Jump to content

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo, hat schon jemand Erfahrungen mit der neuen RX100 gemacht? Was sich alles so euphorisch liest , scheint doch ne starke Schwäche zu haben. Colorfoto kritisiert für meine Begriffe die Bildqualität doch recht deutlich...

Zitat:

zum Teil überzogenen Eingriffe des Bildprozessors stören jedoch bereits bei ISO 100 mit ihrer Härte und ab ISO 400 mit leichten, bei ISO 800 deutlichen Artefakten.

 

VG Harry

Link to post
Share on other sites

Hi

 

Ich denke das sollte man nicht überbewerten. Ich kenne den Artikel nicht gehe aber mal davon aus dass sich das wie üblich auf 100% Ausschnitte bezieht und bei 20MP ist das nicht viel. Ich habe selbst zwar "nur" das Ur-Modell der RX-100 bin aber mit den JPEG's sehr zufrieden wenn ich sie normal betrachte. Wenn ich auf 100% ran Zoome fallen mir da gerade bei Blättern auch so manche Dinge auf die schöner sein könnten aber das ist jammern auf hohem Niveau. In 100%-Ansichten findet sich bei den heutigen Sensorauflösungen immer was zu mäkeln.

 

Wenn du dich dazu durchringen solltest RAW zu fotografieren ist das eh unwichtig weil die JPEG Engines von Lightroom, DxO, usw diese Probleme nicht haben ... die können sich ja auch länger Zeit lassen beim Codieren des JPEG's als der gehetzte Chip in der Cam.

 

Für mich ist die RX100 Reihe wenn es um hosentaschentauglichkeit geht das beste was es derzeit gibt. Ich würde sie wieder kaufen und denke derzeit über ein Upgrade auf die MIII nach wegen des lichtstärkeren Objektives.

 

Bye

Marcus

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

Hallo, hat schon jemand Erfahrungen mit der neuen RX100 gemacht? Was sich alles so euphorisch liest , scheint doch ne starke Schwäche zu haben. Colorfoto kritisiert für meine Begriffe die Bildqualität doch recht deutlich...

Zitat:

zum Teil überzogenen Eingriffe des Bildprozessors stören jedoch bereits bei ISO 100 mit ihrer Härte und ab ISO 400 mit leichten, bei ISO 800 deutlichen Artefakten.

 

VG Harry

 

 

die Einstellungen sind wohl so gewählt, dass sie schöne Bilder bei üblichen Grössen ergeben .. also 9x13 bis 20x30 (bzw den entsprechenden Massen je nach Sensorgeometrie)

 

Wenn man sehr gross ausgeben will, kann eine andere Einstellung besser sein, aber dann sollte man überlegen, sich mit der RAW Entwicklungbzu beschäftigen.

 

Die meisten Fotografen würden die "fürchterlichen Artefakte" wohl nichtmal sehen.... aber irgendwas muss so ein Redakteur dazu ja schreiben, wenn er den Testbericht vorgelegt bekommt.....sonst beschweren sich wieder einige besonders genaue Leser, dass es nicht erwähnt wurde, aber bei der Konkurrenz breitgetreten wird.

Link to post
Share on other sites
  • 2 months later...

RX 100 III

zur Zeit habe ich eine Canon G1X und eine powershot S120.

 

Die S120 (gehört hier nicht ins Forum

) hat nur mäßige Bildleistung,

eine eingeschränkte Makrofunktion

und keinen Sucher

 

Die G1X

hat eine sehr lange Auslöseverzögerung

der Sucher ist mäßig,

der Makrobereich lausig,

die allgemeine Bildqualität aber top.

 

Ich suche eine kompakte Kamera für die

Jackentasche mit sehr guter optischer Leistung

und gutem Sucher und gescheiter Makrofunktion

Kann die Sony R 100 III diese Anforderungen erfüllen?

Hatte sie schon mal in der Hand, wirkte auf mich sehr gut.

Frage:

ist der Ausfahrsucher haltbar?

Wie ist die Makrofunktion?

Was taugt der Mini Blitz?

Wie ist die Bildqualität?

 

 

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Frage:

ist der Ausfahrsucher haltbar?

Wie ist die Makrofunktion?

Was taugt der Mini Blitz?

Wie ist die Bildqualität?

Nein der Ausfahrsucher ist nicht haltbar, er ist mir auch zu klein um die kamera daran zu halten.

 

Spass beiseite, er ist noch dran. Die meisten haben ja die m3 noch nicht so lange.

 

Zu macro kann ich nichts sagen, aber der blitz ist nicht schlecht, weil die kamera ihn so wenig versucht einzusetzen. Bei wenig licht macht sie dann mehrere bilder übereinenander (hdr ähnlich). Wenn er denn mal zum zug kommt ist er uaf 2-4 m ok.

 

Die bildqualität ist meilenweit besser als meine alte lumix fx37 knipse, hoffentlich auch bei dem preis...

Edited by wasabi65
Link to post
Share on other sites

 

Auch mein Sucher ist noch dran, wurde allerdings noch nicht sehr oft benutzt.

