Jump to content
3D-Kraft

ZEISS Loxia 2/35 - * Beispielbilder und Diskussionen *

Empfohlene Beiträge

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Das Problem bei dieser Rechnung ist nur, dass man dann auf gleicher Höhe ist ... aber man wollte doch eigentlich einen Mehrwert durch Kleinbild.

 

 

 

Was für einen mehrwert hast du denn erwartet? was ist ein mehrwert. du hast immer eine bessere "bildqualität" hast immer weitaus mehr auflösung so ungefähr das doppelte oder mit wenn wir die A7s mal außen vor lassen? was willst du noch? einen cafe latte togo?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wer Interesse an einem imho sehr guten Review vom Loxia hat...bitteschön:

 

http://www.verybiglobo.com/zeiss-loxia-biogon-352-review/

 

Btw. Ich finde die Tests und Reviews die Viktor auf seiner Seite veröffentlicht immer sehr interessant und objektiv genug (irgendwo spielt nun mal immer die grundsätzliche Meinung rein). Das Loxia wäre mir persönlich vom Preis her auch zu fett für die gebotene Leistung. die Vorteile gegenüber adaptierten manuellen Objektiven spielen meiner Meinung nach vor allem für Videofilmer eine Rolle. Für den Preis gibt's z.b. auch das CV Nokton 1.2 II

bearbeitet von Janowitsch Britsch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was für einen mehrwert hast du denn erwartet? was ist ein mehrwert. du hast immer eine bessere "bildqualität" hast immer weitaus mehr auflösung so ungefähr das doppelte oder mit wenn wir die A7s mal außen vor lassen? was willst du noch? einen cafe latte togo?

 

Ein Mehrwert wäre ein besseres Bokeh als zB mit einem lichtschwächeren Objektiv.... und/oder eine bessere Freistellung MIT besserem Bokeh als mit einer Kamera kleineren Formats, an der ein gleichwertiges Objektiv hängt.

 

Nun vergleiche mal das 2,8/35, das 28-70 und das 2/35 und sag mir, wo ich mit dem Loxia tatsächlich eine schönere Freistellung und einen schöneren Hintergrund bekomme als mit einem anderen Objektiv (der Hintergrund sieht zerfleddert aus und zeigt merfachkonturen weich ist da garnichts)... und dann nimm eine Kamera mit kleinerem Format dazu (zB NEX 7 mit 1,8/24) und erkläre mir, ob die eine Blende, die das Loxia dann noch lichtstärker ist, das wunderbar cremige Bokeh des 24ers ausgleichen kann.

 

Doppelte Auflösung wäre übrigens 96 MP ... weil so ein Bild ja nicht nur ein Strich ist, sondern eine Fläche.

 

 

 

Den hast Du bei abgeblendeter Lanschaft dann durch die höhere Auflösung.

 

Übrigens habe ich an der NEX 7 auch 24 MP, und abblenden kann ich auch für Landschaften ... ob die NEX 7 mit dem 24er bei Blende 5,6 wirklich schlechter aussieht als die A7 bei Blende 9? Bei ISO 100 wird das höllisch knapp, würde ich sagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Übrigens habe ich an der NEX 7 auch 24 MP, und abblenden kann ich auch für Landschaften ... ob die NEX 7 mit dem 24er bei Blende 5,6 wirklich schlechter aussieht als die A7 bei Blende 9? Bei ISO 100 wird das höllisch knapp, würde ich sagen.

Das habe ich auch gedacht, ...bis die A7 sich zu meiner Nex 7 gesellte. Nach etlichen Vergleichen und Tests wurde klar: bei gleichwertigen, guten Linsen ist das FF Bild zwar nicht detailreicher (warum auch, bei gleicher Pixelzahl?), aber kontrastreicher und "sauberer", selbst bei 100 ASA. Ob der bei der 100% Sicht klar erkennbare Unterschied unter "normalen" Betrachtungsbedingungen relevant ist, würde ich allerdings bezweifeln. High Iso und Freistellvermögen lasse ich da bewusst raus. Für mich besteht der Reiz der A7 vor allem darin, das ich mit der Nex 7 und einer guten Linse gleich zwei Brennweiten mit gleicher Pixelzahl und entsprechenden Cropreserven habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

um Pampa zu knipsen reicht auch ein Handy oder?

