Jump to content

Pana DMC-G2 defekt, soll ich für eine "Neue" Panasonic meiden?


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Meine sehr geliebte G2 öffnet den Verschluss nicht mehr und nun habe ich kein Vertrauen mehr zu diesem Hersteller. Wenn schon nach ca. 3000 Bildern das Ende kommt, frag ich mich, ob das bei den anderen Modellen von Panasonic nicht auch passiert. Der Kamerabody geht also gut gepflegt ohne Gebrauchsspuren in den Müll !

Meine Frage ist:

Kann ich meine Objektive vorzugsweise nur an Panasonic weiter verwenden, oder auch an jeder anderen Systemkamera und wenn ja, an welcher passen sie besonders gut? Welche neue Kamera sollte meine "Alte" in Zukunft ersetzen?

Meine Vorstellungen:

Handlich, gut bedienbar mit einfachem Menü, schneller Autofokus, Sucher, Touchdisplay verstellbar, lange Akkulaufzeit, schnelles Einschalten der Kamera,  (eigentlich alles wie die G2 )

Was ich nicht brauche ist WiFi , und auf Videos lege ich keinen besonderen Wert.

Ich hoffe hier ein bischen auf Hilfe, gekauft hat man schnell etwas, und ob es sich bewährt erfährt man erst später, oft zu spät.

 

 

 

Link to post
Share on other sites

Servus

Meine sehr geliebte G2 öffnet den Verschluss nicht mehr und nun habe ich kein Vertrauen mehr zu diesem Hersteller. Wenn schon nach ca. 3000 Bildern das Ende kommt, frag ich mich, ob das bei den anderen Modellen von Panasonic nicht auch passiert. Der Kamerabody geht also gut gepflegt ohne Gebrauchsspuren in den Müll !

 

Der Verschluß müßte eigentlich immer offen sein. Er wird nur während der Auslösung geschlossen.

 

Wie kommst du drauf das der Verschluß zu ist ?

 

Du fotografierst aber nicht sehr viel mit deiner geliebten G2. Bist du mit den Akkus immer auf aktuellen Stand ? 

Frage nur weil die G2 schon etwas älter ist.

 

Liebe Grüße

Helmut

 

Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

wie alt ist denn deine G2?

Es kann auch etwas kaputt gehen weil es nicht benutzt wird.

 

Warum gehts du nicht erst mal in eine Werkstatt und läßt nachschauen, bzw rufst mal beim Panasonic Support an??

 

Außerdem denke ich, daß auch bei Oly mal Fehler auftreten oder kennst du einen Hersteller von Irgendwas, von dem noch nie etwas kaputt ging??

 

Gruß Jürgen

Link to post
Share on other sites

Die G2 ist im Mai 2010 erschienen ...

 

Deine Objektive (welche ?) passen auch an die Pens und OMDs von Olympus.

 

Aber auch dort kann es passieren das mal etwas kaputt geht.

 

Kein Hersteller kann für 100%ige Fehlerfreiheit garantieren.

 

Aus meiner Minolta, Sony, Canon, Panasonic Erfahrung kann ich bis auf Minolta mit der D7D (Error 58) und der Canon 5D (abgefallener Spiegel) keine Defekte melden.

Meine Minolta Dimage 7i und die Canons funktionieren auch heute noch einwandfrei und sind in meinem Besitz.

Von den Panasonics (G3 (Kauf 12.2011) + G5 (Kauf: 09.2012) gibt es bis heute keine Defekte zu vermelden bei zusammen ca. 80.000 Auslösungen.

 

Liebe Grüße

Helmut

Link to post
Share on other sites

Die G2 ist im Mai 2010 erschienen ...

 

Deine Objektive (welche ?) passen auch an die Pens und OMDs von Olympus.

 

Aber auch dort kann es passieren das mal etwas kaputt geht.

 

Kein Hersteller kann für 100%ige Fehlerfreiheit garantieren.

 

Aus meiner Minolta, Sony, Canon, Panasonic Erfahrung kann ich bis auf Minolta mit der D7D (Error 58) und der Canon 5D (abgefallener Spiegel) keine Defekte melden.

Meine Minolta Dimage 7i und die Canons funktionieren auch heute noch einwandfrei und sind in meinem Besitz.

Von den Panasonics (G3 (Kauf 12.2011) + G5 (Kauf: 09.2012) gibt es bis heute keine Defekte zu vermelden bei zusammen ca. 80.000 Auslösungen.

