

Du bekommst die NX300Mentweder mit dem 1855OiSIII oder mit dem 1650PZ, die NX300 nur mit dem 1855 bzw wenn du es in UK kaufst ev auch mit dem 2050EDII. Meines Erachtens hat das 1650PZ gegenüber dem 1855 nur Vorteile.

 

Es gibt die NX300M aktuell z.B. hier

 

http://www.ebay.de/itm/SAMSUNG-NX300M-schwarz-16-50mm-F3-5-5-6-PZ-OIS-schwarz-SYSTEMKAMERA-NEUWARE-/201187763789?pt=DE_Foto_Camcorder_Digitalkameras&hash=item2ed7b9a64d

 

im Bundle von Samsung mit dem 1650PZ für einen Preis, bei dem ich nicht lange nachdenken würde ;) (ob ich in die NX allerdings eine class4 SD Karte stecken würde, eher nicht Class 10 mit write 20mb/sec sollten es schon sein)

 

Die LR Lizenz kannst du ja ggfs weitergeben  :cool: 

 

Was die Bedienung angeht stellt sie einen in aller regel nicht vor Probleme, da du sie nicht so exzessiv "customizen" kannst, hat Vor- und Nachteile.

Link to post
Share on other sites

Eine Frage: Wie sieht es mit der NX20 aus? Die könnte ich hier: http://www.pc-ostschweiz.ch/product-2a18565365.htm?parnr=12833208 gerade für ein Butterbrot haben! Was ich auf die Schnelle (ich  muss ja noch arbeiten) sonst an preisen für die NX20 gefunden habe ist ja massiv höher: https://www.digitec.ch/de/Search?q=samsung+nx20

 

Gut? Schlecht? vielleicht nicht mehr das allerneuste Pferd im Stall aber bei dem Preis? Da würde ich dann direkt noch in ein Objektiv investieren...

Link to post
Share on other sites

Die NX20 ist 2 Jahre alt. Der Preis bei Digitec ist ein Mondpreis. Den kannst du getrost vergessen. Keine Ahnung was die rauchen. Der Preis bei PC Ostschweiz ist höchstens realistisch aber nicht sensationell.

Link to post
Share on other sites

Wenn du unbedingt einen Sucher brauchst: ja

Wenn du mit dem gegenüber der NX300 gemächlichen AF leben kannst, ja

Wenn du kein Fokuspeaking brauchst, ja

Wenn du mit dem lahmen Pufferspeicher leben kannst: ja

 

Rein was die BQ angeht ist zwischen der NX20 und der NX30 nur ein marginaler unterschied... haptisch finde ich die NX300 sogar etwas besser.

 

Für den Preis, wenn du mit den obigen Nachteilen gegen über einer NX300 bzw NX30 leben kannst, sofort.

Link to post
Share on other sites

das sind aber alles nur die Gehäuse ;)

 

@makloeckler: auch wenn ich nicht in allen Punkten der selben Meinung wie Matt bin, ist das NX30 review hier gut um seine -damalige- Entscheidung bei der NX20 zu bleiben recht aufschluss reich

 

http://matteverglade.com/cameras/rolling-review-samsung-nx30/

 

Mittlerweile hat er auch wieder eine NX30 ;), seine -und die Bilder von Phillip Reeve sind aktuell im "Schottland/Wales Thread" zu sehen.

EDIT: in meinem öffentlichen G+ Alben sind auch einige zur NX30, NX20 und NX300 speziell die beiden ´letzten mit etlichen Makros

Edited by tjobbe
Link to post
Share on other sites

Ich denke, wenn man aus Gewichtsgründen von der DSLR weg will, sollte man sich zunächst darüber im klaren sein, dass eine spiegellose mit gleicher Sensorgröße zwar etwas kompakter und leichter ist, aber die Optiken im Prinzip die gleiche Größe haben wie die der DSLR.

 

Richtig Gewicht spart man nur, wenn der Sensor der Spiegellosen kleiner ist als der der DSLR.

 

Ich bin mir nicht sicher, ob der Umstieg von einer D7100 mit APS-C-Sensor auf eine Spiegellose mit APS-C-Sensor da viel Sinn macht. Oder wie sehen das die, die gewechselt haben?

Edited by Bluescreen222
Link to post
Share on other sites

Wenn Du später einmal mehr Objektive mit unterschiedlichen Brennweiten nutzen möchtest, solltest Du auch das Objektivangebot in die Auswahl mit einbeziehen. Wenn Du mit einem Kit-Objektiv und einem Tele ausreichend versorgt bist, findet man bei allen Herstellern Fuji, Olympus, Panasonic, Samsung, Sony (Reihenfolge nach alpha, ohne Wertung) etwas.