Was soll mir nun dieser Kommentar sagen? Mein Smartphone kann mir bei dieser Art Bilder keine einzelnen Grashalme zeigen.

 

Für Freistellung werde ich keine 35mm Brennweite am Vollformat verwenden. Wenn ich Freistellung und schönes Bokeh haben möchte, verwende ich das Sony 135mm f/2.8 [T4.5] STF

 

Mir gefallen der Kontrast, die Detailauflösung, die Farben und die Klarheit der Loxia Objektive. Und nightstalker, auch wenn ich nur Hobby Fotograf bin, ich kann die Bilder mit meinen Sony Alpha Zeiss Objektiven vergleichen und das reicht mir persönlich. Wie schon mehrmals erwähnt, bin ich kein AF Typ und werde es auch nie werden. Und Vollformat Objektive, die bei Offenblende auch noch scharfe Ecken darstellen, habe ich bisher noch nicht. Das schafft auch mein FE 55mm F1.8 nicht, obwohl es das schärfste Objektiv in meiner Sammlung ist.

 

Die "Pampa", mein täglicher Anblick über den Gartenzaun, diesmal mit Blende 11 und voller Auflösung. Mit Dachziegeln kann ich in meiner ländlichen Umgebung leider nicht dienen. ;)

 

16028731000_18e080c39c_h.jpgloxia_DSC1684_v1 by wpau, on Flickr

bearbeitet von wpau

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das habe ich auch gedacht, ...bis die A7 sich zu meiner Nex 7 gesellte. Nach etlichen Vergleichen und Tests wurde klar: bei gleichwertigen, guten Linsen ist das FF Bild zwar nicht detailreicher (warum auch, bei gleicher Pixelzahl?), aber kontrastreicher und "sauberer", selbst bei 100 ASA. Ob der bei der 100% Sicht klar erkennbare Unterschied unter "normalen" Betrachtungsbedingungen relevant ist, würde ich allerdings bezweifeln. High Iso und Freistellvermögen lasse ich da bewusst raus. Für mich besteht der Reiz der A7 vor allem darin, das ich mit der Nex 7 und einer guten Linse gleich zwei Brennweiten mit gleicher Pixelzahl und entsprechenden Cropreserven habe.

 

 

das Problem ist nur, dass ich das 2/35 nicht als gleichwertig ansehe, da mir neben der Schärfe auch noch das Bokeh wichtig ist. (scheinbar bin ich aber der einzige, der das in den gezeigten Bildern sieht ... ich lasse es dann mal sein, ich will Euch ja den Spass nicht verderben)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das Problem ist nur, dass ich das 2/35 nicht als gleichwertig ansehe, da mir neben der Schärfe auch noch das Bokeh wichtig ist. (scheinbar bin ich aber der einzige, der das in den gezeigten Bildern sieht ... ich lasse es dann mal sein, ich will Euch ja den Spass nicht verderben)

Keine Sorge, es soll Leute geben, denen ist Bokeh sowas von egal ...

 

@wpau: Danke für das Baumbild in hoher Auflösung. Habe schon angefangen, die Grashalme zu zählen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein Mehrwert wäre ein besseres Bokeh als zB mit einem lichtschwächeren Objektiv.... 