 

Liebe Grüße

Helmut

Hallo, (mein erster Versuch zu kommuniezieren),

erstmal vielen Dank für die Anteilnahme.

Allgemein: Kaufdatum 27.12.2010

Objektive: LUMIX VARIO 14-42 und 45-200

                 LUMIX G 1:1,7/20 ASPH (H-H20)

                 LEICA DG SUMMILUX 1:1,4/25 ASPH

Die Kamera habe ich nicht so häufig benutzt, da ich noch eine NIKON COOLPIX S4 (mit drehbarem,vollgeschütztem Objektiv) besitze und diese für alle Aktivitäten und Urlaube mitgenommen habe, die macht auch annehmbare Bilder (nur wenn es hell genug ist), aber sie ist nicht teuer gewesen und hat Hosentaschenformat. Die Lumix habe ich geschont für die mir wertvolleren Fotos.

Vorab - daß immer mal etwas kaputt geht verstehe ich, warscheinlich ärgere ich mich am meisten über mich und den Umstand, daß ausgerechnet die Kamera ausgefallen ist, als es um einen Film ging, für die ich ein paar Standbilder machen sollte und das in der Bretagne, das erste mal auser Haus.

So, jetzt zum eigentlichen Thema:

Die Kamera machte ihre letzte Aufnahme, dann war im Sucher/Display nichts mehr zu sehen.Objektiv ab - Verschluß zu! Kamera ausschalten, ein - nichts.Im Menü nachgesehen, Akku geprüft, anderen Akku eingesetzt,frisch geladen, Panasonic Support, nichts geht. Freunde gefragt - Antwort: Für die Kosten der Reparatur kannst du dir eine Neue kaufen, die Kamera ist ja schon etwas älter. Auch die Überprüfung der Firmware hat nichts gebracht.

Also habe ich mir gesagt, vor dem Verschrotten will ich wissen, welcher Defekt dahinter steht. Und weil ich über eine feinmechaniche Werkstatt verfüge, habe ich die Kamera auseinander genommen. Zwar konnte ich den Motor, der den Vorhang hebt, überprüfen, der läuft. Wenn aber die Ansteuerung für den Motor defek ist, also ein Mosfet/Chip, dann ist das das sichere Aus, denn SMD und interne Bezeichnungen verhindern die Reparatur für mich.

Ich muß aber sagen, daß die Kamera sauber und präzise gebaut ist, und habe einen Einblick über die Funktionen bekommen und was am meisten Platz beansprucht. So gesehen, würde ich wieder eine Panasonic kaufen.

Dazu meine Frage: Welches Model passt für mich, auf welche passen meine Objektive am besten. Ich habe mich in der letzten Zeit nicht mehr mit Kamera-Tests befasst. Ist die DMC-G6 zB. gut?

Liebe Grüße

Werner

PS: Ich weiß eigentlich gar nicht, wie man schreibt und antwortet, hoffe es geht so.

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Das hast du perfekt hinbekommen, mit dem Antworten ...

 

Servus Werner

 

Vorab, die G6 ist die aktuelle der G-Serie ... G3, G5 ... G6 ...

 

Und ist gute Mittelklasse.

 

Ich gehe mal davon aus das Dir ein Sucher wichtig ist, da gibt es dann mehrere Möglichkeiten:

 

Panasonic die schon angesprochene G6, nicht so im DSLR-Styling, die GX7 und das Flaggschiff in Punkto Foto und Video, die GH4.

Falls es nicht die aktuellen Modelle sein müssen ... G3 und G5 und die GH3 gäbe es dann auch noch.

 

Dann gibt es noch Olympus mit der OMD-Serie. Die OMD E-M10, daß aktuelle Einsteiger-Modell. Die OMD E-M5, daß Vorgänger-Modell zur E-M10, daß zwar zum Unterschied zur M10 gedichtet ist, aber noch den alten Prozessor in sich birgt. Der Bildsensor ist bei beiden Modellen der Gleiche. Und dann gibt es noch die OMD E-M1, daß Flaggschiff von Olympus. Dieses Modell kommt auch mit den "älteren" FT-Objektiven, dank Phasen-AF-Sensoren am Bildsensor, bestens zurecht.

 

Alle OMDs haben einen Body-antiwackel, genannt IBIS, integriert. Die E-M1 + E-M5 einen der 5achsen unterstützt, die E-M10 hat einen der "nur" 3achsen unterstützt.