Link to post
Share on other sites

..

 

Richtig Gewicht spart man nur, wenn der Sensor der Spiegellosen kleiner ist als der der DSLR.

 

Ich bin mir nicht sicher, ob der Umstieg von einer D7100 mit APS-C-Sensor auf eine Spiegellose mit APS-C-Sensor da viel Sinn macht. Oder wie sehen das die, die gewechselt haben?

 

daher hab ich ihm ja die NX300M mit dem Pancakezoom ans herz gelegt, Da bist du mit 100gr dabei.

 

APS-C wird bei mir erst dann zu einem "Grössenproblem" wenn es an den Telebereich geht. Ein 18200 oder 50200 wird gegenüber einer Spiegellösung nicht kompakter werden können....

 

Darunter hab ich mit 5 Pancakes (10,16,20,30,1650, und das kompakte 45, dazu das f2/12mm Samyang) die Auswahl mit ganz kleinem Besteck unterwegs zu sein.  Das UWW Zoom ist ebenso extrem leicht und kompakt

 

Meine V1 mit Zusatzgriff (um haptisch mithalten zu können)  ist im endeffekt grösser und schwerer als eine NX20 mit einem Pancake

 

Ein F2/12mm an einer NX2000 ist eine sowas von kompakte UWW Kamera...da bist du bei Spiegellösung gewichtsmässig und grössenmässig hintenan (und auch bei mFT )

 

Die A6000 bzw NEX sind ja auch solange kompakter als eine mit kleinerem Sensor so lange du nicht in den weiteren Telebreich gehts.

Edited by tjobbe
Link to post
Share on other sites

Doch, ist klar. Es ging um die Objektive, deren Größe sehr deutlich von der Sensorgröße abhängig ist.

 

genau, daher gibt es für mFT soviele kompakte Ultraweitwinkel ;)

 

Das mit dem Thema "Grösse" halte ich nur im Telebreich für relevant, bei allem anderen sehe ich weiterhin keinen "Gewichtsvorteil"

Link to post
Share on other sites

Nimm doch eine gebrauchte oder neue OM-D EM-5. Dann hast Du ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis. Du sparst viel Geld bei einer Kamera, die vor 2 Jahren raus kam. Bei den Objektiven kannst Du bei mFT wenig falsch machen.

 

Der eingebaute Stabi ist Gold wert (auch beim Filmen!!), und auf einen Sucher würde ich auf keinen Fall verzichten. Du wirst ihn irgendwann brauchen, ganz sicher.

 

Du kannst mit dem Kitobjektiv 12-50mm anfangen. Ist jetzt nicht der Superknaller wie ein Top-Objektiv für 1000€, wird Dir aber überall für 150€ nachgeworfen und macht in einer speziellen Einstellung sehr anständige Makros. Für Portrait oder Weitwinkel kannst Du später immer noch was nachkaufen und es passt trotzdem alles in die Jackentasche(n).

 

Ich habe auch die Sony A7R. Eine tolle Kamera, aber mit erheblichen Limitationen in Bedienung und Flexibilität. Wenn es zum persönlichen Einsatzgebiet passt, bietet diese top BQ!

Edited by AJF
Link to post
Share on other sites

Ich bin mir nicht sicher, ob der Umstieg von einer D7100 mit APS-C-Sensor auf eine Spiegellose mit APS-C-Sensor da viel Sinn macht. Oder wie sehen das die, die gewechselt haben?

Sicher macht das Sinn. Ich habe auch von einer Nikon D70S auf eine NEX-5N gewechselt. Das sind Welten. Stell doch die Dinger mal nebeneinander. Und soooviel kleiner sind die mFT Objektive nun auch wieder nicht.

 

http://camerasize.com/compact/#535.360,7.36,ha,t

Edited by Guest
Link to post
Share on other sites

genau, daher gibt es für mFT soviele kompakte Ultraweitwinkel ;)

 

Das mit dem Thema "Grösse" halte ich nur im Telebreich für relevant, bei allem anderen sehe ich weiterhin keinen "Gewichtsvorteil"

 

Ich denke schon, dass tendenziell der Zusammenhang zwischen Sensorgröße und Objektiv gewahrt ist:

 

UWW-Zoom:

http://j.mp/1sCL1v5

 

Weitwinkel: (hier sind Sony und Samsung mal vorne, da beides Pancakes sind)

http://j.mp/1sCO5aC

Dann aber der Vergleich mit dem Panasonic WW-Pancake (28mm @ KB):

http://j.mp/1r2XaEo

 

Makro (bei Sony kürzere Brennweite)

http://j.mp/1r2YNls

 

