Jump to content

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo,

 

hat jemand weitere Infos zum geplanten Teleconverter von Olympus? Auf dem Bild sieht es aus als hätte keine elektrischen Kontakte, außerdem scheint die Linse merkwürdig herauszustehen. Ich hoffe nicht, dass es eine Spezialkonstruktion für und von Oly ist, den ich hätte den gerne auf meiner Pana, zusammen mit dem 300er.

 

Gruß

 

J.

Link to post
Share on other sites

Ja leider. Das haben die mir an Oly Stand auch gesagt. Da schaffen die Marketingfuzzis lieber ein Alleinstellungsmerkmal, anstatt die anderen Objektive zu bedienen. Das Teil hätte sich bestimmt gut verkauft...

Edited by jupppo
Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Natürlich ...

 

aber es paßt nur ans Oly 40-150/2.8 und aufs kommende Oly 300/4.

 

Ich denke das es wegen der hervorragenden Leistung mit den beiden Objektiven so ist. Ein Universal-Konverter hätte ein Kompromiß sein müssen.

 

Also die FT Konverter haben auch eine hervorragende Leistung und passen trotzdem an alle Objektive und zeigen dort genauso top Leistung.

 

Kompatibilität hat nichts mit Leistung zu tun. Im schlimmsten Fall mag er dann an einen unpassenden Objektiv vielleicht nicht die selbe Leistung zeigen aber dran passen müsste er schon überall.

 

Und wieso passt er nicht woanders dran das Bajonet ist ja überall gleich?

Link to post
Share on other sites

Ich verstehe die Aufregung nicht, dass der TC nur an die O 2.8/40-150mm und 4/300mm passen wird. Er ist auf geringer Größe konzipiert und hat deswegen auch eine vorstehende Linsengruppe. Für alle Objektive dern Hinterlinse ganz weit hinten liegt, passt er halt nicht. Na und?

 

Am O 2.8/40-150mm spürt man ihn bzgl. Größe und Gewicht praktisch nicht. Die Brennweitenanzeige im Sucher berücksichtigt übrigens die Brennweitenverlängerung.

Link to post
Share on other sites

Also die FT Konverter haben auch eine hervorragende Leistung und passen trotzdem an alle Objektive und zeigen dort genauso top Leistung.

 

Kompatibilität hat nichts mit Leistung zu tun. Im schlimmsten Fall mag er dann an einen unpassenden Objektiv vielleicht nicht die selbe Leistung zeigen aber dran passen müsste er schon überall.

 

Und wieso passt er nicht woanders dran das Bajonet ist ja überall gleich?

Um ihn so klein wie möglich zu halten. Das sollte einleuchten.

Link to post
Share on other sites

Um ihn so klein wie möglich zu halten. Das sollte einleuchten.

 

mir stellt sich allerdings die Frage ob es für Olympus nicht möglich gewesen wäre, das Tele entsprechend kleiner und dafür den Konverter im üblichen Stil herzustellen. Mit diesem Teil werden die Kunden gebunden.

 

Link to post
Share on other sites

mir stellt sich allerdings die Frage ob es für Olympus nicht möglich gewesen wäre, das Tele entsprechend kleiner und dafür den Konverter im üblichen Stil herzustellen. Mit diesem Teil werden die Kunden gebunden.

 

 

Dann wäre die optische Kombination vielleicht nicht so gut?! Oder?

 

Als die Kameras noch Klappspiegel hatten (Du erinnerst Dich?), war das Bajonett weiter vom Sensor weg und es galten andere Voraussetzungen auch für Konverter. Nun schaue Dir an, wo zu Klapperspiegelzeiten die Konverteroptik saß und wie groß sie beim EC-14 war.

Edited by wolfgang_r
Link to post
Share on other sites

Um ihn so klein wie möglich zu halten. Das sollte einleuchten.

Die bischen länger (leichter ist es auch nicht) würde auch niemand stören aber dafür einen Nutzen an vielen anderen Optiken bringen. Vermutlich würde es sogar ein Nullsummenspiel geworden weil das 40-150 ohne den großen Abstand zur Linse dann auch hätte kürzer werden können.