Die Panasonic haben wie du ja eh kennst einen Stabi im Objektiv.

 

Wie du siehst hat sich einiges seit der Panasonic G2 am mFT-Sektor getan.

 

Was wäre noch zu erwähnen zu deinen Objektiven:

Das Pana/Leica 25/1.4 macht an OMD-Bodys klappernde Blendengeräusche, ebenso das 20/1.7.

 

Allen Panasonic-Objektiven gleich ist, daß sie an OMDs eine langsamere Autofokus-Geschwindigkeit haben und die eventuellen CAs nicht im Body schon korrigiert werden.

 

Ich hoffe ich habe nix vergessen ...

 

Liebe Grüße

Helmut

 

 

 

 

 

 

 

 

Edited by Digicat
Link to post
Share on other sites

... Zwar konnte ich den Motor, der den Vorhang hebt, überprüfen, der läuft. Wenn aber die Ansteuerung für den Motor defek ist, also ein Mosfet/Chip, dann ist das das sichere Aus, denn SMD und interne Bezeichnungen verhindern die Reparatur für mich.

Hallo Werner,

die Diagnose ähnelt dem Defekt bei den Sony A33 / A55 die leider vermehrt ein "vorzeitiges" Verschluss-Sterben haben. Bei der G2 hab ich so etwas bis jetzt nur ein mal mitbekommen. Das sind dann leider Ausreißer nach unten. Bei meiner GF1, die ja nur etwa ein halbes Jahr davor erschienen war, hat der Verschluss gut 25.000 Auslösungen auf dem Buckel (ich nutze sie schon ein 3/4 Jahr nicht mehr, vielleicht sollte ich ab und zu - zur Sicherheit...).

 

Zur Neuanschaffung: Den Ausführungen von Helmut kann man sich nur anschließen - ich empfehle da neben den objektiven Kriterien dann vor allem noch das Bauchgefühl entscheiden zu lassen bzw. das "Kamera-in-die-Hand-Nehmen"-Erlebnis.

 

Und: Kameras sind Werkzeuge, sie wollen und sollen auch genutzt werden. Solltest du allzu große Angsbt haben, schließ eine Versicherung ab. Nur bei unbesorgter Nutzung fotografiert es sich richtig gut :-)

 

VG,

Andi

Edited by surfag
Link to post
Share on other sites

Nachtrag:
Wenn man Angst hat, dass bei der nächsten Kamera wieder irgendwann der Verschluss zickt, dann kann man sich auch nach Modellen umsehen, die optional einen elektronischen Verschluss bieten (grad aktuell gibt es dazu wieder einen Thread, der die Vor- und Nachteile behandelt).

Bei Olympus gibt es (leider) noch keine Kameras mit EV, bei Panaonic sollten den die G5, G6, GX7, GH3, GH4, GM1 und GM5 haben.

Link to post
Share on other sites

Der in #6 konstatierten soliden Bauweise von Panasonic kann ich mich nur anschließen. Schade, daß du nicht die 50 € für einen Kostenvoranschlag bei Panasonic investiert hast. An meinem Makro-Elmarit 45 war der Autofokus defekt und die Reparatur war mit diesen 50 € abgegolten, siehe https://www.systemkamera-forum.de/topic/96758-reparatur-panaleica-macro-elmarit/.

 

Wenn es jetzt um eine Ersatz-Kamera geht (unter Beibehaltung der vorhandenen Objektive) macht auch nur eine MFT-Kamera, also Panasonic oder Olympus Sinn. Das Blendenklappern und der langsamere AF bei Olympus-Kameras mit Pana-Objektiven ist ja schon erwähnt worden, somit bleibt Panasonic übrig. Ab der G3 (gebraucht inzwischen bei 150 - 200 €) haben die Panasonics einen neueren Sensor drin, mit 16 MPx, der gegenüber der G2 eine deutliche Verbesserung darstellt. Bei den aktuellen Modellen sind auch noch weitere Verbesserungen drin, bis zum Body-Stabilisator und elektronischen Verschluss bei der GX7.

 

Wenn diese Merkmale der neuesten Kameras nicht nötig sind, tut es auch eine gebrauchte G3. Insbesondere, wenn du nicht so häufig fotografierst. Der Wertverfall neuer Kameras ist nämlich nicht zu verachten und es stellt sich die Frage, ob man sich den antun muss.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...