Jump to content
Sign in to follow this  
brigei

Lichtstarkes Weitwinkelobjektiv für Sony Alpha6000

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo zusammen,

 

sobald ich meine derzeitige EOS 550D verkauft habe, werde ich mir die Sony Alpha 6000 zulegen. Aufgrund der Kompaktheit hätte ich mir das KIT Objektiv SEL1650 (15-60mm f3,5-5,6 OSS) dazu genommen.

 

Zusätzlich bin ich auf der Suche nach einem lichtstarkem Weit- oder Ultraweitwinkel. Dieses würde ich gerne für Stern- (Timelapse) und Höhlenaufnahmen verwenden. Hätte dabei an eine Blende von min f1.8 gedacht... oder reicht hier auch eine kleinere?

 

Da ich in den Sony E-Mount eigenen Reihen nicht wirklich fündig geworden bin (oder wäre das SEL16F28 zu empfehlen?) hätte ich mich nun bei anderen Herstellen umgesehen. Hat jemand von euch Erfahrung mit den Adaptern? Was sind deren Nachteile? Könnte ich so Preislich günstige kommen? Ich habe nämlich auch gelesen, dass man zum Teil alte Objektive sehr günstig bekommen kann. Wäre dies zu empfehlen?

 

Wäre bei einem guten Objektiv auch bereit auf den Autofocus zu verzichten.... oder ist davon eher abzuraten?

 

Bitte um eure Meinungen.

 

fg

brigei

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mit der Art von Fotos habe ich keine Erfahrung, daher kann ich dir keinen Tipp geben, welche Brennweite oder Lichtstärke sinnvoll wäre.

 

Bei lichtstarkem Weitwinkel fallen mir das Sony/Zeiss 1.8 / 24 mm (AF) oder das SLR Magic 1.7 / 23 mm (MF) ein. Wenn es ein größerer Bildwinkel sein soll, dann gibt es ohne Adapter nur noch Blende 2.8.

Edited by Dirk-H

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo und Willkommen!

 

Das Weitwinkel Zoom SEL1018 soll wirklich ein sehr feines Teil sein, verfügt allerdings "nur" über Blende 4. 

 

Das SEL16 hat keinen besonders guten Ruf. Mir reicht es aber aus, da ich nicht so oft mit Weitwinkel spiele. (Mit Ultraweitwinkel-Vorsatz kommt man damit auf 12mm, und das zu einem sehr gutem Preis, ich hab gebraucht für beides knappe 170€ bezahlt)

 

Eine weitere alternative sind die Festbrennweiten von Walimex (kein AF), auch dazu einfach mal die Forumsuche quälen...

 

Alte Festbrennweiten adaptieren lohnt in jedem Fall (nicht nur im Falle von Weitwinkelobjektiven), hierfür sind auch sehr viele Threads im Forum verfügbar.

 

Viel Spaß mit der Alpha 6000 und viele Grüße, Thomas

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hätte dabei an eine Blende von min f1.8 gedacht... oder reicht hier auch eine kleinere?

Es gibt keine Extremweitwinkel mit f1.8 und das ist auch nicht nötig. In diesem Brennweitenbereich tuts eine kleinere Blende allemal. Das teure Zeiss Touit 12 mm hat auch nur f2.8.

 

Ich habe nämlich auch gelesen, dass man zum Teil alte Objektive sehr günstig bekommen kann. Wäre dies zu empfehlen?

Man zeige mir ein 12 mm Objektiv aus analogen Zeiten?! Denk daran dass das Vollformat Objektive waren. Gebräuchlich waren damals im besten Fall 20 mm Objektive und selbst das waren seltene Exoten. 1994 habe ich ein Sigma 18-35 mm Zoom gekauft. Das war damals das höchste der Gefühle. An APS C ist das heute ein Standardzoom.

 

Das beste was du für die Alpha6000 bekommen kannst ist das SEL10-18 mit f4.0 und OSS. Das kann ich wirklich aus eigener Erfahrung empfehlen. Günstiger gehts vielleicht mit einem Samyang oder dem SEL16 mit dem WW Adapter.

