Jump to content

Zeiss Loxia Reihe


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

SAR hat ja schon etwas länger details zur neuen manuellen Loxia Serie von Zeiss heraus sickern lassen, und gerade bin ich auf dieses PDF auf der zeiss Homepag gestoßen, in dem alle Details stehen und auch ein paar wenige schlecht aufgelöste Beispielbilder zu sehen sind.

 

Bemerkenswert finde ich, dass das 2/50 als klassisches Planar ausgeführt ist und deshalb mutmaßlich nicht das selbe Leistungsniveau wie das Sony 1.8/55 Sonnar (welches eine Sony Rechnung ist) erreichen wird und auch in einem der Beispielbilder deutlich unruhigeres Bokeh zeigt.

14910755830_d59a682dbc_o.jpgloxiaplanare by reevedata, on Flickr

 

Auch, dass das 2/35 doch gewisse Ähnlichkeiten mit dem ZM 2/35 aufweißt ist interessant, zeigt dieses an der A7 doch eine sehr ausgeprägte durch den Sensorstack hervorgerufene Randunschärfe.

 

Zeiss scheint mit der Loxia Reihe recht nah an der ZM Reihe bleiben zu wollen. 

 

Das Planar find ich persönlich nicht so interessant, das 2/35 aber doch und ich werde die Berichterstattung und insbesondere Preise näher verfolgen.

 

Grüße,

Phillip

Link to post
Share on other sites

Hmm, ist zwar noch nicht offiziell angekündigt, aber wenn da schon PDFs rumliegen, kann man wohl auch hier schon drüber diskutieren.

 

Ich bin mir auch noch recht unsicher, was ich von der Serie halten soll. ZM Biogon-Konstruktionen und A7-Serie hatten sich bislang nicht so dolle vertragen, aber wenn sie es explizit dafür rausbringen, sollte es schon passen.

 

Das Bokeh des 50/2 aus dem Prospekt ist nicht gerade der Knaller, vielleicht aber auch durch übermäßig Bearbeitung verhunzt - warten wir mal ab, was da noch so kommt.

Link to post
Share on other sites

Hab auch gerade gestutzt als ich las, dass das 35er ein Biogon werden soll. Den Business case verstehe ich auch nicht so recht, denn es gibt doch bereits ein 35er und ein 55er von Sony, beide sogar mit Zeiss-label, wenn ich mich nicht irre. Na ja, bei den Touit-Objektive haben die Herrschaften von Zeiss ja auch nicht so richtig darauf geachtet, Lücken im Sony-Objektivprogramm zu füllen (ok, ein 50er Macro gab es vorher noch nicht für e-mount...).

Link to post
Share on other sites

Da ich keine Objektive mit proprietärem Kameraanschluss kaufe, nichts für mich. Ausserdem scheinen die beiden recht gross und vor allem sehr schwer zu sein. Aber grundsätzlich natürlich sehr interessant, was Zeiss da tut. Bin gespannt, wie die sich dann wirklich an der A7 schlagen.

 

Gruss

Bezier

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Ich kann der ganzen Idee nichts abgewinnen. Für APS-C bringen sie AF-Objektive und die KB-Nutzer sollen sich mit MF rumschlagen? (Dafür gibt es doch eh genügend Altobjektive ....) Naja. Solange nur Brennweiten rauskommen, die es sowieso schon in sehr guter (vielleicht sogar besserer?) Qualität eh mit AF gibt, soll's mir ja erstmal egal sein ....

 

LG

Thomas

Link to post
Share on other sites

Guest the-dude

Ich kann der ganzen Idee nichts abgewinnen. Für APS-C bringen sie AF-Objektive und die KB-Nutzer sollen sich mit MF rumschlagen? (Dafür gibt es doch eh genügend Altobjektive ....) Naja. Solange nur Brennweiten rauskommen, die es sowieso schon in sehr guter (vielleicht sogar besserer?) Qualität eh mit AF gibt, soll's mir ja erstmal egal sein ....