 

 

nun hat ja Bokeh und Lichtstärke erstmal gar nichts mit einander zu tun. das sollte schon mal klar sein

 

 

Nun vergleiche mal das 2,8/35, das 28-70 und das 2/35 und sag mir, wo ich mit dem Loxia tatsächlich eine schönere Freistellung und einen schöneren Hintergrund bekomme als mit einem anderen Objektiv (der Hintergrund sieht zerfleddert aus und zeigt merfachkonturen weich ist da garnichts)... und dann nimm eine Kamera mit kleinerem Format dazu (zB NEX 7 mit 1,8/24) und erkläre mir, ob die eine Blende, die das Loxia dann noch lichtstärker ist, das wunderbar cremige Bokeh des 24ers ausgleichen kann.

 

 

in den anderen threads für kleinere formate heißt es doch immer dsas freistellung überhaupt nicht gewünscht ist und auch gar nicht vom objektiv abhängt sonder vom bildaufbau. 

plötzlich ist alles wieder anders? :) und so schlecht ist das bokeh gar nicht: https://flic.kr/p/p2sH92

 

Und ob der sensor nun eine fläche ist oder nicht spielt keine rolle, 16 mpix sind immer doppelt so viel wie 8 mpix. denn der wert mpix beinhaltet keinen flächenparameter! :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Beispielbilder und Diskussionen"

Diskussionen sind da.. vermisse nur das 1000 € Beispielbild..

um Pampa zu knipsen reicht auch ein Handy oder?

 

 

 

nach diesen kriterien dürften die wenigsten hier so teure ausrüstungen besitzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

nun hat ja Bokeh und Lichtstärke erstmal gar nichts mit einander zu tun. das sollte schon mal klar sein

 

 

 

 

in den anderen threads für kleinere formate heißt es doch immer dsas freistellung überhaupt nicht gewünscht ist und auch gar nicht vom objektiv abhängt sonder vom bildaufbau. 

plötzlich ist alles wieder anders? :) und so schlecht ist das bokeh gar nicht: https://flic.kr/p/p2sH92

 

Und ob der sensor nun eine fläche ist oder nicht spielt keine rolle, 16 mpix sind immer doppelt so viel wie 8 mpix. denn der wert mpix beinhaltet keinen flächenparameter! :)

 

Hmm, irgendwie bringst Du einiges durcheinander ... Freistellung gibt es in vielerlei Hinsicht, wenn man durch Unschärfe freistellen will, sollte das Bokeh schön sein, sonst siehts schlimm aus. (nur weil ich schreibe, dass man auch durch Farbe oder Bildgestaltung freistellen kann, heisst das nicht, dass ich nur darauf gehe .... aber mit einem kleineren Sensor muss man sich halt was einfallen lassen, wenn man nicht die minimale Schärfentiefe zur Verfügung hat, wie bei grösseren Formaten. Ansonsten ist das auch keine bahnbrechende Erkenntnis von mir, sondern in älteren Fotobüchern so nachlesbar)

 

Ich kann auch nur nach dem gehen, was hier gezeigt wird, bei allen Bildern ist das Hintergrundbokeh sehr unruhig ... Bei Deinem Beispiel sieht man die Unschärfe im Vordergrund, was wohl heisst, dass das Loxia ein "umgekehrtes Bokeh" hat, wie zum Beispiel das 43 Limited von Pentax. Damit bin ich damals schon nicht warm geworden, aber andere schwören darauf ... kommt drauf an, was man fotografiert, ist aber auf jeden Fall ein gutes Argument für das Loxia.

 

Auflösung wird in Linienpaaren gemessen, ist also linear .. bei einer Verdopplung von 8 auf 16MP steigt die lineare Auflösung um den Faktor 1,4 ... darauf fallen viele herein.