Am 40-150 bringt er eh nicht mehr viel der Lichtstärkenvorteil zum 100-300 liegt dann bei weniger als eine Blende.

Bleibt also nur das 300er. Wann kommt das eigentlich?

Link to post
Share on other sites

ein Telekonverter kann auch dann Sinn machen, wenn andere Objektive dieselbe Brennweite Lichtstärker bieten. Die helfen nur, wenn man sie besitzt und auch mitgenommen hat. Da hätte ich nun wirklich einen etwas grösseren Konverter lieber, weil im Gesamtpacket mehr Gewicht eingespart werden kann. Schlussendlich entspricht dieser Konverter nicht dem MFT-Standard, weil er mit anderen Objektiven nicht kompatibel ist. Im Vergleich zum Spieglkasten hat sich ja der Raum für Objektivkonstruktionen vergrössert. Ich sehe daher keinen plausiblen Grund dieselbe Bildqualität nicht auch mit einem Standardkonverter herstellen zu können. Ob mit dem jetzigen System wirklich massgeblich Gewicht/Volumen eingespart werden kann, bezweifle ich.

Link to post
Share on other sites

Optisch sieht die Sache jetzt anders aus. Wegen des kleineren Auflagemaßes könnte es nötig sein, mehr Aufwand bei der Optik zu treiben als es bei größerem Anstand nötig ist, weil der bildseitige Strahlengang bei Digitalsensoren nun mal sehr wichtig ist. Außerdem sind die Anforderungen seit der Entwicklung der beiden FT-Konverter gestiegen.

Ich gehe davon aus, dass es einen plausoblen Grund gibt, warum die Lösung so ist wie sie ist. Bisher habe ich bei Olympus noch keine optische Lösung gesehen, die für die gebotene Abbildungsqualität anders hätte gebaut werden können (zumindest hats keiner fertig gebracht).

Link to post
Share on other sites

ein Telekonverter kann auch dann Sinn machen, wenn andere Objektive dieselbe Brennweite Lichtstärker bieten. Die helfen nur, wenn man sie besitzt und auch mitgenommen hat. Da hätte ich nun wirklich einen etwas grösseren Konverter lieber, weil im Gesamtpacket mehr Gewicht eingespart werden kann. Schlussendlich entspricht dieser Konverter nicht dem MFT-Standard, weil er mit anderen Objektiven nicht kompatibel ist. Im Vergleich zum Spieglkasten hat sich ja der Raum für Objektivkonstruktionen vergrössert. Ich sehe daher keinen plausiblen Grund dieselbe Bildqualität nicht auch mit einem Standardkonverter herstellen zu können. Ob mit dem jetzigen System wirklich massgeblich Gewicht/Volumen eingespart werden kann, bezweifle ich.

Wieso entspricht der Konverter nicht dem MFT Standard ? Wo ist im MFT Standard festgelegt, dass ein Konverter an allen Objektiven genutzt werden kann?

Link to post
Share on other sites

Optisch sieht die Sache jetzt anders aus. Wegen des kleineren Auflagemaßes könnte es nötig sein, mehr Aufwand bei der Optik zu treiben als es bei größerem Anstand nötig ist, weil der bildseitige Strahlengang bei Digitalsensoren nun mal sehr wichtig ist. Außerdem sind die Anforderungen seit der Entwicklung der beiden FT-Konverter gestiegen.

Ich gehe davon aus, dass es einen plausoblen Grund gibt, warum die Lösung so ist wie sie ist. Bisher habe ich bei Olympus noch keine optische Lösung gesehen, die für die gebotene Abbildungsqualität anders hätte gebaut werden können (zumindest hats keiner fertig gebracht).