 

Bei lichtstarkem Weitwinkel fallen mir das Sony/Zeiss 1.8 / 24 mm (AF) oder das SLR Magic 1.7 / 23 mm (MF) ein. Wenn es ein größerer Bildwinkel sein soll, dann gibt es ohne Adapter nur noch Blende 2.8.

Das ist doch an APS-C nur ein sehr schwaches Weitwinkelobjektiv. Das ist eine Reportagebrennweite.

Edited by octane

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest User57696

In Verbindung mit einem MetaBones SpeedBooster ergibt bspw ein altes manuelles Sigma 18mm 1:2.8, das ich bspw mit Canon FD Anschluss habe, ein 12mm mit größter Öfnnung 1:2.0. Das wäre schon relativ "weitwinlig" UND lichtstark!

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schau dir das Samyang/Walimex/Rokinon 12f2 an. Scheint gazn brauchbar zu sein und Auofokus brauchst du eh nicht für Timelaps vom Sternenhimmel. (Ich würde sogar soweit gehen und behaupten, dass du bei solchen Ultraweitwinkel in den meisten Fällen kein AF brauchst)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

In Verbindung mit einem MetaBones SpeedBooster ergibt bspw ein altes manuelles Sigma 18mm 1:2.8, das ich bspw mit Canon FD Anschluss habe, ein 12mm mit größter Öfnnung 1:2.0. Das wäre schon relativ "weitwinlig" UND lichtstark!

 

Habe ich mich hier richtig informiert und es ist möglich mit dem MetaBones SpeedBooster ein Vollformat Canon FD Objektiv auf eine NEX Kamera zu stecken.... ohne Crop-Faktor.... und dabei gewinne ich noch an Lichtstärke???

 

Klingt doch super.... wenn da nicht die 600€ wäre 

!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Weitwinkel und lichtstark ist eine Kombination die preisgünstig ausschließt. Adaptierte Vollformat Weitwinkel am Crop sind alles Krücken, denn in den richtigen Weitwinkel Bereich kommt man mit denen einfach nicht. Du brauchst etwas <20mm wenn es aus Analogzeiten stammt und für diese Objektive werden absurde Preise aufgerufen, zumal ein 15mm an Kleinbild schon ein recht extremer Bildwinkel ist, der nicht selten mit üblen Verzeichnungen einhergeht, die man auch am Crop nicht wegbekommen dürfte...

 

Und ja der Metabones "entcroppt" deine Kamera. Die Qualität ist sicher auch ganz ok...im Gegensatz zu den Chinaklonen, die sind wirklich eher etwas wenn es dir null auf die Ecken ankommt (eben nur zum Freistellen, also nicht dein Anwendungsfall). Nur solltest du das in Erwägung ziehen, solltest du dir die Frage gefallen lassen: Wieso keine A7? Denn der Aufpreis rechtfertigt dann schon beinahe die native Vollformatlösung.

 

Kurzum: Von mir gibts den Tipp Sigma 19 2.8. Optisch klasse, preislich mit ±90€ (gebraucht) ein echter Fang. Und natürlich ist das 1018 richtig klasse! Allerdings mit seiner Stabilisierung eher etwas für den handheld Stadt- und Landschaftsbereich. Mit der Anfangsöffnung von 4.0 kann es sein dass man sich Sternenbewegung einhandelt oder man müsste den ISO hochdrehen. Habe damit aber keine Erfahrung, würde aber tippen dass 4.0 da nicht so Bombe ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde auch sagen, dass das Sigma 19 2.8 eine gute Wahl wäre. Allerdings ist das ja noch längst nicht im Bereich UWW. Ich selber habe das SEL16F28 mit dem fisheye Aufsatz. Das 16er selber ist nicht so berauschend, mit dem Konverter drauf wird es aber gleich besser und man bekommt richtig viel aufs Bild bei guter Qualität. Es gibt ja auch noch den UWW Konverter, der dann nicht mehr so extrem verzerrt. Insgesamt eine sehr günstige Lösung, die du auf jeden Fall im Auge behalten solltest. Ansonsten halt noch die vielen 8, 10, und 12mm Dinger von Walimex/Rokinon/usw.