 

Es gibt sicher Kompakte mit "gescheiterer" Makrofunktion. Bei einer RX100/M2/M3 muss man das Crop-Potential ausreizen, dann ist auch etwa ähnliches wie Makros machbar:

https://flic.kr/p/fhAUyf

https://flic.kr/p/eQVR3o

https://flic.kr/p/dkk2Tr

 

Den Miniblitz finde ich brauchbar (allerdings brauche ich ihn dank lichtstarkem Objektiv fast nie

). Sein großer Vorteil ist, dass man damit auch indirekt gegen die Decke blitzen kann, was in normal großen Räumen ganz gut funktioniert.

 

Bei der Bildqualität liegen die Messlatten doch oft sehr unterschiedlich hoch - für mich ist die RX100M3 nach wie vor dann alternativlos, wenn man bestmögliche Bildqualität (vor allem auch bei wenig Licht) in kleinstmöglichem Gehäuse und trotzdem eine umfangreiche Ausstattung wie Sucher UND Klappdisplay möchte. 

Edited by MissC
Link to post
Share on other sites

Hallo, hat schon jemand Erfahrungen mit der neuen RX100 gemacht? Was sich alles so euphorisch liest , scheint doch ne starke Schwäche zu haben. Colorfoto kritisiert für meine Begriffe die Bildqualität doch recht deutlich...

Zitat:

zum Teil überzogenen Eingriffe des Bildprozessors stören jedoch bereits bei ISO 100 mit ihrer Härte und ab ISO 400 mit leichten, bei ISO 800 deutlichen Artefakten.

 

VG Harry

 

 

Ich sehe das so:

 

 

wenn Du Grossabzüge machen willst, wirst Du RAW nutzen.... dann ist der Bildprozessor aussen vor, weil das der RAW Konverter erledigt.

 

Wenn Du in normaler Grösse ausbelichten willst und das von JPGs, dann ist der agressivere Bildprozess gut, weil die Bilder in üblicher Grösse (also sagen wir bis DinA4) knackiger aussehen.

 

Gleiches gilt für Monitorbetrachtung ... Vollbild wird sehr gut aussehen, der 100% Ausschnitt vielleicht nicht, aber wenn Du auf diesen grösseren Wert legst, dann wirst Du eh bei RAW landen.

Edited by nightstalker
Link to post
Share on other sites

Hallo,

ich habe seit geraumer Zeit eine RX100M3 als "Immer-dabei-Kamera". Mir reicht die Bildqualität völlig aus. Ich bin allerdings Amateur und kein Profi. Was mich manchmal stört ist, dass ich ab und zu den Video-Knopf unabsichtlich auslöse. Irgendwie muss man bei der Kleinheit dieser Kamera halt mit Kompromissen leben. Das Schöne für mich ist dabei, dass ich mit der RX100 nirgendwo auffalle. Etwas mehr im Telebereich wäre schön. Aber bei dieser Größe kann ich nicht alles haben. Mein Sucher ist noch dran. Blitz verwende ich nach Möglichkeit nicht.

Gruß

Gerhard

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

herzlichen Dank für euer feedback...!

Ich hab zum Raw Modus (RX100) gewechselt und die Qualität ist besser, ich möchte doch das Potential haben nen A2 Kalender zu machen...

Gehe sodenn davon aus, daß die Mark III mindestens die gleiche Bildqualitöt wie die Mark I hat und harre nu auf ein günstiges Angebot

 

viele Grüße

Harry

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

mit welcher Software denn? Mit LR müsste das nach einer Einarbeitungsphase aber sehr locker möglich sein. Erfordert natürlich schon ein bißchen Zeit und - falls man vorher noch nie was mit Bildbearbeitung analog (also in der Dunkelkammer so ganz oldschool) oder digital zu tun hatte - auch einige Mühe sich da einzulesen und einzuarbeiten. Ist es aber wert. Vielleicht postest Du mal ein Bild....so als Beispiel? 

Link to post
Share on other sites

Die RAW-Entwicklung erfogte mit Aperture, mit einem leicht modifizierten Standardimport, der eigentlich für die Rohdaten einer Leica M9 zuständig ist.

 

Bei dem Bild, was mir Schwierigkeiten bereitete, handelt es um ein Bild im hohen ISO-Bereich (3.200 oder mehr) und das JPEG zeigte mir Details, die ich erst einmal nicht aus dem RAW kitzeln konnte.

 

Ich werde mich demnächst noch einmal intensiver mit RX beschäftigten müssen. Das kleine Scheißerchen hat es jedenfalls fausdick hinter den Ohren.

Link to post
Share on other sites

Mit Aperture hab ich leider keine Erfahrung. Ist aber schon komisch daß im jpeg mehr Details zu sehen sind, ist mir bisher auch bei höheren ISO noch nicht vorgekommen (bei A7 Raws). 

 

Ich hab mir die Kleine heute auch nochmal intensiver angesehen, ich denke ich werde auch sehr bald schwach werden obwohl ich in den letzten 12 Monaten eigentlich schon mehr als genug zum Sony Jahresumsatz beigetragen habe. *stöhn* Mittlerweile ist der Strassenpreis ja auch schon bei 740 Euro gelandet. 