 

Ich habe leider den Eindruck, dass es Dir nicht um eine objektive Diskussion dieser Linse geht, sondern Du vor allem Deinen Beissreflex ausleben willst, da bin ich leider der falsche als Gegenüber, da ich durchaus ein Fan grosser Formate bin ... diese aber realistisch ohne Idealisierung sehe. (wenn es bezahlbar wäre, hätte ich auch wieder eine 6x7 oder 6x9)

Ich kann diese Übertreibungen auf beiden Seiten nicht ab und habe auch keine Lust mich da in eine Ecke stellen zu lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann auch nur nach dem gehen, was hier gezeigt wird, bei allen Bildern ist das Hintergrundbokeh sehr unruhig ... Bei Deinem Beispiel sieht man die Unschärfe im Vordergrund, was wohl heisst, dass das Loxia ein "umgekehrtes Bokeh" hat, wie zum Beispiel das 43 Limited von Pentax. Damit bin ich damals schon nicht warm geworden, aber andere schwören darauf ... kommt drauf an, was man fotografiert, ist aber auf jeden Fall ein gutes Argument für das Loxia.

 

 

Wie kommst du auf umgekehrtes Bokeh? Das geht doch mit jedem Objektiv, es kommt nur drauf an, ob ich die Schärfe in den vordergrund oder hintergrund lege, dementsprechend ist es vorne oder hinten scharf oder unscharf

 

bei den übertreibungen stimmen wir überein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie kommst du auf umgekehrtes Bokeh? Das geht doch mit jedem Objektiv, es kommt nur drauf an, ob ich die Schärfe in den vordergrund oder hintergrund lege, dementsprechend ist es vorne oder hinten scharf oder unscharf

 

 

 

Nein, die meisten Objektive haben entweder ein gutes Hintergrundbokeh oder ein schönes Bokeh im Vordergrund ... selten beides. (wenn beides vorliegt, wird das Bokeh niemals extrem cremig sein, ein Unschärfescheibchen wird mit durchgehender Helligkeit und scharf abgegrenzt dargestellt)

 

Mit einem der recht seltenen Objektive, die vorne weiche Unschärfezeichnung haben, kann man besondere Bilder machen, wenn man damit zurechtkommt ... für die, die nach Bedarf beides einsetzen wollen, gab es mal von Nikon die DC Objektive (tolle Sache, aber hat sich leider nicht durchgesetzt)

 

hier ein Link, im unteren Teil wird das Verhalten bei unter- und überkorrigierter sphärischer Abberation beschrieben (incl. den Original Nikon Werbebildern für die DC Objektive)

 

http://www.andreashurni.ch/equipment/bokeh.htm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auflösung wird in Linienpaaren gemessen, ist also linear .. bei einer Verdopplung von 8 auf 16MP steigt die lineare Auflösung um den Faktor 1,4 ... darauf fallen viele herein.

 

Das kommt immer drauf an, wo man nach den Definitionen schaut und was genau definiert werden soll. Hier geht es um die Bildauflösung. Für beide Interpretation finden sich ernstzunehmende Quellen, manche liefern auch gleich beide

Bildauflösung gemäß Wikipedia:

 

"Die Bildauflösung ist ein umgangssprachliches Maß für die Bildgröße einer Rastergrafik. Sie wird durch die Gesamtzahl der Bildpunkte oder durch die Anzahl der Spalten (Breite) und Zeilen (Höhe) einer Rastergrafik angegeben."

 

...und weiter:

 

"Der Begriff Auflösung wird in der Praxis mehrdeutig und in vielen Bereichen verwendet, wodurch es zu Missverständnissen kommen kann. Auflösung im physikalischen Sinn (Bildelemente pro Länge) bezeichnet die Punktdichte einer Wiedergabe oder Bildabtastung"

bearbeitet von tpmjg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nein, die meisten Objektive haben entweder ein gutes Hintergrundbokeh oder ein schönes Bokeh im Vordergrund ... selten beides. (wenn beides vorliegt, wird das Bokeh niemals extrem cremig sein, ein Unschärfescheibchen wird mit durchgehender Helligkeit und scharf abgegrenzt dargestellt)

 

Auch diese "Regel" wird von modernen Konstruktionen (z.B. Otus) auch schon mal ausgehebelt:

 

15053594746_d30618bb13_c.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Problem ist, dass man Auflösung in MP nur aus dem Prospekt abschreiben kann ... in Linienpaaren kann man sie messen.