Hier mal ein Beispiel von meiner NEX-5N mit SEL16F28 + Fisheye Konverter.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo

 

Nachdem der TO gezielt nach einem Objektiv für timelapse und Sternaufnahmen fragt wäre mir ein Gewinn von 2/3 Blenden bei gleichzeitigem Verlust von 3mm Brennweite gegenüber dem Kitobjektiv zu wenig als Kaufargument.

 

Das SEL10-18 wir auf Grund des Preises und f4 auch ausscheiden.

Zeiss 12mm f2.8 vermutlich auch, von da her würde auch aus meiner Sicht das Walimex 12mm f2.0 durchaus ein rundes Paket abgeben.

 

Ich bin mit dem SEL10-18 sehr zufireden, sofern ich es mal schaffe es an der Kamera anzubringen 

 mit meinen Versuchen Sterne zu fotografieren war ich aber durch die relativ geringe Lichtstärke nicht zufrieden (da war das SEL16 mit Konverter einfach etwas besser)

 

Ich selbst trage mich nämlich auch genau aus dem selben Grund mit dem Gedanken mir das 12mm walimex zuzulegen.

f2 gegenüber f4 sind immerhin 2 ganze Blenden, wo ich ganz einfach rechne 15 statt 30 sec und "nur" ISO1600 satt 3200, denn genau den Sprung finde ich kennt man bei allen Nex-en, selbst bei der A6000, und ob es nun ein wenig weich an den Rändern wird spielt bei dieser Art von Fotos nun wirklich nicht die oberste Rolle.

 

sg Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das SEL10-18 wir auf Grund des Preises und f4 auch ausscheiden.

Zeiss 12mm f2.8 vermutlich auch, von da her würde auch aus meiner Sicht das Walimex 12mm f2.0 durchaus ein rundes Paket abgeben.

 

Hi nochmals zusammen,

 

ich habe mich nun auch auf das Walimey 12mm f2.0 eingependelt. Denke, dass ich mit diesem Objektiv um den Preis sehr zufrieden sein werde. Hoffe nur, dass ich nicht so begeistert bin, dass ich es immer öfter auch bei anderen Gelegenheiten verwende und schlussendlich den AF vermisse 

.

 

Danke für die Rückmeldungen!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest User57696

Habe ich mich hier richtig informiert und es ist möglich mit dem MetaBones SpeedBooster ein Vollformat Canon FD Objektiv auf eine NEX Kamera zu stecken.... ohne Crop-Faktor.... und dabei gewinne ich noch an Lichtstärke???

 

Klingt doch super.... wenn da nicht die 600€ wäre

!

Ja, hast Du richtig verstanden. Aber warum EUR 600,-? Der SpeedBooster bspw FD-NEX kostet USD 399,- beim Hersteller und selbst bei ebay gibt es ihn neu für EUR 454,- inkl Versand aus UK.

 

Weitwinkel und lichtstark ist eine Kombination die preisgünstig ausschließt. Adaptierte Vollformat Weitwinkel am Crop sind alles Krücken, denn in den richtigen Weitwinkel Bereich kommt man mit denen einfach nicht. Du brauchst etwas <20mm wenn es aus Analogzeiten stammt und für diese Objektive werden absurde Preise aufgerufen, zumal ein 15mm an Kleinbild schon ein recht extremer Bildwinkel ist, der nicht selten mit üblen Verzeichnungen einhergeht, die man auch am Crop nicht wegbekommen dürfte...

 

Und ja der Metabones "entcroppt" deine Kamera. Die Qualität ist sicher auch ganz ok...im Gegensatz zu den Chinaklonen, die sind wirklich eher etwas wenn es dir null auf die Ecken ankommt (eben nur zum Freistellen, also nicht dein Anwendungsfall). Nur solltest du das in Erwägung ziehen, solltest du dir die Frage gefallen lassen: Wieso keine A7? Denn der Aufpreis rechtfertigt dann schon beinahe die native Vollformatlösung.