 

LG

Thomas

 

 

schau dir Leica an!

Link to post
Share on other sites

und die KB-Nutzer sollen sich mit MF rumschlagen?

 

Manche Leute empfinden MF nicht als "sich rumschlagen"... Und viele der Altobjektive sind samt Adapter entweder gross (SLR) oder harmonieren schlecht mit der A7 (M-Bajonett-Weitwinkel).

 

Daher finde ich den Grundgedanken schon gut, aber da ich mich nicht auf ein Kamerasystem festlegen möchte (wer weiss, ob es in 10 Jahren noch Sony-Kameras gibt), wären die Objektive für mich nur interessant, wenn sie an verschiedene Kameras adaptierbar wären. Zum Beispiel über den guten alten M-Mount... Wenn man unbedingt EXIF-Daten haben möchte, könnte man das ja über den Adapter erledigen. (OT: Mich wundert soweiso, dass es Adaptoren, die Blende und Brennweite an die Kamera übertragen, praktisch nicht gibt, obwohl das ja bei fast allen Anschlüssen jenseits der Schraubgewinde technisch kein Problem wäre.)

 

Gruss

Bezier

 

Link to post
Share on other sites

Den Business case verstehe ich auch nicht so recht, denn es gibt doch bereits ein 35er und ein 55er von Sony, beide sogar mit Zeiss-label

Das Unterscheidungsmerkmal ist mir insbesondere beim 50/2 auch noch nicht erkennbar. Wer heutzutage mit einem manuellen 50/2 Aufmerksamkeit erregen möchte, sollte es entweder so gut bauen, dass es am Thron eines APO Summicron ASPH rütteln kann (sowohl bzgl. Schärfe, aber auch was das Bokeh betrifft) oder es muss wenigstens besonders kompakt, leicht und preislich attraktiv sein. Vielleicht überrascht ja der Preis...

 

Ausserdem scheinen die beiden recht gross und vor allem sehr schwer zu sein.

Na ja, 66mm Länge finde ich durchaus akzeptabel, allerdings sind 320g für das 50/2 im Vergleich zum FE 1.8/55 mit seinen 281g schon wieder recht viel, dafür dass es keinen AF hat und etwas lichtschwächer ist. Das Summilux 50/1.4 ASPH ist eine deutlich aufwändigere Konstruktion, eine ganze Blende lichtstärker und wiegt nur 15g mehr, das APO Summicron wiegt 20g weniger, allerdings muss man bei denen noch den Adapter auf E-Mount dazurechnen.

Edited by tpmjg
Link to post
Share on other sites

Mich reizt die Idee moderner manueller Objektive auf jeden Fall und wenn ich vor der Wahl stünde, ob ich die selbe Optik lieber in einem Zeiss Metallgehäuse mit rein manueller Fokussierung oder einem Sony Metall/Plastik Gehäuse mit AF haben wollte, dann würde ich zum Zeiss greifen.

 

Mir wäre allerdings ein Leica M Anschluss lieber gewesen, dann hätte ich zwar keine EXIF Daten aber ich wäre nicht ans Bajonett gebunden. In Zeiten von schrumpfenden Kameramärkten binde ich mich nicht gerne an einen Hersteller, wo ich mir nicht sicher sein kann in 5 Jahren noch attraktive Kameras zu bekommen. Wenn ich etwas spare kann ich mir auch mal teurere Objektive leisten, was ich mir aber nicht leisten kann ist, dass diese sehr schnell an Wert verlieren.

 

Da ich keine Objektive mit proprietärem Kameraanschluss kaufe, nichts für mich. Ausserdem scheinen die beiden recht gross und vor allem sehr schwer zu sein. Aber grundsätzlich natürlich sehr interessant, was Zeiss da tut. Bin gespannt, wie die sich dann wirklich an der A7 schlagen.