 

OK, DXO gibt MP an, wobei die Messung mir nicht vollkommen klar ist.

 

 

Egal ...von mir aus sprecht Ihr von doppelter Auflösung, ich finde die Angabe immer noch daneben (dann hat eine Nex 7 die doppelte Auflösung einer A7s und die Pentax 645z die doppelte Auflösung einer A7.)

Sinn macht diese Angabe nicht, aber sie hilft den Verkäufern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch diese "Regel" wird von modernen Konstruktionen (z.B. Otus) auch schon mal ausgehebelt:

 

15053594746_d30618bb13_c.jpg

 

wenn ich mir die entfernten Menschen ansehe, dann eher nicht ... aber natürlich ist ein Otus eine absolute Premiumlinse, die allgemein vieles kann, was andere nicht, oder nicht so können. Ich denke dass wir uns einig sind, dass man über deren Qualität nicht diskutieren muss. dass das Bild viel besser aussieht im Bokeh als die 2/35 Beispiele, ist hoffentlich unstrittig?

bearbeitet von nightstalker

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es hat doch schon jemand ein "Bokeh" Artikel von Zeiss gepostet in dem erklärt wird, dass man nicht beides haben kann.. Linsen, die auf Schärfe getrimmt sind um hochauflösende moderne 35mm Sensoren auszureizen produzieren kein "schönes" Bokeh.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier ein paar Aufnahmen mit dem Loxia 2/35. Alle Aufnahmen sind im Original auf Flickr hinterlegt.

 

16306176899_df0273b27b_c.jpg

Loxia 35mm F2.0 by hiacynta jelen, on Flickr - Blende 2.0

 

16304758788_347974a18a_c.jpg

Loxia 35mm F2.0 by hiacynta jelen, on Flickr - Blende 2.8

 

15869969994_2d02346b36_c.jpg

Loxia 35mm F2.0 by hiacynta jelen, on Flickr - Blende 4.0

 

16305093070_f1ca961c0e_c.jpg

Loxia 35mm F2.0 by hiacynta jelen, on Flickr - Blende 5.6

 

Bei Offenblende ist es leider völlig unbrauchbar und für den Preis meiner Meinung nach nicht akzeptabel. Bei 5.6 gefällt es mir hingegen recht gut und für meine Bedürfnisse sind die Ecken hier auch ganz in Ordnung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier ein paar Aufnahmen mit dem Loxia 2/35. Alle Aufnahmen sind im Original auf Flickr hinterlegt.

...............

 

Bei Offenblende ist es leider völlig unbrauchbar und für den Preis meiner Meinung nach nicht akzeptabel. Bei 5.6 gefällt es mir hingegen recht gut und für meine Bedürfnisse sind die Ecken hier auch ganz in Ordnung.

 

Irgendwann kommt alles raus:

https://www.systemkamera-forum.de/topic/108283-grenzen-der-adaptierbarkeit-an-sony-e-mount/page-14?do=findComment&comment=1100776

Scheinbar lag ich damit nicht so ganz daneben. Aber erstmal auf ihn mit Gebrüll.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Irgendwann kommt alles raus:

https://www.systemkamera-forum.de/topic/108283-grenzen-der-adaptierbarkeit-an-sony-e-mount/page-14?do=findComment&comment=1100776

Scheinbar lag ich damit nicht so ganz daneben. Aber erstmal auf ihn mit Gebrüll.....

 

 

 

Bullshit, wenn das Loxia bei F2 so schlecht wäre wie dieses dann hätte zeiss ein echtes Problem. Da es bisher hicht aufgefallen ist, sollte es eine Ausnahme sein!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Irgendwann kommt alles raus:

https://www.systemkamera-forum.de/topic/108283-grenzen-der-adaptierbarkeit-an-sony-e-mount/page-14?do=findComment&comment=1100776

Scheinbar lag ich damit nicht so ganz daneben. Aber erstmal auf ihn mit Gebrüll.....