 

Kurzum: Von mir gibts den Tipp Sigma 19 2.8. Optisch klasse, preislich mit ±90€ (gebraucht) ein echter Fang. Und natürlich ist das 1018 richtig klasse! Allerdings mit seiner Stabilisierung eher etwas für den handheld Stadt- und Landschaftsbereich. Mit der Anfangsöffnung von 4.0 kann es sein dass man sich Sternenbewegung einhandelt oder man müsste den ISO hochdrehen. Habe damit aber keine Erfahrung, würde aber tippen dass 4.0 da nicht so Bombe ist.

 

Das halte ich für deutlich zu pauschal. Für den Bildwinkel des empfohlenen Sigma 19 1:2.8, das sicher sehr gut ist von der Abbildungsleistung braucht es nichtmal ein 24mm KB Objektiv in Verbindung mit dem SpeedBooster. Bspw wird ein Canon nFD 24mm 1:2.0 am SpeedBooster zum 17mm 1:1.4. Selbst abgeblendet um 2 Blenden hat es immernoch diesselbe Lichtstärke wie das Sigma. zumal ein manuelles Objektiv für Astrofotografie tendenziell eher Vorteile haben dürfte wegen der besseren manuellen Fokussierbarkeit. Mein Canon nFD 24mm 1:2.0 habe ich für rund EUR 150,- gekauft.

 

Und selbst für EUR 400,- Aufpreis ggü meiner Nex-5N (Preis des SpeedBoosters) bekomme ich noch lange keine A7. Ich schaue derzeit eher nach einer wieteren günstigen Nex-5N. Dann habe ich zwei Bodies, einmal mit Adapter und einmal mit SpeedBooster und dann bspw 24mm 1:2.0 und 85mm 1:1.8 drauf und dann flexibel mit 17mm 1:1.4, 24mm 1:2.0, 55mm 1:1.2 und 85mm 1:1.8 super kompakt, leicht, optisch sehr gut und lichtstark unterwegssein und fotografieren.

 

Ein Freund hat mir kürzlich seine Fuji X-T1 mit 55mm 1:1.2 gezeigt. Was für ein Brummer gegen meine Nex-5N mit SpeedBooster und FD 85mm 1:1.8 mit demselben Bildwinkel und identischer Lichtstärke, aber natürlich ohne AF.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sorry aber bevor ich mir für ein objektiv und eine Verwendung einen Speedbooster zulege (das original) würde ich eher nach anderen Lösungen suchen. Meine Meinung. Daran ist mit Verlaub wenig pauschalisiert. Bilder die in den Ecken scharf sein sollen, wovon ich bei solchen Aufnahmen ausgehen muss, werden nicht vorrangig mit einem Speedbooster/klon geschossen. 19mm an Crop ist sicher kein UWW, nur war es ein Einwurf von mir im Bezug auf eine bestmögliche Preisleistung, was ich denke ich auch klar gemacht habe

 

MF ist bei solchen Aufnahmen sicher vorteilhaft! Das Walimex 16 2.0 ist daher auch sicher den Blick wert, hängt aber auch von den restlichen Verwendungsvorlieben des Benutzers ab.

 

Nicht jeder will sich einen mf legacy Fuhrpark aufmachen und danach klang es mir nach dem Eröffnungspost auch erstmal nicht, weswegen ich die Empfehlung eines Legacy Bajonetts erstmal für diesen Anwendungsfall als abwegiger empfinde.