 

Gruss

Bezier

Das ist für mich auch ein wichtiges Argument, aktuell würde mich ein Systemwechsel wenig Geld für neue Adapter kosten und all meine Linsen könnte ich weiter verwenden. Daher müsste ein Objektiv mich wirklich überzeugen damit ich einen vermutlich vierstelligen Betrag in ein geschlossenes System investiere. Bei SLR Linsen hätte ich weniger Bedenken da ich mir sicher sein könnte es auch an einem anderen System nutzen zu können und nur einen geringen Wertverlust in Kauf zu nehmen.

 

 

Hab auch gerade gestutzt als ich las, dass das 35er ein Biogon werden soll. Den Business case verstehe ich auch nicht so recht, denn es gibt doch bereits ein 35er und ein 55er von Sony, beide sogar mit Zeiss-label, wenn ich mich nicht irre. Na ja, bei den Touit-Objektive haben die Herrschaften von Zeiss ja auch nicht so richtig darauf geachtet, Lücken im Sony-Objektivprogramm zu füllen (ok, ein 50er Macro gab es vorher noch nicht für e-mount...).

Ich denke auch, dass sie sich als eigenständig sehen und ein System von Linsen bauen wollen die als eigenständiges System sinn machen und nicht nur Lückenfüller sind. Aber ich hätte es auch interessanter gefunden, wenn sie mit einem SWW oder WW gestartet wären, auch weil da moderne Designs den alten merklich überlegen sind. Ein FE 55 ist zwar auch bei offener Blende deutlich besser und im Bokeh ruhiger als meine Normalobjektive aber abgeblendet ist der Abstand gering. Bei Altglas Weitwinkeln muss man hingegen größere Einbußen gegenüber dem was heute möglich ist hinnehmen.

 

woher weißt du das das 55er sonnar von Sony gerechnet wurde?

http://www.lesnumeriques.com/objectif/rencontre-avec-naoki-miyagawa-pere-meilleur-50-mm-moment-a1818.html
Link to post
Share on other sites

schau dir Leica an!

 

Bei Leica ist aber auch das ganze System von A bis Z auf MF ausgelegt.

 

Ich hab ja auch einige manuelle Optiken an der A7R, aber ich finde das Scharfstellen mit der Sucherlupe oder Focus Peaking doch einfach eher umständlich.

 

Bei meinen analogen Meßsucherkameras hat mir das manuelle Scharfstellen immer viel Freude bereitet, aber das ist ja eben doch nicht wirklich vergleichbar.

 

In jedem Fall finde ich es merkwürdig, daß Zeiss APS-C Nutzern modernere Technik anbieten möchte als denen mit KB-Format. Das Sony E System ist einfach für AF ausgelegt. Zudem legt man sich, wie Phillip oben schon schreibt, ja auch eigentlich unnötig fest, wenn man ein rein manuelles Objektiv mit E-Bayonett kauft. Es ginge ja hier wirklich ganz genauso gut mit M-Anschluß.

Edited by memento
Link to post
Share on other sites

...

Mir wäre allerdings ein Leica M Anschluss lieber gewesen, dann hätte ich zwar keine EXIF Daten aber ich wäre nicht ans Bajonett gebunden...

 

Genau! Deshalb sind die Loxias für mich auch eher keine Wahl.

Rezivoll wird sein, ob und wie Zeiss die Randproblematik der ZMs in den Griff bekommen hat.

 

Link to post
Share on other sites

Na ja, 66mm Länge finde ich durchaus akzeptabel,

 

Ich vergleiche halt naheliegenderweise mit meinem vorhandenen uralten Zeiss/Contax 1.7/50, das als SLR-Objektiv und trotz höherer Lichtstärke gut 1cm kürzer und mit 195g (laut Zeiss-Datenblatt) wesentlich leichter ist. Klar, da kommt noch ein Adapter zu, aber den muss man für alle Objektive nur einmal mitnehmen und kann ihn sozusagen als Bestandteil der Kamera betrachten.

 

Manchmal ist der Forschritt nur schwer zu verstehen...