 

interessant sowas nochmal zu lesen, wenn etwas Zeit vergangen ist

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

  • Gleiche Inhalte

    • Von Alexander K.
      Hallo zusammen,
      ich verkaufe hier meine Sony E-Mount APS-C Ausrüstung, bestehend aus der Sony A6500 mit 4 Objektiven.

      Hier der Link zur ebay Kleinanzeige: 
      https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/sony-a6500-zeiss-touit-12mm-sel1670z-sel24f18-sel50f18-top-/1123907504-245-1494
       
      Hier die Neupreise des Equipments:

      Ultraweitwinkel:                           Zeiss Touit 12mm 2.8 (E-Mount)                           Neupreis:           946€
      Standardzoom:                             Sony E Zeiss 16-70mm F4 (SEL1670Z OSS)       Neupreis:           800€
      Festbrennweite 24mm:               Sony E Zeiss 24mm F1.8 (SEL24F18Z)                Neupreis:           929€
      Festbrennweite 50mm:               Sony E 50mm 1.8 (SEL50F18 OSS)                       Neupreis:           285€
      Kamera Sony Alpha a6500 mit L-Winkel + 3Akkus und Ladegerät                           Neupreis:           1249€
       
      Gesamtkosten                                                                                                                    Neupreis:           4211€
      Die Neupreise beziehen sich auf Amazon (Stand 17.05.2019)                                                                                                                                                 
      Ich setze folgende Gebrauchtpreise an:
       
      Ultraweitwinkel:                           Zeiss Touit 12mm 2.8 (E-Mount)                           Preis:                  650€
      Standardzoom:                             Sony E Zeiss 16-70mm F4 (SEL1670Z OSS)       Preis:                  500€
      Festbrennweite 24mm:               Sony E Zeiss 24mm F1.8 (SEL24F18Z)                Preis:                  550€
      Festbrennweite 50mm:               Sony E 50mm 1.8 (SEL50F18 OSS)                       Preis:                  170€
      Kamera Sony Alpha a6500 mit L-Winkel + 3Akkus und Ladegerät                          Preis:                  850€
       
      Gesamtkosten                                                                                                                   Preis:    2720€
       
      Informationen zur a6500 hier: https://www.sony.de/electronics/wechselobjektivkameras/ilce-6500-body-kit
      Informationen zu den Objektiven finden Ihr hier:

      12mm: https://www.zeiss.de/camera-lenses/fotografie/produkte/touit-objektive/touit-2812.html
      16-70mm: https://www.sony.de/electronics/kamera-objektive/sel1670z
      24mm: https://www.sony.de/electronics/kamera-objektive/sel24f18z
      50mm: https://www.sony.de/electronics/kamera-objektive/sel50f18
       
       
       

      Ich habe das gesamte Equipment hobbymäßig für Landschaftsfotografie, Portraitfotografie und Filmerei genutzt, möchte allerdings jetzt auf Vollformat umsteigen und daher steht das gesamte Equipment hier zum Verkauf. Alle Objektive kommen mit Vor und Rückdeckel sowie der Gegenlichtblende, und bis auf das SEL1670Z auch mit der Originalverpackung. Auch die Kamera kommt in Originalverpackung.
      Die Rechnungen lege ich jeweils bei. Die Kamera kommt mit einem Originalkakku von Sony und zwei Akkus von Drittanbietern, sowie dem originalen Ladegerät von Sony. Mit dabei sind außerdem alle USB Kabel, der Bajonettverschluss, der nicht benutzte Tragegurt, sowie ein bereits montierter L-Winkel mit Arca Swiss Platte für Quer und Hochformataufnahmen vom Stativ. Auf dem Display ist von Tag 1 an das originale Sony Schutzglas montiert. Bei dem SEL1670Z gebe ich einen Polfilter der Firma Hoya und einen variablen ND Filter zum Filmen von K&F Koncept mit dazu.
       