Link to post
Share on other sites

So, es hat sich geklärt.

Ich habe nun ein paar Bilder mehr in Aperture entwickelt und keine Voreinstellung beim Import angewendet. Nun sehen die RAWs schon ganz anders aus und haben deutlich mehr Potential, als die JPEGs aus der Kamera.

 

Die Farbdarstellung und die Rauschreduzierung bei High-ISO macht die RX 100 allerdings tatsächlich sehr gut. Hier zieht das in Aperture entwickelte und nicht weiter bearbeitete RAW erst einmal den kürzeren.

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

Ja. Die Farbdarstellung der M2 und M3 sind einfacher zu handhaben, als noch bei der ersten. Aber auch da ist es, mit vernünftiger Grundeinstellung gar kein Problem. WB muss aber, wie bei anderen Kameras auch, beachtet werden...

 

Allerdings war ich mit der M3 nicht wirklich zufrieden. Einerseits fehlt mir persönlich das lange Ende durchaus und zum anderen war der Hauptkaufgrund, der Sucher, ein Ofenschuss. In den Situationen wo ich ihn einsetzen wollte, brachte er nicht wirklich was. Da ich Brillenträger bin kommt sehr viel Streulicht in den Sucher und man sieht bei seitlich einfallendem Licht nichts mehr. Das geht für mich mit dem Monitor besser. Diesen kann man ja auch noch abschatten. Die BQ ist sehr gut. Ob sie wirklich besser ist als bei den Vorgängern kann ich nicht sagen. Dafür hätte ich dann RAW ausbelichten müssen. Habe ich aber nicht mehr gemacht. Auffallend war für mich bei den JPEGS das diese sehr scharf sind. Ich denke das Sony da wieder etwas geschraubt hat und die Fotos somit softwaretechnisch aufgepeppt sind. Ob die Linse wirklich besser ist als bei der M2 kann ich abschliessend nicht beurteilen. Aber Vergleiche in JPEG mit simpler Schärfeanpassung brachte bei meinen Vergleichen eigentlich keine wirklichen Unterschiede zwischen der M1, M2 und M3 zu Tage...

Link to post
Share on other sites

Mit Aperture hab ich leider keine Erfahrung. Ist aber schon komisch daß im jpeg mehr Details zu sehen sind, ist mir bisher auch bei höheren ISO noch nicht vorgekommen (bei A7 Raws). 

 

Ich hab mir die Kleine heute auch nochmal intensiver angesehen, ich denke ich werde auch sehr bald schwach werden obwohl ich in den letzten 12 Monaten eigentlich schon mehr als genug zum Sony Jahresumsatz beigetragen habe. *stöhn* Mittlerweile ist der Strassenpreis ja auch schon bei 740 Euro gelandet. 

 

740 Euro ist viel Geld, ich habe mir im Blitzangebot für 389 Euro die RX100II gekauft, soll Weihnachten eintreffen, bin sehr gespannt.

24mm mag ich ja auch sehr, aber der Preisaufschlag zur III ist dann doch erheblich.....

 

Edited by Hihopp
Link to post
Share on other sites

Das stimmt - und II ist ja nicht schlechter weil's die III gibt, nur billiger. Ich will aber unbedingt einen Sucher - ich hab mich schon viel zu oft bei tollen Lichtstimmungen und Gegenlicht darüber geärgert, dass man auf dem Display praktisch nichts mehr sieht. Den kleinen Griff zum vorne drankleben für unverschämte 15 Euro halte ich übrigens für unverzichtbar (und ich hab schon relativ kleine Pfoten...). Viel Spass mit der Kleinen!

Link to post
Share on other sites

Das mit dem Sucher würde ich genau ausprobieren.....nicht nur im Laden! Ich hatte die Kamera im Laden auch mal angeschaut und fand den Sucher da überraschend gut. Aber wenn die Lichtverhältnisse so sind das man vielleicht meint einen Sucher gebrauchen zu können.....naja,...bei mir ging es halt gar nicht! Und wenn man einen Klappmoni hat, wie bei der M2 dann ist das mit etwas Übung gar kein Problem. Viel besser als mit dem Sucher der M3 jedenfalls. Ich glaube der steht einfach zu weit ab vom Gehäuse. Zumindest in Verbindung mit Brille geht das für mich (und andere) gar nicht..

Link to post
Share on other sites

War bei mir genau andersrum - im Laden war ich zunächst enttäuscht, vor allem bei MF. (bin vielleicht auch verwöhnt von der A7) Bin dann nochmal hin und hab mich ausführlicher damit beschäftigt und die III bestellt. Nach ein paar hundert Bildern kann ich sagen der Sucher passt mir (mit Brille) prima. Der Miniblitz ist auch erstaunlich nützlich und vielseitig zB beim bouncen. Krass ist allerdings wie früh die Beugung einsetzt beim Abblenden, aber ist ja eigentlich logisch bei der Pixeldichte.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Wir freuen uns über neue Mitglieder!

    Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Gastgeber hier. Wenn du Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

    Wir haben eine Menge zu bieten:

    Wir freuen uns auf Dich!

×
×
  • Create New...