Standardzoom:

http://j.mp/1r2XD9M

 

Fisheye:

http://j.mp/1sCQH8p

 

Normalobjektiv: (Samsung nur Pancake)

http://j.mp/1sCR42G

 

Lichtstarkes Standardzoom:

http://j.mp/1sCRzKl

 

Lichtstarkes Tele: Sony hat da nichts

http://j.mp/1sCSpGK

 

Superzoom:

http://j.mp/1sCVxTd

 

Telezoom:

http://j.mp/1sCT9Mh

 

Lichtstarkes Telezoom (70-200mm @KB):

http://j.mp/1sCTLkN

 

Es ist nicht immer möglich ein Objektive mit den gleichen Bildwinkeln und exakt der gleichen Lichtstärke zu finden, aber dennoch finde ich die Tendenz bestätigt. Im kürzeren Brennweitenbereich weniger ausgeprägt und wenn der eine Hersteller ein Pancake hat und der andere nicht, auch nicht immer so, aber Pancakes gefallen nicht jedem,

 

Dann noch eim paar kleine m4/3 "Schmankerl": (das kleine P 35-100mm gibt es bei camerasize.com noch nicht)

http://j.mp/1sCUFxN

 

 

Ich hoffe, dass die Links passen.

Link to post
Share on other sites

Sicher macht das Sinn. Ich habe auch von einer Nikon D70S auf eine NEX-5N gewechselt. Das sind Welten. Stell doch die Dinger mal nebeneinander. Und soooviel kleiner sind die mFT Objektive nun auch wieder nicht.

 

http://camerasize.com/compact/#535.360,7.36,ha,t

 

Soooo viel kleiner nicht immer, aber wer Größe konsequent minimieren will, sollte dann den kleineren Sensor wählen. Muss man halt alles abwägen.

Link to post
Share on other sites

Wenn Du später einmal mehr Objektive mit unterschiedlichen Brennweiten nutzen möchtest, solltest Du auch das Objektivangebot in die Auswahl mit einbeziehen. Wenn Du mit einem Kit-Objektiv und einem Tele ausreichend versorgt bist, findet man bei allen Herstellern Fuji, Olympus, Panasonic, Samsung, Sony (Reihenfolge nach alpha, ohne Wertung) etwas.

 

Nein, ich glaube nicht dass er damit ausreichend versorgt wäre, denn er schreibt:

 

 

Was ich von einer Kamera erwarte bzw. was ich damit machen möchte:

-Natur, Landschaften bis hin zu Makro (im Makro Bereich möchte ich neu einsteigen)

-Reisen

-Mein Sohn muss öfters herhalten :-)

-In Zukunft möchte ich mich in den Bereich Portrait vortasten... (n.B. da suche ich noch eine Art "Mentor" aus meiner Gegend dem/der ich mal über die Schultern schauen darf *gg*)

 

Für Sohn und Portrait wäre mindestens ein lichtstarkes Objektiv schön. Besser noch zwei, also eines im Normal- und eines im leichten Telebereich. Nicht unbedingt alles auf einmal, aber nach und nach.

 

Auch weil er betont, seine Kompakte sei eine "reine Schönwetterkamera". Da wird er nur mit Kitobjektiv(en) nicht glücklich.

 

Martin, sorry dass ich in "er"-Form schreibe.

 

Da du ohne Sucher gut zurecht kommst, würde ich mir auch die sucherlosen Kameras angucken, also die Olympus Pens oder die entsprechenden Sony- oder Samsung-Kameras. Sicher entspräche die Pana G5 oder G6 in etwa deiner jetzigen Pana, aber sie ist eben auch wegen des Suchers größer. Du solltest dich auch fragen, ob du lieber den Monitor erst zur Seite und dann nach oben oder unten klappst- so ist es bei den Panas, aber ich fände das lästig- oder lieber gleich nach oben oder unten. Schön gerade wenn es bei Personenaufnahmen schnell gehen muss ist auch ein Touchscreen zum Schärfepunkt setzen. Mitte anvisieren und verschwenken geht schief, spätestens wenn du Objektive mit großer Blende einsetzt, falls du das machst am Besten schnell abgewöhnen. :)

 

Ich selbst habe eine Pen, denke aber, die anderen aktuellen Kameras sind auch sehr gut. Leider hat jede Firma ihr eigenes Objektivbajonett (außer Olympus/Panasonic), d. h. schau dir genau an welche Objektive es für das jeweilige System gibt- und wie groß/schwer und wie teuer die sind. Das meiste Geld gibst du nicht für das Gehäuse aus. ;)

 

Edited by Kammermusikfan
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...