 

Gruss

Bezier

 

Link to post
Share on other sites

Hab auch gerade gestutzt als ich las, dass das 35er ein Biogon werden soll.

Biogon ist nur ein Markenname von Zeiss. Das Sonnar 1.8/24mm für die Nex ist sicher kein richtiges Sonnar. Diese beginnen bei 50mm bis Tele.

 

Ich habe gestutzt als ich das Schnittbild des Biogon 2/35mm ZM mit dem Loxia Biogon verglichen habe. Sie sehen irgendwie ähnlich aus.

 

Schnittbild ZM: http://www.zeiss.de/content/dam/Photography/new/pdf/de/downloadcenter/datasheets_zm/biogon_t_2_35_zm_ger.pdf

 

Sonyalpharumors: http://www.sonyalpharumors.com

Link to post
Share on other sites

Leider gibt es "dieses PDF" offensichtlich nicht mehr im Netz. Hat es wer herunter geladen und kann es nochmals hier einstllen?  Danke. Hans.

SAR hat ja schon etwas länger details zur neuen manuellen Loxia Serie von Zeiss heraus sickern lassen, und gerade bin ich auf dieses PDF auf der zeiss Homepag gestoßen, in dem alle Details stehen und auch ein paar wenige schlecht aufgelöste Beispielbilder zu sehen sind.

 

Bemerkenswert finde ich, dass das 2/50 als klassisches Planar ausgeführt ist und deshalb mutmaßlich nicht das selbe Leistungsniveau wie das Sony 1.8/55 Sonnar (welches eine Sony Rechnung ist) erreichen wird und auch in einem der Beispielbilder deutlich unruhigeres Bokeh zeigt.

14910755830_d59a682dbc_o.jpgloxiaplanare by reevedata, on Flickr

 

Auch, dass das 2/35 doch gewisse Ähnlichkeiten mit dem ZM 2/35 aufweißt ist interessant, zeigt dieses an der A7 doch eine sehr ausgeprägte durch den Sensorstack hervorgerufene Randunschärfe.

 

Zeiss scheint mit der Loxia Reihe recht nah an der ZM Reihe bleiben zu wollen. 

 

Das Planar find ich persönlich nicht so interessant, das 2/35 aber doch und ich werde die Berichterstattung und insbesondere Preise näher verfolgen.

 

Grüße,

Phillip

 

Link to post
Share on other sites

Das Bokeh ist für meinen Geschmack einfach wunderbar!

Erinnert mich an mein Heliar 58mm oder das Voigtländer Heliar 75, oder das Jupiter 9. Alles keine Schärfewunder, aber vom Bokeh her, grandiose Objektive und die Hauptgründe mir eine A7 zuzulegen um sie mit ihren nativen Brennweiten nutzen zu können.

Gruß Thorsten

Link to post
Share on other sites

Also grundsätzlich finde ich die Idee überaus attraktiv, richtige manuelle Linsen an einer A7 zu betreiben.

 

Die Frage ist allerdings, wo nun der Vorteil gegenüber älteren bzw. bajonettoffenen Objektiven sein soll.

Der Fokusweg sieht mir relativ kurz aus und besonders leicht sind die Loxias wohl auch nicht. Wenn nun Zeiss tatsächlich alte Rechnungen in neue Gehäuse gepackt hat, macht das Ganze nun gar keinen Sinn mehr. Pixelpeeper haben mit den SonyZeiss Objektiven bereits gute Objektive in dieser Brennweitenklasse, Freunde manuellen Glases haben einen breiten Fundus an kompakten M-Linsen.

 

Vielleicht gibt es ja ausreichend Leute, die nach wie vor Adapter für minderwertig halten, gerne ein "Premium"-Logo mögen und AF meiden wollen?

 

Ich glaube aber eher an eine ökonomische Sackgasse wie bei den Zeiss Touit Objektiven bei APS-C.

 

Warten wir mal auf die optische Realität...