      Bilder die ich mit diesem Equipment geschossen habe finden Ihr hier:  
      https://500px.com/lntcine
      https://www.instagram.com/lntcine/
      Alle Bestandteile des Angebots sind in gutem bis sehr gutem Zustand. Alle Objektive sind optisch und funktional hervorragend, keine Kratzer, keine Trübungen, kein Glaspilz. Die Kamera und die Autofokussysteme der Objektive, sowie die Bildstabilisatoren arbeiten einwandfrei. Es liegen keine optischen oder funktionellen Mängel bei den Objektiven vor. Das ganze Equipment ist sauber und gepflegt. Da ich sehr schonend mit meinem Equipment umgehe gibt es nur normale Gebrauchsspuren.
      Die Kamera hat laut EXIFTOOL  6987 Auslösungen.

      Es stehen auf Anfrage auch einzelne Artikel aus diesem Sortiment zur Verfügung, am liebsten wäre mir aber ein Komplettkauf. Wenn Ihr Fragen habt könnt Ihr mich gerne per Nachricht kontaktieren und wir können dann nach Absprache auch telefonieren.

      Als Gesamtpreis wie bereits aufgeschlüsselt hätte ich gerne 2720€ inkl. Versand.

      Ansonsten das übliche, keine Rücknahme, kein Versand ins Ausland, nur ernstgemeintes Interesse.
      versicherter und gut gepolsterter Versand als Paket per DHL. Zahlung per Paypal, Überweisung oder Barzahlung bei Abholung.

      Bei Anfragen, einfach anschreiben.

      Alexander K.
       
       
    • Von pizzastein
      Bei Zeiss gibt's gerade kräftige Rabatte:
      https://blog.foto-erhardt.de/zeiss-objektive-mit-sofort-rabatt/
      Läuft demnach vom 01.04.2019 bis zum 30.04.2019.
    • Von Kaba624
      Habe vor einiger Zeit dieses Zeiss Batis 2/25 bekommen. Kam allerdings nie zum Einsatz, da ich hauptsächlich mit meiner Fuji unterwegs bin. Besser wird es nicht, wenn es ungenutzt rumliegt, deshalb darf sich gerne ein anderer daran erfreuen. War nur einmal zum Testen montiert, ist also noch absolut neuwertig in Originalverpackung. Natürlich keinerlei Macken, selbst die Schutzfolie ist noch aufgebracht.
      Alternativ wäre ein Tausch gegen ein FUJINON XF50-140mm F2.8 R LM OIS WR möglich.
       
    • Von Rey777
      Zeiss Batis 1.8/85mm E-Mount in absolut neuwertigem Zustand mit Rechnung aus dem Zeiss-Shop vom 5.3.2018 und erweiterter Garantie.
       
      Das Glas und alle Funktionen sind in einem perfekten Zustand. Fokus und Zentrierung sind einwandfrei.
       
      Wenn ihr Fragen habt oder weitere Fotos möchtet, meldet euch einfach.
       
      Abholung oder Versand
       
      Es gelten die üblichen Bedingungen: Keine Rücknahme, keine Gewährleistung.
    • Von Farming
      Da für dieses tolle Objektiv noch kein Thread vorhanden ist, wollte ich das gerne mal nachholen.
       
      Eines vorab: es handelt sich hier nicht um Profibilder. Sondern sozusagen, aus der Hüfte geschossen...
      Da ich nicht alleine unterwegs gewesen bin, konnte ich mir keine richtige Zeit für bestimmte Einstellungen an der Kamera vorhnehmen. Geschuldet auch der Einkaufstüten.
      Das Wetter war gestern einfach perfekt um diese Linse, die ich seit Freitag mein Eigen nennen darf, endlich mal anzutesten.
       