Edited by Dan Noland

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By Pascal 778
      Moin ich bin auf der Suche nach Leuten die mir ihre Erfahrungen mitteilen könnten oder mir helfen können bei der Entscheidung 😁
      Ich brauche ein Weitwinkelobjektiv für Sony E-Mount ich habe zur Auswahl das Sony 16-35 F4 Zeiss oder das Tamron 17-28 f2.8 
      Das sind die beiden einzigen Objektive die ich kenne ,da mir wichtig ist dass sie ein Filtergewinde haben. 
      Ich möchte hauptsächlich Landschaftsfotografie machen. Mir geht es jetzt um die reine Bildqualität welches der beiden ist besser ? 
      Ich weiß sie haben beide andere blenden aber das ist mir nicht ganz so wichtig ich suche nur das mit der besseren Qualität  ich danke euch schon einmal im vorraus 😊
       
    • By SkunkOn
      Hi zusammen,
       
      ich werde mitte des Jahres eine 10 tägige Segeltour auf einem großen Segelschiff mitmachen. Es handelt sich um einen Dreimaster - also ein etwas größeres Schiff (vergleichbar mit diesem hier)
      Selbstverständlich werde ich meine Kamera dabei haben und nach Möglichkeit viel fotografieren. Dabei kam mir in den Sinn, dass es sicherlich von Vorteil ist, sich darauf vorzubereiten. Hier also die Frage:
      Hat jemand von euch Erfahrungen und Tipps? 
      Vielleicht sind ja Fehler passiert, die ich vermeiden kann? Oder sind tolle Ideen entstanden, von denen ich mich inspirieren lassen kann. Dabei nehme ich gerne alle Hinweise entgegen - egal ob technischer Art (bspw. sinnvolles Equipment bzw. dessen Einsatz) oder kreativer Natur (Positionen, Arrangements?).
      Herzlich willkommen sind natürlich auch Beispielbilder!
       
      Mein Setup:
      A6000
      SEL1650
      SEL55-210
      Sigma 30 1.4
      Pentacon 50 1.5 (Altglas)
      Vielen Dank schonmal im Voraus für alle Antworten
      VG
      Skunk
    • By Pascal 778
      Hallo ich bin ein Neuling im Bereich Kamera und Fotografie ich bin auf der Suche nach einem Objektiv für eine Sony Alpha 7ii. Ich möchte in den Bereich der Landschaftsfotografie gehen, ich habe mich schon ein bisschen informiert worauf ich achten muss ich möchte nämlich zusätzlich Bilder von Sternen machen also sollte das Objektiv eine Blende von mindestens 2.8 haben dazu sollte es eine super Randschärfe haben und gut im Gegenlicht sein. Wichtig ist mir noch das es vorne ein Gewinde oder so hat damit ich verschiedene Filter benutzen kann für z.b Langzeitbelichtung oder ähnlichem. Zudem muss es halt ein Weitwinkel besitzen ! Ich freue mich auf zahlreiche antworten und Empfehlungen natürlich muss der Preuß auch stimmen möchte ungern als Anfänger 800-1000€ für ein Objektiv ausgeben ich würde mich eh auf dem Gebrauchtmarkt Umschauen ob ich einen Autofokus benötige weiß ich nicht aber ich glaube Manuel einstellen müsste ersteinmal reichen 
       