Link to post
Share on other sites

Beim Fokusweg steht im Prospekt, dass alle Objektive 180° hätten. Das finde ich einen guten Wert, mein Altglas mit 35 bzw 50mm liegt auch alles in der Gegend.

 

Das ZM Biogon ist an der A7 echt mies, selbst abgeblendet sind die Ecken und auch Ränder quasi detaillos. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Zeiss das unverändert raus bringt. Für mich sieht es so aus, als ob Zeiss die ZM Designs genommen hätte und sie soweit modifiziert hat, dass sie an der A7 mindestens so gut funktionieren wie an einer Leica M240. Das ist freilich nur Spekulation, die auf der großen Ähnlichkeit der Querschnitte und dem Werbeprospekt basiert.

 

Sollte das der Fall sein, so wird das 2/50 bei geöffneter Blende nicht die Randschärfe des Sony 1.8/55 (welches nicht von Zeiss entworfen wurde) erreichen und auch deutlich unruhiger im Bokeh sein.

 

Auch das 2/35 wir ein deutlich unruhigeres Bokeh als das Sony 2.8/35 haben, aber ich könnte mir vorstellen, dass es einen etwas geringeren Randabfall bei Landschaftsaufnahmen hat. Dafür wiegt es dann aber auch das dreifache des FE 2.8/35.

 

Grüße,

Phillip

loxia_leaflet_de.pdf

Link to post
Share on other sites

Guest the-dude

ich war mit dem zm planar nicht so super zufrieden, in bezug auf offenblenden Kontrast, das machte das fokussieren bei f2 sehr schwer. da fnd ich das voigtlaender wesentlich besser. ich bin mal gepannt wie das loxia da agiert. 

von der haptik war das planar natürlich ein Traum. daher könnte ich schon schwach werden :-)

Link to post
Share on other sites

Guest the-dude

für den preis, der leider zu erwarten war, bin ich mal auf die performance gespannt. wenn das 50er nicht mindest genauso gut ist wie das FE sony/zeiss, sehe ich da eher wenig chancen viel zu verkaufen

Link to post
Share on other sites

Der Preis ist ein wenig schräg. 35/2 für 1150€? Manuell? Denke... da geht auch ein Canon FD oder besser das FE 35 2/8 ;)

Ich würde mich freuen wenn mal endlich ein Hersteller bezahlbare gute elektronische Objektive auf den Markt bringt. Sowas wie die 19/30/60ér Serie von Sigma an der NEX oder ein gutes relativ günstiges Zoom?

Jedenfalls würde ich persönlich in dem Fall hier dem Sony Zeiss 55/1.8 den absoluten vorrang vor dem Loxia geben!

Link to post
Share on other sites

Hmm, so wirklich vom Hocker haut mich das nicht.

Neue infos:

Beispielbilder (ohne Exif und nur in manchen Fällen in höherer Auflösung)

Beim 2/35 ist lediglich dieses in hoher Auflösung:
14610511025_5422d188e7_b.jpg

Berlin 1 by Carl Zeiss Lenses, on Flickr

 

und das überzeugt mich nicht, ich hoffe noch, dass das durch einen handwerklich nicht versierten Fotografen begründet ist, aber so sicher bin ich mir da nicht.

 

Datenblätter (inkl. MTF Diagrammen)

Die sehen anders aus, als die MTFs der ZM Objektive und hauen mich nicht wirklich vom Hocker, schelcht sind sie aber auch nicht.

 

Naja, für ein wirkliches Urteil müsste man sie mal ausprobieren, mein Planar 2/45 ist von den specs her auch nicht so bemerkenswert, hat aber eine tolle Widergabe und ich habe sehr viele gute Bilder damit geschossen wobei der Zeiss Charakter schon merkbar war.. Erstmal finde ich es aber super, dass Zeiss die objektive heraus gebracht hat und bin auf die weitere Entwicklung gespannt.

 

Grüße,

Phillip

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...