      Da es sich ja um ein manuelles Objektiv handelt, war ich sehr gespannt ob ich ("der 99% Autofokusknipser") damit überhaupt zurechtkomme oder das Teil nicht wieder zurückschicken tue.
      Es ist einfacher als gedacht und man kann wirklich sehr schnell scharf stellen und das sogar ohne die MF-Hilfe!. Den AF habe ich nicht eine Sekunde vermisst. Es macht einfach Spaß sich selbst ein wenig zu fordern und mehr Kontrolle zu übernehmen.
      Das Objektiv ist nicht klein, aber auch lange nicht zu groß. Es fast sich sehr wertig an und es liegt sehr gut in der Hand. Die Verarbeitungsqualität ist allererste Sahne!
       
      Mein Immerdrauf ist normalerweise das FE35/1.4 und das Loxia kommt mir vor wie ein frisch geschlüpftes Kücken. Was ein Größenunterschied! Da mein FE35/1.4 wegen dezentrierung (ganze rechte Seite bis Blende 10 unscharf) beim Service ist und ich sowieso seit langem auf der Suche nach einem Weitwinkel war, habe ich es nach einigen Previews und Vorab-Tests direkt bei Zeiss per Express-Zustellung bestellt.
       
      Etwas zum Objektiv selber:
      Nach den ersten (Test)Aufnahmen zu Hause fällt als erstes sofort auf: ganz schön scharfe Bilder... Gute Schärfe bereits ab Blende 2.4. Ab Mitte zu den Ecken mäßiger Abfall der Schärfe. Aber schon mit jeder (kleinen) höheren Blendenstufe nimmt die Schärfe so sehr zu. Und ab Blende 5.6 ist die so stark, dass ich bei Capture One die Standardwerte runterregeln musste.
      In der 50% Ansicht wirken die Bilder schon leicht überschärft. Ab Blende 8 ist die Maximalschärfe erreicht denke ich. Es gab ab da an jedefalls keine Steigerung mehr. Wie denn auch. Das Objektiv ist ja schon zu 100% scharf. Es ist wirklich nicht übertrieben. Das Teil liefert extreme Schärfe und vor allem, bis in die Ecken! Das habe ich noch nie erlebt und ich hatte schon einige.
       
      CA, Flares usw...:
      Ja die sind da. Zum Glück aber lange nicht so ausgeprägt wie bei meinem FE35/1.4er. Die lassen sich sehr gut korrigeren. Die sind auch nur bis Blende 2.5 zu sehen und bei 2.8 kaum noch sichtbar. Flares sind extrem. Jedenfalls wenn man direkt in die Sonne fokussiert.
       
      Blendensterne sind (Yeah!) vorhanden. Wenn die Sonne mit im Fokus sitzt, bereits bei Offenblende sehr gut vorhanden. Bei Blende 22 (und nur da) splitten sich die Sterne in untählige Einzelteile auf.
       
      Bokeh ist wunderbar... Sehr cremig bei Naheinstellung und man kann immer noch sehr gut bei höheren Blenden freistellen.
       
      Mit dem Objektiv muss man aber auch gut aufpassen. Bei (meiner) fehlerhaften Benutzung habe ich bei fast jedem Bild stürzende Linien bekommen. Wie weiter oben schon angemerkt. Ich habe nicht viel Zeit gehabt. Alle Bilder sind einfach drauf losgeknipst. Auch kommt es mir vor als wären die Farben stärker gesättigt.
       
      Bei jedem Bild was ich zeige, sind nur die Tiefen, Lichter und Sättigungen angepasst. Schärfe musste ich bei jeder Aufnahme nach unten korrigieren. Kameraeinstellungen falls es jemanden interessiert: Standard mit den Werten 0,0,0.
       
      Hier schon mal ein paar Bokeh-Beispiele:
      (Größere Darstellung auf Flickr)
       
      Blende 2.4. ca 150cm Abstand:
      _FHH1122 by Lumia920 Weiß, auf Flickr
       
      50%-Crop:
      _FHH1122-crop by Lumia920 Weiß, auf Flickr
       
      100%-Crop:
      _FHH1122-crop100% by Lumia920 Weiß, auf Flickr
×
×
  • Neu erstellen...