Ich hoffe mal du hast recht und der Grund ist nicht der das sie verhindern wollen das die meisten sich dann doch zur billig Lösung 100-300 statt dem 300er entscheiden zumal die sich auch noch schnell zoomen lässt falls das Motiv mal zu nahe kommt.
Link to post
Share on other sites

Wieso entspricht der Konverter nicht dem MFT Standard ? Wo ist im MFT Standard festgelegt, dass ein Konverter an allen Objektiven genutzt werden kann?

 

wenn ich an einem Konverter mit MFT Bajonet-Anschluss ein Objektiv anschliesse und danach ist dieses, oder der Konverter oder beides kaputt, war wohl ein Teil davon nicht dem Standard entsprechend umgesetzt.

 

Link to post
Share on other sites

............ zumal die sich auch noch schnell zoomen lässt falls das Motiv mal zu nahe kommt.

 

Das gehört zu den grundsätzlichen Unterschieden zwischen Festbrennweiten und Zooms. ;)

Aus diesem Grund werde ich das 75-300 auch behalten obwohl das 300/4 auf dem Plan steht.

 

Canon hat übrigens den Konverter gleich zuschaltbar eingebaut: http://www.canon.de/About_Us/Press_Centre/Press_Releases/Consumer_News/Cameras_Accessories/Introducing_EF_200_400mm_f_4L_IS_USM.aspx

Edited by wolfgang_r
Link to post
Share on other sites

wenn ich an einem Konverter mit MFT Bajonet-Anschluss ein Objektiv anschliesse und danach ist dieses, oder der Konverter oder beides kaputt, war wohl ein Teil davon nicht dem Standard entsprechend umgesetzt.

 

 

Schau Dir mal den Konverter an. Wer DAS fertigbringt versucht auch ein Kamel durchs Nadelöhr zu schieben.

Link to post
Share on other sites

Schau Dir mal den Konverter an. Wer DAS fertigbringt versucht auch ein Kamel durchs Nadelöhr zu schieben.

 
Einverstanden :) , für die meisten Objektive stimmt das sicher, wobei es vielleicht nebst den zwei kompatiblen Objektiven doch eines gibt/oder zukünftig geben wird, wo so etwas passieren könnte.
 
Eigentlich bin ich ja der Meinung, das ich bereits erklärte wiso dies kein Standard ist...:
 

Schlussendlich entspricht dieser Konverter nicht dem MFT-Standard, weil er mit anderen Objektiven nicht kompatibel ist.

 

nun suchte ich nach einer Veranschaulichung davon.
Link to post
Share on other sites

Das gehört zu den grundsätzlichen Unterschieden zwischen Festbrennweiten und Zooms. ;)

Aus diesem Grund werde ich das 75-300 auch behalten obwohl das 300/4 auf dem Plan steht.

 

Canon hat übrigens den Konverter gleich zuschaltbar eingebaut: http://www.canon.de/About_Us/Press_Centre/Press_Releases/Consumer_News/Cameras_Accessories/Introducing_EF_200_400mm_f_4L_IS_USM.aspx

Es gibt auch Konverter von Canon die sich trotzdem vor diesem und anderen Objektiven stecken lassen.

Wenn das 300/4 einen Konverterschalter gehabt hätte der es zum 425/5.6 gemacht hätte und ich mit dem MC14 dann ein 600/8 draus machen könnte hätte ich ja auch nicht gemeckert ;)

Link to post
Share on other sites

wenn ich an einem Konverter mit MFT Bajonet-Anschluss ein Objektiv anschliesse und danach ist dieses, oder der Konverter oder beides kaputt, war wohl ein Teil davon nicht dem Standard entsprechend umgesetzt.

 

Wer diesen Konverter mit seiner hervorstehenden Linse versucht an ein Objektiv mit einer Hinterlinse anzuschließen, die nicht tief im Tubus sitzt, ist meschugge.

 

Das hat nichts mit dem m4/3 Standard zu tun. Der Konverter ist nur für den Gebrauch an zwei Objektiven gerechnet und spezifiziert, fertig aus. Er überträgt alle Informationen wie jedes Objektiv auch und lässt sich an jeder m4/3 Kamera anschließen. Wieso entspricht das nicht dem Standard?

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...