      LG Pascal 
    • By AronMoon
      Kaufempfehlung Sel35f1.8 oder Sigma 30f1.4 Was sind Falschinformationen?
      Hey, ich weiß echt, dass diese Frage vermutlich schon zum tausendsten mal gestellt wurde, jedoch würde ich mich echt über einige Erfahrungsberichte freuen.
      Meine Entscheidung steht immer noch nicht fest, weil in den meisten Forum sehr viel "Halbwissen" herumgurkt, und das meine Entscheidung nur noch erschwert.
      Vielleicht könnt ihr mir ja ein bisschen helfen und ein paar Falschinformationen rausstreichen. Das würde mir echt helfen :).
      Ein paar Erfahrungsberichte von Nutzern eines der beiden Objektive wäre schon echt hilfreich!
      Es handelt sich um das Sony SEL35 mm f1.8 oder das Sigma 30 mm f1.4.
      (Beide in etwa 300€)
      Also, meine Fragen wären folgende:
      1.Welches Objektiv eignet sich besser bei Nachtaufnahmen? 
      Das Sigma besitzt zwar einer größere Blende mit f 1.4, jedoch sind diese Angaben ja je nach Hersteller unterschiedlich, sodass man nicht einfach wie bei Videoobjektiven t.1.4 mit t.1.8 vergleichen kann. Zudem besitzt das Sony einen OSS, wodurch angeblich längere Verschlusszeiten ohne Verwacklungen möglich sind, was die Low Light Performance natürlich auch steigert. Welches Objektiv könnt ihr nach euren Erfahrungen her empfehlen?
      2.Wie wichtig ist der optical steady shot (OSS) des Sonys? Kann man auf ihn verzichten?
      Ich benutze, wie schon erwähnt, die Sony a6000 und filme auch manchmal mit ihr. Wie sehr würde ich das OSS vermissen? Ab welcher Verschlusszeit spielt das eine Rolle? 3.Ist die Differenz des Autofokus wirklich so gravierend?
      Manche Quellen behaupten, dass das Sigma einen leiseren und besseren Autofokus als das Sony hätte, da es in das Objektiv eingebaut ist, wobei wieder andere Quellen exakt das Gegenteil behaupten.  Den berühmten Autofokus Fehler beim Sigma bei f2.0. Ist er Real oder einfach nur ein häufiger Produktionsfehler? Kann man ihn wirklich durch das benutzen von AF-C verhindern? Welchen Autofokus bevorzugt ihr bzw. ist der F2.0 Fehler wirklich so gravierend?
      4.Ist der Bildqualitätsunterschied wirklich so drastisch?
      Das Sigma soll ja angeblich eine um einiges bessere Bildqualität in punkto Schärfe und Kontrast haben. Stimmt das wirklich? 5.Wie ist die Verarbeitung im allgemeinen?
      Berichten zufolge besitzt das Sigma einen sehr smoothen und leichten manuellen Fokusring, wohingegen das Sony fast unmöglich manuell zu bedienen wäre. Stimmt das bzw. Spielt das im Alltag eine Rolle?
      Welches Objektiv könnt ihr im allgemeinen Empfehlen?
      Danke für alle Kommentare! Ihr helft mir sehr!
    • By kranck
      Ich verkaufe mein Lieblingsobjektiv: Superlichtstarke Nomalbrennweite 50 mm (KB-äquiv.) in absoluter Profi-Qualität. Das Objektiv ist ca. 1,5 Jahre alt und in hervorragendem Zustand (keine Kratzer, kaum Gebrauchtspuren, keinerlei Pilz oder anderer Schaden). Grund des Verkaufs: Für die Profi-Aufträge hab ich jetzt Vollformat, und MFT ist nur noch für die Reisen zuständig, und dafür reicht mein 25mm 1.8 (obwohl es von der optischen Qualität absolut nicht mithalten kann).
      Auf ebay Kleinanzeigen hab ich noch mehr dazu geschrieben, mit Standort Dortmund wird man es leicht finden.
      OVP und dem kompletten Lieferumfang, d.h. mit Gegenlichtblende und Tasche. Von meiner Seite keine Rücknahme, Gewährleistung und Garantie. Aber es läuft noch die Olympus-Garantie bis 01/2021, die m.W. problemlos auf Nachbesitzer übertragbar ist.
  • Wir freuen uns über neue Mitglieder!

    Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Gastgeber hier. Wenn du Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

    Wir haben eine Menge zu bieten:

    Wir freuen uns auf Dich! 

    Jetzt kostenlos registrieren!

    or Sign In

×
×
  • Create New...

Wir hatten schon den Sekt kalt gestellt und die Häppchen rausgeholt – es ist so schön und spannend, neue Mitglieder begrüßen zu dürfen…

Im Ernst: Wir freuen uns über neue Mitglieder!

Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Admin hier im Systemkamera Forum. Wenn du noch Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

Wir haben eine Menge zu bieten:

Wir freuen uns auf Dich!

Jetzt kostenlos registrieren!